SV Nienhagen sichert sich das meiste Edelmetall

„Auf die Blöcke, fertig, los“: Unter diesem Motto sind im Europabad Nienhagen die Kinder-, Jugend- und schwimmerischen Mehrkämpfe auf Bezirksebene ausgetragen worden, die vom Bezirksschwimmverband Lüneburg und dem SV Nienhagen ausgerichtet wurden. Mit sieben Goldmedaillen, ein Mal Silber und zwei Mal Bronze hatten die Schwimmer des Ausrichters am Ende die Nase vorn vor der Konkurrenz vom Celler Schwimmclub (CSC) und dem TSV Wietze

NIENHAGEN. Auch in diesem Jahr wurden die Kinder-, Jugend- und schwimmerischen Mehrkämpfe im Europabad Nienhagen durchgeführt. Der SV Nienhagen führte am 27.02./28.02.2016 in Zusammenarbeit mit dem Bezirksschwimmverband Lüneburg e.V. die Wettkämpfe gut organisiert durch. Nur in wenigen Bezirken wird diese Art des Wettkampfes noch angeboten, bildet jedoch Grundlage für die Teilnahme an höherrangigen Wettkämpfen. Erwartungsgemäß war somit das Interesse groß; 18 Vereine mit rund 130 Aktiven reisten an, um über 850 Starts zu absolvieren.

Die Mehrkämpfe gliedern sich in 3 Kategorien: dem Kindermehrkampf (2007/2008), Jugendmehrkampf (2005/2006) sowie dem schwimmerischen Mehrkampf (2003/2004). Technische Übungen im Kinder- und Jugendmehrkampf stellen eine Besonderheit dieses Wettkampfes dar. Die absolvierten Einzelstrecken und Übungen werden in Punkte umgerechnet, durch die Gesamtaddition ergibt sich die jeweilige Platzierung.

Die 17 Schwimmer des Celler Schwimmclub (CSC) „arbeiteten“ aufmerksam und intensiv und konnten so insgesamt 1 Gold-, 3 Silber- und 2 Bronzemedaillen erringen. Die Jahrgänge 2008 und 2007 starteten im Kindermehrkampf. Hier werden neben Einzelstrecken auch technische Übungen bewertet. Der Gleittest- oder Kopfweitsprung, sowie Delphinbeinbewegungen in Bauch- und Rückenlage stellen hohe Anforderungen für die Kinder dar. Die wachsamen Augen der Kampfrichter bewerteten hier streng, so dass einige Disqualifizierungen in diesen schwierigen Bereichen notwendig wurden. So erging es auch Fabian Schreiber (2008), der aufgrund einer Fehlhaltung in einem seiner insgesamt 7 Starts disqualifiziert wurde. In den folgenden Strecken konnte er sich durch seinen starken Kampfgeist insgesamt auf Platz 2 „hocharbeiten“ und errang die Medaille in Silber.

Leni Poerschke startete ebenfalls im Jahrgang 2008 und wurde gleich im 1. Wettkampf durch eine Unachtsamkeit disqualifiziert. Sie ließ sich jedoch nicht ablenken, zeigte in den weiteren Wettkämpfen konzentriert ihr erlerntes Können und wurde dafür mit der Bronzemedaille belohnt.

Im Jugendmehrkampf startete Nikita Anatol Doll. Obwohl Nikita in den Delphinbeinbewegungen Rücken- und Bauchlagekeine Punkte erzielen konnte, überzeugte er in den weiteren 7 Disziplinen und holte sich die Silbermedaille in seinem Jahrgang 2006. Maximilian Bonin (2006) hatte Pech beim Gleittest, zeigte aber Stärke auf der Strecke 200 m L und konnte die verlorenen Punkte wieder einholen. Belohnt wurde er mit der Bronzemedaille.

Der Jahrgang 2004 absolvierte den schwimmerischen Mehrkampf. In seiner Hauptlage Rücken startete Tim Hartwich. Er zeigte sich an diesem Wochenende in guter Verfassung, dominierte in den Einzelkämpfen und verdiente sich damit die Goldmedaille.

Auch Josefina Schmidt (2004) zeigte ihr Können und ihr Talent im Rückenschwimmen. Trotz starker Konkurrenz behielt sie Konzentration und Disziplin. Mit Platz 2 und der Silbermedaille schrieb sie sich letztlich in das Protokoll ein.

Nicht alle Schwimmer konnten einen Platz auf dem Treppchen erreichen, können aber mit ihren Leistungen ebenfalls sehr zufrieden sein! Stellt doch der Mehrkampf eine Gesamtleistung mit vielen einzelnen Strecken dar. Vor allem für die Jüngsten eine aufregende und anspruchsvolle Aufgabe. So sind sich das Trainerteam Monika van Iterson, Frank Röthing , Patrick Schelm und Wibke Schmid auch einig: ein gelungener, erfolgreicher Wettkampf, das Geübte setzten die Aktiven im Wettkampf hervorragend um!

Der SV-Nienhagen ging mit 14 Schwimmern an den Start und konnte in der Gesamtwertung 7 Bezirksmeister, 1 Vizemeister und 2 Bronzemedaillenträger für sich ermitteln. Hochmotiviert ging im Kindermehrkampf Marie Santelmann (2008), das erste Mal, an den Start. Sie meisterte jede einzelne Disziplin mit Bravour. Marie zeigte ihr Können im technischen Teil, was mit vielen Punkten belohnt wird. Hiermit setze sie sich an die Spitze und konnte mit 1191 Punkten die Goldmedaille vor dem Buxtehuder Schwimm Club und Celler SC entgegen nehmen.

Marlene Werner startete im Jahrgang 2007. Sie überzeugte durchweg mit guten Leistungen und konnte im Endergebnis mit 1457 Punkten die Goldmedaille entgegen nehmen. Im Jugendmehrkampf trat im Jahrgang 2006 weibl. Kjara Reckmann an. Kjara überzeugte in vier von acht Disziplinen, besonders in 200m Lagen und 400m Freistil konnte sie die Konkurrenz hinter sich lassen und wurde mit 986 Punkten mit Gold belohnt. Im Jahrgang 2005 ging diesmal von den weiblichen Schwimmerinnen Vivien Grohmann an den Start. Sie zeigte beeindruckende Wettkämpfe und musste lediglich in den technischen Übungen einen Punkteverlust hinnehmen, was aber im Gesamtergebnis mit 1037 Punkten mit einer Bronzemedaille belohnt wurde.

Unter den Jungen des Jahrgangs 2005 gingen John Finley Hoffmann, Mattis Bleich und Mattis Stillger an den Start. Alle überzeugten durchweg mit sehr guten Leistungen wobei John mit 789 Punkten Platz 1, Mattis Bleich mit 648 Punkten Platz 2 und Mattis Stillger mit 633 Punkten Platz 3 belegte.

Im schwimmerischen Mehrkampf starteten im Jahrgang 2004 von den weibl. Schwimmerin Marit Reckmann. In der Kategorie Rücken übernahm Marit das Ruder sie überzeugte souverän in all ihren fünf Disziplinen und wurde mit 2048 Punkten mit dem 1. Platz belohnt. Bei den Jungen des Jahrgangs 2004 gingen die erfahrenen Schwimmer Louis Reinke und Timon Krüger an den Start. Louis überzeugte in der Kategorie Freistil. Er glänzte in all seinen fünf gemeldeten Disziplinen und wandelte dies mit 1277 Punkten vor dem TuS Zeven und TuS Rotenburg in eine Goldmedaille um. Sein Teamkollege Timon überzeugte in der Kategorie Brust, wo er mit einem Punktegleichstand von 1039 Punkten sich den 1. Platz mit Janek Meyer vom TSV Otterndorf teilte.

Die Trainer Claudia Hofemann, Claudia Nitz und Stefan Exter sind mit den Ergebnissen dieser Meisterschaft sehr zufrieden. Es wurden zahlreiche persönliche Bestzeiten geschwommen und herausragende Platzierungen erreicht. Mit einem guten Gefühl im Bauch können nun die nächsten Wettkämpfe in Uelzen bestritten werden. Vom TSV Wietze gingen 13 Aktive an den Start und durften mit 4 Goldmedaillen und 1 Bronzemedaillen die Heimreise antreten.

Im Kindermehrkampf gewann Jannick Worthmann (Jg. 2008) mit 702 Punkten seine erste Goldmedaille. Die weiteren Medaillen gingen auf das Konto der Teilnehmer am schwimmerischen Mehrkampf. Hier sicherte sich Xenia Päßler (Jg. 2004) in der Disziplin Brust mit 1375 Punkten den ersten Platz. Finn Jarosiewicz (Jg. 2003) beendete die Disziplin Schmetterling mit 958 Punkten siegreich und in der Disziplin Freistil hatte Hauke Großegesse (Jg. 2003) dank 991 Punkten am Ende die Nase vorn. Mit 1096 Punkten sicherte sich in der Disziplin Freistil Enja Heinrich die Bronzemedaille. Die weiter unten aufgeführten Aktiven des TSV Wietze konnten zwar keine Spitzenplatzierung erzielen, haben aber ihre bisherigen Bestleistungen teilweise deutlich verbessert.

Weitere Platzierungen der Celler Schwimmer/innen:

Kindermehrkampf Franziska Joline Meyer (2007), CSC Platz 4 Henrike Crull (2008), TSV Wietze Platz 5 Leonie Hoffmann (2008), SV Nienhagen Platz 6 Florian Wichert (2007), CSC Platz 7 Amber Butt (2007), TSV Wietze Platz 8 Jarne Wöldl (2007), TSV Wietze Platz 8 Evelyn Lüchau (2008), CSC Platz 9 Julien Can Güttler (2007), CSC Platz 9 Leah-Sophie Haase (2007), TSV Wietze Platz 12 Victoria Panchenko (2007), CSC Platz 14 Hanne Schoeneck (2007), SV Nienhagen Platz 19 Smilla Bahr (2007), CSC Platz 20 Jugendmehrkampf Jakob Nitz (2005), SV Nienhagen Platz 4 Lena Müller (2005), CSC Platz 5 Lew Petrov (2005), CSC Platz 6 Robert Esser (2005), SV Nienhagen Platz 7 Meri Lang (2006), TSV Wietze Platz 8 Maurice Gerecke (2005), TSV Wietze Platz 9 Paula Dreyer (2006), CSC Platz 14 Schwimmerischer Mehrkampf Brust Maxim Ratke (2004), CSC Platz 7 Gerret Warneke (2004), CSC Platz 8 Schwimmerischer Mehrkampf Freistil Marte Großegesse (2004), TSV Wietze Platz 4 Carina Rumpel (2004), SV Nienhagen Platz 4

Kai Knoche Autor: Kai Knoche, am 02.03.2016 um 19:54 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Rummenigge rügt DFB: «Durchsetzt von Amateuren»

München (dpa) - Frisch aus dem Urlaub zurück hat Karl-Heinz Rummenigge in einer Grundsatzkritik die DFB-Spitze abgewatscht und die Verbandsführung in schärfstem Ton sogar als Amateure gerügt. ...mehr

Amateur-Basis steht nach WM-K.o. hinter Löw

Frankfurt/Main (dpa) - Joachim Löw bekamen die Präsidenten der Regional- und Landesverbände nicht mal zu sehen. Ihr uneingeschränktes Vertrauen bekam der Fußball-Bundestrainer nach dem historischen WM-K.o. aber trotzdem ausgesprochen. ...mehr

«Phänomenaler» Klenz bricht Uralt-Schwimm-Rekord

Berlin (dpa) - Uralt-Rekord gebrochen und eine Reise nach Schottland in Sicht: Schmetterlingsschwimmer Ramon Klenz hat über 200 Meter in 1:55,76 Minuten die 32 Jahre alte deutsche Bestmarke von Michael Groß um 48 Hundertstelsekunden unterboten und darf nun wohl doch zur EM nach Glasgow fliegen. ...mehr

"Amigos" freunden sich mit Cellern an

Die "Amigos" haben am Dienstag Halt in Celle gemacht. Nach ihrem Konzert vor dem Real-Markt blieb noch Zeit für ein gemeinsames Foto. Die Authentizität der Brüder gefiel den Celler Fans besonders. ...mehr

Endzeitstimmung in der Literatur

Berlin (dpa) - Die Welt ist in Turbulenzen. Die Nachkriegsordnung löst sich auf, neue beunruhigende Allianzen entstehen, Europa ist zerstritten und in der Defensive, rechtsextreme Parteien und autoritäre Regime sind im Aufwind. ...mehr

Amy Schumer witzelt über Baby-Gerüchte

Los Angeles (dpa) - «Babys?», «Schwanger», «Glückwunsch»: So reagierten Instagram-Follower von Amy Schumer am Donnerstag auf ein frisch veröffentlichten Foto, das die US-Schauspielerin und Comedian («Dating Queen») in einem roten Sommerkleid zeigt. ...mehr

WM-Krise als DFB-Krise: Bierhoff und Grindel unter Zugzwang

Berlin (dpa) - Aus der Krise der Fußball-Nationalmannschaft ist eine Krise für den DFB geworden. Mit ihren Aussagen zum emotionalen Sommer-Thema Mesut Özil haben Verbandsboss Reinhard Grindel und Teammanager Oliver Bierhoff heftige Reaktionen ausgelöst und ihre eigenen Positionen geschwächt. ...mehr

New Yorker Philharmoniker suchen Gleichberechtigung

New York (dpa) - Julie Ann Giacobassi spielte mit ihrem Englischhorn gerade im Ensemble der San Francisco Symphony die zweite Sinfonie von Gustav Mahler, als sich eine der Tasten ihres Instruments in den Falten ihres Rocks verfing. «Ich dachte: "Oh nein, das war es jetzt"», sagte die Musikerin der… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
20.07.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Merkel: Vertrauen verloren durch rüde Töne im Asylstreit

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Eindruck, dass die jüngste Konfrontation…   ...mehr

Trump lädt Putin ins Weiße Haus ein

Washington/Moskau (dpa) - US-Präsident Donald Trump überrascht wieder einmal Freund und Feind. Nachdem…   ...mehr

Bundestrainer Löw kontert Lahm: «Nicht sehr erfreulich»

Frankfurt/Main (dpa) - Im weißen Hemd und in schwarzer Anzughose erschien Joachim Löw äußerlich…   ...mehr

Israel: Nach Tod eines Soldaten massive Luftangriffe in Gaza

Gaza/Tel Aviv (dpa) - Der Konflikt zwischen Israel und der im Gazastreifen herrschenden Hamas ist gefährlich…   ...mehr

Golf-Idol Langer schafft Cut - Aus für Kaymer

Carnoustie (dpa) - Deutschlands Golf-Idol Bernhard Langer hat sich bei der 147. British Open in Carnoustie…   ...mehr

Italien bedroht mit Anti-Migrationskurs EU-Mission

Brüssel/Rom (dpa) - Italien hat mit Blockadedrohungen eine sofortige Überprüfung des EU-Marineeinsatzes…   ...mehr

Maas warnt vor Umdeutung der Symbole des NS-Widerstandes

Berlin (dpa) - Am 74. Jahrestag des gescheiterten Attentats auf Adolf Hitler vom 20. Juli 1944 hat Außenminister…   ...mehr

Sagan nutzt Sprinter-Vakuum und holt dritten Tagessieg

Valence (dpa) - Weltmeister Peter Sagan hat die Abwesenheit seiner ärgsten Sprint-Rivalen genutzt und…   ...mehr

Überlebendes Nowitschok-Opfer aus dem Krankenhaus entlassen

Salisbury (dpa) - Ein mit dem Kampfstoff Nowitschok in Kontakt gekommener Brite ist aus dem Krankenhaus…   ...mehr

Kirchen werden kleiner - 660.000 Mitglieder weniger

Bonn/Hannover (dpa) - Die beiden großen christlichen Kirchen haben im vergangenen Jahr zusammen etwa…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG