Unendliches Leid - die mitreißende autobiografische Geschichte einer jungen Türkin

Foto: CZ

Der autobiographische Roman „Unendliches Leid“ von Hülya Ertürk (Edition Bukhara, 176 Seiten, Übersetzung von Turhan Gökmen) ist ein authentisches Zeitdokument aus einer Türkei an der Schwelle zur Moderne. Das Buch beschreibt die bewundernswerte Stärke einer Frau, die sich gegen unvorstellbare Widrigkeiten stemmt.

In den 70er bis 90er Jahren wird Hülya, ein Mädchen vom Land, in Ankara und Istanbul auf tragische Weise Opfer unmenschlicher Ehrvorstellungen und eines korrupten Systems, in dem Frauen nur Menschen zweiter Klasse sind. Dass ihre Cousine sich einen grausamen Scherz mit der 13-jährigen erlaubt und sie in der Großstadt allein zurücklässt, reicht aus, um von ihrer Familie für ehrlos gehalten und verstoßen zu werden. Als dann auch noch der Mann, den sie notgedrungen heiratet, ermordet wird, bekommt sie die ganze Härte der türkischen Willkür-Justiz zu spüren. Sie wird inhaftiert und gefoltert. Ihr droht die Todesstrafe...

In einfachen Worten beschreibt Hülya Ertürk eindrucksvoll die Schrecken, die sie durchleiden musste, und entlockt ihnen eine eigentümliche Poesie, die keinen Leser unberührt lässt. Von Schicksalsschlag zu Schicksalsschlag erleben wir ihre Entwicklung von einem naiven Mädchen zu einer Frau, die verbissen darum kämpft, ihre Situation zu verbessern, ohne den Glauben und die eigenen moralischen Überzeugungen zu verraten. Mehr noch: Mit ihrer Hartnäckigkeit schafft es Hülya, die selbst kaum das Nötigste zum Überleben hat, ihren Mitmenschen zu helfen. Denn auch, wenn sie das Schicksal immer wieder auf die Probe stellt: Sie möchte ein guter Mensch sein.

Die deutsche Übersetzung bewahrt dabei sensibel den Charakter des türkischen Originals. Damit schafft sie es, eine fremde und doch zugleich vertraute Welt lebendig werden zu lassen. Eine Welt, in der aus falschen Anschuldigungen schnell Vorverurteilungen werden, Polizisten lieber ein Geständnis erprügeln, als nach den Schuldigen zu suchen, und in der es dennoch immer wieder kleine Momente voll Glück und Gerechtigkeit gibt.

Der Leser begleitet Hülya Ertürk auf ihrem Weg durch die Schichten der türkischen Gesellschaft. Vom bildungsfernen Leben auf dem Dorf über den Gefängnisalltag und das zwielichtige Nachtleben bis zur feinen Gesellschaft, die ohne Gewissensbisse die Gebote des Islam bricht. Im Mittelpunkt stehen dabei die Menschen, die Hülya Ertürk auf ihrem Weg begegnen. Vom gewissenlosen Journalisten, der sie vor aller Welt zur Hure abstempelt bis zum Nachtclubbetreiber, der reumütig zu den Geboten des Islam zurückkehrt.

Zur Autorin: Hülya Gülschen Ertürk ist heute 45 Jahre alt und lebt noch immer in Istanbul, inzwischen in Beylikdüzü, wo – vielleicht als Wiedergutmachung – ihre Familie zusammengelegt und ihr eine Eigentumswohnung finanziert hat. Fünf Operationen und chronische Krankheiten, zuletzt Herzprobleme, haben sie lebenslang gezeichnet. Obwohl Hülya Unvorstellbares durchleiden musste, ist sie eine starke und stolze Frau, die trotz allem ihren Humor nicht verloren hat. Nicht zuletzt auch deshalb, weil sich ihr Traum von einem gebildeten Sohn, der an der Universität Informatik studiert, erfüllte. Selbst in bescheidenen Verhältnissen lebend, ist Hülya immer dort zur Stelle, wo ehrenamtlich Hilfe benötigt wird. Sie drückt es wesentlich einfacher und auf den Punkt genau aus: Sie möchte ein guter Mensch sein.



Buch, Paperback: 176 Seiten
Verlag: Edition Bukhara, Verlag für islamische und orientalische Literatur
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-941910-05-8
Buch: 11,90 €
Autor/in: Hülya Ertürk
Lukas Schigulski Autor: Lukas Schigulski, am 04.11.2016 um 13:39 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Trauer um den legendären Paul Bocuse

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Er galt als «Papst der französischen Küche». Der Gastronomieführer «Gault&Millau» nannte ihn «Koch des Jahrhunderts». Sein Drei-Sterne-Tempel «L’Auberge du Pont de Collonges» galt als Pilgerort für Gourmets… ...mehr

Bundesliga: Ein Punkt zwischen Platz zwei und sieben

Berlin (dpa) - Das Rennen um die Europapokalplätze in der Fußball-Bundesliga bleibt extrem eng. Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach liegen nach den Samstagspartien des 19. Spieltags auf den Plätzen zwei, drei und vier mit jeweils 31 Punkten. ...mehr

Paul Bocuse ist tot - die Kochwelt trauert

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist tot. Er starb am Samstag in seinem Restaurant «L’Auberge du Pont de Collonges» in seinem Heimatort Collonges-au-Mont-d'Or in der Nähe von Lyon, in dem er auch 1926 zur Welt gekommen war, wie französische Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Wieder die Standards: RB Leipzig patzt beim 1:2 in Freiburg

Freiburg (dpa) - Nach dem überraschenden Rückschlag auf dem erhofften Weg in die Champions League war Leipzigs Ralph Hasenhüttl bitter enttäuscht. ...mehr

Leverkusen Zweiter - Kellersiege für Freiburg und Mainz

Berlin (dpa) - Bayer Leverkusen hat mit einem eindrucksvollen Sieg den zweiten Platz in der Fußball-Bundesliga erobert. Das Team von Coach Heiko Herrlich feierte bei 1899 Hoffenheim einen 4:1 (1:0)-Sieg und zog an RB Leipzig vorbei. ...mehr

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
24.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Keine Stunde auf dem Platz: Kerber im Halbfinale

Melbourne (dpa) - Melbourne (dpa) - Mit einem 6:1, 6:2 in nur 51 Minuten hat Angelique Kerber das Halbfinale…   ...mehr

Union und SPD pokern vor Koalitionsverhandlungen weiter

Berlin (dpa) - Vor dem anstehenden Beginn der Koalitionsverhandlungen hat der Deutsche Städte- und…   ...mehr

Federer zum 14. Mal im Halbfinale der Australian Open

Melbourne (dpa) - Titelverteidiger Roger Federer hat das zehnte Grand-Slam-Duell mit Tomas Berdych für…   ...mehr

Urteil für Ex-Präsident Lula birgt Sprengkraft in Brasilien

Porto Alegre (dpa) - Die Anhänger von Brasiliens Ex-Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva drohen…   ...mehr

Schwangere Premierministerin löst Strick-Boom aus

Wellington (dpa) - Mit der Bekanntgabe ihrer Schwangerschaft hat Neuseelands Premierministerin Jacinda…   ...mehr

Nach Hirscher-Coup: Gratulation von Ski-Star Maier

Schladming (dpa) - Marcel Hirscher hatte kaum die Ziellinie von Schladming überquert und den 54. Sieg…   ...mehr

Vier Tote bei Angriff auf Kinderhilfs-NGO in Afghanistan

Kabul (dpa) - Bei einem Angriff mit Bomben und Schusswaffen auf ein großes Büro der Kinderhilfsorganisation…   ...mehr

Grünes Licht: Comeback von Reus beim BVB rückt näher

Dortmund (dpa) - Das Comeback von Marco Reus beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund rückt…   ...mehr

Mitgliederentscheid: SPD will Stichtag für Neumitglieder

Berlin (dpa) - Die SPD-Führung will Anfang kommender Woche einen Stichtag festlegen, ab wann Neumitglieder…   ...mehr

Russische Eisschnelllauf-Stars nicht zu Olympia

Moskau (dpa) - Nach der Ächtung zahlreicher Topstars werden Russlands Sportler bei den Winterspielen…   ...mehr
SPOT(T) »

Kaltes Chili

Was ist das Wichtigste bei einem Umzug? Na klar, Mettbrötchen zum Frühstück… ...mehr

Großeltern

Liebe Eltern, Sie müssen jetzt stark sein. Denn Sie haben Ihre Kinder vielleicht… ...mehr

Kapselitis

Genuss aus der Dose. Oder aus dem Döschen. Also aus der Kapsel. Der ist ja… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG