bewölkt CELLE  
DO 7° / 4°
FR 10° / 3°

Fliegende Fäuste: Kickboxen beim MTV Eintracht Celle

Ich bin mitten im Kampf. Um mich herum fliegen Fäuste und treffen mit einem lauten Klatschen ihr Ziel. Mein Puls rast. „Komm schon“, stachelt mich mein Gegenüber an und lenkt meine Aufmerksamkeit wieder auf sich. Herausfordernd blickt Audrey Struck zwischen den beiden schwarzen Pratzen hindurch, die sie sich vor das Gesicht hält. „Na los“, fordert sie mich auf und wackelt leicht mit den zwei Polstern an ihren Händen. Ich lege die letzten Hemmungen ab und gehe hinter meinen Boxhandschuhen in Deckung. Dann lasse ich meine linke Faust vorschnellen – und schlage zu.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Für die Kickboxer ist dies einer von zwei wöchentlichen Trainingsabenden in der Sporthalle der Grundschule Hehlentor, ich hingegen stehe zum ersten Mal mit klobigen Boxhandschuhen an meinen Händen auf den flachen blassgrünen Matten. Meister und Trainer Metin Bagiran hat die Budokan-Abteilung des MTV Eintracht Celle 1999 ins Leben gerufen, „Budo“ steht dabei für sämtliche Kampfsportarten. Seit rund sechs Jahren ist auch Kickboxen Teil des Angebots. „Das ist ein großer Trend in Europa. Der Sport ist durch die Medien populär geworden“, erläutert Bagiran. Ihm ist es wichtig, dass bei seinem Kickboxtraining die Selbstverteidigung im Vordergrund steht und nichts mit anrüchigen Straßenkämpfen gemeinsam hat.

Ohnehin läuft alles gesittet und strukturiert ab, das 75-minütige Training folgt einem klaren Muster: aufwärmen, dehnen, an der Technik arbeiten. Bereits beim Rundlauf in der Halle schwingen die Sportler das erste Mal die Fäuste und schlagen in die Luft.

Spätestens als es zurück auf die Mattenfläche geht, gerät auch der Letzte ins Schwitzen. Jeweils zu zweit absolvieren wir Sit-Ups. Dazu lege ich mich auf den Rücken, winkle die Beine an und Hendrik Wendland setzt sich auf meine Füße. Nach einer Runde mit normalen Rumpfbeugen hält Hendrik seine mit rotem Stoff bandagieren Handflächen über meine Knie. Ich balle meine Fäuste und sobald ich meinen Oberkörper anhebe, schlage ich diagonal in Hendriks Handflächen. Links, rechts, links, rechts. „Komm, einen schaffst du noch“, feuert mich Hendrik nach unzähligen Sit-Ups an. Trotz brennender Bauchmuskeln hebe ich meinen Oberkörper ein letztes Mal an und boxe in die feuerroten Bandagen. Damit sich keiner verletzt, dehnen wir anschließend zusammen mit unseren Partnern die Beinmuskulatur.

Wahre Rocky-Gefühle kommen beim Seilspringen auf. Bei den routinierten Kickboxern sieht jeder Sprung mühelos aus: Die Sportler heben kaum die Füße vom Boden und dennoch passt das Seil durch die winzige Lücke. Ich wiederum ähnele eher einer Fünfjährigen, die sich trotz hoher Sprünge immer wieder im Seil verheddert. „Ist doch egal. Mach‘ so, wie du kannst“, gibt Hendrik mir Selbstvertrauen.

Das Techniktraining lässt die Schmach beim Seilspringen schnell vergessen. Audrey gesellt sich als neue Partnerin an meine Seite. „Die Jungs schlagen nämlich härter“, flüstert sie mir zu. Dankbar für ihre Unterstützung, begebe ich mich in Kampfstellung. Zuerst trage ich die Boxhandschuhe, die 19-Jährige die ovalen Pratzen. Trainer Metin macht die Übungen vor: Erst schlagen wir mit einer geraden Faust, genannt „Jab“. Dann folgen Aufwärtshaken zum Kinn und zur Schläfe, „Uppercut“ und „Hook“. Ich spule verschiedene Kombinationen ab, immer wieder knallen meine Fäuste in die Pratzen. Seitwärtskicks kommen dazu. Ich schlage und trete in immer schnellerer Abfolge und gerate völlig aus der Puste.

Doch selbst als es meine Aufgabe ist, für Audrey die Polster zu halten, kann ich mich nicht ausruhen. Mit aller Kraft fange ich die Schläge und Tritte der Cellerin ab – was mindestens genauso anstrengend ist. Gerade als ich an meine Belastungsgrenze stoße, beendet Metin die Stunde.

Bis vor Kurzem nahm Audrey noch Ballettunterricht, seit vier Monaten betreibt sie Kickboxen. Die Vorteile des Sports liegen für sie auf der Hand: „Man fühlt sich ausgeglichener. Und durch die Selbstverteidigungsübungen wird man selbstsicherer im Alltag.“ Auch ich fühle mich nach meiner ersten Kickboxstunde zumindest ein bisschen unbesiegbar. Eine Begegnung mit meiner Rechten wünsche ich jedenfalls niemandem.

Amelie Thiemann Autor: Amelie Thiemann, am 18.01.2017 um 15:58 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Roland Koch wünscht sich mehr Streitkultur in der Politik

Frankfurt/Main (dpa) - Der frühere hessische Ministerpräsident Roland Koch macht sich für mehr Streitkultur in der Politik stark. «Ich glaube, dass Parteien in den letzten Jahren sehr dafür prämiert worden sind, den Konflikt zu vermeiden», so der langjährige CDU-Politiker. ...mehr

Botox, Partys und Proteste - Der große Oscar-Endspurt

Los Angeles (dpa) - Die Stars sind im Oscar-Endspurt. Damit haben auch Fitnesstrainer, Schönheitschirurgen, Modedesigner und Köche alle Hände voll zu tun. Im Wachsmuseum von Hollywood wird Meryl Streep rechtzeitig für die 89. Oscar-Gala neu eingekleidet. ...mehr

Dritte Sammelabschiebung von Afghanen

Kabul (dpa) - Mit einem dritten Sammelflug hat Deutschland erneut afghanische Flüchtlinge in ihre Heimat abgeschoben. Das aus München kommende Flugzeug mit 18 Migranten an Bord erreichte die Hauptstadt Kabul am Morgen. ...mehr

Sternekoch Tim Raue liebt Frittiertes

Berlin (dpa) - Der Berliner Sternekoch Tim Raue (42) achtet nach Feierabend nicht unbedingt auf die gesunde Ernährung. «Wie man meiner Figur entnehmen kann: Ich mag alles, was frittiert ist, ich bete es an», sagte Raue am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. ...mehr

In zehn Minuten zum Ausbildungsplatz

Am Montag, 20. Februar, von 9 bis 13 Uhr, findet ein Ausbildungsplatz-Speeddating der Hotel- und Gastronomiebranche in der Celler Congress Union statt. Speeddatings gibt es nicht nur im privaten Bereich zum Kennenlernen zweier Menschen, sondern auch, um einen Ausbildungsplatz zu finden. ...mehr

463 Athleten beweisen bei Crosslauf-Landesmeisterschaften in Bergen "schnelle Beine"

Strohballen, Baumstämme und Gräben haben am Wochenende das Heisterkampgelände in Bergen in eine anspruchsvolle Crosslauf-Strecke verwandelt. 463 Athleten aus 84 Vereinen ließen sich von den zahlreichen Hindernissen nicht abschrecken und gingen bei den Landesmeisterschaften im Crosslauf an den Start.… ...mehr

120 Celler beleben den "Pulse of Europe"

Einige hundert Menschen machen sich jeden Sonntag in Frankfurt für ein gemeinsames, demokratisches Europa stark. „Pulse of Europe“ heißt die Bewegung, die in immer mehr Städten zu Kundgebungen aufruft. Am Sonntagnachmittag ist die Bewegung auch in Celle angekommen. 120 Celler versammelten sich… ...mehr

Nach Premieren-Gold: Biathlet Doll steht stramm

Hochfilzen (dpa) - Bei seiner ersten Siegerehrung auf ganz großer Biathlon-Bühne stand Benedikt Doll stramm. Mit Absicht. «Ich bin Soldat. Deshalb bin ich in Grundstellung gegangen», sagte der 26-Jährige mit der Goldmedaille um den Hals. ...mehr

Anzeige
15.02.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anm. und E-Paper lesen
» Jetzt neu registrieren

Sie können aber vorab auch gern einmal kostenlos unsere Probe-Ausgabe durchblättern.

» Probe-Ausgabe ansehen
THEMENWELT »
AKTUELLES »

New Yorker Waldorf Astoria schließt

New York (dpa) - Äpfel, Sellerie, Walnüsse und Mayonnaise - ein Waldorf-Salat. An der New Yorker…   ...mehr

Berliner Moschee-Verein Fussilet verboten

Berlin (dpa) - Zwei Monate nach dem Berliner Terroranschlag ist der umstrittene Moschee-Verein «Fussilet…   ...mehr

Empörung in Deutschland über U-Haft für Yücel

Istanbul/Berlin (dpa) - Der Fall Deniz Yücel belastet das Verhältnis Deutschlands zur Türkei. Die…   ...mehr

Norwegens Langlaufstar Bjørgen stürmt zum 16. WM-Gold

Lahti (dpa) - Rekord-Weltmeisterin Marit Bjørgen streckte nach ihrem Sturmlauf zum 16. WM-Gold frech…   ...mehr

DFB-Pokal: Torhungrige Bayern «wollen nach Berlin»

München (dpa) - Fünf Treffer gegen Arsenal, acht gegen den Hamburger SV - lassen die nimmersatten…   ...mehr

Rechte Gewalt in Sachsen weiter auf «sehr hohem Niveau»

Dresden (dpa) - Erstmals seit 2012 ist die Zahl rechter Angriffe in Sachsen im vergangenen Jahr wieder…   ...mehr

Marc Terenzi nutzt Dschungelsieg für seine Karriere

Rust (dpa) - Marc Terenzi ist wieder da. Vor einem Monat ist der Sänger RTL-Dschungelkönig geworden.…   ...mehr

Rydzek vs. Frenzel, Teil II: Wer wird Kombinierer-König?

Lahti (dpa) - Heißsporn gegen Familienvater, Herausforderer gegen Platzhirsch oder einfach nur Johannes…   ...mehr

US-Senat bestätigt Investor Ross als Wirtschaftsminister

Washington (dpa) - Der Milliardär Wilbur Ross wird neuer US-Wirtschaftsminister. Der Senat bestätigte…   ...mehr

James Corden parodiert «La La Land»-Song

Los Angeles (dpa) - TV-Comedian James Corden (38) hat den peinlichen Patzer bei der Oscar-Verleihung…   ...mehr
SPOT(T) »

Gorilla

Namen sind so eine Sache. Man kann sie sich nicht aussuchen, sondern muss sich… ...mehr

Verwechslung

Elektronische Geräte wie Laptops muss man bei den Sicherheitskontrollen am… ...mehr

Danke!

„Was wird er damit machen?“, lautet der Titel eines dicken Schmökers von… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG