bewölkt CELLE  
22°
DO 21° / 17°
FR 17° / 16°

Neue Technik liefert ab 2017 Strom von der Aller bei Hornbostel

Sie vollzogen am Samstag am Allerwehr bei Hornbostel den symbolischen ersten Spatenstich für das Hochleistungswasserrad (von links): Thomas Rumpf vom Wasserwirtschaftsamt Verden, Heinz Jörg Fuhrmann, Salzgitter AG, Winsens Bürgermeister Dirk Oelmann, Jürgen Hesselbach, Präsident der TU Braunschweig, Wietzes Bürgermeister Wolfgang Klußmann, Niedersachsens Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic und Uwe Beckmeyer, parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium.  Foto: Benjamin Westhoff

Eine Forschungswasserkraftanlage am Allerwehr zwischen Hornbostel und Bannetze soll ab 2017 nicht nur Strom liefern, sondern Wissenschaftlern und Konstrukteuren Erkenntnisse vermitteln, wie die Hochleistungstechnologie unter praktischen Bedingungen funktioniert und weiterentwickelt werden kann.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

HORNBOSTEL. Schon im kommenden Jahr soll sich am Allerwehr zwischen Hornbostel und Bannetze das weltweit größte Stahlwasserrad drehen und Strom für 1000 Haushalte liefern. Nachdem die Vorarbeiten bereits im Oktober 2015 angelaufen waren, erfolgte am Samstag die offizielle Baustelleneröffnung. Vertreter aus Forschung, Wirtschaft und Politik griffen symbolisch zum Spaten und brachten damit die Forschungswasserkraftanlage auf den Weg, über die seit 2009 diskutiert wird.

Das Hochleistungswasserrad aus Stahl soll eine Breite von zwölf und einen Durchmesser von elf Metern haben. Bei einer Nennleistung von 500 Kilowatt soll es pro Jahr 2,5 Millionen Kilowattstunden erzeugen. Das Schluckvermögen des Wasserrads pro Sekunde beträgt 60 Kubikmeter. „So viel, wie in eine große Garage passt“, beschrieb Professor Jürgen Hesselbach, Präsident der Technischen Universität (TU) Braunschweig, die Wassermenge, die das Rad dreht.

An der TU wurden mit der Entwicklung der Stahl-Hochleistungswasserradtechnologie die Grundlagen geschaffen, um bisher nicht nutzbare Wasserkraftpotenziale bei niedrigen Fallhöhen und großen Durchflussmengen nutzen zu können. Mit der Salzgitter AG, die gemeinsam mit der TU Braunschweig die Pilotanlage am Allerwehr baut, wird über Hochleistungswasserräder mit bis zum drei Megawatt Leistung nachgedacht. Sie haben ein Schluckvermögen bis zu 100 Kubikmetern pro Sekunde und damit das knapp 17-fache der größten klassischen Wasserräder. Etwa 6000 Staustufen in Deutschland eignen sich laut Hesselbach für den Einsatz der neuen Technologie.

Von einem uneingeschränkt positiven und perspektivreichen Projekt sprach Professor Heinz Jörg Fuhrmann, Vorstandsvorsitzender der Salzgitter AG. Die Erprobung bei Hornbostel sowie an einem weiteren Standort mit größerer Fallhöhe könne Voraussetzung für eine Kleinserie sein. Fuhrmann sah eine Revitalisierung der Wasserkraft in Deutschland. Uwe Beckmeyer, parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, der seinen Minister Sigmar Gabriel in Hornbostel vertrat, erwartet für die neue Technologie Exportmöglichkeiten in alle Welt. Die Kosten für das Projekt betragen gut elf Millionen Euro, die von Bund und Land gemeinsam zu 50 Prozent gefördert werden.

Winsens Bürgermeister Dirk Oelmann erhofft sich von dem Projekt auch eine Nachnutzung des Schleusenwärterhauses, das seit Jahren leersteht. Es liegt allerdings auf der Bannetzer Seite noch hinter der Schleuse. Wie sein Wietzer Kollege Wolfgang Klußmann, sah Oelmann die Wasserkraftanlage als touristischen Hotspot und sagte. „Hier kann etwas Großes geschaffen werden.“

Joachim Gries Autor: Joachim Gries, am 25.01.2016 um 08:26 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Dieter Wedel zeigt Luther-Stück mit viel Prominenz

Bad Hersfeld (dpa) - Star-Regisseur Dieter Wedel (74) hat sich im dritten Jahr als Intendant der Bad Hersfelder Festspiele bei der Auswahl seines Theaterstücks an ein Schwergewicht der Geschichte herangewagt: Martin Luther - passend zum diesjährigen Jubiläum um 500 Jahre Reformation. ...mehr

Schwimmer aus Nienhagen und Celle bei Deutschen Meisterschaften erfolgreich

Zweifelsohne ist die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Berlin für die Schwimmer des Celler Schwimmclubs (CSC) und des SV Nienhagen (SVN) der absolute Höhepunkt der Saison gewesen. Einige der Aktiven aus dem Kreis Celle ließen das Wasser richtig aufschäumen und schafften es im starken… ...mehr

Neue Show von Raab - Joko und Klaas auf Solopfaden

Berlin (dpa) - Stefan Raab ist wieder da - allerdings nicht vor der Kamera, sondern als Ideenschmiede für seinen alten Sender ProSieben. ...mehr

Deutschland mit Mini-Kader zur Schwimm-WM

Berlin (dpa) - Im Jahr eins nach dem Rücktritt von Weltrekordler Paul Biedermann wird Deutschland nur mit einem Mini-Kader zur Schwimm-WM nach Budapest reisen. ...mehr

Celler Azubis richten ganz schön was an

Bei Prüfungsessen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Celle mussten sich 36 Auszubildende aus verschiedenen gastronomischen Berufsfeldern beweisen. Dabei mussten sich die Prüflinge mit widerspenstigem Mangold, den Tücken des englischen Services und dem Tranchieren einer Poularde auseinander setzen. ...mehr

Schwimm-DM 2017: 2 Weltjahresbestzeiten und 7 WM-Normen

Berlin (dpa) - Lagenspezialist Philip Heintz und Schmetterlings-Schwimmerin Franziska Hentke sind mit ihren Weltjahresbestzeiten positiv aufgefallen. Und sonst? Nur sieben Athleten knackten die Norm für die Weltmeisterschaften vom 14. bis zum 30. Juli in Budapest. ...mehr

Koch verpasst WM-Norm - Mit Mini-Team zum Saisonhöhepunkt

Berlin (dpa) - Ein Jahr nach dem Olympia-Debakel machen die deutschen Schwimmer nur wenig Hoffnung für die WM. ...mehr

Deutsche Schwimmer nur mit kleinem Team zur WM

Berlin (dpa) - Die deutschen Schwimmer werden nicht in großer Mannschaftsstärke zur WM nach Budapest reisen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
27.06.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Warten auf Umsetzung zu Trumps Einreiseverboten

Washington (dpa) - Nach der Entscheidung des Supreme Court, Präsident Donald Trumps Einreiseverbote…   ...mehr

Castor-Schiff wartet in Obrigheim auf Beladung

Obrigheim (dpa) - Das Transportschiff für die umstrittene Beförderung von Atommüll auf dem Neckar…   ...mehr

Die Prügel-Beichte von Charlize Theron

New York (dpa) - Oscar-Preisträgerin Charlize Theron (41, «Fast & Furious 8») hat sich zu Beginn…   ...mehr

Triumph im America's Cup: Neuseelands Premier gratuliert

Wellington (dpa) - Mit großer Begeisterung ist in Neuseeland der Gewinn des America's Cups durch das…   ...mehr

Urteil im Prozess zu Nemzow-Mord erwartet

Moskau (dpa) - In dem Moskauer Prozess wegen Mordes an dem russischen Oppositionspolitiker Boris Nemzow…   ...mehr

Alec Baldwin will Trump-Parodie fortführen

Los Angeles (dpa) - US-Schauspieler Alec Baldwin (59) will seine gefeierte Parodie von US-Präsident…   ...mehr

Brasiliens Präsident Temer in Korruptionsaffäre angeklagt

Rio de Janeiro (dpa) - Kurz vor dem G20-Gipfel in Hamburg muss der brasilianische Präsident Michel…   ...mehr

Nowitzki als bester Mitspieler der NBA-Saison geehrt

New York (dpa) - Basketball-Superstar Dirk Nowitzki ist zum besten Mitspieler der abgelaufenen NBA Saison…   ...mehr

Report zur sozialen Lage an Hochschulen

Berlin (dpa) - Wie steht es um Bildungsherkunft und finanzielle Lage von Studierenden, um Wohnsituation…   ...mehr

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Berlin (dpa) - Bei einer Totenmesse von Bundestagsabgeordneten für den gestorbenen Altkanzler Helmut…   ...mehr
SPOT(T) »

Katzenmilch

Ginge es nach unseren Wettbewerbs-Hütern, die dankenswerterweise darüber… ...mehr

Alles gelogen?

Neulich an der Supermarkt-Kasse. Die junge Frau zieht meine Waren über den… ...mehr

Benvenuto

Vor gut einem Jahr bin ich selbst noch mit einer Vespa durch Vietnam und Thailand… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG