Auflagen machen Traum bei Höfer zunichte

Die Bunker sind zwar da, ohne Genehmigung dürfen sie aber nicht genutzt werden.  Foto: Joachim Gries

Viele Gründe haben Rolf-Robert Gorzejewski bewogen, seinen Traum von den Wildpferden im Bunkerland auf dem Gelände des früheren Bundeswehr-Depots bei Aschenberg aufzugeben. Welche das waren, schilderte der Celler, der den knapp acht Hektar großen Bereich im November 2015 ersteigert hatte, jetzt der Celleschen Zeitung.

ASCHENBERG. Erst als sich Gorzejewski Anfang vergangenen Jahres mit seinem neuen Besitz beschäftigte, wurde ihm von den Behörden verdeutlicht, dass seine Pläne, auf dem ehemaligen Militärgelände Pferde zu züchten, zum Scheitern verurteilt waren. Für die Fläche existierten Auflagen und für die Nutzung der Bunker hätte er von der Gemeinde Eschede einen Bebauungsplan auf eigene Kosten erarbeiten lassen müssen.

„Der wirksame Flächennutzungsplan der Gemeinde Eschede stellt den Bereich des ehemaligen Militärgeländes als Fläche für die Land- und Forstwirtschaft dar. Eine gewerbliche oder Hobbynutzung würde diesen Darstellungen widersprechen und wäre bereits aus diesem Grund nicht zulässig“, zitiert Gorzejewski aus einen Schreiben.

Eine weitere Behörde habe festgestellt, dass es sich bei dem Flurstück um Wald handle. Das habe er auch gewusst, sagt der 64-Jährige. Was er allerdings nicht wusste: Wald darf nach der Gesetzeslage nicht eingezäunt werden, es sei denn, es handelt sich um eine Schonung. Das Gutachten, das der Versteigerung des Geländes im November 2015 zugrunde lag, hatte allerdings für die Reparatur des Maschendrahtzauns, der oben von Stacheldraht gekrönt ist, eine bestimmte Summe vorgesehen. „Dass der Zaun nach deutschem Gesetz normalerweise gar nicht da sein darf, ist scheinbar noch niemandem aufgefallen“, bringt Gorzejewsi das Dilemma auf den Punkt.

Sarkastisch formuliert er, welche Handlungsspielräume er unter diesen Umständen gehabt hätte: Entweder Zaun entfernen und Wildpferde an die Bäume binden. „Artgerechte Tierhaltung sieht anders aus“, stellt er fest. Oder Wald komplett abholzen und neu bepflanzen. Bei der Schonung hätte der Zaun dann bleiben dürfen. Die Wildpferde in den Bunkern unterzubringen, wäre aber auch nicht gegangen, weil er für deren Nutzung keine Genehmigung gehabt hätte.

Dass ein Zaun um das Gelände durchaus Sinn ergibt, geht aus der Tatsache hervor, dass im Boden immer noch Kampfmittel liegen, die zum Ende des Zweiten Weltkriegs bei der Sprengung der Luftmunitionsanstalt Höfer großflächig verteilt wurden. Die Firma Schollenberger Kampfmittelbergung, von Gorzejewski im vergangenen Jahr beauftragt, wurde bei einer Absuche fündig.

Als weitere Gründe für seinen Rückzug nennt Gorzejewski den Vandalismus an Tor und Zaun sowie an den Bunkern. Mehrfach sei das Schloss am Tor geknackt worden. Auch der Bunker, den er als als Werkstatt genutzt hatte, sei aufgebrochen worden, daraus wurden Gegenstände entwendet.

Dass er sich von seinem Traum mit den Wildpferden im Bunkerland verabschieden musste, ist Gorzejewski durchaus nahegegangen, das ist bei seinen Aussagen zu spüren. Dennoch dankt er allen, die ihn mit Rat und Tat bei seinen Plänen unterstützten.

Joachim Gries Autor: Joachim Gries, am 12.01.2017 um 09:03 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

20 Jahre Festspielhaus Baden-Baden

Baden-Baden (dpa) - Die Berliner Philharmoniker unter Leitung von Sir Simon Rattle waren gerade bei den Osterfestspielen zu Gast, als nächste kommen Bob Dylan und das Leipziger Gewandhausorchester. ...mehr

CeBus sucht wieder Busfahrerinnen

„Wenn man etwas mit Menschen machen möchte, wird einem niemand als erstes Busfahrerin vorschlagen.“ Das musste auch Nicola Koch feststellen, als sie nach der Insolvenz ihrer Kneipe „Gegen den Strich“ auf der Suche nach einem neuen Job war. „Das ist kein Job, den man einfach so über die Arbeitsagentur… ...mehr

Labbadia holt in Freiburg ersten Sieg mit VfL Wolfsburg

Freiburg (dpa) - 69 Tage nach dem letzten Sieg hat der VfL Wolfsburg wieder ein Spiel in der Fußball-Bundesliga gewonnen und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt. ...mehr

„Rausch“ zerfällt in Einzelteile

Große Namen garantieren noch keinen großen Theaterabend. Das bestätigte sich einmal mehr bei einem Gastspiel im Schauspielhaus, einer Koproduktion der Ruhrfestspiele Recklinghausen mit dem Théâtre National du Luxembourg und dem Schauspiel Hannover. Auf dem Programm stand August Strindbergs „Rausch“. ...mehr

Ausstellung in der Galerie Koch zeigt „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“

Der Ausstellungstitel ist ein wenig sperrig, die Schau selbst hingegen nicht: „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“ nennt die Galerie Koch eine Auswahl von Architekturdarstellungen und mischt dabei nach bewährter Manier Stars der Klassischen Moderne mit Geheimtipps. ...mehr

Wirbel um Kultur-Mäzene in den USA

New York (dpa) - Jerry Saltz ist Kunstkritiker des «New York»-Magazins - und neuerdings auch Aktivist. Mehrmals hat er in den vergangenen Wochen den Namen von David H. Koch auf dem Vorplatz des Metropolitan Museums in Manhattan überklebt - und über die sozialen Medien dazu aufgerufen, es ihm nachzumachen. ...mehr

Hartmut Dorgerloh wird Intendant des Humboldt-Forums

Berlin (dpa) - Jahrelang war Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) auf der Suche nach einem weltweit renommierten Aushängeschild für das geplante Humboldt-Forum in Berlin. Ein Kaliber vom Schlage des noch amtierenden Gründungsintendanten und britischen Museumslieblings Neil MacGregor sollte… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.04.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

C-Waffen-Inspekteure nehmen Proben in Duma

Damaskus/Den Haag (dpa) - Zwei Wochen nach einem mutmaßlichen Giftgasangriff haben Chemiewaffenexperten…   ...mehr

HSV siegt im Abstiegskampf - Hoffenheim deklassiert Leipzig

Berlin (dpa) - Der Hamburger SV schöpft nach einem Heimsieg neue Hoffnung im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga.…   ...mehr

Herber Rückschlag für Frankfurt zuhause gegen Hertha

Frankfurt/Main (dpa) - 72 Stunden nach dem Pokal-Coup auf Schalke war die Euphorie bei Eintracht Frankfurt…   ...mehr

Kampf um Champions League: Hoffenheim demontiert RB Leipzig

Leipzig (dpa) - 1899 Hoffenheim hat wichtige Punkte für einen Start in der Königsklasse geholt und…   ...mehr

Stuttgart macht gegen Werder Klassenerhalt perfekt

Stuttgart (dpa) - Eine große Feier hatte der VfB Stuttgart nicht geplant. Präsident Wolfgang Dietrich…   ...mehr

HSV gewinnt Keller-Duell gegen Freiburg

Hamburg (dpa)- Nach dem nächsten Lebenszeichen von der Intensivstation der Fußball-Bundesliga gab…   ...mehr

Zverev scheitert im Tennis-Halbfinale von Monte Carlo

Monte Carlo (dpa) - Tennisprofi Alexander Zverev ist beim Masters-Turnier in Monte Carlo im Halbfinale…   ...mehr

Bayern siegen vor Real-Spiel in der Liga weiter

Hannover (dpa) - Der deutsche Meister Bayern München hat in der Fußball-Bundesliga im Schongang den…   ...mehr

Auch Kerber verliert - Tennis-Damen vor Halbfinal-Aus

Stuttgart (dpa) - Angelique Kerber klatschte enttäuscht mit Teamchef Jens Gerlach ab und verließ nach…   ...mehr

Japans Regierungschef schickt Opfergabe an Kriegsschrein

Tokio (dpa) - Der japanische Regierungschef Shinzo Abe hat dem umstrittenen Yasukuni-Schrein eine Opfergabe…   ...mehr
SPOT(T) »

Osmose

Neulich war ich mal wieder auf Schnäppchenjagd. Gerade wenn Süßigkeiten… ...mehr

Werbung

Was früher die Viva-Moderatoren waren, sind heute die Influencer. Vorbilder… ...mehr

Das Bügeleisen

Als Hausmann von Welt hat man keine Wahl: Ab und an muss man das Bügeleisen… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG