20.000 tote Kriegsgefangene in Massengräbern

Wo später das Konzentrationslager Bergen-Belsen errichtet wurde, waren bis Frühjahr 1943 vor allem russische Kriegsgefangene eingepfercht. Foto: Fremdfotos/eingesandt

„Ruhet in Frieden, teure Genossen…“, lautet die Inschrift auf dem sowjetischen Mahnmal, das am 9. November 1945 auf dem Friedhof des Kriegsgefangenenlagers Bergen-Belsen errichtet wurde. „Ruhet in Frieden, teure Genossen…“, lautet auch der Titel der jüngsten Publikation von Silke Petry und Rolf Keller, Mitarbeiter der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten in Celle. Die Autorin selbst stellte das Buch jetzt vor.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Die umfangreich illustrierte Publikation informiert über die Geschichte des Kriegsgefangenenlagers Bergen-Belsen, die Lebensumstände und das Massensterben der Gefangenen, die Belegung und Gestaltung des Friedhofs durch die Wehrmacht während des Krieges sowie über Denkmalsetzungen, Neugestaltungsmaßnahmen und politische Auseinandersetzungen in den Jahrzehnten danach sowie den Wandel der Erinnerungskultur seit Kriegsende.

Petry, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Stiftung, hat nach eigenen Angaben ziemlich lange an dem 92-seitigen Band gearbeitet, bevor er nunmehr fast auf den Tag genau 71 Jahre nach Errichtung des Mahnmals vorgelegt wurde. Die Arbeit hat deshalb so lange gedauert, weil es keine Unterlagen oder Belegungspläne aus der Zeit vor 1945 gab. „Es gab mit Sicherheit Belegungspläne“, weiß Petry, „die Unterlagen gibt es jetzt nicht mehr.“ Was es aber gibt, seien Wehrmachtsdokumente aus den Lagern und der Wehrmachtsauskunftsstelle. „Diese Unterlagen standen der Forschung lange Zeit nicht zur Verfügung“, sagt sie.

Nach intensiven Bemühungen und mit Genehmigung des russischen Generalstabs erhielten deutsche Forscher 1997 erstmals Zugang zu dem Bestand. „Kurz darauf regte die damalige niedersächsische Kultusministerin Renate Jürgens-Pieper ein Erschließungsprojekt für diese Unterlagen an.“ Petry: „Seither lässt sich das annähernd rekonstruieren.“

Der Friedhof des Kriegsgefangenenlagers Bergen-Belsen liegt einige hundert Meter entfernt von den Massengräbern der KZ-Häftlinge auf dem Gelände der Gedenkstätte Bergen-Belsen. Zwischen 1941 und 1945 wurden hier fast 20.000 Tote beerdigt, zumeist in Massengräbern. „Diese Opfer sind in eben dem Barackenlager gestorben, in dem die SS im Frühjahr 1943 das Konzentrationslager Bergen-Belsen einrichtete, das am Kriegsende weltweit bekannt wurde, ursprünglich aber ein Kriegsgefangenenlager der Wehrmacht war“, so Petry. „Gemessen an der Zahl der Toten ist der Kriegsgefangenenfriedhof Bergen-Belsen die größte Anlage dieser Art in Deutschland. Er ist ein wichtiger Teil der Geschichte des Lagers Bergen-Belsen und Zeugnis für die Folgen des deutschen Vernichtungskrieges gegen die Sowjetunion und für die Verbrechen der Wehrmacht. Das Buch ist für 12,90 Euro in der Stiftung und im Wallstein-Verlag, Göttingen, erhältlich.

Lothar H. Bluhm Autor: Lothar H. Bluhm, am 08.11.2016 um 17:15 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Rummenigge rügt DFB: «Durchsetzt von Amateuren»

München (dpa) - Frisch aus dem Urlaub zurück hat Karl-Heinz Rummenigge in einer Grundsatzkritik die DFB-Spitze abgewatscht und die Verbandsführung in schärfstem Ton sogar als Amateure gerügt. ...mehr

Amateur-Basis steht nach WM-K.o. hinter Löw

Frankfurt/Main (dpa) - Joachim Löw bekamen die Präsidenten der Regional- und Landesverbände nicht mal zu sehen. Ihr uneingeschränktes Vertrauen bekam der Fußball-Bundestrainer nach dem historischen WM-K.o. aber trotzdem ausgesprochen. ...mehr

«Phänomenaler» Klenz bricht Uralt-Schwimm-Rekord

Berlin (dpa) - Uralt-Rekord gebrochen und eine Reise nach Schottland in Sicht: Schmetterlingsschwimmer Ramon Klenz hat über 200 Meter in 1:55,76 Minuten die 32 Jahre alte deutsche Bestmarke von Michael Groß um 48 Hundertstelsekunden unterboten und darf nun wohl doch zur EM nach Glasgow fliegen. ...mehr

"Amigos" freunden sich mit Cellern an

Die "Amigos" haben am Dienstag Halt in Celle gemacht. Nach ihrem Konzert vor dem Real-Markt blieb noch Zeit für ein gemeinsames Foto. Die Authentizität der Brüder gefiel den Celler Fans besonders. ...mehr

Endzeitstimmung in der Literatur

Berlin (dpa) - Die Welt ist in Turbulenzen. Die Nachkriegsordnung löst sich auf, neue beunruhigende Allianzen entstehen, Europa ist zerstritten und in der Defensive, rechtsextreme Parteien und autoritäre Regime sind im Aufwind. ...mehr

Amy Schumer witzelt über Baby-Gerüchte

Los Angeles (dpa) - «Babys?», «Schwanger», «Glückwunsch»: So reagierten Instagram-Follower von Amy Schumer am Donnerstag auf ein frisch veröffentlichten Foto, das die US-Schauspielerin und Comedian («Dating Queen») in einem roten Sommerkleid zeigt. ...mehr

WM-Krise als DFB-Krise: Bierhoff und Grindel unter Zugzwang

Berlin (dpa) - Aus der Krise der Fußball-Nationalmannschaft ist eine Krise für den DFB geworden. Mit ihren Aussagen zum emotionalen Sommer-Thema Mesut Özil haben Verbandsboss Reinhard Grindel und Teammanager Oliver Bierhoff heftige Reaktionen ausgelöst und ihre eigenen Positionen geschwächt. ...mehr

New Yorker Philharmoniker suchen Gleichberechtigung

New York (dpa) - Julie Ann Giacobassi spielte mit ihrem Englischhorn gerade im Ensemble der San Francisco Symphony die zweite Sinfonie von Gustav Mahler, als sich eine der Tasten ihres Instruments in den Falten ihres Rocks verfing. «Ich dachte: "Oh nein, das war es jetzt"», sagte die Musikerin der… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
20.07.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Merkel: Vertrauen verloren durch rüde Töne im Asylstreit

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Eindruck, dass die jüngste Konfrontation…   ...mehr

Trump lädt Putin ins Weiße Haus ein

Washington/Moskau (dpa) - US-Präsident Donald Trump überrascht wieder einmal Freund und Feind. Nachdem…   ...mehr

Bundestrainer Löw kontert Lahm: «Nicht sehr erfreulich»

Frankfurt/Main (dpa) - Im weißen Hemd und in schwarzer Anzughose erschien Joachim Löw äußerlich…   ...mehr

Müller-Wohlfahrt hört als DFB-Team-Arzt auf

München (dpa) - Die Ära von Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt als Arzt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft…   ...mehr

Israel: Nach Tod eines Soldaten massive Luftangriffe in Gaza

Gaza/Tel Aviv (dpa) - Der Konflikt zwischen Israel und der im Gazastreifen herrschenden Hamas ist gefährlich…   ...mehr

Golf-Idol Langer schafft Cut - Aus für Kaymer

Carnoustie (dpa) - Deutschlands Golf-Idol Bernhard Langer hat sich bei der 147. British Open in Carnoustie…   ...mehr

Italien bedroht mit Anti-Migrationskurs EU-Mission

Brüssel/Rom (dpa) - Italien hat mit Blockadedrohungen eine sofortige Überprüfung des EU-Marineeinsatzes…   ...mehr

Maas warnt vor Umdeutung der Symbole des NS-Widerstandes

Berlin (dpa) - Am 74. Jahrestag des gescheiterten Attentats auf Adolf Hitler vom 20. Juli 1944 hat Außenminister…   ...mehr

Sagan nutzt Sprinter-Vakuum und holt dritten Tagessieg

Valence (dpa) - Weltmeister Peter Sagan hat die Abwesenheit seiner ärgsten Sprint-Rivalen genutzt und…   ...mehr

Kirchen werden kleiner - 660.000 Mitglieder weniger

Bonn/Hannover (dpa) - Die beiden großen christlichen Kirchen haben im vergangenen Jahr zusammen etwa…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG