Traumata aus NS-Zeit belasten Celler Familien noch heute

Fritz Darges und Dr. Helene Darges-Sonnemann 1996 oder 1997. Der Blick der Medizinerin, die 1998 starb, geht ins Leere. Foto: Sammlung Bettina Tegen

Das Buch "Kindermord im Krankenhaus" beschäftigt viele Celler auch knapp eineinhalb Jahre nach Erscheinen immer noch. So war das Interesse groß bei einem Vortrag des Autors in Celle. Wie die NS-Zeit bis ins heutige Leben hineinwirkt, wurde in diesen Tagen deutlich: Eine Cellerin hat im Jahr 1969 ihre behinderte Tochter getötet, weil die Leiterin der Celler Kinderklinik, Dr. Helene Darges-Sonnemann, eine frühere "Euthanasie"-Ärztin, ihr zuvor aktive Sterbehilfe empfohlen hatte. Das belastet die Familie natürlich sehr.

CELLE. Die NS-Zeit hat für viele Celler noch immer schreckliche Auswirkungen. Das wurde am Mittwochabend während einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung im Kantoreisaal an der Kalandgasse deutlich. Bei dem Abend der Stadtkirchengemeinde ging es um das Thema „Kindermord im Krankenhaus“, so auch der gleichnamige Titel des Buches von Andreas Babel.

Der Blattmacher der Celleschen Zeitung hatte erst am Morgen des Vortrags erfahren, dass eine Cellerin 1969 ihr behindertes Kind umbrachte, nachdem die Celler Kinderärztin Dr. Helene Darges-Sonne-mann ihr zuvor empfohlen hatte, dem Kind aktive Sterbehilfe zu leisten. Edda hatte durch eine Infektion eine Hirnschädigung erlitten. Erst kurz vor ihrem Tod vor fünf Jahren gestand die Mutter ihrer anderen Tochter gegenüber ein, die erst viermonatige Edda mit einem Kissen erstickt zu haben. Die zuvor immer wieder gestellten Fragen der anderen Tochter hatte die Mutter nie beantwortet, so dass es schon 1995 zu einem Bruch zwischen den beiden Frauen gekommen war.

Diesen Sachverhalt nahmen die gut 50 Interessierten sichtlich geschockt auf, ähnlich wie die Schilderung der Wietzerin Dagmar Baum, die während des Krieges von ihrer erkrankten Mutter getrennt wurde und in das Celler Waisenhaus an der Fritzenwiese kam. Dort seien die Babys in Apfelsinenkisten im Keller untergebracht gewesen. Barbara Jung-Steiner (Jahrgang 1942) berichtete wie andere Zeitzeuginnen, wie rabiat in den 1940er und 1950er Jahren Untersuchungen vor sich gingen.

Der Celler Hans-Hagen Nolte (Jahrgang 1948) und der Klein Hehlener Götz Hachtmann (Jahrgang 1955) erzählten, wie ihnen Darges-Sonnemann als Kindern das Leben gerettet hat. Nolte hat jetzt die Geschichte seines Vaters, des einstigen CZ-Redakteurs Hans Nolte, kritisch in einem Buch gewürdigt. Hachtmann gewann an dem Abend die Erkenntnis, dass er nun auch die Familiengeschichte festhalten und so für seine Angehörigen überliefern sollte.

Babel stellte in Celle erstmals fünf Opfer der „NS-Euthanasie“ vor. Alle fünf starben in dem Hamburger Kinderkrankenhaus Rothenburgsort, in dem die spätere Celler Chefärztin der AKH-Kinderklinik, Helene Darges-Sonnemann, als Stellvertreterin des Leiters arbeitete. Nach dem verheerenden alliierten Bombenangriff auf Hamburg kam sie Anfang August 1943 nach Celle und machte hier Karriere. Wenig später heiratete sie den ehemaligen Hitler-Adjutanten Fritz Darges, der sie bis zu ihrem Tod 1998 pflegte.

Babel war es besonders wichtig, neben den Opfern auch die vier Ärztinnen in Wort und Bild zu würdigen, die widerständig waren. Zwei schöpften ihre Kraft aus ihrem tiefen Glauben. Der Moderator des Abends, Pastor Michael Stier, erinnerte daran, „dass in nahezu allen deutschen Familien Mitglieder mit dem NS-Unrechtssystem verstrickt waren“. Damit und mit diesen Auswirkungen müsste vor allem die Nachkriegsgeneration noch heute fertig werden.

NDR-Beitrag: Über Babels Recherche und sein Buch dreht der NDR derzeit in Celle einen Filmbeitrag, der voraussichtlich am Sonntag, 19. Juni, bei „Hallo Niedersachsen“ (ab 19.30 Uhr) in N3 ausgestrahlt wird.

Joachim Gries Autor: Joachim Gries, am 10.06.2016 um 16:43 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Favoritensiege zum Abschluss der Schwimm-DM

Berlin (dpa) - Die deutschen EM-Hoffnungen haben sich mit weiteren Meistertiteln auf den Saisonhöhepunkt eingestimmt. ...mehr

Koch verpasst Schwimm-EM: «Gehofft, dass es schneller geht»

Berlin (dpa) - Ausgepumpt und ein bisschen ratlos stand Marco Koch am Beckenrand. Direkt nach dem Rennen konnte sich der Brustschwimmer noch Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme machen, am späten Samstagabend war dann klar: Es reicht nicht. ...mehr

Marco Koch gefordert: Letzte EM-Chance für Brustschwimmer

Berlin (dpa) - 32 Schwimmer hat der Deutsche Schwimm-Verband bisher für die EM nominiert. Einer der erfolgreichsten Athleten der letzten Jahre steht bislang nicht im Aufgebot: Marco Koch. ...mehr

Rummenigge rügt DFB: «Durchsetzt von Amateuren»

München (dpa) - Frisch aus dem Urlaub zurück hat Karl-Heinz Rummenigge in einer Grundsatzkritik die DFB-Spitze abgewatscht und die Verbandsführung in schärfstem Ton sogar als Amateure gerügt. ...mehr

Amateur-Basis steht nach WM-K.o. hinter Löw

Frankfurt/Main (dpa) - Joachim Löw bekamen die Präsidenten der Regional- und Landesverbände nicht mal zu sehen. Ihr uneingeschränktes Vertrauen bekam der Fußball-Bundestrainer nach dem historischen WM-K.o. aber trotzdem ausgesprochen. ...mehr

«Phänomenaler» Klenz bricht Uralt-Schwimm-Rekord

Berlin (dpa) - Uralt-Rekord gebrochen und eine Reise nach Schottland in Sicht: Schmetterlingsschwimmer Ramon Klenz hat über 200 Meter in 1:55,76 Minuten die 32 Jahre alte deutsche Bestmarke von Michael Groß um 48 Hundertstelsekunden unterboten und darf nun wohl doch zur EM nach Glasgow fliegen. ...mehr

"Amigos" freunden sich mit Cellern an

Die "Amigos" haben am Dienstag Halt in Celle gemacht. Nach ihrem Konzert vor dem Real-Markt blieb noch Zeit für ein gemeinsames Foto. Die Authentizität der Brüder gefiel den Celler Fans besonders. ...mehr

Endzeitstimmung in der Literatur

Berlin (dpa) - Die Welt ist in Turbulenzen. Die Nachkriegsordnung löst sich auf, neue beunruhigende Allianzen entstehen, Europa ist zerstritten und in der Defensive, rechtsextreme Parteien und autoritäre Regime sind im Aufwind. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.07.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Das Ende des Schweigens: Özil tritt aus Nationalelf zurück

Berlin (dpa) - Mit einer beispiellosen Attacke gegen DFB-Chef Reinhard Grindel hat Weltmeister Mesut…   ...mehr

Syrische Weißhelme über Israel gerettet

Tel Aviv/Berlin (dpa) - In einer bisher beispiellosen Rettungsaktion sind Hunderte Mitglieder einer…   ...mehr

«Ärgere mich sehr»: Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

Hockenheimring (dpa) - Sebastian Vettel hämmerte mit beiden Fäusten wie wild auf sein Lenkrad und…   ...mehr

Ecuadors Präsident will Assange Asyl entziehen

Washington/London (dpa) - Der umstrittene Wikileaks-Gründer Julian Assange könnte einem Bericht zufolge…   ...mehr

Neuer Brexit-Minister stellt Schlussrechnung infrage

London (dpa) - Streit ums liebe Geld: Großbritannien wird die Brexit-Schlussrechnung in Höhe von 39…   ...mehr

147. British Open: Molinari triumphiert - Langer begeistert

Carnoustie (dpa) - Bescheiden und ehrfürchtig nahm Italiens Golfstar Francesco Molinari die «Claret…   ...mehr

Die Affäre um Mesut Özil und die Erdogan-Fotos in Zitaten

Berlin (dpa) - Die Fotos der deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit…   ...mehr

Tour-Doppelschlag durch Astana - Luxusproblem für Sky

Carcassonne (dpa) - Mit einem Doppelsieg durch den langjährigen Skandal-Rennstall Astana und einem…   ...mehr

Ehning siegt beim CHIO-Höhepunkt - «Habe vor Freude geweint»

Aachen (dpa) - Marcus Ehning kämpfte nach dem Triumph mit den Tränen. Der 44 Jahre alte Springreiter…   ...mehr

Rechtspopulist Bannon will Europa vor Wahl 2019 aufmischen

Washington (dpa) - Steve Bannon, umstrittener Ex-Berater von Präsident Donald Trump und Galionsfigur…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG