Inklusion: Verheerende Zahlen an Celler Schulen

Wohl bei kaum einem anderen aktuellen Thema klaffen Anspruch und Wirklichkeit so weit auseinander wie bei der Inklusion, der Beschulung von Förderschulkindern im regulären Schulsystem. Konzeptlosigkeit und die mangelnde Versorgung mit Förderschullehrern sind die Hauptkritikpunkte an der Landesregierung. Die hingegen hält unbeirrt an der Inklusion fest und hat eine ganz andere Auffassung von den Zuständen an den Schulen als die Schulen selbst und die Eltern der Schüler.

CELLE. Vor Ort ist der Kreiselternrat sehr umtriebig bei dem umstrittenen Thema. Nach gescheiterten Anläufen, endlich Zahlen von der Landesregierung über die tatsächlich erteilten Förderschullehrerstunden an den regulären Schulen zu bekommen, hat die Elternvertretung jetzt eine eigene Umfrage gestartet. Von den etwa 50 angeschriebenen Schulen haben etwa drei Dutzend geantwortet. Daten einzelner Schulen möchte von Bose dabei nicht veröffentlicht wissen, sie fürchtet, dass die Bildungseinrichtungen dann Auseinandersetzungen mit der Landesschulbehörde befürchten müssten.

Das Ergebnis der Erhebung spiegelt in weiten Teilen verheerende Zustände an den Schulen im Landkreis wider. Beispiel Oberschulen: Nach der Anzahl der dort inklusiv beschulten Schüler müssten an den Oberschulen, die auf die Anfrage des Kreiselternrats geantwortet haben, etwa 1290 Förderschullehrerstunden in der Woche erteilt werden. Tatsächlich reiche die Versorgung mit den pädagogischen Fachkräften aber nur dazu aus, dass es etwa 470 Stunden seien. "Wir sind bei unserer Umfrage auch auf Schulen gestoßen, an denen gar keine Förderschullehrerstunden erteilt werden oder gerade mal 25 bis 30 Prozent", fühlt sich von Bose an ihrer bisherigen Kritik an der Landesregierung durch diese Zahlen bestätigt.

Erst im September vergangenen Jahres hatte von Bose zusammen mit dem Vorsitzenden des Kreiselternrates, Ronald Bahr, festgestellt: "Die Inklusion ist gescheitert und sollte ausgesetzt werden." Von Bose ist dabei klar, dass sich die Landesregierung dazu wohl nicht bewegen lassen werde. "Unter diesen Umständen führt die Inklusion aber eher dazu, dass die betroffenen Kinder benachteiligt werden", so von Bose.

Nach den Vorstellungen des Kreiselternrats müsse erst einmal ein Konzept für eine tatsächlich inklusive Schule entwickelt werden. "So wie es im Augenblick läuft, besteht die Inklusion lediglich darin, dass die Förderschüler auf ein mehrgliedriges Schulsystem, das allerdings in Deutschland auf homogene Lerngruppen ausgerichtet ist, verteilt werden." Als Ergebnis habe man überforderte Schüler und überforderte Lehrer.

Von Bose verspricht sich von der Podiumsdiskussion am Montag, 13. Februar, 19.30 Uhr, im Schulzentrum Burgstraße, mit den anwesenden Landtagspolitikern, Lösungsansätze für die Misere zu diskutieren und auch, dass die Landesregierung endlich die Daten über die tatsächliche Versorgung mit Förderstunden offenlegt.

Gunther Meinrenken Autor: Gunther Meinrenken, am 03.02.2017 um 15:33 Uhr
Druckansicht

Info-Box

Situation in Celle beleuchten

Der Kreiselternrat in Celle lädt am Montag, 13. Februar, 19.30 Uhr, zu einer Podiumsdiskussion über Inklusion in das Forum des Schulzentrums Burgstraße ein. „Wir wollen in erster Linie die Situation vor Ort beleuchten“, sagt Anika von Bose, Mitglied der Arbeitsgruppe Inklusion im Kreiselternrat. Auf dem Podium sitzen werden die Landtagsabgeordneten Heiner Scholing (Grüne),
Kai Seefried (CDU) und
Michael Höntsch (SPD). Außerdem von Bose als Elternvertreterin und Uwe Kirchner, Leiter der Celler Paul-Klee-Schule. Moderiert wird die Veranstaltung von CZ-Chefredakteur Ralf Leineweber sowie von Matthias Ahäuser, Schulelternratsvorsitzender der Förderschule Sprache Hannover.

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Rummenigge rügt DFB: «Durchsetzt von Amateuren»

München (dpa) - Frisch aus dem Urlaub zurück hat Karl-Heinz Rummenigge in einer Grundsatzkritik die DFB-Spitze abgewatscht und die Verbandsführung in schärfstem Ton sogar als Amateure gerügt. ...mehr

Amateur-Basis steht nach WM-K.o. hinter Löw

Frankfurt/Main (dpa) - Joachim Löw bekamen die Präsidenten der Regional- und Landesverbände nicht mal zu sehen. Ihr uneingeschränktes Vertrauen bekam der Fußball-Bundestrainer nach dem historischen WM-K.o. aber trotzdem ausgesprochen. ...mehr

«Phänomenaler» Klenz bricht Uralt-Schwimm-Rekord

Berlin (dpa) - Uralt-Rekord gebrochen und eine Reise nach Schottland in Sicht: Schmetterlingsschwimmer Ramon Klenz hat über 200 Meter in 1:55,76 Minuten die 32 Jahre alte deutsche Bestmarke von Michael Groß um 48 Hundertstelsekunden unterboten und darf nun wohl doch zur EM nach Glasgow fliegen. ...mehr

"Amigos" freunden sich mit Cellern an

Die "Amigos" haben am Dienstag Halt in Celle gemacht. Nach ihrem Konzert vor dem Real-Markt blieb noch Zeit für ein gemeinsames Foto. Die Authentizität der Brüder gefiel den Celler Fans besonders. ...mehr

Endzeitstimmung in der Literatur

Berlin (dpa) - Die Welt ist in Turbulenzen. Die Nachkriegsordnung löst sich auf, neue beunruhigende Allianzen entstehen, Europa ist zerstritten und in der Defensive, rechtsextreme Parteien und autoritäre Regime sind im Aufwind. ...mehr

Amy Schumer witzelt über Baby-Gerüchte

Los Angeles (dpa) - «Babys?», «Schwanger», «Glückwunsch»: So reagierten Instagram-Follower von Amy Schumer am Donnerstag auf ein frisch veröffentlichten Foto, das die US-Schauspielerin und Comedian («Dating Queen») in einem roten Sommerkleid zeigt. ...mehr

WM-Krise als DFB-Krise: Bierhoff und Grindel unter Zugzwang

Berlin (dpa) - Aus der Krise der Fußball-Nationalmannschaft ist eine Krise für den DFB geworden. Mit ihren Aussagen zum emotionalen Sommer-Thema Mesut Özil haben Verbandsboss Reinhard Grindel und Teammanager Oliver Bierhoff heftige Reaktionen ausgelöst und ihre eigenen Positionen geschwächt. ...mehr

New Yorker Philharmoniker suchen Gleichberechtigung

New York (dpa) - Julie Ann Giacobassi spielte mit ihrem Englischhorn gerade im Ensemble der San Francisco Symphony die zweite Sinfonie von Gustav Mahler, als sich eine der Tasten ihres Instruments in den Falten ihres Rocks verfing. «Ich dachte: "Oh nein, das war es jetzt"», sagte die Musikerin der… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
20.07.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Bundestrainer Löw kontert Lahm: «Nicht sehr erfreulich»

Frankfurt/Main (dpa) - Im weißen Hemd und in schwarzer Anzughose erschien Joachim Löw äußerlich…   ...mehr

Müller-Wohlfahrt hört als DFB-Team-Arzt auf

München (dpa) - Die Ära von Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt als Arzt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft…   ...mehr

Merkel: Vertrauen verloren durch rüde Töne im Asylstreit

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Eindruck, dass die jüngste Konfrontation…   ...mehr

Auftakt mit Luft nach oben: Vettel Vierter - Verstappen top

Hockenheim (dpa) - Sebastian Vettel muss sich im Kampf um seinen ersten Formel-1-Sieg auf dem Hockenheimring…   ...mehr

Trump lädt Putin ins Weiße Haus ein

Washington/Moskau (dpa) - US-Präsident Donald Trump überrascht wieder einmal Freund und Feind. Nachdem…   ...mehr

Salzburger Festspiele beginnen

Salzburg (dpa) - Die Salzburger Festspiele haben am Freitag mit viel Lärm begonnen: Von der Festung…   ...mehr

Sagan nutzt Sprinter-Vakuum und holt dritten Tagessieg

Valence (dpa) - Weltmeister Peter Sagan hat die Abwesenheit seiner ärgsten Sprint-Rivalen genutzt und…   ...mehr

CSU-Politiker auf Distanz zu Seehofer

München/Berlin (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer gerät wegen seiner Linie in der Asylpolitik auch parteiintern…   ...mehr

Macrons Sicherheitsmitarbeiter im Polizeigewahrsam

Paris (dpa) - Französische Ermittler haben den umstrittenen Sicherheitsmitarbeiter von Staatspräsident…   ...mehr

Maas warnt vor Umdeutung der Symbole des NS-Widerstandes

Berlin (dpa) - Am 74. Jahrestag des gescheiterten Attentats auf Adolf Hitler vom 20. Juli 1944 hat Außenminister…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG