Auflagen machen Traum bei Höfer zunichte

Die Bunker sind zwar da, ohne Genehmigung dürfen sie aber nicht genutzt werden.  Foto: Joachim Gries

Viele Gründe haben Rolf-Robert Gorzejewski bewogen, seinen Traum von den Wildpferden im Bunkerland auf dem Gelände des früheren Bundeswehr-Depots bei Aschenberg aufzugeben. Welche das waren, schilderte der Celler, der den knapp acht Hektar großen Bereich im November 2015 ersteigert hatte, jetzt der Celleschen Zeitung.

ASCHENBERG. Erst als sich Gorzejewski Anfang vergangenen Jahres mit seinem neuen Besitz beschäftigte, wurde ihm von den Behörden verdeutlicht, dass seine Pläne, auf dem ehemaligen Militärgelände Pferde zu züchten, zum Scheitern verurteilt waren. Für die Fläche existierten Auflagen und für die Nutzung der Bunker hätte er von der Gemeinde Eschede einen Bebauungsplan auf eigene Kosten erarbeiten lassen müssen.

„Der wirksame Flächennutzungsplan der Gemeinde Eschede stellt den Bereich des ehemaligen Militärgeländes als Fläche für die Land- und Forstwirtschaft dar. Eine gewerbliche oder Hobbynutzung würde diesen Darstellungen widersprechen und wäre bereits aus diesem Grund nicht zulässig“, zitiert Gorzejewski aus einen Schreiben.

Eine weitere Behörde habe festgestellt, dass es sich bei dem Flurstück um Wald handle. Das habe er auch gewusst, sagt der 64-Jährige. Was er allerdings nicht wusste: Wald darf nach der Gesetzeslage nicht eingezäunt werden, es sei denn, es handelt sich um eine Schonung. Das Gutachten, das der Versteigerung des Geländes im November 2015 zugrunde lag, hatte allerdings für die Reparatur des Maschendrahtzauns, der oben von Stacheldraht gekrönt ist, eine bestimmte Summe vorgesehen. „Dass der Zaun nach deutschem Gesetz normalerweise gar nicht da sein darf, ist scheinbar noch niemandem aufgefallen“, bringt Gorzejewsi das Dilemma auf den Punkt.

Sarkastisch formuliert er, welche Handlungsspielräume er unter diesen Umständen gehabt hätte: Entweder Zaun entfernen und Wildpferde an die Bäume binden. „Artgerechte Tierhaltung sieht anders aus“, stellt er fest. Oder Wald komplett abholzen und neu bepflanzen. Bei der Schonung hätte der Zaun dann bleiben dürfen. Die Wildpferde in den Bunkern unterzubringen, wäre aber auch nicht gegangen, weil er für deren Nutzung keine Genehmigung gehabt hätte.

Dass ein Zaun um das Gelände durchaus Sinn ergibt, geht aus der Tatsache hervor, dass im Boden immer noch Kampfmittel liegen, die zum Ende des Zweiten Weltkriegs bei der Sprengung der Luftmunitionsanstalt Höfer großflächig verteilt wurden. Die Firma Schollenberger Kampfmittelbergung, von Gorzejewski im vergangenen Jahr beauftragt, wurde bei einer Absuche fündig.

Als weitere Gründe für seinen Rückzug nennt Gorzejewski den Vandalismus an Tor und Zaun sowie an den Bunkern. Mehrfach sei das Schloss am Tor geknackt worden. Auch der Bunker, den er als als Werkstatt genutzt hatte, sei aufgebrochen worden, daraus wurden Gegenstände entwendet.

Dass er sich von seinem Traum mit den Wildpferden im Bunkerland verabschieden musste, ist Gorzejewski durchaus nahegegangen, das ist bei seinen Aussagen zu spüren. Dennoch dankt er allen, die ihn mit Rat und Tat bei seinen Plänen unterstützten.

Joachim Gries Autor: Joachim Gries, am 12.01.2017 um 09:03 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Spannende Spiele beim 13. HAACKE-Open

Am 15. Juli fand beim Tennisclub Winsen (Aller) das 13. HAACKE-Open Turnier statt. Diese schon Tradition gewordene Veranstaltung wird von Firma HAACKE–Haus gesponsert. ...mehr

«Mit Zehenbruch nicht verkehrt» - Hausding/Feck WM-5.

Budapest (dpa) - Am ersten Finaltag der Schwimm-WM fehlte den Wasserspringern Patrick Hausding und Stephan Feck nicht viel zum Medaillenglück. Die fünfmaligen EM-Zweiten verpassten als Fünfte im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett mit 415,35 Punkten den Bronzerang nur um rund 15 Zähler. ...mehr

Vor WM: Deutsche Schwimmer nach Olympia-Pleite bescheiden

Budapest (dpa) - Im Jahr eins nach dem Rücktritt von Ausnahmekönner Paul Biedermann und dem Olympiadebakel braucht das deutsche Schwimmen dringend positive Nachrichten. ...mehr

Dandy auf Zeitreise: Foto-Künstler Rodney Graham

Baden-Baden (dpa) - Ein Mann sitzt im Anzug auf einer Parkbank und liest Zeitung. Es erinnert an die F.A.Z.-Werbekampagne «Dahinter steckt immer ein kluger Kopf». ...mehr

Podestplätze für Müdener Triathleten

Es ist ein gelungener Saisonauftakt für die Triathleten des MTV Müden: Bei anfänglich nicht idealen Bedingungen starteten vier Athleten beim „O-See“-Triathlon in Uelzen. Mit den Plätzen eins, zwei und drei in unterschiedlichen Altersklassen war es ein erfolgreicher Wettkampf aus Müdener Sicht. ...mehr

Perfektes Dinner gezaubert

Einen Hauch von Italienurlaub erlebten zwölf Kinder in der Schulküche der Grundschule Wietze. Mit Unterstützung der Faustballsparte des TSV Wietze, vertreten durch Susanne Linke, Gabriele Stephan, Doris Kootsch und Annelore Wal, wurde dort ein perfektes italienisches Dinner gezaubert. ...mehr

Bundestag sagt Ja zur Ehe für alle

Berlin (dpa) - Historische Stunde: Nach jahrzehntelangem Ringen hat der Bundestag Ja zur Ehe für Homosexuelle gesagt. Mit einer Mehrheit von SPD, Linken und Grünen sowie knapp einem Viertel der CDU/CSU-Fraktion beschloss das Parlament die völlige rechtliche Gleichstellung von Lesben und Schwulen. ...mehr

Westerceller Tennis-Damen halten Spielklasse

Mit einem starken 9:0 beendeten die Westerceller Tennis-Damen am vergangenen Wochenende die laufende Saison in der Nordliga und halten mit dem vierten Tabellenplatz die Spielklasse für die nächste Sommersaison. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.07.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Berlin setzt Türkei Stoppsignal

Berlin (dpa) - Unbeeindruckt von Protesten der Türkei demonstriert die Bundesregierung Einigkeit in…   ...mehr

Tote und Verletzte nach Gebeten in Jerusalem

Jerusalem (dpa) - Bei Unruhen auf dem Tempelberg in Jerusalem nach den Freitagsgebeten sind nach palästinensischen…   ...mehr

William und Kate bringen Glamour nach Hamburg

Hamburg (dpa) - Royaler Glamour in Hamburg: Beim letzten Tag ihres Deutschland-Besuchs haben Prinz William…   ...mehr

Maaßen besorgt über türkische Spionage in Deutschland

Berlin (dpa) - Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hat sich besorgt über zunehmende Aktivitäten…   ...mehr

Schulz und SPD verharren im Umfrage-Tief

Berlin (dpa) - Auch sein «Zukunftsplan» hilft SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nicht aus dem anhaltenden…   ...mehr

Handball-Legende Kempa im Alter von 96 Jahren gestorben

Bad Boll (dpa) - In einem Alter, in dem sich andere längst aufs sportliche Altenteil zurückgezogen…   ...mehr

Justizstreit in Polen spitzt sich zu

Warschau (dpa) - Die Unabhängigkeit der Justiz liegt für viele Polen wortwörtlich in der Hand ihres…   ...mehr

Severin Freund fällt für den Olympia-Winter aus

München (dpa) - Skispringer Severin Freund fällt nach einem erneuten Kreuzbandriss im rechten Knie…   ...mehr

British Open: Golfstar Kaymer zittert um Cut

Southport (dpa) - Deutschlands Golfstar Martin Kaymer muss bei der 146. British Open um die Qualifikation…   ...mehr

Kirchen verlieren wieder gut halbe Million Mitglieder

Hannover/Bonn (dpa) - Die beiden großen christlichen Kirchen in Deutschland haben 2016 im Vergleich…   ...mehr
SPOT(T) »

Katzenmilch

Ginge es nach unseren Wettbewerbs-Hütern, die dankenswerterweise darüber… ...mehr

Alles gelogen?

Neulich an der Supermarkt-Kasse. Die junge Frau zieht meine Waren über den… ...mehr

Benvenuto

Vor gut einem Jahr bin ich selbst noch mit einer Vespa durch Vietnam und Thailand… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG