Lobetal-Mitarbeiter: "Schlag ins Gesicht der Beschäftigten"

Foto: Peter Müller (Archiv)

Die gemeinsame Mitarbeiter-Vertretung der Beschäftigten der Lobetalarbeit befürchtet "den größten Angriff auf die Arbeitsbedingungen, die es in der Diakonie je gegeben hat", heißt es in einem offenen Brief. Der Lobetal-Vorstand will die Themen zuerst intern besprechen.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

WIETZENBRUCH. Eine Stunde länger in der Woche arbeiten, keine Kinderzulage mehr, eine gekürzte Jahressonderzahlung, ein Eigenanteil an der Zusatzversorgung, in der Altenhilfe eine gestrichene Pflegezulage und abgesenkte Tabellen für die Kollegen in Ostdeutschland. Diese Verschlechterungen und einiges mehr bezeichnet die gemeinsame Mitarbeitervertretung der Lobetalarbeit in einem offenen Brief als den "größten Angriff auf die Arbeitsbedingungen, den es in der Diakonie je gegeben hat." Hintergrund sind die Verhandlungen in der Arbeitsrechtlichen Kommission der Diakonie Deutschland. Die Absender des Briefes haben ausgerechnet, dass sich aus den strukturellen Veränderungen, die von der Arbeitgeberseite vorgeschlagen wurden, insgesamt ein Minus von mehr als 20 Prozent ergebe.

"Während in der Öffentlichkeit darüber diskutiert wird, wie dem Pflegenotstand wirksam begegnet werden kann, und während der Sozial- und der Erziehungsdienst im Öffentlichen Dienst und bei der Caritas vor Kurzem aufgewertet worden sind, fordern ausgerechnet die Arbeitgeber, die vorgeben, aus christlichen Motiven heraus ihre Einrichtungen zu betreiben, Verschlechterungen der Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten der Diakonie." Die Forderungen der Arbeitgeber seien ein "Schlag ins Gesicht der Beschäftigen und durch nichts zu rechtfertigen. "Der gern behaupteten 'Billigkonkurrenz' der privaten Anbieter kann man dadurch nicht begegnen, selbst zum 'Billigheimer' zu werden.

Lobetal-Pressesprecher Markus Weyel erläutert den „Dritten Weg“ zur Gestaltung der Dienstverhältnisse: „Danach wird in einer Arbeitsrechtlichen Kommission, die paritätisch aus Dienstgebern und -nehmern besetzt ist, über Arbeitsrechtsregelungen gemeinsam entschieden." Dieses Verfahren sei ein "kirchlich angemessener Weg", bei dem sich Mitarbeitende und Dienstgeber partnerschaftlich einigen müssen, weil keine Seite die andere überstimmen kann. In dieser Kommission werde die Lobetalarbeit durch die Dienstgeberseite vertreten, sei dort aber selbst nicht präsent. "Die im offenen Brief der Mitarbeitervertretung angesprochenen Punkte sind also von der Lobetalarbeit nicht unmittelbar zu beeinflussen und werden von daher auch nicht öffentlich kommentiert", betont Weyel. Das von der Mitarbeitervertretung in den Raum gestellte Minus von mehr als 20 Prozent sei pauschal so nicht haltbar, zumal für die aktuell Beschäftigten Bestandsschutz bestehe.

Lobetal-Vorstand Carsten Bräumer ergänzt, dass es einen ständigen Austausch zwischen der Mitarbeitervertretung und dem Vorstand gebe. „Dort wäre der richtige Ort für eine Diskussion gewesen“, sagt Bräumer enttäuscht. „Das, was wir bezahlen, und unsere Arbeitsbedingungen sind im Branchenvergleich überdurchschnittlich gut. Das ist eine besondere Qualität der Arbeitsvertragsrichtlinien und stellt eine besondere Wertschätzung gegenüber der Mitarbeiterschaft dar. Warum das vonseiten der Vertretung anders dargestellt wird, können wir absolut nicht verstehen.“ Dem Lobetal-Leiter ist aber weiter der offene Austausch mit der Mitarbeitervertretung wichtig: „Nichtsdestotrotz werde ich an dem in Lobetal gepflegten Weg festhalten, offene Fragen und Kritik in einem gemeinsamen Gespräch zu erörtern.“

Dagny Rößler Autor: Dagny Rößler, am 08.07.2016 um 20:11 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Film- und TV-Branche feiert Goldene Kamera

Hamburg (dpa) - Ein wenig Glanz aus Hollywood, viel Prominenz aus Deutschland: Bei einer Gala in Hamburg hat die Film- und Fernsehbranche am Donnerstagabend die Verleihung der Goldenen Kamera gefeiert. ...mehr

DFB: Vorerst keine Strafen nach Protesten bei Montagsspiel

Frankfurt/Main (dpa) - Nach den massiven Fanprotesten beim Montagabendspiel zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig wird der Deutsche Fußball-Bund vorerst keine Ermittlungen einleiten oder Strafen verhängen. Das betonte DFB-Vizepräsident Rainer Koch in einer Erklärung. ...mehr

Rückenwind aus gesamter Union für Kramp-Karrenbauer

Berlin (dpa) - Die künftige CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer kann mit Rückenwind der gesamten Union ins neue Amt starten. ...mehr

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. ...mehr

Stars feiern 60. Geburtstag mit Ellen DeGeneres

Los Angeles (dpa) - Mit einem großen Staraufgebot hat Moderatorin Ellen DeGeneres ihren 60. Geburtstag nachgefeiert. Bei der Party am Samstag in Beverly Hills ließen sich zahlreiche Prominente in einer eigens dafür aufgestellten Fotobox ablichten, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Merkel geht in die Offensive: Regiere volle vier Jahre

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Zustimmung der SPD-Mitglieder zu einer großen Koalition volle vier Jahre im Amt bleiben. ...mehr

Unterlüßer Rheinmetall-Mitarbeiter zum Whistleblowing aufgerufen

Illegale Rüstungsexporte, Aufbau von Standorten in Krisen- und Kriegsgebieten sowie Korruption bei der Geschäftsanbahnung: Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Hermann Theisen aus Hirschberg an der Bergstraße (Baden-Württemberg) gegen Rheinmetall erhebt. Er hat alle Mitarbeiter des Rüstungskonzerns… ...mehr

Event-Cooking in Celle: Fein ausgehen in den Einkaufsmarkt

Koch Marcel Weiland hat am Mittwochabend die Gäste bei "real" begeistert. Ob Salat-Variation an Himbeer-Vinaigrette und Ziegenkäse-Taler oder heiße Ananas an Erdbeer-Fruchtsecco-Creme, er erklärte in für jeden verständlicher Weise. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
23.02.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Kellerduell zwischen Mainz und Wolfsburg endet 1:1

Mainz (dpa) - Der VfL Wolfsburg hat beim Debüt von Trainer Bruno Labbadia gegen den FSV Mainz 05 unentschieden…   ...mehr

Kein Ende der Angriffe auf Ost-Ghuta

Damaskus/New York (dpa) - Die syrischen Regierungstruppen haben ihre heftigen Angriffe auf das belagerte…   ...mehr

SPD-Votum zur GroKo erreicht Mindestbeteiligung

Berlin (dpa) - Am SPD-Mitgliederentscheid über den Koalitionsvertrag mit der Union hat sich bereits…   ...mehr

Deutsche Basketballer besiegen überraschend Serbien

Frankfurt/Main (dpa) - Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft hat auf dem Weg zur Weltmeisterschaft…   ...mehr

Regensburg schockt Düsseldorf - Bielefelds Serie endet

Regensburg (dpa) - Jahn Regensburg hat in der 2. Bundesliga Aufstiegsaspirant Fortuna Düsseldorf nach…   ...mehr

US-Regierung verhängt weitere Sanktionen gegen Nordkorea

Washington (dpa) - Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat noch vor dem Ende der Olympischen…   ...mehr

Alexander Zverev trennt sich von Trainer Ferrero

Madrid/Hamburg (dpa) - Deutschlands bester Tennisprofi Alexander Zverev hat sich von seinem Trainer Juan…   ...mehr

Merkel will EU-Mittel für Länder mit vielen Flüchtlingen

Brüssel (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel will künftig mehr EU-Mittel für Länder und Regionen,…   ...mehr

Zusätzliche Klage gegen Ex-Wahlkampfleiter von Donald Trump

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat gegen Donald Trumps früheren Wahlkampfleiter…   ...mehr

Weitere Person mit deutschem Pass in der Türkei freigelassen

Berlin (dpa) - In der Türkei ist eine weitere aus politischen Gründen inhaftierte Person mit deutscher…   ...mehr
SPOT(T) »

Zufallsfund

Sehr geehrte Türkei! Heute haben wir bei uns in der Redaktion die alten Bücherregale… ...mehr

Lima-Faktor

Erst musste ich lachen – aber dann hat es mich eigentlich gar nicht so sehr… ...mehr

Interna

Vordergrund macht Bild gesund. Niemals zu lange Bandwurmsätze schreiben. Es… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG