Mord in Klein Hehlen? Statt Notruf zu wählen Messer gereinigt

Foto: Oliver Knoblich

Der Kriminalfall, den die Große Strafkammer am Landgericht juristisch aufzuarbeiten hat, sorgte im Sommer vorigen Jahres für großes Entsetzen – wieder ein Mord in Klein Hehlen? Von einer harmonischen Ehe und einer Kurzschlussreaktion spricht der angeklagte 68-Jährige zum Prozessauftakt.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

KLEIN HEHLEN. Mit getönter Brille und einem Krückstock betrat der Angeklagte den Sitzungssaal im Lüneburger Landgericht. Laut Anklage soll der 68-Jährige seine Ehefrau am 17. August in der gemeinsamen Wohnung aus niederen Beweggründen ermordet haben. Zwischen dem Paar soll es nach Auffassung der Staatsanwaltschaft einen knappen Monat vor der Tat zu einem handfesten Streit gekommen sein. Daraufhin trennte sich die 63-Jährige. Nachdem der Mann wiederholt zurückgewiesen wurde und Bemühungen, seine Frau zur Rückkehr zu bewegen, erfolglos blieben, habe er sie in die Wohnung gebeten – um das Mittagessen vorzubereiten. Dabei habe er der Ehefrau das Küchenmesser abgenommen und einen Streit provoziert. Der gipfelte darin, dass er seinem Opfer drei Stiche in Hals und Rücken versetzte.

Der gelernte medizinische Bademeister berichtete am ersten Prozesstag ausführlich vom großen Streit Ende Juli. Eine Banalität, um den hochgewachsenen Gummibaum führte zum Auszug. In den kommenden Wochen flatterten Schreiben vom Amtsgericht Celle und Anwälten ins Haus. Es stand sogar die Einweisung in eine Klinik im Raum, die der Tatverdächtige im letzten Moment verhinderte.

War das brutale Vorgehen eine Kurzschlussreaktion oder steckte ein jahrzehntelanger Streit dahinter? Die Auffassung des 68-Jährigen und die Aktenlage weichen hier weit voneinander ab. Eine Vielzahl von Zeugen widerlegt die These einer harmonischen Zusammenlebens. Die Strafkammer muss bei der Beweisaufnahme die fast vier Jahrzehnte dauernde Ehe beleuchten. Bei Verkündung des Haftbefehls sagte der Verdächtige selbst, dass die Trennung bei ihr neue Kräfte freigesetzt habe. Sie sei "regelrecht aufgeblüht".

Als der gebürtige Berliner auf den entscheidenden Tag zu sprechen kam, berichtete er von einer entspannten Gesprächsatmosphäre. "Es stimmt nicht, dass ich sie gelockt habe."

Das gemeinsame Gespräch bei einer Zigarette ließ zunächst nichts Schlimmes erahnen. Die 63-Jährige habe wegen einer bevorstehenden Operation nervös gewirkt. Er verließ den Raum, um kurz ins Badezimmer zu gehen. Dort habe er plötzlich Stimmengewirr und Schreie gehört. In der Küche geriet die Situation aus dem Ruder. "Sie stand mit dem langen Küchenmesser vor mir. Ich verspürte Panik. Es gab eine Rangelei. Dann spritzte mir das Blut entgegen. Ich stand völlig unter Schock und fand den Verbandskasten nicht."

Richter Franz Kompisch brachte seine Verwunderung über das eben Gehörte deutlich zum Ausdruck. Dass der Beschuldigte statt den Rettungsdienst zu rufen, das blutverschmierte Messer reinigte und gegenüber der Tochter am Telefon davon sprach, er habe ihr die Mutter genommen, sei unverständlich und nicht nachvollziehbar. Der ältere Herr erklärte, dass das ein Reflex gewesen sei, benutzte Dinge sofort zu reinigen. Richter Kompisch fand auffallend mahnende Worte: "Es fällt mir schwer, zu glauben, was Sie uns erzählen".

Die Verhandlung wird am Montag fortgesetzt. Dann werden Familienmitglieder, Ärzte und Polizisten aussagen. Das Urteil könnte am 3. Februar fallen.

Dagny Rößler Autor: Dagny Rößler, am 10.01.2017 um 17:03 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Last-Minute-Rettung für Regionalliga-Reform

Frankfurt/Main (dpa) - Eine Blamage gerade noch abgewendet, aber die erhoffte Dauerlösung vertagt: Nach stundenlangen Diskussionen haben die Fußball-Funktionäre aus den 21 Landesverbänden ein Scheitern der geplanten Regionalliga-Reform verhindert. ...mehr

Mannsbilder, Fräuleins und Hausgeister in der Congress Union

Sie ist geschwätzig, verleumderisch, respektlos, am Ende eine Außenseiterin – und der Star des Sonntagabends in der Congress Union. Eine Hausgemeinschaft – man könnte sie auch Hausfeindschaft nennen – steht im Mittelpunkt des Lustspiels von Jens Exler. Das Bühnenbild kommt mit einer Kulisse… ...mehr

Sandsäcke als Terror-Sperren auf Celler Weihnachtsmarkt

Unter anderem mit tonnenschweren Sandsäcken will die Stadt Celle Besucher des Weihnachtsmarktes, der morgen um 17 Uhr eröffnet wird, vor terroristischen Angriffen schützen. ...mehr

Steffen Henssler lebt nach dem «Nutze den Tag»-Motto

Hamburg (dpa) - Der TV-Koch Steffen Henssler (45) hat durch den frühen Tod seiner Mutter gezeigt bekommen, wie schnell das Leben vorbei sein kann. ...mehr

G36-Nachfolge: Sig Sauer zieht sich aus Ausschreibung zurück

Berlin/Eckernförde (dpa) - Der Waffenhersteller Sig Sauer sieht sich bei der Ausschreibung für einen Nachfolger des Sturmgewehrs G36 benachteiligt und zieht sich aus dem Vergabeverfahren zurück. Das teilte das Unternehmen der Deutschen Presse-Agentur mit. ...mehr

Säure ausgetreten: Großeinsatz im Winser Gewerbegebiet

Im Winser Gewerbegebiet Taube Bünte hat es gestern einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr gegeben. Auf dem Gelände einer niederländischen Firma wurden Gefahrgut-Fässer untersucht, nachdem eine Flüssigkeit ausgetreten war. Was sich in den Fässern genau befand, blieb zunächst unklar. ...mehr

Wildseminar in Altenhagen: Stilsicher vom Aperitif zum Dessert

Mit einem festlich beleuchteten Parcours voller Laub, verheißungsvoll raschelnd, werden die Gäste durch die herbstlich geschmückten Flure der Albrecht-Thaer-Schule (BBS III) vor die Tür zum Lehrrestaurant geleitet. Noch muss man sich ein wenig gedulden – der geheimnisvolle aber köstliche Aperitif… ...mehr

Samuel Koch gibt Hoffnung auf Heilung nicht auf

Bad Vilbel (dpa) - Der querschnittgelähmte Schauspieler Samuel Koch hofft weiter auf Heilung. Er denke zwar nicht den ganzen Tag daran, aber im Unterbewusstsein «als Grundrauschen schwingt ein leises Hoffen mit», sagte er am Sonntag in Hitradio FFH. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
14.12.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

«Sechster Frühling» von Bayern-Keeper Starke

Berlin (dpa) - Der FC Bayern setzt sich ab, der 1. FC Köln fällt immer hoffnungsloser zurück und…   ...mehr

Nach Spitzengesprächen:Union will nur Groko

Berlin (dpa) - Nach einem ersten Spitzengespräch hat sich die Union von Kanzlerin Angela Merkel für…   ...mehr

Nach Abstimmungs-Schlappe: May fährt geschwächt nach Brüssel

London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May reist an diesem Donnerstag mit einer schweren…   ...mehr

Juristen halten nationales Glyphosat-Verbot für möglich

Berlin (dpa) - Ein nationales Verbot des umstrittenen Unkrautgifts Glyphosat ist nach Einschätzung…   ...mehr

Fall Froome: Martin «total wütend» auf Rad-Weltverband

Berlin (dpa) - Der viermalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin hat den Radsport-Weltverband UCI für…   ...mehr

Dahlmeier hofft auf erstes Podest - Herrmann will nachlegen

Le Grand-Bornand (dpa) - Für Laura Dahlmeier war Le Grand-Bornand bisher einer der «allerbesten Weltcups» überhaupt.   ...mehr

Von Alexandra Palace bis Zahlen: Das ABC zur Darts-WM

London (dpa) - An diesem Donnerstag beginnt die Darts-WM 2018 im  «Ally Pally» in London. 19 Tage…   ...mehr

Griechische Gewerkschaften rufen zum Streik auf

Athen (dpa) - Aus Protest gegen die harte Sparpolitik rufen Gewerkschaften in Griechenland heute zu…   ...mehr

Union drückt aufs Tempo und will rasche GroKo-Sondierungen

Berlin (dpa) - Nach dem Scheitern von Jamaika hat sich die Union bei einem ersten Spitzentreffen mit…   ...mehr

Neuer Trainer Stöger: «Erfreulich für BVB und mich»

Mainz (dpa) - Borussia Dortmunds Manager Michael Zorc konnte nach dem 2:0 beim FSV Mainz 05 mit seinem…   ...mehr
SPOT(T) »

Das Problem

Mein Handy klingelt. Auf dem Display leuchtet in großen Buchstaben „Oma… ...mehr

Ostpaket

Ich kann meine ostdeutsche Herkunft nicht verleugnen. Zwar hört man mir den… ...mehr

Mogler

hjvöoxw – diese Buchstaben habe ich beim letzten Scrabble-Abend gezogen.… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG