bewölkt CELLE  
SA 5° / 0°
SO 7° / 5°

Beinahe-Unglück vor WM-Riesenslalom - DSV ohne Medaillen

Felix Neureuther kam nur auf Platz 16. Foto: Michael Kappeler Foto: Michael Kappeler

St. Moritz (dpa) - Auch die deutschen Riesenslalomfahrer haben die Medaillenflaute bei der Ski-WM in St. Moritz nicht beenden können.

Der Kampf um Edelmetall war für Felix Neureuther und Co. am Freitag aber nicht die einzige Sorge - zwischendrin rückte der Sport durch ein Beinahe-Unglück mit einem Flugzeug in den Hintergrund. Weil ein Show-Flieger der Schweizer Luftwaffe ein über die Strecke gespanntes Seil zerriss und dieses auf einen Sessellift samt Sportler und Trainer krachte, hingen etliche Athleten lange über dem Boden fest.

Der Grund für das enttäuschende Abschneiden mit Platzierungen jenseits der Top Zehn war der Zwischenfall beim WM-Sieg des Österreichers Marcel Hirscher nicht. Wohl aber beschäftigte die Episode Neureuther, der angeschlagen 16. wurde.

«Man bekommt mit, dass ein Flieger in irgendetwas reingeflogen ist, mehr eigentlich nicht», sagte der 32-Jährige und erzählte von den Minuten im Lift: «Es sind meine Eltern da, sehr viele Zuschauer da, da denkt man sich schon, hoffentlich ist nichts passiert. Es ist schon Wahnsinn. Das hätte sehr schlimm ausgehen können.» Weltmeister Hirscher meinte: «Heute haben sehr, sehr viele Menschen sehr, sehr viel Glück gehabt.»

Weil bei dem Unfall niemand zu Schaden kam und auch das Flugzeug heil gelandet werden konnte, war eine 30-minütige Verzögerung des zweiten Laufs und eine fehlende Kameraeinstellung die einzige konkrete Folge für das Rennen. In dem konnten die Starter des Deutschen Skiverbands (DSV) keine Aufholjagd auf die Spitzenplätze mehr eröffnen. Linus Straßer war auf Rang zwölf bester Deutscher (+1,38 Sekunden), Stefan Luitz kam auf Platz 14 (+1,62 Sekunden).

Hirscher holte seinen ersten WM-Titel im Riesenslalom vor Teamkollege Roland Leitinger und Norwegens Leif Kristian Haugen. «Unglaublich», meinte Hirscher, «das war eines der härtesten Rennen der Saison».

Während die Ski-Nation Österreich ihre Medaillen sechs und sieben feierte, steht der DSV weiter bei null Plaketten. Nun bleibt nur noch der Slalom der Herren zum WM-Abschluss, in dem eine realistische Chance auf Edelmetall besteht. «Jetzt gilt es, zu regenerieren, sich auf den Sonntag richtig vorzubereiten und da dann einen rauszuhauen», kündigte Neureuther an. Daran war im Riesenslalom nicht zu denken.

Und auch Luitz erfüllte die Erwartungen nicht, die nach einem dritten Rang jüngst beim Weltcup in Garmisch-Partenkirchen an ihn gerichtet waren. «Ich habe schnelle Schwünge gehabt, aber zu viele Fehler gemacht. Dann reicht es halt nur zum 14. Platz», sagte der Allgäuer. «Aber das ist abgehakt. Mal schauen, was im Slalom möglich ist.»

Die positive Überraschung aus deutscher Sicht war Straßer, der mit Startnummer 43 nach vorne raste und sogar seine beide erfahreneren Teamkollegen hinter sich ließ. «Unglaublich, das erste Mal in die Punkte gefahren und dann noch bei der WM», sagte der 24 Jahre alte Münchner. «Ich genieße das in vollen Zügen. Ich bin sehr happy.»

Die deutschen Sportler waren mit vagen Hoffnungen auf Edelmetall in das Rennen gegangen und hätten eine lange Serie von Titelkämpfen ohne Riesenslalom-Medaille bei den Herren beenden können. Seit Markus Wasmeiers Gold-Triumph von 1985 in Bormio gingen die Deutschen bei allen Titelkämpfen leer aus. Überhaupt war dies vor 32 Jahren die einzige deutsche Herren-Medaille der WM-Historie in der Disziplin.

Am Sonntag soll es im Slalom der rekonvaleszente Neureuther richten. Nach seiner Rückenverletzung aus dem Team-Event gab er zumindest gesundheitlich Entwarnung. «Man muss sowieso immer positiv nach vorne schauen, und das Positive ist, dass es vom Rücken her relativ gut gehalten hat», berichtete er. «Jetzt gilt's zu regenerieren und sich auf den Sonntag richtig vorzubereiten und da dann einen rauszuhauen.»

Manuel Schwarz und Maximilian Haupt, dpa Autor: Manuel Schwarz und Maximilian Haupt, dpa, am 17.02.2017 um 15:59 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Dritte Sammelabschiebung von Afghanen

Kabul (dpa) - Mit einem dritten Sammelflug hat Deutschland erneut afghanische Flüchtlinge in ihre Heimat abgeschoben. Das aus München kommende Flugzeug mit 18 Migranten an Bord erreichte die Hauptstadt Kabul am Morgen. ...mehr

Sternekoch Tim Raue liebt Frittiertes

Berlin (dpa) - Der Berliner Sternekoch Tim Raue (42) achtet nach Feierabend nicht unbedingt auf die gesunde Ernährung. «Wie man meiner Figur entnehmen kann: Ich mag alles, was frittiert ist, ich bete es an», sagte Raue am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. ...mehr

In zehn Minuten zum Ausbildungsplatz

Am Montag, 20. Februar, von 9 bis 13 Uhr, findet ein Ausbildungsplatz-Speeddating der Hotel- und Gastronomiebranche in der Celler Congress Union statt. Speeddatings gibt es nicht nur im privaten Bereich zum Kennenlernen zweier Menschen, sondern auch, um einen Ausbildungsplatz zu finden. ...mehr

463 Athleten beweisen bei Crosslauf-Landesmeisterschaften in Bergen "schnelle Beine"

Strohballen, Baumstämme und Gräben haben am Wochenende das Heisterkampgelände in Bergen in eine anspruchsvolle Crosslauf-Strecke verwandelt. 463 Athleten aus 84 Vereinen ließen sich von den zahlreichen Hindernissen nicht abschrecken und gingen bei den Landesmeisterschaften im Crosslauf an den Start.… ...mehr

120 Celler beleben den "Pulse of Europe"

Einige hundert Menschen machen sich jeden Sonntag in Frankfurt für ein gemeinsames, demokratisches Europa stark. „Pulse of Europe“ heißt die Bewegung, die in immer mehr Städten zu Kundgebungen aufruft. Am Sonntagnachmittag ist die Bewegung auch in Celle angekommen. 120 Celler versammelten sich… ...mehr

Nach Premieren-Gold: Biathlet Doll steht stramm

Hochfilzen (dpa) - Bei seiner ersten Siegerehrung auf ganz großer Biathlon-Bühne stand Benedikt Doll stramm. Mit Absicht. «Ich bin Soldat. Deshalb bin ich in Grundstellung gegangen», sagte der 26-Jährige mit der Goldmedaille um den Hals. ...mehr

August Diehl findet Karl Marx zeitgemäß

Berlin (dpa) - Wie kommt man heutzutage auf die Idee, ausgerechnet einen Film über Karl Marx zu machen? Hat nicht der Kommunismus längst ausgedient? August Diehl (41) spielt in dem Porträt «Der junge Karl Marx» von Regisseur Raoul Peck aus Haiti die Hauptrolle. In einem Gespräch mit der Deutschen… ...mehr

Sprint-Überraschung: Doll wird Biathlon-Weltmeister

Hochfilzen (dpa) - Benedikt Doll sprang nach dem Rennen seines Lebens glückstrahlend auf das Podest. Der Schwarzwälder gewann bei der Biathlon-WM in Hochfilzen den Sprint denkbar knapp vor Johannes Thingnes Bö aus Norwegen und Frankreichs Superstar Martin Fourcade. ...mehr

Anzeige
10.02.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anm. und E-Paper lesen
» Jetzt neu registrieren

Sie können aber vorab auch gern einmal kostenlos unsere Probe-Ausgabe durchblättern.

» Probe-Ausgabe ansehen
THEMENWELT »
AKTUELLES »

Langläufer gehen in WM-Sprint-Entscheidung leer aus

Lahti (dpa) - Die deutschen Langläuferinnen haben den erhofften Final-Platz zum Start der 51. Nordischen…   ...mehr

Hippie-Ikone Jutta Winkelmann gestorben

München (dpa)- Die Buchautorin und Hippie-Ikone Jutta Winkelmann ist tot. Sie erlag am Donnerstag im…   ...mehr

Die Narren feiern wieder - trotz Sturm und Straßensperren

Köln/Düsseldorf/Mainz (dpa) - Trotz aufziehendem Sturm und strengen Sicherheitsvorkehrungen sind in…   ...mehr

Verhafteter Salafist plante Bombenanschlag auf Polizei

Northeim (dpa) - Die Polizei hat möglicherweise einen islamistischen Terroranschlag in Südniedersachsen…   ...mehr

US-Außenminister Tillerson besucht Mexiko

Mexiko-Stadt (dpa) - Sicherheit, Migration, Handel - zwischen den USA und Mexiko steht seit dem Amtsantritt…   ...mehr

Naomie Harris erhält britischen Ritterorden

London (dpa) - Noch vor einer möglichen Oscar-Trophäe hat die britische Schauspielerin Naomie Harris…   ...mehr

Trump nimmt Schutz für Transgender zurück

Washington (dpa) - Die US-Regierung von Präsident Donald Trump hat am Mittwoch (Ortszeit) die von…   ...mehr

EU-Betrugsermittler prüfen Vorwürfe gegen Schulz

Brüssel (dpa) - Das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (Olaf) will Hinweise prüfen, ob es im…   ...mehr

Sturm in Silverstone: Hamilton wird Rosberg nicht vermissen

Silverstone (dpa) - Sturmtief Doris erstaunte auch Lewis Hamilton. Der dreimalige Formel-1-Weltmeister…   ...mehr

Syrien-Friedensgespräche beginnen mit gedämpfter Hoffnung

Genf (dpa) - Erstmals seit zehn Monaten verhandeln Syriens Regierung und Opposition wieder unter UN-Vermittlung…   ...mehr
SPOT(T) »

Pinguin

Kürzlich habe ich an dieser Stelle darüber geschrieben, dass die Deutsche… ...mehr

Digital

Ständig umschwirren uns neue Begriffe, während andere Wortschöpfungen an… ...mehr

Poka Yoke

So, jetzt mal Ruhe, Hefte raus und mitschreiben, wir machen hier jetzt Bildungs-Fernsehen… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG