bewölkt CELLE  
SO 7° / 7°
MO 2° / 0°

MTV Eintracht Celle gewinnt auch zweites Stadtderby (mit Video)

Foto: Alex Sorokin

Der Sieger des Stadtderbys in der Fußball-Landesliga heißt MTV Eintracht Celle. Gegen den kämpferisch auftretenden TuS Celle FC gewann der Aufsteiger auf eigenem Platz verdient mit 3:1 und setzte sich vorerst an die Tabellenspitze.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie
VIDEOS »

CELLE. „Derbysieger, Derbysieger, hey, hey“, schallte es nach dem Abpfiff aus der Spielertraube des MTV Eintracht Celle. Auch das zweite Stadtderby in dieser Landesligasaison ging an den Aufsteiger. Vor etwa 1500 Zuschauern auf der Eintracht-Anlage an der Nienburger Straße unterstrich der Emporkömmling beim 3:1 (0:0)-Sieg gegen den Nachbarn TuS Celle FC erneut seinen Status als sportliche Nummer eins der Herzogstadt. „Ein überragendes Gefühl“, freute sich MTVE-Coach Hilger Wirtz, der in der vergangenen Saison noch den Nachbarn TuS trainiert hatte. Weil FC Hagen-Uthlede am Sonntag patzte, übernahm Eintracht sogar vorerst die Tabellenführung.

Der TuS FC kassierte die erste Niederlage im dritten Spiel unter seinem neuen Trainer Karsten Hutwelker. Der 44-Jährige war besonders mit der zweiten Halbzeit seiner Mannschaft unzufrieden. „Nach der Pause waren wir nicht handlungsschnell genug und haben erschreckend viele individuelle Fehler gemacht. Das darf einem gerade in einem Derby nicht passieren“, so Hutwelker.

Von den sieben Winter-Neuzugängen des TuS FC liefen nur Innenverteidiger Lucian Avram, Stürmer Hans-Martin Schneider und Mittelfeldspieler Jerrymie Bahtiri auf. „Frederick Dea, Valentin Dicu und Valentin Mattei haben so kurzfristig so keine Spielgenehmigung erhalten“, erklärte der Vorsitzende Wolfgang Lidle. Trotzdem begann der Tabellenvierzehnte schwungvoll. Allerdings schaffte es der TuS nicht, sich zwingende Chancen zu erspielen – ein Manko, das sich durch die gesamte Partie zog.

„Wir waren anfangs zu nervös. Vor so einer großen Kulisse spielt man nicht jeden Tag. Aber dann hat man deutlich unsere Qualität gesehen“, erklärte Wirtz. In der Tat: Nach zehn Minuten übernahmen die Hausherren das Kommando und spielten ansehnlich über die Flügel. Eine dieser Flanken köpfte Engin Cavildak an die Latte (19.) – da hatte Eike Mach im TuS-Tor Glück. Eintracht-Stürmer Henry Struwe nach einem Konter (32.) und erneut Erneut Cavildak (38.) vergaben weitere Chancen zur Führung für die Gastgeber.

Die Zuschauer rund um den Eintracht-Platz, die das Geschehen auf dem tiefen Rasen aufgrund des großen Andrangs teilweise nur in vierter Reihe verfolgen konnten, sahen nach dem Wechsel eine immer sicherer werdende Eintracht-Elf. Klug angeführt von Kapitän Björn Lohmann und dem jungen Hilger von Elmendorff wurden die Angriffe zwingender, während der nicht eingespielten TuS-Abwehr immer mehr die Puste ausging. Nur kurz nach dem Wiederanpfiff hätte Tim Struwe die Führung machen müssen, vergab aber aus vier Metern. Zehn Minuten später war es aber so weit. TuS schaffte es nicht, den Ball aus der Gefahrenzone zu bugsieren. Das Leder fiel vor von Elmendorffs Füße und der versenkte flach aus 22 Metern zum 1:0 (58.).

Doch der TuS FC gab nicht auf und kam durch Sören Radeke zum etwas überraschenden Ausgleich (80.). Da durften auch die TuS-Ultras jubeln, die vor der Partie Teile der Kunststoffrückwand aus ihrem Stadion geschraubt, Bengalos und Rauchbomben gezündet hatten und nun auf ihren kostenlosen Logenplätzen („Kein Geld für Eintracht“ war auf einem Banner zu lesen) zumindest einen Punktgewinn für ihr Team witterten.

Aber der Wiederanstoß war kaum ausgeführt, da lag Eintracht wieder vorn: Der eingewechselte Kirill Weber, vor der Saison vom TuS zur Eintracht gekommen, drückte eine Eingabe von Tim Struwe über die Linie (81.). „Ich wünsche dem TuS alles Gute im Abstiegskampf, aber heute waren wir besser“, so Weber, der zuletzt bei Eintracht nicht mehr richtig zum Zuge gekommen war, zum TuS zurückwechseln wollte, aber keine Freigabe erhalten hatte. Henry Struwe, perfekt bedient von seinem Bruder Tim, sorgte nach einem Konter per Kopf für die endgültige Entscheidung (86.).

„Natürlich ist eine Derby-Niederlage bitter. Aber unser langfristiges Ziel ist der Klassenerhalt. Dafür werden wir alles tun“, blickte TuS-Verteidiger Marvin Feldmann nach vorn, während die Eintrachtler ausgelassen über den Rasen tanzten.

Christoph Zimmer Autor: Christoph Zimmer, am 09.02.2016 um 09:50 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Koch auch Kurzbahn-Weltmeister über 200 Meter Brust

Windsor (dpa) - Marco Koch hat bei der Kurzbahn-Weltmeisterschaft in Windsor seine zweite Goldmedaille gewonnen. Über die 200 Meter Brust lag Topfavorit Koch in 2:01,21 Minuten anderthalb Sekunden vor dem Briten Andrew Willis. ...mehr

«Witzig»: Koch schwimmt zu WM-Gold über Nebenstrecke

Windsor (dpa) - Nach dem WM-Gold zum Warm-up richtete Marco Koch im Becken mit gestreckten Zeigefingern den Blick nach oben. Der Sieg über seine Nebenstrecke 100 Meter Brust verblüffte den Darmstädter, die Konkurrenz und Trainer. ...mehr

Lagenschwimmer Heintz mit «Meisterstück» über 200 m Lagen

Windsor (dpa) - Stolz präsentierte Vizeweltmeister Philip Heintz die auf einem roten Miniatur-Stuhl ausgestellte Medaille.  ...mehr

Rote Bete und Sellerie erobern die Sterne-Küche

Berlin (dpa) - Rote Bete als schlichten Wintersalat kennen viele. Der oft erdige Geschmack der purpurroten Rüben lässt manche allerdings zurückschrecken. ...mehr

Welt-Aids-Tag in Celle

Vorurteile, Ausgrenzung und Benachteiligungen im Beruf sind noch immer reale Gefahren, denen sich etwa 85.000 Menschen in Deutschland aussetzen, wenn sie offen mit ihrer HIV-Infektion leben. Wie viele Menschen davon in Celle betroffen sind, lässt sich nicht sagen, da die anonym und nicht regional erfasst… ...mehr

Jauchs Promi-Quiz: 317 000 Euro für den guten Zweck

Berlin (dpa) - Dreimal 64 000 Euro Gewinn, einmal 125 000 Euro - so lautet die Bilanz der 33. Prominentenausgabe von Günther Jauchs RTL-Quiz «Wer wird Millionär?» am Donnerstagabend. ...mehr

Ärger um verschlüsselte Dateien - DFB: Jederzeit kooperiert

Frankfurt/Main (dpa) - Im Wirbel um verschlüsselte Dateien in der WM-Affäre 2006 hat sich der Deutsche Fußball-Bund erneut mit Macht gegen den Verdacht mangelnden Aufklärungswillens gewehrt. ...mehr

Koch nach Diät und Weltrekord nicht satt

Berlin (dpa) - Schlank wie nie schwamm Marco Koch schnell wie nie. Den Weltrekord von 2:00,44 Minuten über 200 Meter Brust schaffte Koch in Berlin deutlich leichter. ...mehr

Anzeige
26.11.2016

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anm. und E-Paper lesen
» Jetzt neu registrieren

Sie können aber vorab auch gern einmal kostenlos unsere Probe-Ausgabe durchblättern.

» Probe-Ausgabe ansehen
THEMENWELT »
AKTUELLES »

Südkoreas Parlament beschließt Entmachtung der Präsidentin

Seoul (dpa) - Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye soll wegen einer politischen Korruptionsaffäre ihr…   ...mehr

Sprengstoffanschlag auf Moschee: Verdächtiger festgenommen

Leipzig/Dresden (dpa) - Nach dem Sprengstoffanschlag auf eine Dresdner Moschee Ende September hat die…   ...mehr

Wie Promis mit ihrem Privatleben umgehen

Berlin (dpa) - Das Promi-Paar Kostja Ullmann (32) und Janin Reinhardt (35) hat in diesem Jahr geheiratet.…   ...mehr

Schalke hakt 0:2-Niederlage gegen Salzburg rasch ab

Salzburg (dpa) - Als der Mannschaftsbus des FC Schalke 04 wenige Minuten nach Mitternacht das Salzburger…   ...mehr

Nach Europa-Aus: Mainz will in der Liga durchstarten

Mainz (dpa) - Das Aus in der Gruppenphase der Europa League soll für den FSV Mainz 05 den Anfang einer…   ...mehr

Hoffnung auf Waffenruhe in Aleppo enttäuscht

Aleppo/Berlin (dpa) - In der umkämpften nordsyrischen Stadt Aleppo gehen die Bemühungen um humanitäre…   ...mehr

Platz drei für eine Nacht? Frankfurt empfängt Hoffenheim

Frankfurt/Main (dpa) - Das Spitzenspiel des 14. Spieltags in der  Fußball-Bundesliga findet nicht…   ...mehr

UEFA: Neuer Finanzschlüssel für Champions League

Nyon (dpa) - Das UEFA-Exekutivkomitee trifft sich heute zu seiner letzten Sitzung im Jahr 2016 in Nyon.…   ...mehr

Biathletin Gössner helfen nur noch gute Ergebnisse

Pokljuka (dpa) - Vor vier Jahren in Pokljuka holte sich die frühere Langläuferin Miriam Gössner den…   ...mehr

Rom: Suche nach Renzi-Nachfolger

Rom (dpa) - An Tag zwei nach dem Rücktritt von Ministerpräsident Matteo Renzi geht die Suche nach…   ...mehr
SPOT(T) »

Mitmenschen

Der Advent ist ja die Zeit, um an seine Mitmenschen zu denken. Und deshalb… ...mehr

Besinnlich?

Liegt es an den Schulen, dass für viele Menschen in diesem Land bald nach… ...mehr

Spartickets

Hui! Wäller? Allemol!“ Meine beste Freundin spricht neuerdings eine Fremdsprache:… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG