Celle wird „’ne große Nummer“

Wollen des Ausbau des Standorts Wietzenbruch vorantreiben (von links):  Lars Apfel, Henning Otte, Carsten Jahnel und Jörg Nigge vor der neuen Hindernisbahn. Foto: Benjamin Westhoff

Der Bundeswehr-Standort Celle wird wachsen – und zwar in größerem Umfang als bisher geplant. Das war ein Fazit des gestrigen Treffens des Celler CDU-Bundestagsabgeordneten und verteidigungspolitischen Sprechers der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Henning Otte, mit den örtlichen Bundeswehr-Spitzen in der Wietzenbrucher Immelmann-Kaserne. „Der Standort ist nicht nur voll ausgelastet und langfristig gesichert, sondern er hat auch Perspektiven, die es auszubauen gilt. Um die finanziellen Grundlagen dafür will ich mich jetzt kümmern“, so Otte: „Das ist schon 'ne große Nummer.“

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

WIETZENBRUCH. Otte wies auf die „enormen“ Bauarbeiten hin, die in Wietzenbruch bereits stattgefunden haben und die noch geplant seien. In den vergangenen fünf Jahren habe der Bund am Standort Celle 16 Millionen Euro in die Infrastruktur investiert. Wesentlich waren dabei die Sanierung der Luftfahrzeugwartungs- und Instandsetzungshalle IV, die Sanierung des Wirtschaftsgebäudes, die Grundsanierung von Unterkunftsgebäuden sowie die noch laufenden Arbeiten zur Wärmeversorgung und zum Umbau der Standortschießanlage. Für den Erhalt und die weitere Nutzung der Immelmann-Kaserne seien zukünftig Investitionen in Höhe von 20 Millionen Euro vorgesehen. Geplant seien die Sanierung der Stromversorgung, ein Neubau des Sanitätszentrums und die Erweiterung der Feuerwache.

Zum 1. Juli ist in der Immelmann-Kaserne die Aufstellung des Ausbildungs- und Übungszentrums Luftbeweglichkeit erfolgt. Am Zentrum mit der bundeswehrtypischen Abkürzung „Ausb/ÜbZLbwglk“ werden künftig die Hubschrauberkräfte und Einsatztruppenteile des Heeres gemeinsam Ausbildungen und Übungen zur Verbesserung der Fähigkeit luftgestützter Einsätze bis zum „scharfen Schuss“ durchführen. 2017 startet der Probebetrieb, ab 2018 soll die Regelausbildung mit den Fallschirmjägerkräften der Division Schnelle Kräfte (DSK) beginnen und damit schrittweise der Aufwuchs der Ausbildungskapazität weiter erhöht werden. „Wir haben hier die große Chance, Dinge zusammenzuführen, die zusammengehören“, so Oberst Carsten Jahnel, Kommandeur des mit 172 Dienstposten geplanten Ausbildungszentrums und Celles neuer Standortältester: „Hier werden unsere Soldaten lernen, was sie brauchen, wenn es ernst wird – letzten Endes geht es um das Überleben auf dem Gefechtsfeld.“

Zweite zukunftsträchtige Säule der Zukunft der Wietzenbrucher Kaserne ist das Feldwebelanwärter- und
Unteroffizieranwärterbataillon 2, in dem der Führungsnachwuchs des Heeres ausgebildet wird. Die Verlegung der zweiten Kompanie von Bückeburg nach Celle ist verfügt worden. Gleichzeitig soll eine deutliche Verstärkung im Bereich Versorgung und Instandsetzung erfolgen. Das FA/UA-Bataillon 2 soll über rund 190 militärische Dienstposten für eine Kapazität von 480 Lehrgangsteilnehmern verfügen. Kommandeur Oberstleutnant Lars Apfel sagte, dass es im Zuge der angekündigten Verstärkung der Bundeswehr auch zu einem Anwachsen seiner Einheit kommen könnte: „Wir könnten bis zu 700 Lehrgangsteilnehmer bekommen - die Frage ist, wo wir die unterbringen sollen.“

„Für diese zusätzlichen Soldaten sowie auch für die zukünftig bei uns übenden Soldaten brauchen wir Unterkünfte – und die müssen erstmal gebaut werden“, ergänzt Jahnel. „Es ist notwendig, aufzuwachsen“, so Otte, der als nächsten wichtigen Termin den 27. Oktober im Visier hat: den Tag des Aufstellungsappells des neuen Zentrums. Dann möchte auch CDU-Oberbürgermeister-Kandidat Jörg Nigge mit von der Partie sein – am liebsten als einer der Festredner. Er überlegt, wie man der Celler Truppe aus der sich abzeichnenden Raumnot helfen könnte: „Die leer stehende Kaserne an der Hohen Wende könnte auch militärisch genutzt werden - zum Beispiel, indem man dort temporär Bundeswehr-Soldaten unterbringt. Darüber muss man sich jetzt schon Gedanken machen.“ Michael Ende

Michael Ende Autor: Michael Ende, am 04.07.2016 um 17:39 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Rückenwind aus gesamter Union für Kramp-Karrenbauer

Berlin (dpa) - Die künftige CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer kann mit Rückenwind der gesamten Union ins neue Amt starten. ...mehr

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. ...mehr

Stars feiern 60. Geburtstag mit Ellen DeGeneres

Los Angeles (dpa) - Mit einem großen Staraufgebot hat Moderatorin Ellen DeGeneres ihren 60. Geburtstag nachgefeiert. Bei der Party am Samstag in Beverly Hills ließen sich zahlreiche Prominente in einer eigens dafür aufgestellten Fotobox ablichten, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Merkel geht in die Offensive: Regiere volle vier Jahre

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Zustimmung der SPD-Mitglieder zu einer großen Koalition volle vier Jahre im Amt bleiben. ...mehr

Unterlüßer Rheinmetall-Mitarbeiter zum Whistleblowing aufgerufen

Illegale Rüstungsexporte, Aufbau von Standorten in Krisen- und Kriegsgebieten sowie Korruption bei der Geschäftsanbahnung: Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Hermann Theisen aus Hirschberg an der Bergstraße (Baden-Württemberg) gegen Rheinmetall erhebt. Er hat alle Mitarbeiter des Rüstungskonzerns… ...mehr

Event-Cooking in Celle: Fein ausgehen in den Einkaufsmarkt

Koch Marcel Weiland hat am Mittwochabend die Gäste bei "real" begeistert. Ob Salat-Variation an Himbeer-Vinaigrette und Ziegenkäse-Taler oder heiße Ananas an Erdbeer-Fruchtsecco-Creme, er erklärte in für jeden verständlicher Weise. ...mehr

Bewaffneter Räuber lauert Koch vom MTV Eintracht auf

Es war kurz vor Mitternacht. Die letzten Gäste des Vereinsheims des MTV Eintracht Celle an der Nienburger Straße hatten am Dienstag die Sportsbar bereits verlassen. Nur der Koch erledigte noch ein paar Dinge, als er plötzlich in den Lauf einer Schusswaffe blickte. ...mehr

Polizei Celle kontrolliert Autofahrer auf Drogen

Drogen sind eine große Gefahr, nicht nur für die Konsumenten. Das gilt insbesondere im Straßenverkehr. Um dieser Gefahr verstärkt entgegenzuwirken, führte die Polizei Celle am Dienstag zwischen 13.30 und 19 Uhr eine Schwerpunktkontrolle direkt an der Hauptwache durch. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.02.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Mittelalterliches Gebetbuch strahlt in neuem Glanz

Berlin (dpa) - Seit Jahrhunderten liegt in der Staatsbibliothek zu Berlin eines der größten kunsthistorischen…   ...mehr

Deutsche Fußball Liga unterliegt im Kostenstreit mit Bremen

Bremen/Frankfurt (dpa) - Auf den Profifußball in Deutschland kommen möglicherweise Millionenforderungen…   ...mehr

Überraschungs-Gold durch B-Team Jamanka/Buckwitz im Bob

Pyeongchang (dpa) - Als B-Team gestartet und plötzlich Gold gewonnen: Zweierbob-Pilotin Mariama Jamanka…   ...mehr

Eskalation in Syrien: UN und USA sind beunruhigt

Damaskus (dpa) - Wegen der Eskalation der Kämpfe in Syrien wächst international die Besorgnis. UN-Generalsekretär…   ...mehr

Art Karlsruhe startet mit Skulpturen durch

Karlsruhe/Rheinstetten (dpa) - Der Kampfjet ist gelandet - die Art Karlsruhe kann durchstarten: In der…   ...mehr

Goldene-Kamera-Gala parallel zum ESC-Vorentscheid

Hamburg (dpa) - Zur Verleihung der Goldenen Kamera trifft sich die Film- und Fernsehbranche am Donnerstag…   ...mehr

Kerber in Dubai ohne Mühe im Viertelfinale

Dubai (dpa) - Angelique Kerber steht beim Tennis-Turnier in Dubai im Viertelfinale. Die ehemalige Weltranglisten-Erste…   ...mehr

Frankreichs Regierung legt umstrittenes Asyl-Gesetz vor

Paris (dpa) - Frankreichs Regierung hat ein umstrittenes neues Asyl- und Einwanderungsgesetz auf den…   ...mehr

USA: Debatte um Waffenrechts-Verschärfung gewinnt an Fahrt

Washington (dpa) - Nach dem Schulmassaker in Florida mehren sich die Stimmen für eine Verschärfung…   ...mehr

«Gnadenlose Klasse»: Messi trifft für Barca, Chelsea leidet

London (dpa) - Lionel Messi scherzte und lachte auf dem Weg zur Kabine nicht nur mit seinen Teamkollegen…   ...mehr
SPOT(T) »

Wiedervereinigung

Klaus Meine spitzt die Lippen – und wie ein junger Gott pfeift er den Wind… ...mehr

Plattschnacker

Horst Seehofer können die Einwohner von Becklingen locker in die Tasche stecken.… ...mehr

Zivilcourage

Meine Zivilcourage hat durchaus ihre Grenzen. Als vor einiger Zeit ein paar… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG