bewölkt CELLE  
15°
DO 17° / 17°
FR 17° / 17°

MTV Eintracht Celle gewinnt auch zweites Stadtderby (mit Video)

Foto: Alex Sorokin

Der Sieger des Stadtderbys in der Fußball-Landesliga heißt MTV Eintracht Celle. Gegen den kämpferisch auftretenden TuS Celle FC gewann der Aufsteiger auf eigenem Platz verdient mit 3:1 und setzte sich vorerst an die Tabellenspitze.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie
VIDEOS »

CELLE. „Derbysieger, Derbysieger, hey, hey“, schallte es nach dem Abpfiff aus der Spielertraube des MTV Eintracht Celle. Auch das zweite Stadtderby in dieser Landesligasaison ging an den Aufsteiger. Vor etwa 1500 Zuschauern auf der Eintracht-Anlage an der Nienburger Straße unterstrich der Emporkömmling beim 3:1 (0:0)-Sieg gegen den Nachbarn TuS Celle FC erneut seinen Status als sportliche Nummer eins der Herzogstadt. „Ein überragendes Gefühl“, freute sich MTVE-Coach Hilger Wirtz, der in der vergangenen Saison noch den Nachbarn TuS trainiert hatte. Weil FC Hagen-Uthlede am Sonntag patzte, übernahm Eintracht sogar vorerst die Tabellenführung.

Der TuS FC kassierte die erste Niederlage im dritten Spiel unter seinem neuen Trainer Karsten Hutwelker. Der 44-Jährige war besonders mit der zweiten Halbzeit seiner Mannschaft unzufrieden. „Nach der Pause waren wir nicht handlungsschnell genug und haben erschreckend viele individuelle Fehler gemacht. Das darf einem gerade in einem Derby nicht passieren“, so Hutwelker.

Von den sieben Winter-Neuzugängen des TuS FC liefen nur Innenverteidiger Lucian Avram, Stürmer Hans-Martin Schneider und Mittelfeldspieler Jerrymie Bahtiri auf. „Frederick Dea, Valentin Dicu und Valentin Mattei haben so kurzfristig so keine Spielgenehmigung erhalten“, erklärte der Vorsitzende Wolfgang Lidle. Trotzdem begann der Tabellenvierzehnte schwungvoll. Allerdings schaffte es der TuS nicht, sich zwingende Chancen zu erspielen – ein Manko, das sich durch die gesamte Partie zog.

„Wir waren anfangs zu nervös. Vor so einer großen Kulisse spielt man nicht jeden Tag. Aber dann hat man deutlich unsere Qualität gesehen“, erklärte Wirtz. In der Tat: Nach zehn Minuten übernahmen die Hausherren das Kommando und spielten ansehnlich über die Flügel. Eine dieser Flanken köpfte Engin Cavildak an die Latte (19.) – da hatte Eike Mach im TuS-Tor Glück. Eintracht-Stürmer Henry Struwe nach einem Konter (32.) und erneut Erneut Cavildak (38.) vergaben weitere Chancen zur Führung für die Gastgeber.

Die Zuschauer rund um den Eintracht-Platz, die das Geschehen auf dem tiefen Rasen aufgrund des großen Andrangs teilweise nur in vierter Reihe verfolgen konnten, sahen nach dem Wechsel eine immer sicherer werdende Eintracht-Elf. Klug angeführt von Kapitän Björn Lohmann und dem jungen Hilger von Elmendorff wurden die Angriffe zwingender, während der nicht eingespielten TuS-Abwehr immer mehr die Puste ausging. Nur kurz nach dem Wiederanpfiff hätte Tim Struwe die Führung machen müssen, vergab aber aus vier Metern. Zehn Minuten später war es aber so weit. TuS schaffte es nicht, den Ball aus der Gefahrenzone zu bugsieren. Das Leder fiel vor von Elmendorffs Füße und der versenkte flach aus 22 Metern zum 1:0 (58.).

Doch der TuS FC gab nicht auf und kam durch Sören Radeke zum etwas überraschenden Ausgleich (80.). Da durften auch die TuS-Ultras jubeln, die vor der Partie Teile der Kunststoffrückwand aus ihrem Stadion geschraubt, Bengalos und Rauchbomben gezündet hatten und nun auf ihren kostenlosen Logenplätzen („Kein Geld für Eintracht“ war auf einem Banner zu lesen) zumindest einen Punktgewinn für ihr Team witterten.

Aber der Wiederanstoß war kaum ausgeführt, da lag Eintracht wieder vorn: Der eingewechselte Kirill Weber, vor der Saison vom TuS zur Eintracht gekommen, drückte eine Eingabe von Tim Struwe über die Linie (81.). „Ich wünsche dem TuS alles Gute im Abstiegskampf, aber heute waren wir besser“, so Weber, der zuletzt bei Eintracht nicht mehr richtig zum Zuge gekommen war, zum TuS zurückwechseln wollte, aber keine Freigabe erhalten hatte. Henry Struwe, perfekt bedient von seinem Bruder Tim, sorgte nach einem Konter per Kopf für die endgültige Entscheidung (86.).

„Natürlich ist eine Derby-Niederlage bitter. Aber unser langfristiges Ziel ist der Klassenerhalt. Dafür werden wir alles tun“, blickte TuS-Verteidiger Marvin Feldmann nach vorn, während die Eintrachtler ausgelassen über den Rasen tanzten.

Christoph Zimmer Autor: Christoph Zimmer, am 09.02.2016 um 09:50 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Celler Achter holt ersten Titel seit vier Jahren

Das darf man dann schon einmal erfolgreich nennen. Bei den niedersächsischen Sprint- und Landesmeisterschaften, die im Rahmen der allgemeinen Regatta in Wolfsburg ausgefahren wurden, gingen die Athleten der Celler RV erfolgreich auf Titeljagd. Insgesamt absolvierten die Celler bei den Sprintmeisterschaften… ...mehr

Auf zwei Rädern um die Welt

Mexiko-Stadt (dpa) - Sie haben hohe Bergpässe überwunden und brennend heiße Wüstentäler durchquert. Sie sind durch den tropischen Dschungel geradelt und über matschige Tundrastraßen gefahren. Auf ihren Fahrrädern haben Annika Wachter und Roberto Gallegos in den vergangenen fünf Jahren fast… ...mehr

700 Rennenten stürzen sich in Celler Allerfluten

Eine Flügelspitze trennt die gelbe Athletin von einem Pulk weiterer gleichfarbiger Wettkampfkandidatinnen. Beim zweiten Celler Enten-Testrennen sind diesmal rund 700 Gummienten an den Start gegangen. Im Vergleich zur Premiere 2015 haben sich damit 400 Quietsche-Entchen mehr für den guten Zweck in… ...mehr

«Ich bin im Vollstress!»: Marianne Koch wird 85

München (dpa) - Marianne Koch hat mehrmals Karriere gemacht - als Schauspielerin und Moderatorin, als Ärztin und Autorin. Dass die charmante Münchnerin 85 wird, sieht man ihr nicht an. ...mehr

69. Filmfestival Locarno endet mit der Preisvergabe

Locarno (dpa) – Mit der Preisverleihung endet am Samstag (21.30 Uhr) das 69. Internationale Filmfestival von Locarno. Um den Hauptpreis, den Goldenen Leoparden, konkurrieren im zentralen Wettbewerb des Festivals am schweizerischen Ufer des Lago Maggiore 17 Beiträge aus aller Welt. ...mehr

In Locarno ist das Publikum der große Gewinner

Locarno (dpa) - Bangen am Lago Maggiore: Nachdem die 69. Ausgabe des Internationalen Filmfestivals Locarno (3.-13.8.) nur selten mit Unwettern konkurrieren musste, drohen ausgerechnet zum Finale Gewitter. Viele Gebete gehen an die Madonna del Sasso, die Schutzheilige des idyllischen Ortes. ...mehr

Reizvoller Querschnitt durch Bestände

Sommerzeit ist in den Kunsthäusern oft Accrochagenzeit. So zeigt auch die Galerie Koch einmal mehr einen reizvollen Querschnitt durch die eigenen Bestände. Was an diesem Ort eine Mischung aus Klassischer Moderne und Zeitgenossen bedeutet. ...mehr

Schwimmer-Tristesse: Kurswechsel und Aus für Eliteteam

Rio de Janeiro (dpa) - Nach der ständigen Olympia-Tristesse fordern Schwimmgrößen wie Franziska van Almsick oder Thomas Lurz einen Kurswechsel - für den Cheftrainer der leidgeplagten Schwimmer gibt es nur einen Ausweg. ...mehr

Anzeige
11.08.2016

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anm. und E-Paper lesen
» Jetzt neu registrieren

Sie können aber vorab auch gern einmal kostenlos unsere Probe-Ausgabe durchblättern.

» Probe-Ausgabe ansehen
THEMENWELT »
AKTUELLES »

Verdeckte Angriffe derzeit größte Bedrohung Deutschlands

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung sieht verdeckte Attacken durch staatliche oder nichtstaatliche Angreifer…   ...mehr

Kritik an Merkels Loyalitätsaufruf an Türkischstämmige

Berlin (dpa) - Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), hat den Loyalitätsaufruf…   ...mehr

Jan Böhmermann kehrt ins TV zurück

Köln (dpa) - Jan Böhmermann kann nicht gut schweigen. Andere Moderatoren nutzen Sommerpausen, um mal…   ...mehr

Monaco und Porto schaffen Qualifikation für CL

Monaco (dpa) - AS Monaco hat den Sprung in die Gruppenphase der Champions League geschafft. Der französische…   ...mehr

Rekord: Bundesliga investiert mehr als 455 Millionen

Düsseldorf (dpa) - Im EM-Sommer ist die Fußball-Bundesliga auf dem Transfermarkt in neue Dimensionen…   ...mehr

Prinz William feiert NRW-Geburtstag in Düsseldorf

Düsseldorf (dpa) - Mit einer feierlichen Zeremonie hat Nordrhein-Westfalen an seine Gründung vor 70…   ...mehr

«Forbes»: Jennifer Lawrence verdient am meisten

New York (dpa) - Jennifer Lawrence (26) ist laut «Forbes»-Magazin erneut die bestbezahlte Schauspielerin…   ...mehr

Türkei beschießt kurdische Milizen und IS-Stellungen

Istanbul (dpa) - Vor dem Besuch von US-Vizepräsident Joe Biden in Ankara hat die türkische Armee Stellungen…   ...mehr

Merkel plant Dreiertreffen bei G20 zu Ukraine-Konflikt

Moskau/Paris/Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel und die Präsidenten Russlands und Frankreichs werden…   ...mehr

Woidke baut Regierungszentrale um

Potsdam (dpa) - Brandenburgs Staatskanzleichef Rudolf Zeeb muss nach wochenlangen Querelen gehen. Der…   ...mehr
SPOT(T) »

Unausgereift

Selbstfahrende Autos, die ohne Fahrzeuglenker, Maschinist und Kontrolleur über… ...mehr

Tierisch

Dass es in den USA kuriose Gesetze gibt, ist mittlerweile hinlänglich bekannt.… ...mehr

Krabbel

Eine fast biblische Mottenplage mussten am Sonntag die Spieler von Portugal… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG