Großer Knall im Vorstand des TuS Celle FC

Peter Dohlich

Eigentlich müsste beim TuS Celle FC nach dem gelungenen Saisonstart Hochstimmung herrschen. Durch den 2:0-Sieg zum Auftakt der neuen Saison in der Fußball-Bezirksliga beim Aufstiegsfavoriten Eintracht Elbmarsch haben die Blau-Gelben sportlich für positive Schlagzeilen gesorgt. Doch einmal mehr treten nun wieder andere Dinge in den Vordergrund. Im Vorstand ist es nach CZ-Informationen zum großen Knall gekommen. Fakt ist: Peter Dohlich ist nicht länger Sportvorstand des TuS Celle FC.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Dohlich bestätigt dies. „Ja, das stimmt. Ich habe mein Amt zur Verfügung gestellt. Mehr möchte ich dazu momentan nicht sagen. Ich werde mich zu gegebener Zeit äußern“, erklärt Dohlich gestern auf Anfrage.

Auch die Verantwortlichen des TuS FC halten den Ball flach. Der Vorsitzende Wolfgang Lidle und Geschäftsführer Sandy Peter Röhrbein gaben nur ein kurzes Statement zur Personalie Dohlich ab. „Die Zusammenarbeit hat nicht mehr gepasst. Es gab unterschiedliche Auffassungen über den Weg, den wir zukünftig beschreiten wollen. Dementsprechend haben wir uns getrennt“, sagt Röhrbein.

Auf der Homepage des Vereins taucht der Name Peter Dohlich unter den Vorstandsmitgliedern schon nicht mehr auf. Am morgigen Samstag ist eine Sitzung der Führungscrew anberaumt. Danach wolle man sich detaillierter zu den Gründen äußern.

Erste Vorzeichen für Dohlichs Demission gab es bereits beim Gastspiel des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV gegen Al Jazira am 3. August im Günther-Volker-Stadion. Anders als beim Spiel der Blau-Gelben am Pfingstmontag gegen den HSV war der TuS Celle FC dort kein Mitveranstalter – Dohlich organisierte die Veranstaltung eigenverantwortlich.

Durch Dohlichs Rückzug gehen den Cellern auch Sponsoreneinnahmen verloren. Zudem waren sowohl Röhrbein als auch Spielertrainer Andreas Gerdes-Wurpts und dessen Bruder Michael Gerdes (Assistenzcoach) in Dohlichs Firma angestellt. Die Betonung liegt auf „waren“, die Arbeitsverhältnisse wurden beziehungsweise werden laut Dohlich und Röhrbein beendet. Es ist kein Geheimnis, dass es sich bei diesen Engagements auch um eine Art Sponsoring handelte, denn hauptsächlich kümmerten sich alle drei um die Belange des TuS FC.

Vor allem im Fall Röhrbein stellt dies den Klub vor große Probleme, da sein Gehalt als hauptamtlicher Geschäftsführer nun aus anderen Quellen geschöpft werden muss – wohlgemerkt nicht aus Vereinsgeldern. „Da werden wir Lösungen finden. Sandy ist für uns sehr wichtig. Und sein Herz hängt auch am TuS FC“, meint Lidle.

Röhrbein selbst bekräftigt, dass sich nach Dohlichs Abgang nichts ändern wird. „Ich mache weiter. Das gilt auch für den Trainer und den Co-Trainer. Wir haben eine gute Mannschaft zusammengestellt und wollen weiter erfolgreich Fußball spielen. Und vor allem keine neue Unruhe im Verein haben“, so Röhrbein. Seinen Humor hat er jedenfalls trotz der erneuten Querelen nicht verloren: „Man kann viel über den TuS FC sagen. Aber nicht, dass hier nichts los ist. Spannend ist es hier immer.“ Da hat er Recht.

Oliver Schreiber Autor: Oliver Schreiber, am 11.08.2016 um 18:19 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Trauer um den legendären Paul Bocuse

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Er galt als «Papst der französischen Küche». Der Gastronomieführer «Gault&Millau» nannte ihn «Koch des Jahrhunderts». Sein Drei-Sterne-Tempel «L’Auberge du Pont de Collonges» galt als Pilgerort für Gourmets… ...mehr

Bundesliga: Ein Punkt zwischen Platz zwei und sieben

Berlin (dpa) - Das Rennen um die Europapokalplätze in der Fußball-Bundesliga bleibt extrem eng. Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach liegen nach den Samstagspartien des 19. Spieltags auf den Plätzen zwei, drei und vier mit jeweils 31 Punkten. ...mehr

Paul Bocuse ist tot - die Kochwelt trauert

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist tot. Er starb am Samstag in seinem Restaurant «L’Auberge du Pont de Collonges» in seinem Heimatort Collonges-au-Mont-d'Or in der Nähe von Lyon, in dem er auch 1926 zur Welt gekommen war, wie französische Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Wieder die Standards: RB Leipzig patzt beim 1:2 in Freiburg

Freiburg (dpa) - Nach dem überraschenden Rückschlag auf dem erhofften Weg in die Champions League war Leipzigs Ralph Hasenhüttl bitter enttäuscht. ...mehr

Leverkusen Zweiter - Kellersiege für Freiburg und Mainz

Berlin (dpa) - Bayer Leverkusen hat mit einem eindrucksvollen Sieg den zweiten Platz in der Fußball-Bundesliga erobert. Das Team von Coach Heiko Herrlich feierte bei 1899 Hoffenheim einen 4:1 (1:0)-Sieg und zog an RB Leipzig vorbei. ...mehr

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
24.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Sci-Fi-Autorin Ursula K. Le Guin gestorben

Portland (dpa) - Die US-Schriftstellerin Ursula K. Le Guin ist tot. Sie starb im Alter von 88 Jahren…   ...mehr

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

Istanbul/New York/Berlin (dpa) - Angesichts der türkischen Offensive gegen die Kurdenmiliz YPG in…   ...mehr

Pop-Band a-ha unplugged unterwegs

Stuttgart (dpa) - Neuer Sound, altbekannte Songs: Die norwegische Synthiepop-Band a-ha hat die Stecker…   ...mehr

Abschiebeflug in Kabul angekommen

Kabul (dpa) - Trotz der kritischen Sicherheitslage in Afghanistan haben Bund und Länder wieder abgelehnte…   ...mehr

Jeff Koons und sein «Tulpenstrauß» für Paris

Paris (dpa) – Die bunte Plastik ist über 11 Meter hoch, wiegt rund 30 Tonnen und heißt «Tulpenstrauß».…   ...mehr

Olympia-Aus für Eisschnellläufer Juskow und Kulischnikow

Moskau (dpa) - Auch die russischen Top-Eisschnellläufer Denis Juskow und Pawel Kulischnikow dürfen…   ...mehr

Nations League: Gegner, Modus, Fahrplan & Kritik

Lausanne (dpa) - Erstmals seit der EM 1960 feiert wieder ein Wettbewerb für Fußball-Nationalmannschaften…   ...mehr

DHB-Auswahl vor Handball-Krimi gegen Spanien

Varazdin (dpa) - Es ist alles bereitet für einen echten Handball- Krimi: Wenn Deutschland im abschließenden…   ...mehr

Nach Hirscher-Bestmarke: Vergiftetes Lob von Legende Maier

Schladming (dpa) - Marcel Hirscher hatte kaum die Ziellinie von Schladming überquert und den 54. Sieg…   ...mehr

NBA-Star LeBron James knackt 30 000-Punkte-Marke

San Antonio (dpa) - Basketball-Superstar LeBron James hat als erst siebter Spieler in der Geschichte…   ...mehr
SPOT(T) »

Kaltes Chili

Was ist das Wichtigste bei einem Umzug? Na klar, Mettbrötchen zum Frühstück… ...mehr

Großeltern

Liebe Eltern, Sie müssen jetzt stark sein. Denn Sie haben Ihre Kinder vielleicht… ...mehr

Kapselitis

Genuss aus der Dose. Oder aus dem Döschen. Also aus der Kapsel. Der ist ja… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG