bewölkt CELLE  
-1°
MI 0° / -2°
DO -1° / -3°

Bis zu 50 Tote bei drei Anschlägen in Afghanistan

Afghanische Sicherheitskräfte am Anschlagsort zweier Explosionen im Zentrum der afghanischen Hauptstadt Kabul. Foto: Massoud Hossaini Foto: Massoud Hossaini

Kabul (dpa) - Bei drei Anschlägen sind in Afghanistan innerhalb eines Tages rund 50 Menschen getötet und rund 90 verletzt worden. Zu zwei Angriffen haben sich die radikalislamischen Taliban bekannt.

Für den dritten, der sich am Abend im Haus des Gouverneurs der großen Südprovinz Kandahar ereignete, gibt es noch kein Bekenntnis.

Die meisten Todesopfer und Verletzten forderte ein zweifacher Bombenanschlag in der Hauptstadt Kabul am späten Nachmittag. Zwei Selbstmordattentäter rissen vor dem Parlament in der afghanischen Hauptstadt Kabul mindestens 28 Menschen mit in den Tod. Wie der Sprecher des Innenministeriums, Sedik Seddiki, am Dienstag weiter mitteilte, waren unter den Toten 22 Zivilisten und Polizisten. 43 weitere Menschen seien verwundet worden. Mitarbeiter des Gesundheitsministeriums sprachen von 30 Toten und 63 bis 78 Verletzten. Die radikalislamischen Taliban bekannten sich zu der Tat.

Der erste Attentäter sei zu Fuß gewesen und habe sich am Tor des Parlaments in die Luft gesprengt, sagte der Polizeichef der Stadt, Abdul Rahman Rahimi. Der Abgeordnete Mohammed Arif Rahmani sagte, zu dem Zeitpunkt habe gerade ein Bus mit Angestellten des Parlaments das Gelände verlassen. Als Sicherheitskräfte kamen, sei eine Autobombe gezündet worden. Innenministeriumssprecher Sedik Seddiki sagte, die meisten Opfer habe es an Bord des Busses gegeben.

Ein Augenzeuge erzählt von einer «riesigen Explosion» am Tor des Parlaments. «Wir wollten gerade nach Hause gehen, da passiert es. Wir haben allein am Tor mindestens sieben Verletzte gesehen», sagte der Mann, der im Parlament arbeitet und ungenannt bleiben will. Zwei Parlamentarier seien mit ihren Leibwächtern ins Freie gelaufen. «Da kam, nach etwa fünf Minuten, eine zweite Explosion.» Ob Parlamentarier unter den Opfern waren, blieb zunächst unklar.

Das Parlament liegt an der belebten Darulaman-Straße. Dort sind auch Ministerien sowie die große Amerikanische Universität. Zur Zeit des Anschlags am Nachmittag (Ortszeit) standen dort wie immer viele Sammeltaxis und Minibusse, die auf Passagiere warteten. Auf sozialen Medien waren Bilder einer hohen Staub- und Rauchwolke zu sehen.

Stunden später starben bei einer Explosion im Haus des Gouverneurs der großen südafghanischen Provinz Kandahar elf Menschen, acht weitere wurden verletzt. Unter den Verletzten seien der Gouverneur, Humajun Asisi, sowie der Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate (UAE), der für ein Treffen zu Gast gewesen sei, sagte der Leiter des Provinzrats, Hadschi Sajed Dschan Khakreswal.

Die emiratische Nachrichtenagentur Wakala al-Anbar al-Amirat (WAM) bestätigte, dass Botschafter Juma Mohammed Abdullah al-Kaabi sowie einige seiner Begleiter verletzt worden seien. Al-Kaabi sei für eine «humanitäre Mission» in Kandahar gewesen.

Die Art der Explosion blieb zunächst unklar. Nach unbestätigten Berichten könnten unter Sofas Sprengsätze versteckt gewesen sein. Keine Gruppe hat sich bisher zu der Tat bekannt.

Der erste der drei Anschläge ereignete sich bereits am Morgen, als ein Selbstmordattentäter in einem Privathaus in der Hauptstadt der südafghanischen Provinz Helmand, Laschkargar, mindestens sieben Menschen tötete. Sechs weitere seien verletzt worden, sagte Polizeichef Aga Nur Kintos. Wem das Haus gehört, blieb zunächst unklar. Die Taliban behaupteten, der Angriff habe sich gegen ein Treffen von Geheimdienst und Militär gerichtet.

dpa Autor: dpa, am 10.01.2017 um 19:45 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Tenor Jonas Kaufmann feiert Comeback in Paris

Paris (dpa) - Startenor Jonas Kaufmann (47) feiert in Paris nach mehrmonatiger Pause sein Comeback. Der gebürtige Münchner wird am Mittwochabend in der Opéra Paris die Titelrolle in «Lohengrin» von Richard Wagner singen. ...mehr

Von Berlin nach Brooklyn: «Homeland» kehrt zurück

Washington (dpa) - Terror, Geheimdienste, Verschwörungen und persönliche Dramen: Die preisgekrönte US-Serie «Homeland» geht an diesem Sonntag zum sechsten Mal an den Start. Statt des internationalen Terrorismus stehen dieses Mal die Folgen des Anti-Terror-Kampfs in den USA selbst im Fokus. ...mehr

Engpass bei Antibiotika in Celle

In China explodiert eine Fabrik und deshalb gehen in Deutschland die Antibiotika aus: Ein Szenario, wie aus einem Hollywoodfilm, das sich zurzeit in deutschen Krankenhäusern und Apotheken abspielt. Auch das Allgemeine Krankenhaus in Celle (AKH) war davon betroffen. ...mehr

Trends 2017: Was angesagt sein könnte

Berlin (dpa) - Von den Trends 2016 - etwa 80er-Jahre-Mode, Craft Beer oder Einhörnern - bleibt vieles auch in diesem Jahr vorerst «in». Was darüber hinaus 2017 angesagt sein könnte: Phänomene, Begriffe, Orte, Trends und Leute - alphabetisch geordnet: ...mehr

Leichtathletik-WM und Confed Cup 2017 im Fokus

Frankfurt/Main (dpa) - Der heiße Sportsommer 2016 ist vorbei, im kommenden Jahr warten große Generalproben auf die Sportler. ...mehr

Celler Gastronomie stellt Berufe vor

„Wir treiben`s bunt“ – unter diesem Motto stellen sich am 20. Februar namhafte Hotels und Gastronomiebetriebe aus der Region und darüber hinaus in der Congress Union vor. 17 Unternehmen bieten bei der Veranstaltung auch Bewerbungsgespräche für Ausbildungsstellen an. ...mehr

DSV-Adler hoffen auf Tournee-Überraschung

Oberstdorf (dpa) - Bei Ente mit Maronenpüree stärkte sich Severin Freund an den Weihnachtstagen für die erste sportliche Herkulesaufgabe im WM-Winter. ...mehr

Wie Wissenschaftler Silvester feiern

Berlin (dpa) - Experimente und Tabellen statt Bleigießen und Fondue: Viele Forscher verbringen den Jahreswechsel an ihrem Arbeitsplatz - in 400 Kilometern Höhe zum Beispiel oder bei garantiert strahlendem Sonnenschein in der Antarktis. Drei Beispiele: ...mehr

Anzeige
11.01.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anm. und E-Paper lesen
» Jetzt neu registrieren

Sie können aber vorab auch gern einmal kostenlos unsere Probe-Ausgabe durchblättern.

» Probe-Ausgabe ansehen
THEMENWELT »
AKTUELLES »

Ära Ecclestone beendet - F1-Geschäftsführer entmachtet

London (dpa) - Die Ära Bernie Ecclestone ist nach mehr als 40 Jahren in der Formel 1 beendet. Der neue…   ...mehr

Trotz WM-Alptraum: DHB hält an Gold-Projekt fest

Paris (dpa) - Schon im Morgengrauen verließen die frustrierten Bad Boys die Stätte ihres WM-Alptraums.…   ...mehr

Indirekte Syrienverhandlungen zur Stärkung der Waffenruhe

Astana (dpa) - Mit harten Worten haben die Vertreter der Regierung und der Rebellen die Syriengespräche…   ...mehr

Streit um Unterhaltsvorschuss beigelegt

Berlin (dpa) - Bund, Länder und Kommunen haben sich nach langem Hin und Her auf die Finanzierung des…   ...mehr

Erneuter Transfercoup: BVB holt «Wunderknabe» Isak

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund ist erneut ein Transfercoup gelungen. Im Poker um Alexander Isak…   ...mehr

Nach Terrorfestnahmen: Keine Indizien für baldigen Anschlag

Neuss/Wien (dpa) - Nach der Festnahme von zwei Terrorverdächtigen in Deutschland und Österreich haben…   ...mehr

EU-Experten: Merkel Zielscheibe aggressiver Propaganda

Brüssel (dpa) - Bundeskanzlerin Merkel steht nach Ansicht von EU-Experten im Visier gezielter Desinformationskampagnen.…   ...mehr

SPD-Spitzentreffen zur K-Frage - was will Gabriel?

Berlin (dpa) - Der Druck auf Sigmar Gabriel wächst: Die engere Parteiführung der SPD will an diesem…   ...mehr

Rod Stewart amüsiert schottische Fußball-Fans

Airdrie (dpa) - Rocksänger Rod Stewart hat mit einem unterhaltsamen TV-Auftritt bei der Auslosung zum…   ...mehr

Gambias Ex-Präsident hat keine Amnestie bekommen

Banjul (dpa) - Gambias entmachteter Präsident Yahya Jammeh hat vor seiner Flucht ins Exil keine Zusicherung…   ...mehr
SPOT(T) »

Mahlzeit

Wenn ich fliege, freue ich mich häufig über den kleinen Snack, den es bei… ...mehr

Chefsache

Wenn sich einer auf den anderen verlässt, geht es meistens schief. Beim Fußball… ...mehr

Feingefühl

Eine beheizbare Tastatur wäre toll. Morgens flitzen meine Finger nämlich… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG