bewölkt CELLE  
-1°
SO -4° / -4°
MO -2° / -3°

Bayern überwintern als Nummer eins

Xabi Alonso (m.) traf zum zwischenzeitlichen 2:0 für die Bayern. Foto: Andreas Gebert Foto: Andreas Gebert

München (dpa) - Der FC Bayern bleibt die Macht im deutschen Fußball. Mit einer meisterlichen Vorstellung entzauberten die Münchner Stars den Senkrechtstarter RB Leipzig im Jahres-Endspiel mit 3:0 (3:0) und können Weihnachten an der Tabellenspitze genießen.

Der Rekordmeister spielte mit einem Doppelschlag der Spanier Thiago (17. Minute) und Xabi Alonso (25.) schon vor der Roten Karte für den Leipziger Emil Forsberg (30.) nach einem groben Foulspiel an Philipp Lahm seine größere Klasse aus. In Überzahl legte in dem früh entschiedenen Bundesliga-Topspiel am Mittwoch vor 75 000 Zuschauern in der Münchner Arena Robert Lewandowski per Foulelfmeter (45.) noch nach. «Es war eine Lehrstunde für uns», sagte Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl und räumte ein: «Wir haben keine Chance gehabt.»

«Deutscher Meister wird nur der FCB» sangen die Münchner Fans schon 20 Minuten vor Schluss der einseitigen Partie. Die Bayern gehen nach der besten Saisonleistung mit 39 Punkten in die Winterpause, die am 20. Januar mit einem Gastspiel in Freiburg endet. «Wir waren sehr aggressiv und hatten sofort das Spiel unter Kontrolle», sagte Bayerns hochzufriedener Trainer Carlo Ancelotti im TV-Sender Sky. Die erste Hälfte sei seiner Vorstellung vom perfekten Fußball sehr nahe gekommen. «Dieses Spiel gibt uns Selbstvertrauen für die Zukunft.»

Trotz der zweiten Saisonniederlage können auch die Leipziger stolz sein auf ihr erstes Halbjahr in der Bundesliga. Mit 36 Zählern starten die Sachsen als Zweite und mit einem schönen Vorsprung auf die Verfolger als Champions-League-Aspirant in die zweite Hälfte. «Wir waren nicht ganz bereit, alles auf den Platz zu legen. Die Münchner waren einfach besser», sagte Leipzigs Yussuf Poulsen.

Spitzenspiele halten oft nicht, was sie versprechen. Das war bei dieser Premiere aber absolut nicht der Fall. Von der ersten Minute an sahen die Zuschauer bei Temperaturen um die null Grad eine Auseinandersetzung von hoher Intensität und vor allem eine Demonstration der Klasse und eine Ausnahmestellung der Münchner.

Der «Schlüssel» zum Erfolg sei eine ausgewogene Balance zwischen Offensive und Defensive, hatte Ancelotti erklärt. Entsprechend richtete er seine Aufstellung aus, in der er auf Arjen Robben und Douglas Costa als schnelle Außen neben Torjäger Lewandowski sowie einem kompakten Mittelfeld um Routinier Alonso vertraute.

Franck Ribéry und Thomas Müller mussten beim 4-2-3-1-System auf der Ersatzbank schmoren. Ancelotti setzte auf seinen Spielmacher Thiago - der auch prompt als Torschütze und Vorbereiter glänzte. Die Leipziger setzten zwar den ersten torgefährlichen Akzent, als Poulsen nur knapp an einer Hereingabe von Timo Werner vorbei rutschte (4.), doch ansonsten konnten sie ihr Tempo-Pressing nicht entfalten.

Taktisch hervorragend eingestellt und unglaublich konzentriert und fokussiert, gingen die personellen Entscheidungen Ancelottis voll auf. Nach einer Hochgeschwindigkeitskombination über Robben und Lahm traf Lewandowski nach Lahm-Pass nur den Pfosten, Thiago staubte in bester Müller-Manier zum 3800. Bundesliga-Tor des FC Bayern ab.

Vor dem 2:0 verlor der nicht wirklich fitte Naby Keita in der Vorwärtsbewegung den Ball gegen den aggressiven Arturo Vidal. Der Chilene leitete weiter auf Lewandowski, der zu Thiago passte, der wiederum Alonso bediente - Leipzig wirkte nach dem frühen 2:0 regelrecht eingeschüchtert und beeindruckt.

Defensiv war der Aufsteiger dem Rekordmeister nicht gewachsen, offensiv kamen die Gäste nicht zur Geltung. Spätestens als Forsberg nach einem üblen Tritt gegen Lahm Rot sah (30.), war die Partie entschieden und büßte ein wenig von ihrem anfänglichen Reiz ein.

In der 45. Minute traf Lewandowski aus elf Metern souverän zum 3:0. Selbst Leipzigs Torwart Peter Gulacsi agierte zu diesem Zeitpunkt unsicher, als er mit seinem zögerlichen Herauslaufen gegen Costa den Strafstoß erst ermöglichte. Polens Nationalspieler Lewandowski zog mit seinem 133. Treffer mit dem Brasilianer Giovane Elber auf Platz zwei der besten ausländischen Bundesliga-Torschützen gleich.

Nach dem Wechsel durfte Ribéry für den angeschlagenen Robben (Wade) ran. Lewandowski scheiterte einmal an Gulacsi (52.) und setzte einen Heber zu hoch an (65.). In ihrer Urlaubs-Vorfreude beschränkten sich die Bayern weitgehend auf die Kontrolle des Geschehens.

Die Leipziger bewiesen Moral und wehrten sich gegen eine höhere Niederlage. Gulacsi parierte einen Freistoß von Costa (86.), Ribéry traf die Unterkante der Latte (87.). Bei den Bayern wurden Juan Bernat und der frühere Leipziger Joshua Kimmich eingewechselt - nur Müller erlebte den einseitigen Abend 90 Minuten lang auf der Bank.

Klaus Bergmann und Christian Kunz, dpa Autor: Klaus Bergmann und Christian Kunz, dpa, am 21.12.2016 um 23:03 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Tenor Jonas Kaufmann feiert Comeback in Paris

Paris (dpa) - Startenor Jonas Kaufmann (47) feiert in Paris nach mehrmonatiger Pause sein Comeback. Der gebürtige Münchner wird am Mittwochabend in der Opéra Paris die Titelrolle in «Lohengrin» von Richard Wagner singen. ...mehr

Von Berlin nach Brooklyn: «Homeland» kehrt zurück

Washington (dpa) - Terror, Geheimdienste, Verschwörungen und persönliche Dramen: Die preisgekrönte US-Serie «Homeland» geht an diesem Sonntag zum sechsten Mal an den Start. Statt des internationalen Terrorismus stehen dieses Mal die Folgen des Anti-Terror-Kampfs in den USA selbst im Fokus. ...mehr

Engpass bei Antibiotika in Celle

In China explodiert eine Fabrik und deshalb gehen in Deutschland die Antibiotika aus: Ein Szenario, wie aus einem Hollywoodfilm, das sich zurzeit in deutschen Krankenhäusern und Apotheken abspielt. Auch das Allgemeine Krankenhaus in Celle (AKH) war davon betroffen. ...mehr

Trends 2017: Was angesagt sein könnte

Berlin (dpa) - Von den Trends 2016 - etwa 80er-Jahre-Mode, Craft Beer oder Einhörnern - bleibt vieles auch in diesem Jahr vorerst «in». Was darüber hinaus 2017 angesagt sein könnte: Phänomene, Begriffe, Orte, Trends und Leute - alphabetisch geordnet: ...mehr

Leichtathletik-WM und Confed Cup 2017 im Fokus

Frankfurt/Main (dpa) - Der heiße Sportsommer 2016 ist vorbei, im kommenden Jahr warten große Generalproben auf die Sportler. ...mehr

Celler Gastronomie stellt Berufe vor

„Wir treiben`s bunt“ – unter diesem Motto stellen sich am 20. Februar namhafte Hotels und Gastronomiebetriebe aus der Region und darüber hinaus in der Congress Union vor. 17 Unternehmen bieten bei der Veranstaltung auch Bewerbungsgespräche für Ausbildungsstellen an. ...mehr

DSV-Adler hoffen auf Tournee-Überraschung

Oberstdorf (dpa) - Bei Ente mit Maronenpüree stärkte sich Severin Freund an den Weihnachtstagen für die erste sportliche Herkulesaufgabe im WM-Winter. ...mehr

Wie Wissenschaftler Silvester feiern

Berlin (dpa) - Experimente und Tabellen statt Bleigießen und Fondue: Viele Forscher verbringen den Jahreswechsel an ihrem Arbeitsplatz - in 400 Kilometern Höhe zum Beispiel oder bei garantiert strahlendem Sonnenschein in der Antarktis. Drei Beispiele: ...mehr

Anzeige
07.01.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anm. und E-Paper lesen
» Jetzt neu registrieren

Sie können aber vorab auch gern einmal kostenlos unsere Probe-Ausgabe durchblättern.

» Probe-Ausgabe ansehen
THEMENWELT »
AKTUELLES »

Trump wird Präsident

Washington (dpa) - Der Tag ist da: Donald Trump wird der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von…   ...mehr

Kerber und Mischa Zverev problemlos im Achtelfinale

Melbourne (dpa) - Ohne Probleme haben Titelverteidigerin Angelique Kerber und erstmals auch Mischa Zverev…   ...mehr

«Erste Prüfung» gegen Angstgegner Kroatien

Rouen (dpa) - Für die deutschen Handballer geht es bei der WM in Frankreich heute Nachmittag in Rouen…   ...mehr

Das Kunstmuseum Barberini wird eröffnet

Potsdam (dpa) - Das neue Potsdamer Kunstmuseum Barberini von Mäzen Hasso Plattner öffnet am Freitag…   ...mehr

Luftangriff auf Flüchtlingscamp: Bis zu 170 Tote

Johannesburg (dpa) - Nach dem irrtümlichen Luftangriff auf ein Flüchtlingslager im Nordosten von Nigeria…   ...mehr

Robert Redford eröffnet das Sundance Festival

Park City (dpa) - Hollywoodstar und Festivalgründer Robert Redford (80) hat am Donnerstagabend im…   ...mehr

US-Schauspieler Miguel Ferrer gestorben

Los Angeles (dpa)- Der amerikanische Schauspieler Miguel Ferrer, Sohn von Oscar-Preisträger Jose Ferrer…   ...mehr

Fräulein Menke muss das Dschungelcamp verlassen

Berlin (dpa) - Fräulein Menke ist raus: Die 56-jährige Sängerin der Neuen Deutschen Welle («Tretboot…   ...mehr

Murray, Wawrinka und Tsonga erreichen Achtelfinale

Melbourne (dpa) - Der Tennis-Weltranglisten-Erste Andy Murray hat durch einen glatten Erfolg das Achtelfinale…   ...mehr

Koalition will Manipulationen bei Arzt-Diagnosen verhindern

Berlin (dpa) - Die große Koalition will nach einem Medienbericht Manipulation von Leistungsabrechnungen…   ...mehr
SPOT(T) »

Kurz gesagt

Wenn man auf eine ungeordnete Ansammlung von Groß- und Kleinbuchstaben stößt,… ...mehr

Rest vom Fest

Mal ehrlich: Jetzt fehlen doch eigentlich nur noch Glühwein, Bratwurst und… ...mehr

Zeitkapsel

Haben Sie‘s gemerkt? Ich habe es auf jeden Fall zu spät bemerkt. Meine Frau… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG