Meißendorfer Schülerin für Kunstwerk ausgezeichnet (mit Video)

Emely Ahlden aus Meißendorf hat beim Landeswettbewerb "Jugend gestaltet" mit ihren naturalistischen Zeichnungen eines Froschkönigs und einer Hummel den ersten Preis des Fachverbandes für Kunstpädagogik gewonnen.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie
VIDEOS »

CELLE. Der Körper des Frosches steht unter Spannung, wie kurz vor dem Sprung. Die grüne Haut mit den schwarzen Flecken glänzt. Man könnte das Tier für lebendig halten, wäre da nicht die kleine goldene Krone auf dem Kopf. Denn der Frosch ist "nur" gezeichnet. Die Meißendorferin Emely Ahlden hat den kleinen Hüpfer zu Papier gebracht, mit Buntstiften. Das künstlerische Talent der 17-Jährigen hat nun über die Grenzen des Landkreises Beachtung gefunden. Beim Landeswettbewerb „Jugend gestaltet“ wurde die Schülerin des Hermann-Billung-Gymnasiums am Samstag mit dem zum ersten Mal verliehenen Schülerpreises des Fachverbandes für Kunstpädagogik ausgezeichnet.

"Ich habe schon immer gerne gezeichnet. Im Laufe der Jahre ist es mehr geworden und ich habe viel geübt", erzählt Ahlden, die eine Vorliebe für naturgetreue Abbildungen hat. In Meißendorf ist das längst bekannt. Die 17-Jährige bekommt einige Aufträge aus dem Dorf, sie zeichnet die Haustiere ihrer Nachbarn.

Auf den Landeswettbewerb war Ahlden durch Plakate aufmerksam geworden. Sie sprach ihre Lehrerin an, die drei Arbeiten ihrer Schülerin auswählte und einsandte – eine gute Idee, wie sich jetzt herausstellte, und ein möglicher Fingerzeig für die Zukunft der 17-Jährigen. "Ich kann mir schon vorstellen, beruflich etwas mit Kunst zu machen. Aber ich weiß noch nicht, in welche Richtung das gehen könnte", sagte Ahlden, vor Eröffnung der Ausstellung durch Kultusministerin Frauke Heiligenstadt.

Etwa 500 Gäste waren dabei ins Kunstmuseum gekommen. Viele Teilnehmer des Wettbewerbs drängten sich in den Hallen am Schlossplatz, begleitet von stolzen Eltern, Geschwistern, Großeltern und auch von ihren Kunstlehrern. 1930 Schüler aus ganz Niedersachsen hatten sich mit ihren Werken bei "Jugend gestaltet" beworben, 243 von ihnen wurden von einer Jury ausgewählt, ihre Bilder, Fotografien, Lichtkunstobjekte, Installationen oder Skulpturen im Kunstmuseum ausstellen zu dürfen. Neben Ahlden schafften dies noch zehn weitere Schüler aus dem Landkreis.

"Die Ausstellung zeigt auf sehr hohem Niveau, wie wichtig die eigene gestalterische Freiheit für Jugendliche ist", meinte Heiligenstadt. Und Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende ermutigte die jungen Künstler, "das auszudrücken, was sie sehen und denken".

Eine Aufforderung, der sich Robert Simon, Leiter des Kunstmuseums nur anschließen konnte. "Wir legen sehr großen Wert auf museumspädagogische Arbeit. Dieser Wettbewerb passt daher sehr gut in unser Konzept", meinte Simon, der das Kunstmuseum bereits zum fünften Mal für die Ausstellung "Jugend gestaltet" zur Verfügung gestellt hat.

Allerdings gab es auch einen Wermutstropfen. Annelore Tonscheidt, Vorsitzende des Vereins "Jugend gestaltet", kündigte an, dass sie und ihre Kollegen aus Altersgründen zum letzten Mal den Wettbewerb veranstaltet hätten. Simon kündigte an, dass bereits an einer Nachfolgelösung gearbeitet werde.

Gunther Meinrenken Autor: Gunther Meinrenken, am 10.04.2016 um 18:40 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Hentke holt Silber: «Die Krönung» - Halbfinal-Aus für Koch

Budapest (dpa) - Silber-Jubel und Freudentränen bei Franziska Hentke, Ernüchterung bei Marco Koch: Schmetterlingsschwimmerin Hentke hat die Medaillenflaute der deutschen Beckenschwimmer bei der WM in Budapest beendet und ihrer Freude freien Lauf gelassen. ...mehr

Das bringt der Tag bei der Schwimm-WM

Budapest (dpa) - Zwei Deutsche mit Medaillenchancen und ein Weltmeister im Vorlauf. Philip Heintz und Franziska Hentke können die Medaillenflaute der deutschen Beckenschwimmer beenden. Zuvor will Marco Koch die Grundlagen schaffen, um am Freitag in den Kampf um Edelmetall eingreifen zu können. ...mehr

Hentke als Favoritin ins Finale - Auch Heintz im Endlauf

Budapest (dpa) - Franziska Hentke schwang sich endgültig zur Favoritin auf und lässt die deutschen Schwimm-Fans von einem goldenen Donnerstag träumen, Philip Heintz untermauerte zumindest seine Medaillenambition:  ...mehr

Celler Polizei beendet Massenschlägerei zwischen kurdischen Familien

Der Streit eines Ehepaares um Geld und die gemeinsamen Kinder ist in Celle zu einem großen Familienstreit mit rund 20 Beteiligten eskaliert. Die Polizei nahm zwei besonders aggressive Personen in Langzeitgewahrsam. Fünf Ermittlungsverfahren laufen. ...mehr

Streit mit Spitzenkoch Wohlfahrt beigelegt

Pforzheim (dpa) - Der kleine Sitzungssaal im Arbeitsgericht Pforzheim platzt aus allen Nähten. Das Medieninteresse ist riesig, die Spannung groß. Die Richter betreten am Dienstag den Raum, scherzen mit den Fotografen und verkünden alsdann: Frieden. ...mehr

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: «Riesig»

Budapest (dpa) - Das deutsche Schwimm-Team hat einen neuen Hoffnungsträger und seinen lang ersehnten ersten Finalteilnehmer bei der WM in Budapest. Nach zwei durchwachsenen Tagen zog der 19-jährige Florian Wellbrock überraschend in den Endlauf über 800 Meter Freistil ein. ...mehr

Wietzer Autohändler niedergeschossen: Polizei nimmt Verdächtige fest

Nach den Schüssen auf einen 47-jährigen Autohändler in Wietze am Sonntagabend hat die Polizei einen Tag später zwei Tatverdächtige festgenommen. Das Opfer liegt mit lebensbedrohlichen Verletzungen im Koma. ...mehr

Lehrgeld für Debütanten - Lambertz sehnt sich nach «Großen»

Budapest (dpa) - Nachdem der Nachwuchs beim WM-Debütantenball in Budapest weiter kräftig Lehrgeld gezahlt hatte, sehnte sich Bundestrainer Henning Lambertz schon nach seinen Medaillenhoffnungen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
27.07.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Darüber wird auch noch geredet im Formel-1-Fahrerlager

Budapest (dpa) - Noch ein Kraftakt in Ungarn, dann hat die Formel 1 Sommerpause. Sebastian Vettels WM-Führung…   ...mehr

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Berlin (dpa) - Nach dem Tod von zwei Bundeswehr-Soldaten beim Absturz eines Tiger-Kampfhubschraubers…   ...mehr

SC Freiburg mit ordentlicher Ausgangsposition

Freiburg (dpa) - Der SC Freiburg hat Kurs auf die Gruppenphase der Europa League genommen.   ...mehr

Schwere Zusammenstöße auf dem Tempelberg trotz Einigung

Jerusalem/New York (dpa) - Nach einer neuen Welle der Gewalt hat Israels Ministerpräsident Benjamin…   ...mehr

EU prüft Einsatz in libyschen Gewässern gegen Schleuser

Rom/Brüssel (dpa) - Die Besatzungen europäischer Kriegsschiffe könnten bald direkt vor der libyschen…   ...mehr

Droht Venezuela eine Diktatur?

Caracas (dpa) - Im Machtkampf zwischen dem sozialistischen Präsidenten Nicolás Maduro und der Opposition…   ...mehr

Kohlschreiber im Viertelfinale von Hamburg - Struff raus

Hamburg (dpa) - Mit einem Arbeitssieg hat sich Tennisprofi Philipp Kohlschreiber ins Viertelfinale der…   ...mehr

Schulz in Rom: EU muss in Flüchtlingskrise solidarisch sein

Rom (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat bei einem Besuch in Italien eindringlich für eine…   ...mehr

Feinschliff in der zweiten Heimat: BVB-Coach zieht Zügel an

Bad Ragaz (dpa) - Bei der Ankunft in der zweiten Heimat war der Blick auf den mächtigen Falknis noch…   ...mehr

Schwimm-WM: Weltmeister Koch verpasst Finale

Budapest (dpa) - Marco Koch hat bei der Schwimm-WM das Finale über 200 Meter Brust verpasst. Der 27…   ...mehr
SPOT(T) »

Prophylaxe

Guten Morgen liebe Leser, sicherlich kümmern auch Sie sich vorbildlich um… ...mehr

Steter Tropfen

Meine frühere Wohnung kam in vielen Bereichen nie über den Status eines Provisoriums… ...mehr

Ausflug

Wenn sich Besuch von außerhalb ankündigt, möchte man ihm doch die schönsten… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG