Gute Chancen für Celler Stadtteil Neuenhäusen

Wann geht es hier mal rund? Direkt am Kreisverkehr im Zuge der Wiesenstraße liegt eine der exponiertesten Brachen Neuenhäusens. Foto: Oliver Knoblich

Experten sind zuversichtlich, dass ein Teil des Celler Stadtteils Neuenhäusen in Kürze als offizielles Sanierungsgebiet Zuschüsse aus der Städtebauförderung des Bundes erhalten wird. Es gebe eine Reihe von „Missständen“ zu beseitigen, hieß es in der jüngsten Sitzung des städtischen Ausschusses für Stadtentwicklung und Bauen. Dabei gehe es allerdings nicht so sehr um Defizite im sozialen Bereich als vielmehr um städtebauliche Brachen, die es zu entwickeln gelte.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

NEUENHÄUSEN. Das Stadtquartier südlich der Bahnhofstraße habe diverse „Problemecken“, aber auch enorm viel Entwicklungspotenzial, erläuterte Felix Matthes vom Bremer Planungsbüro Forum. In einem ersten Schritt sei es darum gegangen, ein Gutachten zu erstellen, das die Basis für einen Antrag für die Aufnahme in ein Förderprogramm sein könne: „Oder vielmehr geht es um ein Schlechtachten, denn wir müssen dem Land plausibel darlegen, wo es etwas zu verbessern gibt.“ Unter anderem seien die „vielen, vielen Brachen“ ein „ganz klarer städtebaulicher Missstand“, so Matthes.

Neuenhäusens Ortsbürgermeister Jörg Rodenwaldt (SPD) wies darauf hin, dass unter anderem der Güterbahnhof, das alte Trüllergelände sowie das „untergenutzte“ Areal des Stadtwerkegeländes darauf warteten, dass dort endlich etwas passiere. Matthes war ebenfalls der Meinung: Es gebe zwar besonders westlich der Kronestraße mehr Kinder, Jugendliche und Sozialhilfeempfänger als in anderen Stadtvierteln, aber das sei nicht so auffällig, als dass die Neustadt in ein Sozial-Förderprogramm passte: „Unter städtebaulicher Hinsicht gibt es viel mehr zu tun: Die Tendenz geht klar zum Programm Stadtumbau West.“

Es gebe zwar in Niedersachsen Gebiete, in denen es „viel gruseliger“ als in Neuenhäusen südlich der Bahnhofstraße aussehe – „es gibt aber auch Gegenden, in denen es besser aussieht“, so Matthes. Von daher habe Neuenhäusen gute Chancen, ins Förderprogramm aufgenommen zu werden. „Die Fördertöpfe sind gut gefüllt, und besonders mit dem Stadtwerkegelände mit seinen Perspektiven als Wohn- und Dienstleistungsstandort haben wir gute Aussichten, an die Zuschüsse für Entwicklungsvorhaben zu kommen“, bekräftigte Stadtbaurat Ulrich Kinder.

Während Kinder die Chancen für die Aufnahme ins Förderprogramm als „höher als 50 Prozent“ bezifferte, legte Klaus von Ohlen vom Sanierungsträger BauBeCon noch eins drauf: „Die Aussichten sind sehr gut: In den letzten Jahren sind nahezu alle Anträge aus Niedersachsen angenommen worden.“ Wenn alles laufe wie geplant, dann könnten im Herbst 2018 die ersten konkreten Projekte in Angriff genommen werden.

Michael Ende Autor: Michael Ende, am 06.02.2017 um 18:20 Uhr
Druckansicht

Info-Box

Info

Wie kann Neuenhäusen als Standort für Wirtschaft, Kultur, Wohnen, Arbeiten und Leben gestärkt werden? Damit soll sich ein integriertes Stadtentwicklungskonzept beschäftigen, dessen Fundament gerade gelegt wird. Am Donnerstag, 9. Februar, um 18.30 Uhr werden die BauBeCon und die Planungsbüros die vorläufigen Ergebnisse der Untersuchungen im Mehrzweckraum des ehemaligen St.-Josef-Stifts am Bullenberg 10 vorstellen.

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Rizin-Fund: «Sehr wahrscheinlich» Terroranschlag vereitelt

Köln (dpa) - Drei Tage nach Sicherstellung des Bio-Giftes Rizin in einer Kölner Hochhauswohnung haben Ermittler bei einer neuen Durchsuchung offenbar keine weiteren brisanten Funde gemacht. ...mehr

Kinder sollen besser vor Dickmacher-Werbung geschützt werden

Saarbrücken (dpa) - Fast Food, Limonaden, Süßwaren: Die Bundesländer wollen Kinder und Jugendliche besser vor gezielter Werbung für Dickmacher schützen. Das haben die Verbraucherschutzminister der Länder in Saarbrücken beschlossen. ...mehr

Tunesier soll Bio-Waffen hergestellt haben

Köln (dpa) - Der in Köln gefasste 29-Jährige soll bereits seit mehreren Wochen biologische Waffen in seiner Wohnung hergestellt haben und bei der Produktion seines tödlichen Gifts weit fortgeschritten sein. ...mehr

Substanz in Kölner Hochhaus enthielt hochgiftiges Rizin

Köln (dpa) - Nach dem Fund von hochgiftigem Rizin in einer Kölner Hochhaus-Wohnung hat der Bundesgerichtshof Haftbefehl gegen den 29-jährigen Wohnungsinhaber erlassen. Es bestehe der dringende Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, sagte ein Sprecher des Generalbundesanwaltes. ...mehr

Gesundheitsfest des Kreissportbundes im Französischen Garten

Trotz Freibadwetter fanden am vergangenen Freitag mehr als 100 weiteren Kinder ihren Weg zum Französischen Garten in Celle. Bei Temperaturen von fast 30 Grad standen Sport, Spiel und Spaß an diesem Nachmittag im Vordergrund. In Kooperation mit der Stadt Celle richtete der Kreissportbund (KSB) erstmalig… ...mehr

Samuel Koch in Hermannsburg: "Weiter wach und neugierig sein"

Leistungsturnen, zwölf Trainingseinheiten in der Woche, Abitur, Wehrdienst, Schauspiel­studium: Samuel Koch führt ein im wahrsten Sinne des Wortes bewegtes Leben – bis sein Unfall im Dezem­ber 2010 in der Fern­sehshow „Wetten, dass ..?“ alles von einer Sekunde auf die andere verändert.… ...mehr

Rekordverdächtige Ernte im Celler Land: Erdbeeren so billig wie lange nicht

Auf den Feldern im Celler Land herrscht Alarmstufe Rot: Die Erdbeersaison ist so früh und schnell gestartet wie lange nicht mehr. „Die Bestände sind im Mai sehr schnell gereift und jetzt kommt alles zugleich“, sagt Ralf Lienau vom Erdbeer- und Spargelhof Lienau aus Nienhagen. ...mehr

HIV-Selbsttests sollen bald leichter erhältlich sein

Berlin (dpa) - Für ein früheres Erkennen von Aids-Erkrankungen sollen Selbsttests auf eine HIV-Infektion voraussichtlich ab Herbst leichter erhältlich sein. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
18.06.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Belgien siegt nach Startproblemen gegen Panama souverän

Sotschi (dpa) - Belgiens goldene Fußball-Generation ließ sich kurz von den eigenen Fans für das zumindest…   ...mehr

Schweden nach Sieg «glücklich und stolz»

Nischni Nowgorod (dpa) - Nach dem geglückten WM-Auftakt haben die erleichterten Schweden gleich ein…   ...mehr

Löw warnt vor Zerfall - Krisenbewältigung in Sotschi

Watutinki (dpa) - Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen. Nach dem alarmierenden Auftakt-Crash gegen…   ...mehr

Säbelfechter Max Hartung erneut Europameister

Novi Sad (dpa) - Säbel-Ass Max Hartung ist erneut Europameister. «Das ist eine unglaubliche Titelverteidigung…   ...mehr

Brasiliens Neymar schimpft über Schweizer und Schiedsrichter

Rostow am Don (dpa) - Es war schon weit nach Mitternacht, als Brasiliens Superstar Neymar doch noch…   ...mehr

Deutschland bangt um Glaubwürdigkeit im Klimaschutz

Berlin (dpa) - Den unangenehmen Teil ihrer Rede zum Klimaschutz bringt Svenja Schulze gleich hinter…   ...mehr

Torwart Leno verlässt Leverkusen - Vorstellung bei Arsenal

Leverkusen (dpa) - Der Wechsel von Nationalmannschafts-Torwart Bernd Leno von Bayer Leverkusen zum FC…   ...mehr

Italiens Innenminister will «Zählung» von Sinti und Roma

Rom (dpa) - Der italienische Innenminister Matteo Salvini will die in Italien lebenden Sinti und Roma…   ...mehr

Auch Marterer verliert - Deutsches Tennis-Trio schon raus

Halle/Westfalen (dpa) - Vor den ersten Auftritten von Roger Federer und Alexander Zverev ist ein deutsches…   ...mehr

Tierische Ballspiele zur Fußball-WM im Zoo

Tel Aviv (dpa) - Zur Feier der Fußball-WM hat der Safari-Zoo bei Tel Aviv auch für seine Löwen Ballspiele…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG