Mehrheit für große Rathaus-Lösung in Wietze

Die Pläne zum Neubau des Wietzer Rathauses werden allmählich konkreter. Foto: eblenkamp

Im neuen Wietzer Rathaus wird aller Voraussicht nach ein Bürgersaal integriert. Am Dienstag sprach sich der Infrastrukturausschuss mehrheitlich für die größere Lösung aus. Das heißt: Im neuen Gebäude wird ein Saal für rund 200 Personen gebaut. Im Gespräch war auch, einen reinen Ratssaal für Sitzungen politischer Gremien zu planen.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

WIETZE. Bei der Abstimmung votierten die fünf CDU-Mitglieder sowie Behcet Ersu (SPD) für die größere Lösung. Die beiden anderen Sozialdemokraten sowie die Grünen stimmten dagegen. Das Ergebnis von 6 zu 3 deutet auf recht klare Verhältnisse. Die Entscheidung endgültig soll der Wietzer Gemeinderat am 28. Februar treffen. Wietzer Politiker hatten sich vor der Beratung im Ausschuss drei unterschiedlich große Säle im Raum Cuxhaven, Hodenhagen und Bergen angesehen.

Bürgermeister Wolfgang Klußmann, ein Verfechter eines Bürgersaals, sagte nach der Sitzung, dass der Saal nicht überdimensioniert geplant werde. Er schätzt, dass Mehrkosten im Vergleich zu einem Ratssaal von 500.000 bis 700.000 Euro auf die Gemeinde zukommen. Bisher war von 700.000 Euro die Rede. Laut Klußmann werde der Ratssaal aber kleiner ausfallen als zunächst vorgesehen.

„Die CDU befürwortet einen Bürgersaal, da wir das Rathaus nicht nur als Verwaltungssitz und Tagungsort der Ratsgremien, sondern als Haus der Wietzer Bürger verstehen“, sagte CDU-Fraktionschef Cord Hoppenstedt der CZ. Ein Bürgersaal könne mit vielen unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung und Belebung der geplanten Ortsmitte leisten. „Die Möglichkeit zu schaffen, 200 Personen in ‚Vortragsbestuhlung‘ in dem Saal unterzubringen und diesen je nach Anforderungen funktional in der Größe gestalten zu können, halten wir für sinnvoll, aber auch ausreichend“, so Hoppenstedt.

Ganz anders sieht das die SPD. Ein Bürgersaal sei für Wietze nicht von Vorteil. „Der Bau belastet den ohnehin schon enorm belasteten Haushalt der Gemeinde Wietze in unverantwortlicher Weise“, erklärte der Wietzer SPD-Vorsitzende Ingolf Klaassen. Die SPD spricht von Mehrkosten durch den Bürgersaal in Höhe von bis zu einer Million Euro. Für Veranstaltungen gebe es zahlreiche Alternativen wie Dorfhäuser, Schützensäle, Gastronomie, Sportstätten sowie die Aula der Schule. „An den Kosten und Folgekosten wird Wietze lange zahlen. Der Bürgermeister sollte endlich von seinem unnötigen Prestigeobjekt Abstand nehmen“, sagte Klaassen.

Die Grünen lehnen die größere Lösung ebenfalls ab. Eine Baukostensteigerung von 700.000 Euro für den Bürgersaal „bin ich nicht gewillt zu investieren“, sagte Claus-Friedrich Schrader. „Für Veranstaltungen mit einer größeren Teilnehmerzahl stehen in Wietze sowohl öffentliche als auch private Veranstaltungsorte zur Verfügung“, sagte der Grünen-Ratsherr.

Simon Ziegler Autor: Simon Ziegler, am 17.02.2017 um 17:15 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. ...mehr

Stars feiern 60. Geburtstag mit Ellen DeGeneres

Los Angeles (dpa) - Mit einem großen Staraufgebot hat Moderatorin Ellen DeGeneres ihren 60. Geburtstag nachgefeiert. Bei der Party am Samstag in Beverly Hills ließen sich zahlreiche Prominente in einer eigens dafür aufgestellten Fotobox ablichten, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Merkel geht in die Offensive: Regiere volle vier Jahre

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Zustimmung der SPD-Mitglieder zu einer großen Koalition volle vier Jahre im Amt bleiben. ...mehr

Unterlüßer Rheinmetall-Mitarbeiter zum Whistleblowing aufgerufen

Illegale Rüstungsexporte, Aufbau von Standorten in Krisen- und Kriegsgebieten sowie Korruption bei der Geschäftsanbahnung: Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Hermann Theisen aus Hirschberg an der Bergstraße (Baden-Württemberg) gegen Rheinmetall erhebt. Er hat alle Mitarbeiter des Rüstungskonzerns… ...mehr

Event-Cooking in Celle: Fein ausgehen in den Einkaufsmarkt

Koch Marcel Weiland hat am Mittwochabend die Gäste bei "real" begeistert. Ob Salat-Variation an Himbeer-Vinaigrette und Ziegenkäse-Taler oder heiße Ananas an Erdbeer-Fruchtsecco-Creme, er erklärte in für jeden verständlicher Weise. ...mehr

Bewaffneter Räuber lauert Koch vom MTV Eintracht auf

Es war kurz vor Mitternacht. Die letzten Gäste des Vereinsheims des MTV Eintracht Celle an der Nienburger Straße hatten am Dienstag die Sportsbar bereits verlassen. Nur der Koch erledigte noch ein paar Dinge, als er plötzlich in den Lauf einer Schusswaffe blickte. ...mehr

Polizei Celle kontrolliert Autofahrer auf Drogen

Drogen sind eine große Gefahr, nicht nur für die Konsumenten. Das gilt insbesondere im Straßenverkehr. Um dieser Gefahr verstärkt entgegenzuwirken, führte die Polizei Celle am Dienstag zwischen 13.30 und 19 Uhr eine Schwerpunktkontrolle direkt an der Hauptwache durch. ...mehr

Wolf auf der Straße? – "Bremsen, nicht ausweichen"

Seit Anfang des Jahres sind bereits vier Wölfe auf Niedersachsens Straßen überfahren worden, in den vergangenen drei Jahren kamen zwischen Harz und Meer insgesamt 24 Wölfe bei Verkehrsunfällen ums Leben – davon vier im Landkreis Celle. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
17.02.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Basisoffensive: SPD-Spitze von «GroKo»-Ja überzeugt

Kamen/Mainz (dpa) - Die SPD-Spitze glaubt nach den ersten Konferenzen mit der Basis fest an eine Zustimmung…   ...mehr

Gomez belohnt Stuttgart - Korkuts nächster Plan geht auf

Augsburg (dpa) - Tayfun Korkut war begeistert, wie gut seine Spieler den Sieg-Plan umgesetzt hatten.   ...mehr

Viele Krisen, keine Lösungen: Tage der ratlosen Diplomaten

München (dpa) - Rufe nach mehr Europa in der Welt und die Angst vor neuen bewaffneten Konflikten haben…   ...mehr

Zeichen der Entspannung zwischen Berlin und Ankara

München/Berlin (dpa) - Nach der Freilassung des Journalisten Deniz Yücel mehren sich die Zeichen der…   ...mehr

Peter Tauber will sich als CDU-Generalsekretär zurückziehen

Berlin (dpa) - CDU-Generalsekretär Peter Tauber will sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur…   ...mehr

Bayern-Basketballer feiern ersten Pokalerfolg seit 50 Jahren

Neu-Ulm (dpa) - Die Basketball-Riesen des FC Bayern München hüpften nach dem Happy End im Endspiel-Krimi…   ...mehr

Gomez beschert Stuttgart in Augsburg den ersten Auswärtssieg

Augsburg (dpa) - Drei Spiele, sieben Punkte - mit dem neuen Trainer Tayfun Korkut bleibt der VfB Stuttgart…   ...mehr

Nächster Meilenstein für Federer - Finale gewonnen

Rotterdam (dpa) - Als Roger Federer Anfang 2017 nach einem halben Jahr Verletzungspause auf die Tennis-Tour…   ...mehr

Umbruch beim HSV: Bernd Hoffmann neuer Präsident

Hamburg (dpa) - Bernd Hoffmann ist neuer Präsident des Hamburger SV e.V. und bereitet einen Umbruch…   ...mehr

Berlinale: Party-Marathon mit ernsten Untertönen

Berlin (dpa) - Am ersten Berlinale-Wochenende sind traditionell ganz besondere Qualitäten gefragt.…   ...mehr
SPOT(T) »

Smartphone?

Als die ersten Smartphones auf den Markt kamen, priesen Technik-Enthusiasten… ...mehr

Voll kalt

Brrrrrrrrr – ja hoppala, ist das eine Kälte, was? Haben Sie heute Morgen… ...mehr

Kamikazeeinkauf

Es ist ein festes Ritual: der Wochenendeinkauf. Was sich schon so allein am… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG