CZ-Mitarbeiterin hadert mit Hockeyschläger beim Selbstversuch in Celle

Während die Hockey-C-Mädchen des MTV Eintracht Celle den Dreh bereits heraushaben, kämpfte CZ-Mitarbeiterin Amelie Thiemann (grünes Shirt) noch mit Ball und Schläger. Trainerin Merle Doering (großes Foto, rechts) gab Tipps für die richtige Technik. Foto: Oliver Knoblich

Der erste Härtetest wartet bereits beim Aufwärmen auf mich. Das simple Kinderspiel „Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser?“ kommt auch beim Training der Hockey-C-Mädchen des MTV Eintracht Celle zum Einsatz – und offenbart mir gleich zu Beginn, was ich alles nicht kann. Ein Mädchen wird von Trainerin Merle Doering zum Fischer auserkoren. Die anderen 17 Hockeyspielerinnen stellen sich zu einer Linie auf und stürmen nach der lauten Frage nach der Wassertiefe mit Schlägern und Bällen los.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Mühelos drehen sie die Hockeystöcke und führen den Ball immer an der flachen Schlägerseite auf die andere Hallenseite. Der Fischer stellt sich ihnen entgegen und kreuzt mit ihnen die Schläger. Geschickt kämpfen beide Partien um den Ball, mal gewinnt der Fischer, mal die Fragenden. Ich werde schon früh gestoppt. Um mir den Ball nicht abluchsen zu lassen, lege ich meinen Schläger längs auf den Boden. So steckt der Ball eingekeilt zwischen den beiden Stöcken fest. Doch weiter komme ich durch diese Taktik nicht. Mit einer blitzschnellen Bewegung manövriert der Fischer den Ball aus seiner misslichen Lage und ich werde ebenfalls zum Jäger.

Eigentlich sollte die Trainingsstunde mit den Neun- bis Zehnjährigen mir den Einstieg in den Hockeysport erleichtern. Doch die Mädchen sind unfassbar schnell und besonders wendig. Auch bei Turnieren ist der Hockeynachwuchs erfolgreich und belegt regelmäßig vordere Plätze. Trainiert werden sie von Doering, die selbst für die Damenmannschaft des MTVE auf dem Feld steht, und Nicole Hormann.

Ihre Schläger kontrollieren die Mädchen mühelos, ich hingegen muss über jede Bewegung nachdenken. Die zehnjährige Jette kommt auf mich zu. „Wollen wir uns zusammen einspielen?“, fragt sie. Na klar will ich, und schon erläutert mir die Fünftklässlerin die Hockey-Grundlagen. Vorhand, Rückhand, Stoppen: Der Holzschläger fühlt sich in meinen Händen immer weniger wie ein Fremdkörper an. Nur an die Tatsache, dass die linke Hand den Stock führt und dreht, kann ich mich als Rechtshänderin während des anderthalbstündigen Trainings nicht gewöhnen.

Noch etwas zögerlich passe ich Jette den Ball zu. Meine junge Partnerin spielt seit Dezember 2010 Hockey, dementsprechend schwungvoll kommt der gelbe Ball auf mich zugeschossen. Ich gehe in die Knie und lege meinen Schläger leicht angeschrägt und mit der flachen Seite nach vorne auf den Boden. Mit einem lauten Knall prallt der Ball gegen meine hölzerne Barriere und stoppt. Jetzt kann ich das runde Spielgerät wieder zu Jette schieben. So passen wir uns immer wieder den Ball zu.

Die nächste Übung schult die Präzision. Trainerin Hormann legt mit blauen, roten und grünen Hütchen einen Zick-Zack-Kurs, damit die Hockeyspielerinnen Ausweichmanöver trainieren. Während die Mädchen an den Feinheiten feilen, gibt mir Hormann Tipps, wie ich den Ball auch im Lauf mit meinem Schläger kontrollieren kann. "Nur so weit spielen, wie du deine Füße setzt", erläutert sie und macht es vor. Geht der linke Fuß nach vorne, spiele ich den Ball in Richtung meiner Fußspitze, rechts genauso.

Ich trampel wie ein Dinosaurier, flüssige Bewegungen sehen definitiv anders aus. Trotzdem wage ich mich kurz darauf an den Hütchen-Parcours. Meine Ausweichmanöver würden keinen echten Gegenspieler austricksen. Ungelenk kämpfe ich mich durch die Hütchenreihen, bis ich Torhüterin Nike in ihrer orangefarbenen Schutzmontur gegenüberstehe. Schwungvoll hole ich aus – und spiele Nike den Ball genau vor die Füße.

Die Feuertaufe folgt sogleich. In der abschließenden Partie werde ich eingewechselt und stehe der siebenjährigen Karlotta gegenüber, die ihre ältere Schwester Katinka zum Training begleitet. Leichtes Spiel habe ich bei meiner jungen Gegnerin nicht: Sie sprintet los, schnappt sich den Ball und schiebt sich an mir vorbei. Tore verhindern oder schießen schaffe ich nicht.

Jette kommt nach dem Training auf mich zu und lässt ihren Mundschutz in die Hand plumpsen. "Hat Spaß gemacht mit dir", sagt sie. Das Kompliment kann ich an die Hockeymädchen nur zurückgeben.

Amelie Thiemann Autor: Amelie Thiemann, am 01.02.2017 um 11:32 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Winser Schüler sind "bunt wie Konfetti"

Mobbing ist ein großes Problem, vor allem an Schulen. Viele Jugendliche leiden im Stillen. Freunde, Eltern und Lehrer sind oft hilflos. Was kann man machen, um Mobbing-Opfern zu helfen oder Mobbing gar zu verhindern? Aufeinander eingehen, nicht ausgrenzen, fair miteinander umgehen – so erreicht man… ...mehr

Rizin-Fund: «Sehr wahrscheinlich» Terroranschlag vereitelt

Köln (dpa) - Drei Tage nach Sicherstellung des Bio-Giftes Rizin in einer Kölner Hochhauswohnung haben Ermittler bei einer neuen Durchsuchung offenbar keine weiteren brisanten Funde gemacht. ...mehr

Kinder sollen besser vor Dickmacher-Werbung geschützt werden

Saarbrücken (dpa) - Fast Food, Limonaden, Süßwaren: Die Bundesländer wollen Kinder und Jugendliche besser vor gezielter Werbung für Dickmacher schützen. Das haben die Verbraucherschutzminister der Länder in Saarbrücken beschlossen. ...mehr

Tunesier soll Bio-Waffen hergestellt haben

Köln (dpa) - Der in Köln gefasste 29-Jährige soll bereits seit mehreren Wochen biologische Waffen in seiner Wohnung hergestellt haben und bei der Produktion seines tödlichen Gifts weit fortgeschritten sein. ...mehr

Substanz in Kölner Hochhaus enthielt hochgiftiges Rizin

Köln (dpa) - Nach dem Fund von hochgiftigem Rizin in einer Kölner Hochhaus-Wohnung hat der Bundesgerichtshof Haftbefehl gegen den 29-jährigen Wohnungsinhaber erlassen. Es bestehe der dringende Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, sagte ein Sprecher des Generalbundesanwaltes. ...mehr

Gesundheitsfest des Kreissportbundes im Französischen Garten

Trotz Freibadwetter fanden am vergangenen Freitag mehr als 100 weiteren Kinder ihren Weg zum Französischen Garten in Celle. Bei Temperaturen von fast 30 Grad standen Sport, Spiel und Spaß an diesem Nachmittag im Vordergrund. In Kooperation mit der Stadt Celle richtete der Kreissportbund (KSB) erstmalig… ...mehr

Samuel Koch in Hermannsburg: "Weiter wach und neugierig sein"

Leistungsturnen, zwölf Trainingseinheiten in der Woche, Abitur, Wehrdienst, Schauspiel­studium: Samuel Koch führt ein im wahrsten Sinne des Wortes bewegtes Leben – bis sein Unfall im Dezem­ber 2010 in der Fern­sehshow „Wetten, dass ..?“ alles von einer Sekunde auf die andere verändert.… ...mehr

Rekordverdächtige Ernte im Celler Land: Erdbeeren so billig wie lange nicht

Auf den Feldern im Celler Land herrscht Alarmstufe Rot: Die Erdbeersaison ist so früh und schnell gestartet wie lange nicht mehr. „Die Bestände sind im Mai sehr schnell gereift und jetzt kommt alles zugleich“, sagt Ralf Lienau vom Erdbeer- und Spargelhof Lienau aus Nienhagen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
20.06.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Das erste, das 50. und das Rekordtor - Christiano Ronaldo

Moskau (dpa) - Der beste Torjäger Portugals war Cristiano Ronaldo schon lange. Nun ist der 33 Jahre…   ...mehr

Das bringt der Tag bei der Fußball-WM

Moskau (dpa) - Zwei Titelanwärter, die bei ihren ersten Auftritten nicht überzeugt haben, präsentieren…   ...mehr

Ronaldo, Suárez und Costa treffen

Moskau (dpa) - Die Stürmerstars Cristiano Ronaldo, Luis Suárez und Diego Costa haben bei der Fußball-Weltmeisterschaft…   ...mehr

Weltweiter Aufschrei - Trump zieht bei Migration Notbremse

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat mit einem Dekret die von seiner Regierung selbst begonnene…   ...mehr

USA nach Austritt aus UN-Menschenrechtsrat nahezu isoliert

Genf/Washington (dpa) - Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat mit dem Rückzug aus dem UN-Menschenrechtsrat…   ...mehr

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Kasan (dpa) - Diego Costa hat WM-Favorit Spanien gegen den krassen Außenseiter Iran auf Achtelfinal-Kurs…   ...mehr

Merkel unter Druck: Italien sagt zu Flüchtlingsrücknahme No

Berlin/Brüssel/Rom (dpa) - Bereits vor einem Sondertreffen mit mehreren EU-Staaten erleidet Kanzlerin…   ...mehr

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

Rostow am Don (dpa) - Doppelter Jubel zum Jubiläum: Luis Suárez hat Uruguay in seinem 100. Länderspiel…   ...mehr

May entgeht erneut Schlappe im Parlament in Sachen Brexit

London (dpa) - Zum zweiten Mal in gut einer Woche hat die britische Premierministerin Theresa May eine…   ...mehr

«Wir sind bereit»: Kanadas Parlament legalisiert Cannabis

St. John's (dpa) - Die Schlange von Menschen fängt vor der Rocket Bakery auf der Hauptstraße von St.…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG