bewölkt CELLE  
SA 5° / 0°
SO 7° / 5°

Lüneburger Heide auf Rekordkurs

Gäste treffen auf Einwohner: In der Lüneburger Heide sind auch 2016 die Übernachtungszahlen gestiegen. Foto: Udo Genth

„Wir holen ganz massiv Marktanteile“, sagte Ulrich von dem Bruch, Geschäftsführer der Lüneburger Heide GmbH (LHG), als er am Dienstag in der Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus des Celler Kreistags einen Bericht über seine Arbeit abgab. Danach war 2016 erneut ein Rekordjahr für die LHG. Die 7,5 Millionen Übernachtungen liegen deutlich über den 5,378 Millionen, die das Landesamt für Statistik nennt. Der Grund: Das Amt zählt nicht die Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben mit weniger als zehn Betten, 39 Prozent werden nicht erfasst.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Wuchsen die Übernachtungszahlen in Niedersachsen um 3,7 Prozent, waren es in der Lüneburger Heide 5,9 Prozent, in der Region Celle (Stadt und Landkreis) sogar 6,7 Prozent. 15 Prozent Übernachtungszuwachs seit 2011 gab von dem Bruch für die Region Celle an, allein im Landkreis Celle lag die Steigerung sogar bei 28 Prozent. Die Region Celle machte so einen zusätzlichen Umsatz von 8,97 Millionen Euro.

Nicht geändert hat sich seit 15 Jahren, dass die Heide als Kurzzeitdestination für vier Tage angesteuert wird. „Wir sind nicht Profiteur der Weltlage“, sagte der Geschäftsführer. Als Profiteure des Tourismus in der Lüneburger Heide wiederum bezeichnete er das Gastgewerbe, auf das 47,6 Prozent oder 607,5 Millionen Euro des Gesamtumsatzes von 1275 Millionen Euro entfallen. Dem Einzelhandel kommen 395,3 Millionen Euro oder 31 Prozent, den Dienstleistungen 272,2 Millionen oder 21,4 Prozent zugute.

Von dem Bruch stellte auch den Begriff der Tourismusintensität vor, eine Kennziffer, mit der sich alle Tourismusregionen vergleichen lassen. Sie ist in der Heide von 5870 im Jahr 2010 auf 6252 im Jahr 2014 gestiegen und weist damit jetzt dem Tourismus in der Region eine um 20 Prozent höhere Bedeutung zu als in ganz Deutschland. Das hohe Verhältnis von Touristen zu Einwohnern im ländlichen Raum sorge dafür, dass wichtige Einrichtungen für die Lebensqualität in der Region wie Freizeitangebote, Tankstellen oder Supermärkte durch den Tourismus erhalten oder unterstützt werden.

85 Prozent der Deutschen kennen heute die Lüneburger Heide als touristische Region, die Landschaft sei inzwischen sogar als Kulisse für Fotoshootings amerikanischer Modeunternehmen wieder interessant geworden, sagte von dem Bruch.

Gezielt wird die LHG künftig die vier Produktwelten Natur, Vital, Erlebnis und Stadt bewerben und dabei auf 360-Grad-Panoramabilder, Drohnen-Videos und soziale Medien setzen.

Eine Sorge hat der LHG-Chef: Die Zahl der Ferienwohnungen sinkt, allein im Landkreis Harburg seien so 120.000 Übernachtungen verloren gegangen. Heideweit müssten mindestens zwei Ferienhaussiedlungen entstehen. „Wer die bekommt, wird touristisch ein Gewinner“, ist von dem Bruch sicher.

>
Joachim Gries Autor: Joachim Gries, am 17.02.2017 um 21:07 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Dritte Sammelabschiebung von Afghanen

Kabul (dpa) - Mit einem dritten Sammelflug hat Deutschland erneut afghanische Flüchtlinge in ihre Heimat abgeschoben. Das aus München kommende Flugzeug mit 18 Migranten an Bord erreichte die Hauptstadt Kabul am Morgen. ...mehr

Sternekoch Tim Raue liebt Frittiertes

Berlin (dpa) - Der Berliner Sternekoch Tim Raue (42) achtet nach Feierabend nicht unbedingt auf die gesunde Ernährung. «Wie man meiner Figur entnehmen kann: Ich mag alles, was frittiert ist, ich bete es an», sagte Raue am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. ...mehr

In zehn Minuten zum Ausbildungsplatz

Am Montag, 20. Februar, von 9 bis 13 Uhr, findet ein Ausbildungsplatz-Speeddating der Hotel- und Gastronomiebranche in der Celler Congress Union statt. Speeddatings gibt es nicht nur im privaten Bereich zum Kennenlernen zweier Menschen, sondern auch, um einen Ausbildungsplatz zu finden. ...mehr

463 Athleten beweisen bei Crosslauf-Landesmeisterschaften in Bergen "schnelle Beine"

Strohballen, Baumstämme und Gräben haben am Wochenende das Heisterkampgelände in Bergen in eine anspruchsvolle Crosslauf-Strecke verwandelt. 463 Athleten aus 84 Vereinen ließen sich von den zahlreichen Hindernissen nicht abschrecken und gingen bei den Landesmeisterschaften im Crosslauf an den Start.… ...mehr

120 Celler beleben den "Pulse of Europe"

Einige hundert Menschen machen sich jeden Sonntag in Frankfurt für ein gemeinsames, demokratisches Europa stark. „Pulse of Europe“ heißt die Bewegung, die in immer mehr Städten zu Kundgebungen aufruft. Am Sonntagnachmittag ist die Bewegung auch in Celle angekommen. 120 Celler versammelten sich… ...mehr

Nach Premieren-Gold: Biathlet Doll steht stramm

Hochfilzen (dpa) - Bei seiner ersten Siegerehrung auf ganz großer Biathlon-Bühne stand Benedikt Doll stramm. Mit Absicht. «Ich bin Soldat. Deshalb bin ich in Grundstellung gegangen», sagte der 26-Jährige mit der Goldmedaille um den Hals. ...mehr

August Diehl findet Karl Marx zeitgemäß

Berlin (dpa) - Wie kommt man heutzutage auf die Idee, ausgerechnet einen Film über Karl Marx zu machen? Hat nicht der Kommunismus längst ausgedient? August Diehl (41) spielt in dem Porträt «Der junge Karl Marx» von Regisseur Raoul Peck aus Haiti die Hauptrolle. In einem Gespräch mit der Deutschen… ...mehr

Sprint-Überraschung: Doll wird Biathlon-Weltmeister

Hochfilzen (dpa) - Benedikt Doll sprang nach dem Rennen seines Lebens glückstrahlend auf das Podest. Der Schwarzwälder gewann bei der Biathlon-WM in Hochfilzen den Sprint denkbar knapp vor Johannes Thingnes Bö aus Norwegen und Frankreichs Superstar Martin Fourcade. ...mehr

Anzeige
10.02.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anm. und E-Paper lesen
» Jetzt neu registrieren

Sie können aber vorab auch gern einmal kostenlos unsere Probe-Ausgabe durchblättern.

» Probe-Ausgabe ansehen
THEMENWELT »
AKTUELLES »

US-Außenminister Tillerson besucht Mexiko

Mexiko-Stadt (dpa) - Sicherheit, Migration, Handel - zwischen den USA und Mexiko steht seit dem Amtsantritt…   ...mehr

Schirn entdeckt Wiener Expressionisten Richard Gerstl neu

Frankfurt/Main (dpa) - An Selbstbewusstsein hat es Richard Gerstl nicht gemangelt. Als 1908 die Wiener…   ...mehr

Die Narren feiern wieder - trotz Sturm und Straßensperren

Köln/Düsseldorf/Mainz (dpa) - Trotz Sturmwarnung und strengen Sicherheitsvorkehrungen sind in Deutschland…   ...mehr

Bildhauer Fritz Koenig ist tot

Altdorf (dpa) - Die Skulpturen von Fritz Koenig sind bereits weltberühmt, als der Terroranschlag vom…   ...mehr

Syrien-Friedensgespräche beginnen mit gedämpfter Hoffnung

Genf (dpa) - Erstmals seit zehn Monaten verhandeln Syriens Regierung und Opposition wieder unter UN-Vermittlung…   ...mehr

Venezianische Malerei in Hamburg

Hamburg (dpa) - Alles begann mit einer Entdeckung: Als die Restauratorin der Hamburger Kunsthalle das…   ...mehr

Innenminister de Maizière stellt neuen Reisepass vor

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat einen neuen Reisepass vorgestellt. Der CDU-Politiker…   ...mehr

Mercedes enthüllt in Silverstone neuen Rennwagen

Silverstone (dpa) - Mercedes hat erstmals nach der Rückkehr als Formel-1-Werksteam ohne Nico Rosberg…   ...mehr

Türkische Spitzeleien in Klassenzimmern?

Düsseldorf (dpa) - Berichte über Klassenzimmer-Spitzeleien in türkischem Auftrag haben die Landesregierung…   ...mehr

George Clooney: «Kennen Baby-Geschlecht noch nicht»

Paris (dpa) - Hollywood-Star George Clooney kennt nach eigenen Angaben noch nicht das Geschlecht der…   ...mehr
SPOT(T) »

Pinguin

Kürzlich habe ich an dieser Stelle darüber geschrieben, dass die Deutsche… ...mehr

Digital

Ständig umschwirren uns neue Begriffe, während andere Wortschöpfungen an… ...mehr

Poka Yoke

So, jetzt mal Ruhe, Hefte raus und mitschreiben, wir machen hier jetzt Bildungs-Fernsehen… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG