Mord in Klein Hehlen? Statt Notruf zu wählen Messer gereinigt

Foto: Oliver Knoblich

Der Kriminalfall, den die Große Strafkammer am Landgericht juristisch aufzuarbeiten hat, sorgte im Sommer vorigen Jahres für großes Entsetzen – wieder ein Mord in Klein Hehlen? Von einer harmonischen Ehe und einer Kurzschlussreaktion spricht der angeklagte 68-Jährige zum Prozessauftakt.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

KLEIN HEHLEN. Mit getönter Brille und einem Krückstock betrat der Angeklagte den Sitzungssaal im Lüneburger Landgericht. Laut Anklage soll der 68-Jährige seine Ehefrau am 17. August in der gemeinsamen Wohnung aus niederen Beweggründen ermordet haben. Zwischen dem Paar soll es nach Auffassung der Staatsanwaltschaft einen knappen Monat vor der Tat zu einem handfesten Streit gekommen sein. Daraufhin trennte sich die 63-Jährige. Nachdem der Mann wiederholt zurückgewiesen wurde und Bemühungen, seine Frau zur Rückkehr zu bewegen, erfolglos blieben, habe er sie in die Wohnung gebeten – um das Mittagessen vorzubereiten. Dabei habe er der Ehefrau das Küchenmesser abgenommen und einen Streit provoziert. Der gipfelte darin, dass er seinem Opfer drei Stiche in Hals und Rücken versetzte.

Der gelernte medizinische Bademeister berichtete am ersten Prozesstag ausführlich vom großen Streit Ende Juli. Eine Banalität, um den hochgewachsenen Gummibaum führte zum Auszug. In den kommenden Wochen flatterten Schreiben vom Amtsgericht Celle und Anwälten ins Haus. Es stand sogar die Einweisung in eine Klinik im Raum, die der Tatverdächtige im letzten Moment verhinderte.

War das brutale Vorgehen eine Kurzschlussreaktion oder steckte ein jahrzehntelanger Streit dahinter? Die Auffassung des 68-Jährigen und die Aktenlage weichen hier weit voneinander ab. Eine Vielzahl von Zeugen widerlegt die These einer harmonischen Zusammenlebens. Die Strafkammer muss bei der Beweisaufnahme die fast vier Jahrzehnte dauernde Ehe beleuchten. Bei Verkündung des Haftbefehls sagte der Verdächtige selbst, dass die Trennung bei ihr neue Kräfte freigesetzt habe. Sie sei "regelrecht aufgeblüht".

Als der gebürtige Berliner auf den entscheidenden Tag zu sprechen kam, berichtete er von einer entspannten Gesprächsatmosphäre. "Es stimmt nicht, dass ich sie gelockt habe."

Das gemeinsame Gespräch bei einer Zigarette ließ zunächst nichts Schlimmes erahnen. Die 63-Jährige habe wegen einer bevorstehenden Operation nervös gewirkt. Er verließ den Raum, um kurz ins Badezimmer zu gehen. Dort habe er plötzlich Stimmengewirr und Schreie gehört. In der Küche geriet die Situation aus dem Ruder. "Sie stand mit dem langen Küchenmesser vor mir. Ich verspürte Panik. Es gab eine Rangelei. Dann spritzte mir das Blut entgegen. Ich stand völlig unter Schock und fand den Verbandskasten nicht."

Richter Franz Kompisch brachte seine Verwunderung über das eben Gehörte deutlich zum Ausdruck. Dass der Beschuldigte statt den Rettungsdienst zu rufen, das blutverschmierte Messer reinigte und gegenüber der Tochter am Telefon davon sprach, er habe ihr die Mutter genommen, sei unverständlich und nicht nachvollziehbar. Der ältere Herr erklärte, dass das ein Reflex gewesen sei, benutzte Dinge sofort zu reinigen. Richter Kompisch fand auffallend mahnende Worte: "Es fällt mir schwer, zu glauben, was Sie uns erzählen".

Die Verhandlung wird am Montag fortgesetzt. Dann werden Familienmitglieder, Ärzte und Polizisten aussagen. Das Urteil könnte am 3. Februar fallen.

Dagny Rößler Autor: Dagny Rößler, am 10.01.2017 um 17:03 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart

Berlin (dpa) - Wegen eines Muskelfaserrisses muss der ProSieben-Neuzugang Steffen Henssler (44) seine Premiere beim Münchner Privatsender verschieben. Die Show «Schlag den Henssler» werde nicht am 2. September, sondern nun live am 30. September ausgestrahlt, teilte ProSieben am Freitag mit. ...mehr

"Wanderarbeiter" flüchten in Walle

Ein Ehepaar aus dem Winser Ortsteil Walle hat unliebsame Bekanntschaft mit sogenannten Wanderarbeitern gemacht. Am Dienstag hätten am frühen Nachmittag drei Männer geklingelt und angeboten, die Dachrinne für 100 Euro zu erneuern, berichtete Heike Helms. Sie und ihr Mann Hans-Jürgen erklärten sich… ...mehr

TV-Koch Christian Rach hört auf

Berlin (dpa) - Der TV-Koch Christian Rach (60) kann die Absetzung seiner langjährigen RTL-Show «Rach, der Restauranttester» gut verkraften. «Ich sitze jetzt nicht tränenerfüllt am Schreibtisch», sagte Rach der «Bild»-Zeitung vom Donnerstag. ...mehr

New Yorker Restaurantkritiker erzählen

New York (dpa) - Eine Portion Tintenfisch hat Alan Sytsma am Vorabend gegessen, seine Frau nahm Pasta mit Fleisch und Brokkoliblättern. Adam Platt hingegen war in einem kleinen chinesischen Restaurant im New Yorker East Village. ...mehr

Restaurantkritiker Millau mit 88 gestorben

Paris (dpa) - Er schuf einen der bekanntesten Gourmet-Ratgeber der Welt: Der französische Gastronomiekritiker Christian Millau ist tot. Der Mitgründer des Restaurantführers und Magazins «Gault&Millau» starb im Alter von 88 Jahren, wie die Publikation am Montag bekanntgab. ...mehr

Dirk Benecke und Heidrun Behrens aus Vorstand verabschiedet

Im Vorstand des Schützenvereins Diesten gibt es seit diesem Jahr einige einschneidende Veränderungen. Wöchentlich stand Dirk Benecke als Jugendwart des Schützenvereins Diesten mit zahlreichen Kindern und Jugendlichen auf dem Schießstand, begleitete die heranwachsende Schützenjugend auf Wettkämpfe… ...mehr

Mit Rad Truppenübungsplatz in Bergen erkunden

Autokolonnen mit Fahrradträgern, die sich am Sonntagmorgen in Richtung der Startpunkte Höllenberg und Pröbsten bei Bad Fallingbostel bewegen. Das sind eindeutige Vorzeichen. Es geht zum Volksradfahren auf den Truppenübungsplatz Bergen. ...mehr

Verwirrende «Glut» in Worms

Worms (dpa) - Um es gleich zu sagen: Auch im neuen Stück der Wormser Nibelungen-Festspiele überleben Hagen und Co. nicht - ebenso wie ihre Feinde. Eine falsch verstandene Geste ist der Grund, weshalb sie sich am Freitagabend vor dem Wormser Dom gegenseitig umbringen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
19.08.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Berlin will Auslieferung Akhanlis an Türkei verhindern

Berlin/Madrid (dpa) - Die Festnahme des deutschen Schriftstellers Dogan Akhanli auf Betreiben der Türkei…   ...mehr

Götze bei Comeback top, Videobeweis bei Premiere Flop

Berlin (dpa) - Der Videobeweis versagte (zum Teil), der HSV trotzte der jüngsten Kritik seines Investors…   ...mehr

Rhein-Derby in Gladbach - Frankfurt hofft auf Boateng

Berlin (dpa) - Borussia Mönchengladbach und der 1. FC Köln fiebern dem West-Derby entgegen, Eintracht…   ...mehr

Abreise von Schröder-Kumpel Theis überrascht bei Supercup

Hamburg (dpa) - Dennis Schröder verabschiedete seinen Kumpel Daniel Theis mit einem klaren Vertrauensbeweis…   ...mehr

Schweinsteiger und Chicago kassieren erste Heimniederlage

Chicago (dpa) - Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat mit Chicago Fire in der nordamerikanischen…   ...mehr

Perfekter Einstand für Tedesco: Schalke besiegt Leipzig 2:0

Gelsenkirchen (dpa) - Der FC Schalke 04 hat seinem neuen Trainer Domenico Tedesco mit einer disziplinierten…   ...mehr

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Berlin (dpa) - Einen Tag nach dem Auftaktsieg von Titelverteidiger Bayern München hat Vizemeister RB…   ...mehr

Deutsche Basketballer verlieren gegen Polen mit 75:80

Hamburg (dpa) - Die deutschen Basketballer um NBA-Jungstar Dennis Schröder haben auf dem Weg zur EM…   ...mehr

Vuelta-Start: Froome nimmt Konkurrenz Sekunden ab

Nîmes (dpa) - Schon zum Auftakt der 72. Spanien-Rundfahrt hat Topfavorit Chris Froome einen Sekunden-Vorsprung…   ...mehr

Ludwig/Walkenhorst raus - Dennoch deutsches EM-Endspiel?

Jurmala (dpa) - Die Beachvolleyball-EM im lettischen Jurmala hat ihre erste große Überraschung. Die…   ...mehr
SPOT(T) »

Rachefeldzug

Liebe Waschmaschine, ich weiß, dass wir einige Startschwierigkeiten hatten.… ...mehr

Kunst am Bau

Im Urlaub ist Zeit für lang vernachlässigte Hobbys. So habe ich mich jetzt… ...mehr

Vornamen

Spricht man mit Bürgern, die nicht jeden Tag in der Zeitung stehen, wundern… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG