bewölkt CELLE  
23°
SO 28° / 15°
MO 28° / 16°

145: Celler erinnern sich an Großhandlung Theodor Flebbe

„Wo die Südtangente die B3 küsst“ – so war der Serienteil 39 der CZ-Serie „Alte Fotos erzählen“ überschrieben. An diesem Verkehrsknotenpunkt liegt aber nicht nur die Oberschule Westercelle, sondern schräg gegenüber auch ein Gebäude, das Theodor Flebbe bauen ließ und in das am 25. Juli 1960 die Textil- und Sortiments-Großhandlung „Theodor Flebbe“ einzog. Wenige Jahre bevor die Tangente gebaut wurde.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. „Als die Tangente gebaut wurde, hat mein Großvater ein Stück von seinem Grundstück abgegeben“, erzählt Eckard Nauditt (Jahrgang 1952), „dafür hat er die zweite Zufahrt zur Tangente bekommen.“ Diese besteht bis heute, das Gebäude, in dem zuletzt ein Teppich- und ein Computer-Geschäft untergebracht waren, steht dagegen seit einigen Jahren leer, nur im hinteren Teil existiert noch eine Spielhalle.

Flebbes Enkel, Eckard Nauditt, ist auf dem historischen Foto aus der CZ vom vergangenen Samstag sogar zu sehen. Er steht mit seiner Tante Wiltrud Flebbe, die die Firma 1968 übernahm, und seinem Vater Erwin Nauditt im Eingangsbereich. „Neben dem Gebäude ist hinten links mein Elternhaus zu sehen, in das wir 1961 eingezogen sind“, erzählt Eckard Nauditt. Seine Mutter Irmgard Nauditt (Jahrgang 1929) war im Sommer 1968 wenige Monate vor dem Tod von Theodor Flebbe aus der Firma ausgeschieden.

Sie erinnert sich vor allem an die Anfänge an der Rundenstraße – zunächst in Haus Nummer 3, ab 1950 dann in Nummer 11. „Mein Vater ist mit 40 Mark beispielsweise nach Solingen gefahren und hat dort Waren eingekauft“, erzählt die Cellerin, „meine Schwester und ich haben die Sachen dann in der Rundenstraße verkauft.“ Marktschreier hätten zum Beispiel zehn Kämme oder Rasierklingen gekauft und diese dann am Schlossplatz angeboten.

Da es in der Innenstadt zu klein geworden sei, habe Theodor Flebbe entschieden, an der Hannoverschen Heerstraße in Westercelle zu bauen. An den Umzug erinnert sich Jürgen Kordowski (Jahrgang 1945) noch, der am 1. April 1960 seine Lehre bei der Großhandlung begann. „Die Spedition William Klie hat den Umzug mit Tieflader und Pferden gemacht“, berichtet der Zeitzeuge, der bis 1966 bei der Firma blieb. „Ich habe damals in Eversen gewohnt, bin um 6.45 Uhr mit dem Zug nach Celle gefahren und dann zu Fuß nach Westercelle gelaufen“, erzählt Kordowski, „abends um halb acht war ich wieder zu Hause.“

Da es noch einen zweiten Auszubildenden gab, der Jürgen hieß, sei er kurzerhand in „Jörg“ umgetauft worden. „Der Kittel, den ich bekommen habe, war so groß, dass ich unten drauf getreten bin“, sagt der damals 14-Jährige lachend, „meine Mutter hat ihn dann abends umgenäht – dann hat er gepasst.“

Eine Ausbildung zum Großhandelskaufmann absolvierte Rosemarie Schrader (Jahrgang 1945) von 1962 bis 1965 bei Flebbe. „Es war eine sehr schöne Zeit, in der ich in sämtlichen Abteilungen wie Verkauf, Warenannahme und Buchhaltung war“, sagt die Zeitzeugin. Wenn sie die Rechnungen zur Zufriedenheit des Chefs ausgestellt hätte, habe sie auch mal eine Belohnung in Form von Extra-Geld bekommen.

Sogar 13 Jahre arbeitete Rita Schröder (Jahrgang 1948) bei der Großhandlung. „Ich habe mich wohlgefühlt, sonst wäre ich nicht so lange da gewesen“, sagt die Frau, die als Telefonistin begann, dann die Fakturierabteilung übernahm und schließlich für den Textileinkauf verantwortlich war. Sie erinnert sich noch an die alte Rechenmaschine mit einen runden Tastatur. „Am Anfang war Herr Flebbe noch da, er war immer sehr behilflich“, erzählt die Zeitzeugin, „und er unterschrieb grundsätzlich mit grüner Tinte.“

Aber nicht nur für die eigenen Mitarbeiter hatte Flebbe, der im Dezember 1968 verstarb, immer ein offenes Ohr. Auch für die „Probleme der Wirtschaft, die aus seinem Heimatbezirk an ihn herangetragen wurden“, fand er er stets Zeit, wie es in der Broschüre anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Textil- und Sortiments-Großhandlung im Jahr 1963 erschien. Zehn Jahre setzte er sich als Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer für die Belange seines Berufsstandes ein. „Die Förderung des Berufsnachwuchses liegt ihm ganz besonders am Herzen“, heißt es weiter, „seine Verdienste wurden durch die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes I. Klasse gewürdigt.“

Dieter Peters (Jahrgang 1940) machte zwischen 1955 und 1958 seine Ausbildung zum Lebensmitteleinzelhändler bei der Firma Walter Sender in Baven. „In der Lehrzeit musste ich einmal in der Woche die Kaufmännische Berufsschule in der Bahnhofstraße und später in der Carstensstraße in Celle besuchen“, erzählt er, „mit zu den Aufgaben eines – wie er damals noch hieß – Lehrlinges gehörten Besuche bei der Großhandelsfirma Theodor Flebbe, Rundestraße, Celle. Hier wurden Büroartikel und Kurzwaren für die Lehrfirma geordert und gleich mitgenommen.“

Möglicherweise ist Dieter Peters bei seinen Besuchen bei Flebbe auf Elke Ganz geborene Heilhausen (Jahrgang 1942) getroffen. Sie begann ihre dreijährige Lehrzeit am 1. Oktober 1957. „Zu dem Zeitpunkt hatte die Firma ihren Sitz noch in Celle in der Rundenstraße, wo heute Ida Knoop und das Reisebüro sind“, erzählt Elke Ganz, „ich war bei der Firma noch bis zum 31. März 1961 beschäftigt und habe den Umzug nach Westercelle mitgemacht. Für Herrn Flebbe war es wichtig, Parkplätze für sein Unternehmen zu schaffen.“ Er sei ein sehr angenehmer Chef gewesen, aber nicht der einzige. „Seine beiden Töchter Wiltrud Flebbe und Irmgard Nauditt waren auch mit im Betrieb“, so die Zeitzeugin.

Hänschen Röling (Jahrgang 1940) meint, dass die Firma Flebbe ihre „Blüte“ in der schlechten Zeit nach dem Krieg gehabt habe. „In Stadt und Landkreis war Firma Flebbe zu Hause. Mein Onkel aus Wathlingen, Schneidermeister Hermann Rauhut, kaufte seine sämtlichen ,Zutaten', Stoffe, Garn und so weiter dort. Wenn ich mit meiner Familie Zeug, Mäntel und Pullis brauchte gab es auf alle Waren Prozente.“ Im Laufe der Zeit habe es für Flebbe aber zu große Konkurrenz gegeben.

Erika Scheller (Jahrgang 1938) betrieb bis 1998 das Gemischtwaren-Geschäft „Klein-Karstadt“ in Langlingen. „Ich habe den alten Herrn Flebbe noch kennengelernt“, berichtet sie. Vor allem habe sie aber mit einem Herrn Holescheck zutun gehabt, der über die Dörfer gefahren sei und die Waren angeboten habe. „Bis in die 1970er Jahre haben wir alles für den täglichen Gebrauch und Kurzwaren über Flebbe bezogen“, erzählt die Langlingerin, „zudem handelte Flebbe viel mit Oberbekleidung.“ Dieser Bereich war in der Firma „Conwatex“ ausgegliedert.

Die Flebbe Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH, die 1995 in das Handelsregister beim Amtsgericht eingetragen worden war, wurde schließlich 2002 gelöscht. Genauso wie die Conwatex Gesellschaft im Jahr zuvor.

Christopher Menge Autor: Christopher Menge, am 23.09.2016 um 18:47 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Mattis Spiller vom Celler Ruderverein mit Sieg auf Kölner Junioren-Regatta

In Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften, die in einer Woche in Hamburg ausgefahren werden, gingen vier Nachwuchsruderer des Celler Rudervereins (CRV) bei der Kölner Junioren-Regatta auf dem Fühlinger See an den Start. Dabei holte sich bei den A-Junioren Mattis Spiller im Doppelvierer gemeinsam… ...mehr

Tanzgruppe verabschiedet

Die Tanzgruppe des DRK-Ortsvereins Celle mit ihren Volks- und Folkloretänzen ist unter der Leitung von Inge Pöplow im Jahre 2002 ins Leben gerufen worden und seitdem aufgeblüht. ...mehr

DFB-Vize Koch: «Sehr konkreter Verdacht» im Fall Osnabrück

Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Vizepräsident Rainer Koch hat im drohenden Manipulationsskandal um Spieler des Fußball-Drittligisten VfL Osnabrück einen «sehr konkreten Verdacht» bestätigt. ...mehr

Soundgarden-Sänger Chris Cornell ist tot

Los Angeles (dpa) - Chris Cornell, der Sänger der Band Soundgarden, ist im Alter von 52 Jahren in Detroit gestorben. Dies bestätigte sein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag. ...mehr

Kreative Technik-Köpfe bei Baker Hughes in Celle

Eine Lokomotive aus Metall steht vor Johanna Koch auf dem Schreibtisch. Daneben ein Block mit vielen Skizzen, die Kreise und Rechtecke zeigen. Die 18-Jährige greift sich die Lokomotive, dreht sie und nimmt den Schraubenschlüssel zur Hand. Konzentriert lockert sie einige Schrauben und baut so Einzelteile… ...mehr

Sternekoch Harald Wohlfahrt gibt Chefposten ab

Baiersbronn (dpa) - So richtig überrascht ist niemand, traurig sind alle. Spitzenkoch Harald Wohlfahrt zieht sich als Küchenchef aus dem Drei-Sterne-Restaurant «Schwarzwaldstube» in Baiersbronn (Kreis Freudenstadt) zurück. ...mehr

Herr Oliveira und die 870 Eissorten

Mérida (dpa) - Die Tafel mit den Eissorten nimmt eine ganze Wand ein. Von Hot-Dog-Eis, über Miss-Venezuela-Eis bis zur neuesten Kreation: Reis mit Hühnchen. ...mehr

Entsetzen über martialische Dynamo-Fans: «Krieg dem DFB»

Dresden (dpa) - Wegen erneut gewalttätiger Ausschreitungen seiner Anhänger und des geschmacklosen Verhaltens einiger Spieler drohen dem Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden schwerwiegende Konsequenzen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
26.05.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Ermittler in Manchester durchleuchten Terrornetzwerk

Manchester (dpa) - Mit einem Großaufgebot an Ermittlern versucht die Polizei in Großbritannien das…   ...mehr

G7-Gipfel beginnt mit harten Debatten

Taormina (dpa) - Soviel Uneinigkeit war selten: Schwere Differenzen mit US-Präsident Donald Trump über…   ...mehr

Kabinen-Flut und fataler Pfiff: Braunschweig hadert

Wolfsburg (dpa) - Nach der gefluteten Kabine und dem fatalen Fehler von Schiedsrichter Sascha Stegemann…   ...mehr

Trump übt Kritik an Deutschland

Taormina (dpa) - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat bestätigt, dass sich US-Präsident…   ...mehr

Schulz kritisiert Trumps Umgang mit Deutschland und Europa

Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat den aggressiven Umgang von US-Präsident Donald…   ...mehr

Formel-1-Spektakel in Monaco

Monte Carlo (dpa) - Die Faszination Formel 1 beginnt für Nico Hülkenberg in diesen Tagen direkt vor…   ...mehr

Kämpfe auf den Philippinen: Duterte verhängt Kriegsrecht

Manila (dpa) - Bei Kämpfen zwischen islamistischen Rebellen und Regierungstruppen in der südphilippinischen…   ...mehr

Mark Zuckerberg erhält Ehrendoktorwürde

CamEbridge (dpa) - Mehr als zehn Jahre nach seinem selbst gewählten Abschied von der Harvard-Universität…   ...mehr

Gisdol: HSV soll «mit Demut in nächste Saison gehen»

Hamburg (dpa) - Nach der Last-Minute-Rettung will Markus Gisdol den Hamburger SV stabilisieren und…   ...mehr

Céline siegt bei «Germany's next Topmodel»

Oberhausen (dpa) - Gewonnen hat das «Mädchen» mit den meisten Instagram-Followern. Über 319 000…   ...mehr
SPOT(T) »

Ende gut...

... alles gut. Mein Auto ist wieder zu Hause. Vielleicht erinnern Sie sich:… ...mehr

Durchbruch

Mein handwerkliches Geschick hält sich stark in Grenzen. Es reicht gerade… ...mehr

Trainingslager

Vor mir liegen anstrengende Wochen. Muskelkater im Arm, eine drohende Sehnenscheidenentzündung… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG