War Celler Wolf "Kurti" ein Mischling?

Foto: Konstantin Knorr

Im Internet ist die Trauer um Wolf Kurti, der in der vergangenen Woche auf Anweisung des Landes erschossen wurde, immer noch groß: Seine Neugier habe ihn das Leben gekostet, heißt es in vielen Einträgen bei Facebook und Twitter. Doch warum war Kurti, der im Amtsdeutsch MT6 hieß und ein zweijähriger Rüde aus dem Munsteraner Rudel war, so neugierig? War er tatsächlich in seiner Jugend angefüttert worden, so dass er seine Scheu vor Menschen ein für allemal verloren hatte, wie Umweltminister Stefan Wenzel vermutet? Oder liegt die Ursache tiefer? In der Diskussion sorgt derzeit eine andere These für Aufmerksamkeit: Es könnte sich bei MT6 und seinen Geschwistern sowie bei weiteren Wölfen in Niedersachsen um Hybriden handeln, also Mischlinge aus Wolf und Hund.

CELLE. Andreas Wilkens hat seit Monaten Hinweise darauf gesammelt, dass nicht alles Wolf ist, was auf den ersten Blick nach Wolf aussieht. Auch bei Kurti: „Sehen Sie sich die Ohren an: Die sind lang, die sind spitz und die haben einen schwarzen Rand. Das sind Hundeohren“, sagt Wilkens. Neben Fellfärbungen zählt Wilkens weitere Körpermerkmale auf, die auf einen Hybriden schließen lassen: Skelett, Schwanzlänge, Beinstellungen, Kopfhaltung.

Das niedersächsische Umweltministerium glaubt allerdings nicht an Mischlinge: Als MT6 2015 ein Sendehalsband umgehängt wurde, habe man auch eine Blutprobe genommen und die DNA untersucht. Ergebnis: „MT6 war ein Wolf“, sagt ein Sprecher des Umweltministeriums. Doch das beruhigt die Skeptiker nicht. Viele zweifeln die Verlässlichkeit der DNA-Analysen des zuständigen Senckenberg-Instituts an.

Laut Landesregierung gibt es in Niedersachsen keine freilebenden Hybriden. Allerdings räumt das Ministerium ein, dass „eine Vermischung mit Hunden ein ernsthaftes Problem“ darstellen würde. Erfahrungen aus anderen Ländern hätten gezeigt, „dass Hybride Menschen gegenüber oft weniger Scheu zeigen und tendenziell auch eher zu aggressivem Verhalten neigen können.“ Der Celler Landtagsabgeordnete Ernst-Ingolf Angermann (CDU) fordert daher eine Aufklärung. "Wir müssen den Grund kennen, warum sich der Wolf nicht wie ein Wolf benimmt", sagt der Oppositionspolitiker. Insbesondere die Wölfe des Münsteraner Rudels würden sich auffällig verhalten. "Hat hier eine Hybridisierung stattgefunden?", fragt sich Angermann, dessen Fraktion eine Anfrage bei der EU plant, "wir müssen die Merkmale des Ursprungstieres mit den Merkmalen der Wölfe in Niedersachsen abgleichen."

Christopher Menge und Heiko Randermann Autor: Christopher Menge und Heiko Randermann, am 03.05.2016 um 15:02 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
von ( Leser(in)), am 02.05.2016 21:37:05

"Der Gedankengang ist absurd. Das Verhalten war völlig normal. Günther Bloch beschreibt schon seit über 10 Jahren dieses Verhalten bei Jungwölfen. Zuletzt letztes Jahr in dem Büchlein "Der Wolf ist zurück - Was mache ich, wenn ...? auf Seite 18". Er verweist auf den Russischen Wolfs Professor und Forscher Bibikov, der das auch schon vor 30 Jahren so beschrieb. Bibikov teilt die Wölfe in zwei Gruppen. Die einen, die den Menschen meiden und in Wäldern leben und die anderen, die bewusst Siedlungen aufsuchen. Diese leben von Aas und Haustieren. An äußeren Merkmalen einen Wolf beschreiben zu wollen, funktioniert nicht und wäre auch vor keinem Gericht der Welt aussagekräftig. Wölfe gibt es in sehr vielen optischen Varianten. Ich selbst kenne über 500 Wolfshunde von der 8. bis zur 1. Filialgeneration nach dem Wolf, von 30 bis 98 % Wolfsanteil. Ab 50 % F 3 bis hin zum Wolf verhalten sich 90 % der Wolfshunde vorsichtig wie Wölfe. Auch Kurti hat sich immer sprungbereit vorsichtig verhalten. Es gibt kein Video, dass nicht bestätigen würde, dass er immer abgedreht ist! Wölfe können nicht so gut sehen, erst Recht nicht, wenn sich ein Objekt (der Mensch) nicht bewegt. Deshalb bleiben sie schon mal stehen und schauen "länger" und intensiver. Daraus schließen zu wollen, dass er Hunde ähnliches Verhalten zeigt, ist Unsinn. Hören Sie bitte auf, solche Gerüchte in die Welt zu setzen."

1 / 2
von ( Leser(in)), am 02.05.2016 21:29:05

"Kurti ein Wolf-Hund-Mischling? Nur weil er sich wie ein Typ A Jungwolf, wie der Wolf Feldforscher Günther Bloch in "Der Wolf ist zurück - Was mache ich wenn...? S. 18" und der Russische Wolfswissenschaftler und Prof. Bibikov beschreiben, der eher draufgängerisch ist, wagemutig, forsch und extrovertiert, verhalten hat?!Bibikov beschreibt sogar, dass es eben 2 Typen Wolf gibt, die einen, die im unzugänglichen Wald leben und die Menschen meiden und der andere Typ, der die Siedlungen sucht und sich von Aas und Haustieren ernährt. Also bitte, niemand soll sagen, es wäre nicht normal, wenn Wölfe sich zeigen und die Nähe menschlicher Behausungen und/oder Menschen suchen. Deshalb sind sie noch lange nicht gefährlich. Die Überhöhung der Wölfe führt dazu, dass viele Menschen eine völlig falsche Vorstellung von ihnen haben. Kurti war im Alter bei der Besenderung 65 cm hoch und wog 33 kg. Seine Schwester 67 cm und wog nur 23 kg. Ich halte Wolfshunde, die dicht am Wolf sind und züchte diese auch. Selbst diese Tiere sind Vorsichtig im Umgang mit Menschen, die sie nicht kennen - GENAUSO wie Wölfe. Auch Kurti zeigt in allen Videos Meideverhalten! Wölfe sehen bei Tag und wenn sich etwas nicht bewegt schlecht, weshalb sie eben und gerade Jungwölfe länger verharren und die Lage peilen. Deshalb sind es aber noch lange keine Hunde oder Wolf-Hund-Mischlinge. Die äußeren Merkmale trifft man bei Wölfe überall. Daraus einen Wolf-Hund-Mischling zu machen, ist absurd. Ich kenne über 500 Wolfshunde von F 8 bis F 1, von 30 % bis 98…"

2 / 2
WEITERE THEMEN »

Film- und TV-Branche feiert Goldene Kamera

Hamburg (dpa) - Ein wenig Glanz aus Hollywood, viel Prominenz aus Deutschland: Bei einer Gala in Hamburg hat die Film- und Fernsehbranche am Donnerstagabend die Verleihung der Goldenen Kamera gefeiert. ...mehr

DFB: Vorerst keine Strafen nach Protesten bei Montagsspiel

Frankfurt/Main (dpa) - Nach den massiven Fanprotesten beim Montagabendspiel zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig wird der Deutsche Fußball-Bund vorerst keine Ermittlungen einleiten oder Strafen verhängen. Das betonte DFB-Vizepräsident Rainer Koch in einer Erklärung. ...mehr

Rückenwind aus gesamter Union für Kramp-Karrenbauer

Berlin (dpa) - Die künftige CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer kann mit Rückenwind der gesamten Union ins neue Amt starten. ...mehr

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. ...mehr

Stars feiern 60. Geburtstag mit Ellen DeGeneres

Los Angeles (dpa) - Mit einem großen Staraufgebot hat Moderatorin Ellen DeGeneres ihren 60. Geburtstag nachgefeiert. Bei der Party am Samstag in Beverly Hills ließen sich zahlreiche Prominente in einer eigens dafür aufgestellten Fotobox ablichten, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Merkel geht in die Offensive: Regiere volle vier Jahre

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Zustimmung der SPD-Mitglieder zu einer großen Koalition volle vier Jahre im Amt bleiben. ...mehr

Unterlüßer Rheinmetall-Mitarbeiter zum Whistleblowing aufgerufen

Illegale Rüstungsexporte, Aufbau von Standorten in Krisen- und Kriegsgebieten sowie Korruption bei der Geschäftsanbahnung: Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Hermann Theisen aus Hirschberg an der Bergstraße (Baden-Württemberg) gegen Rheinmetall erhebt. Er hat alle Mitarbeiter des Rüstungskonzerns… ...mehr

Event-Cooking in Celle: Fein ausgehen in den Einkaufsmarkt

Koch Marcel Weiland hat am Mittwochabend die Gäste bei "real" begeistert. Ob Salat-Variation an Himbeer-Vinaigrette und Ziegenkäse-Taler oder heiße Ananas an Erdbeer-Fruchtsecco-Creme, er erklärte in für jeden verständlicher Weise. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
24.02.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Zwei Medaillen im Snowboard - Viererbob auf Gold-Kurs

Pyeongchang (dpa) - Mit zwei Medaillen im Snowboard, aber ohne Happy End für Claudia Pechstein ist…   ...mehr

Union diskutiert über ihr Profil

Berlin (dpa) - Vor der Bekanntgabe der CDU-Minister im neuen Kabinett und dem am Montag stattfindenden…   ...mehr

Geht Eishockey-Sensation noch weiter?

Pyeongchang (dpa) - Die wundersame Eishockey-Geschichte steht kurz vor dem Abschluss. Deutschland drückt…   ...mehr

Becker bleibt DTB-Herren-Chef - Unterstützung für Zverev

Kamen (dpa) - Boris Becker sieht seine Zukunft weiter als Herren-Chef im Deutschen Tennis Bund und nicht…   ...mehr

Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball

Ingolstadt (dpa) - Der in Italien geborene Filmregisseur Lars Kraume («Der Staat gegen Fritz Bauer»)…   ...mehr

Deutschland, «eine wachsende Basketball-Nation»

Frankfurt/Main (dpa) - Henrik Rödl war ein besonders stolzer Basketball-Bundestrainer an diesem Abend.…   ...mehr

Sigmar Gabriel geht auf Juso-Chef Kühnert zu

Berlin (dpa) - Der geschäftsführende Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat an seine Partei appelliert,…   ...mehr

ZDF-Dreh für internationalen Spionage-Sechsteiler

Mainz (dpa) - Spionage, Whistleblower und Geheimagenten: Nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Engström…   ...mehr

Trumps Ex-Berater soll europäische Politiker bezahlt haben

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller wirft Donald Trumps früherem Wahlkampfleiter und…   ...mehr

Anke Engelke fährt gern Straßenbahn

Berlin (dpa) - Die Komikerin Anke Engelke macht sich für den öffentlichen Nahverkehr stark. Sie selbst…   ...mehr
SPOT(T) »

Zufallsfund

Sehr geehrte Türkei! Heute haben wir bei uns in der Redaktion die alten Bücherregale… ...mehr

Lima-Faktor

Erst musste ich lachen – aber dann hat es mich eigentlich gar nicht so sehr… ...mehr

Interna

Vordergrund macht Bild gesund. Niemals zu lange Bandwurmsätze schreiben. Es… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG