Tätern und Opfern in Celle ein Gesicht gegeben

"Kindermord im Krankenhaus" lautet der Titel des Buches, über das der Autor am Dienstagabend in der Paul-Klee-Schule in Celle frei vorgetragen hat. Umrahmt wurde der eindrucksvolle Vortrag von zwei begnadeten Musikerinnen. Das Buch ist zum Preis von 16,90 Euro im Buchhandel und bei der CZ erhältlich.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Der Moment, bis der Applaus einsetzt, dauert länger als gewohnt. Die von Elena Kondraschowa an der Violine und Stella Perevalova am Klavier vorgetragenen Stücke dringen bis ins Mark; fast scheint es unangemessen zu applaudieren. Dem Tod und der Trauer haben die Komponisten John Williams, Joseph Achron und Helga Wille mit den zwischen 1933 und 1945 entstandenen Musikstücken „Mamatschi, schenk mir ein Pferdchen“, „Remembrance“, „Jewish Town“ und dem „Hebräischen Wiegenlied“ Ausdruck verliehen.

Der Schulleiter und Moderator des Abends, Uwe Kirchner, hat sie als Begleitprogramm für den Vortrag des Journalisten Andreas Babel über sein Buch „Kindermord im Krankenhaus“ am Dienstag ausgesucht und die 40 Zuhörer in der Paul-Klee-Schule damit vor eine Herausforderung gestellt. Wort und Musik fügen sich hier in einer Weise ineinander, die keine Distanz zum Thema zulässt. Babel liest nicht, sondern referiert frei und vor großen Fotos im Hintergrund über die Ermordung behinderter Kinder während des NS-Regimes.

Ernst, neugierig und offen blickt der Celler Eckart Willumeit von der Leinwand in die Reihen der Zuhörer. Babel verliest einen Brief, den Eckarts Mutter an ihren Sohn schrieb. Geliebt und umsorgt sei der Junge gewesen. Der Gruß der Mutter, „Leb wohl, mein Karlchen“, wurde 1942 jedoch zum Abschied für immer, Karlchens Leben, das 1928 begonnen hatte, war im Zuge des Euthanasie-Programms für unwert befunden worden.

Babel gibt den Opfern ein Gesicht; Sätze wie „Die Schwestern schlossen die Kinder ins Herz, sie wollten sie vor der Verlegung in andere Anstalten bewahren“ verfangen und lassen die Taten der im Buch genannten Ärztinnen noch schwerer nachvollziehen. Auch über sie berichtet der CZ-Blattmacher, aber mehr Zeit widmet er den Medizinerinnen, die sich widersetzten. Indem Babel die Menschen in den Mittelpunkt stellt, geht die Veranstaltung über einen Vortrag zu einem Thema hinaus.

Mit einzelnen Biografiesequenzen streift er das Leben in all seinen Facetten: Die Celler Klinikchefin und zwölffache Mörderin Dr. Helene Darges-Sonnemann ist alt und dement, als eines der letzten Fotos von ihr neben ihrem Mann, dem früheren Hitler-Adjutanten Fritz Darges, entsteht. Die in eine vermögende Familie hineingeborene Liesel Deidesheimer ist der Gegenpart. Sie weigerte sich, zur Ausführenden des Euthanasie-Programms zu werden, sie blieb schuldlos und kümmerte sich bis ins hohe Alter um Hilfebedürftige, darunter viele mit Handicap. „Sie starb arm, aber umhegt von früheren Patienten und deren Angehörigen“, berichtet der Referent und sorgt damit für einen der wenigen Momente während des von der Jüdischen Gemeinde Celle unterstützten, außergewöhnlichen Abends, die der Düsternis des Themas die Stirn bieten. Es dauert ein wenig, bis der Applaus für den Vortragenden einsetzt, aber dann ist er umso heftiger.

Das Buch: "Kindermord im Krankenhaus" von Andreas Babel, Edition Falkenberg (Bremen), 2. überarbeitete und erweiterte Auflage 2016, 240 Seiten, knapp 100 Fotos, 16,90 Euro.

http://andreasbabel.wixsite.com/kindermord

Anke Schlicht Autor: Anke Schlicht, am 23.11.2016 um 18:15 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Winser Schüler sind "bunt wie Konfetti"

Mobbing ist ein großes Problem, vor allem an Schulen. Viele Jugendliche leiden im Stillen. Freunde, Eltern und Lehrer sind oft hilflos. Was kann man machen, um Mobbing-Opfern zu helfen oder Mobbing gar zu verhindern? Aufeinander eingehen, nicht ausgrenzen, fair miteinander umgehen – so erreicht man… ...mehr

Rizin-Fund: «Sehr wahrscheinlich» Terroranschlag vereitelt

Köln (dpa) - Drei Tage nach Sicherstellung des Bio-Giftes Rizin in einer Kölner Hochhauswohnung haben Ermittler bei einer neuen Durchsuchung offenbar keine weiteren brisanten Funde gemacht. ...mehr

Kinder sollen besser vor Dickmacher-Werbung geschützt werden

Saarbrücken (dpa) - Fast Food, Limonaden, Süßwaren: Die Bundesländer wollen Kinder und Jugendliche besser vor gezielter Werbung für Dickmacher schützen. Das haben die Verbraucherschutzminister der Länder in Saarbrücken beschlossen. ...mehr

Tunesier soll Bio-Waffen hergestellt haben

Köln (dpa) - Der in Köln gefasste 29-Jährige soll bereits seit mehreren Wochen biologische Waffen in seiner Wohnung hergestellt haben und bei der Produktion seines tödlichen Gifts weit fortgeschritten sein. ...mehr

Substanz in Kölner Hochhaus enthielt hochgiftiges Rizin

Köln (dpa) - Nach dem Fund von hochgiftigem Rizin in einer Kölner Hochhaus-Wohnung hat der Bundesgerichtshof Haftbefehl gegen den 29-jährigen Wohnungsinhaber erlassen. Es bestehe der dringende Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, sagte ein Sprecher des Generalbundesanwaltes. ...mehr

Gesundheitsfest des Kreissportbundes im Französischen Garten

Trotz Freibadwetter fanden am vergangenen Freitag mehr als 100 weiteren Kinder ihren Weg zum Französischen Garten in Celle. Bei Temperaturen von fast 30 Grad standen Sport, Spiel und Spaß an diesem Nachmittag im Vordergrund. In Kooperation mit der Stadt Celle richtete der Kreissportbund (KSB) erstmalig… ...mehr

Samuel Koch in Hermannsburg: "Weiter wach und neugierig sein"

Leistungsturnen, zwölf Trainingseinheiten in der Woche, Abitur, Wehrdienst, Schauspiel­studium: Samuel Koch führt ein im wahrsten Sinne des Wortes bewegtes Leben – bis sein Unfall im Dezem­ber 2010 in der Fern­sehshow „Wetten, dass ..?“ alles von einer Sekunde auf die andere verändert.… ...mehr

Rekordverdächtige Ernte im Celler Land: Erdbeeren so billig wie lange nicht

Auf den Feldern im Celler Land herrscht Alarmstufe Rot: Die Erdbeersaison ist so früh und schnell gestartet wie lange nicht mehr. „Die Bestände sind im Mai sehr schnell gereift und jetzt kommt alles zugleich“, sagt Ralf Lienau vom Erdbeer- und Spargelhof Lienau aus Nienhagen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
20.06.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Das erste, das 50. und das Rekordtor - Christiano Ronaldo

Moskau (dpa) - Der beste Torjäger Portugals war Cristiano Ronaldo schon lange. Nun ist der 33 Jahre…   ...mehr

Das bringt der Tag bei der Fußball-WM

Moskau (dpa) - Zwei Titelanwärter, die bei ihren ersten Auftritten nicht überzeugt haben, präsentieren…   ...mehr

Ronaldo, Suárez und Costa treffen

Moskau (dpa) - Die Stürmerstars Cristiano Ronaldo, Luis Suárez und Diego Costa haben bei der Fußball-Weltmeisterschaft…   ...mehr

Weltweiter Aufschrei - Trump zieht bei Migration Notbremse

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat mit einem Dekret die von seiner Regierung selbst begonnene…   ...mehr

USA nach Austritt aus UN-Menschenrechtsrat nahezu isoliert

Genf/Washington (dpa) - Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat mit dem Rückzug aus dem UN-Menschenrechtsrat…   ...mehr

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Kasan (dpa) - Diego Costa hat WM-Favorit Spanien gegen den krassen Außenseiter Iran auf Achtelfinal-Kurs…   ...mehr

Merkel unter Druck: Italien sagt zu Flüchtlingsrücknahme No

Berlin/Brüssel/Rom (dpa) - Bereits vor einem Sondertreffen mit mehreren EU-Staaten erleidet Kanzlerin…   ...mehr

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

Rostow am Don (dpa) - Doppelter Jubel zum Jubiläum: Luis Suárez hat Uruguay in seinem 100. Länderspiel…   ...mehr

May entgeht erneut Schlappe im Parlament in Sachen Brexit

London (dpa) - Zum zweiten Mal in gut einer Woche hat die britische Premierministerin Theresa May eine…   ...mehr

«Wir sind bereit»: Kanadas Parlament legalisiert Cannabis

St. John's (dpa) - Die Schlange von Menschen fängt vor der Rocket Bakery auf der Hauptstraße von St.…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG