Minister bezeichnet Wolfsabschuss als "notwendig zur Gefahrenabwehr"

Es war eine intensive Suche, die die Mitarbeiter des Landes seit Montag absolviert haben, um den Rüden aus dem Munsteraner Rudel zu finden. Nach CZ-Informationen hatten die Verantwortlichen am Mittwoch den ganzen Tag kein Signal von dem Tier, das sich im Heidekreis auch auf den Truppenübungsplätzen bewegt hatte. Am Mittwoch gegen 17 Uhr soll dann ein Funkkontakt zustand gekommen sein und es wurde beschlossen, zu handeln. „Die letale Entnahme wurde gegen 20 Uhr durchgeführt. Bei der Maßnahme haben wir uns der Amtshilfe der Polizei bedient“, sagte Umweltminister Stefan Wenzel bei einer Pressekonferenz am Donnerstag.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie
VIDEOS »
CELLE. Es war eine intensive Suche, die die Mitarbeiter des Landes seit Montag absolviert haben, um den Rüden aus dem Munsteraner Rudel zu finden. Nach CZ-Informationen hatten die Verantwortlichen am Mittwoch den ganzen Tag kein Signal von dem Tier, das sich im Heidekreis auch auf den Truppenübungsplätzen bewegt hatte. Am Mittwoch gegen 17 Uhr soll dann ein Funkkontakt zustand gekommen sein und es wurde beschlossen, zu handeln. „Die letale Entnahme wurde gegen 20 Uhr durchgeführt. Bei der Maßnahme haben wir uns der Amtshilfe der Polizei bedient“, sagte Umweltminister Stefan Wenzel bei einer Pressekonferenz am Donnerstag.

Das Tier ist dabei nach CZ-Informationen im Raum Fallingbostel unterwegs gewesen sein. Die Idee aus dem Umweltministerium, den Wolf erst zu betäuben und dann einzuschläfern, hat dabei nicht geklappt. „Der Immobilisierer ist nicht nahe genug an das Tier herangekommen. Deswegen musste der Wolf mit einem Schuss getötet werden“, so Wenzel.

Die Maßnahme können sicher niemanden freuen. Doch sie sei "im Rahmen der Gefahrenabwehr" notwendig gewesen. Eine besondere Rolle haben dabei die beiden Vorfälle nahe Groß Hehlen und bei Lachendorf gespielt, bei denen der Wolf Menschen doch sehr nahe gekommen sei.

Mit der Tötung hat das Umweltministerium letztlich auch die Forderungen von Organisationen wie dem WWF und der Gesellschaft für freilebende Wölfe erfüllt, die sich dafür ausgesprochen hatten, dass der Wolf nicht wie vom Ministerium geplant, betäubt und in ein Gehege kommt. Die sei für einen in Freiheit aufgewachsenen Wolf Tierquälerei.

Der Celler CDU-Abgeordnete Ernst-Ingolf Angermann begrüßte den Schritt, der „notwendig war, um die Sicherheit der Menschen zu gewährleisten und die Akzeptanz zu erhalten“. Er fordert, Lehren aus diesem Fall zu ziehen. „Es muss schneller und konsequenter eingegriffen werden. Das gilt auch für Wölfe, die sich auf Nutztierrisse konzentrieren“, sagte Angermann. Er sieht solche Maßnahmen durch die Vorgaben gedeckt.

Der Minister allerdings sieht das anders. „Der Fall in Goldenstedt liegt völlig anders. Hier geht es um nicht ausreichende Sicherung durch entsprechende Zäune“, so Wenzel. Allerdings dürfte es darüber noch Diskussionen geben, denn die Wölfin überspringt offenbar auch sehr hohe Zäune.

Wenzel sieht trotzdem derzeit keinen anderen Wolf, der so auf Menschen zugeht, wie MT6 es getan hat. Seine Schwester mit Sender, die die Experten als FT10 führen, zeige keine Auffälligkeiten. „Ich hoffe, dass dieser Wolf ein Einzelfall bleibt, auch wenn ich für die Zukunft keine Entnahmen ausschließen kann“, so der Minister.

Niedersachsen wolle jetzt auch eigene Experten für Vergrämung ausbilden. Als der schwedische Experte hier gewesen sei, um die Vergrämung an MT6 durchzuführen, seien Fortbildungen gemacht worden. Der Minister erwartet allerdings auch nicht, dass sich die Diskussion über den Wolf damit erledigt hat.

Aus seiner Sicht muss MT6 in seiner Jugend angefüttert worden sein, um seine Scheu zu verlieren. „Deshalb müssen wir alle tun, um solche Habituierungen zu verhindern. Er appellierte an alle Menschen, keinen Müll und Essensreste in der Natur liegen zu lassen.

Der Celler Wolfsberater Helge John begrüßte die Entnahmen und auch das Agieren der Verantwortlichen. „Die letzten Tage waren etwas kribbelig, aber jetzt muss man feststellen, die Behörden haben alles richtig gemacht. Die Entnahme war jetzt zwingend notwendig.

Tore Harmening Autor: Tore Harmening, am 29.04.2016 um 15:11 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
von ( Leser(in)), am 29.04.2016 12:25:04

"Im September ist Kommunalwahl. Noch Fragen?"

1 / 1
WEITERE THEMEN »

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. ...mehr

Stars feiern 60. Geburtstag mit Ellen DeGeneres

Los Angeles (dpa) - Mit einem großen Staraufgebot hat Moderatorin Ellen DeGeneres ihren 60. Geburtstag nachgefeiert. Bei der Party am Samstag in Beverly Hills ließen sich zahlreiche Prominente in einer eigens dafür aufgestellten Fotobox ablichten, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Merkel geht in die Offensive: Regiere volle vier Jahre

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Zustimmung der SPD-Mitglieder zu einer großen Koalition volle vier Jahre im Amt bleiben. ...mehr

Unterlüßer Rheinmetall-Mitarbeiter zum Whistleblowing aufgerufen

Illegale Rüstungsexporte, Aufbau von Standorten in Krisen- und Kriegsgebieten sowie Korruption bei der Geschäftsanbahnung: Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Hermann Theisen aus Hirschberg an der Bergstraße (Baden-Württemberg) gegen Rheinmetall erhebt. Er hat alle Mitarbeiter des Rüstungskonzerns… ...mehr

Event-Cooking in Celle: Fein ausgehen in den Einkaufsmarkt

Koch Marcel Weiland hat am Mittwochabend die Gäste bei "real" begeistert. Ob Salat-Variation an Himbeer-Vinaigrette und Ziegenkäse-Taler oder heiße Ananas an Erdbeer-Fruchtsecco-Creme, er erklärte in für jeden verständlicher Weise. ...mehr

Bewaffneter Räuber lauert Koch vom MTV Eintracht auf

Es war kurz vor Mitternacht. Die letzten Gäste des Vereinsheims des MTV Eintracht Celle an der Nienburger Straße hatten am Dienstag die Sportsbar bereits verlassen. Nur der Koch erledigte noch ein paar Dinge, als er plötzlich in den Lauf einer Schusswaffe blickte. ...mehr

Polizei Celle kontrolliert Autofahrer auf Drogen

Drogen sind eine große Gefahr, nicht nur für die Konsumenten. Das gilt insbesondere im Straßenverkehr. Um dieser Gefahr verstärkt entgegenzuwirken, führte die Polizei Celle am Dienstag zwischen 13.30 und 19 Uhr eine Schwerpunktkontrolle direkt an der Hauptwache durch. ...mehr

Wolf auf der Straße? – "Bremsen, nicht ausweichen"

Seit Anfang des Jahres sind bereits vier Wölfe auf Niedersachsens Straßen überfahren worden, in den vergangenen drei Jahren kamen zwischen Harz und Meer insgesamt 24 Wölfe bei Verkehrsunfällen ums Leben – davon vier im Landkreis Celle. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
17.02.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Stöger mit Startrekord - Reus trifft erstmals seit Mai

Mönchengladbach (dpa) - Die Wiedervereinigung des Trios Mario Götze, André Schürrle und Marco…   ...mehr

Basisoffensive: SPD-Spitze von «GroKo»-Ja überzeugt

Kamen/Mainz (dpa) - Die SPD-Spitze glaubt nach den ersten Konferenzen mit der Basis fest an eine Zustimmung…   ...mehr

Gomez belohnt Stuttgart - Korkuts nächster Plan geht auf

Augsburg (dpa) - Tayfun Korkut war begeistert, wie gut seine Spieler den Sieg-Plan umgesetzt hatten.   ...mehr

Viele Krisen, keine Lösungen: Tage der ratlosen Diplomaten

München (dpa) - Rufe nach mehr Europa in der Welt und die Angst vor neuen bewaffneten Konflikten haben…   ...mehr

Zeichen der Entspannung zwischen Berlin und Ankara

München/Berlin (dpa) - Nach der Freilassung des Journalisten Deniz Yücel mehren sich die Zeichen der…   ...mehr

Peter Tauber will sich als CDU-Generalsekretär zurückziehen

Berlin (dpa) - CDU-Generalsekretär Peter Tauber will sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur…   ...mehr

Bayern-Basketballer feiern ersten Pokalerfolg seit 50 Jahren

Neu-Ulm (dpa) - Die Basketball-Riesen des FC Bayern München hüpften nach dem Happy End im Endspiel-Krimi…   ...mehr

Gomez beschert Stuttgart in Augsburg den ersten Auswärtssieg

Augsburg (dpa) - Drei Spiele, sieben Punkte - mit dem neuen Trainer Tayfun Korkut bleibt der VfB Stuttgart…   ...mehr

Nächster Meilenstein für Federer - Finale gewonnen

Rotterdam (dpa) - Als Roger Federer Anfang 2017 nach einem halben Jahr Verletzungspause auf die Tennis-Tour…   ...mehr

Umbruch beim HSV: Bernd Hoffmann neuer Präsident

Hamburg (dpa) - Bernd Hoffmann ist neuer Präsident des Hamburger SV e.V. und bereitet einen Umbruch…   ...mehr
SPOT(T) »

Smartphone?

Als die ersten Smartphones auf den Markt kamen, priesen Technik-Enthusiasten… ...mehr

Voll kalt

Brrrrrrrrr – ja hoppala, ist das eine Kälte, was? Haben Sie heute Morgen… ...mehr

Kamikazeeinkauf

Es ist ein festes Ritual: der Wochenendeinkauf. Was sich schon so allein am… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG