CZ-Mitarbeiterin trifft beim Luftgewehrschießen ins Schwarze

Luftgewehrschützin Isabell Ruschel (links, großes Foto) beobachtet die ersten Schießversuche von CZ-Mitarbeiterin Amelie Thiemann noch kritisch. Der fällt es gar nicht so leicht, das winzige Ziel zu treffen. Foto: Alex Sorokin (3)

Isabell Ruschel greift in das Döschen mit der Munition und fischt eine graue Patrone heraus, die an einen winzigen Eierbecher erinnert. Der Lauf des Luftgewehrs liegt währenddessen auf einem Ständer auf. Routiniert schiebt die 17-Jährige das Projektil ins Patronenlager und betätigt den türkisen Verschlusshebel. Die geladene Waffe hebt sie kontrolliert hoch und presst die Schaftkappe, den hinteren Teil des Gewehrs, in die Beuge zwischen Schulter und Schlüsselbein.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

WIECKENBERG. Dann atmet die Schützin ein und aus. Immer wieder nimmt sie tiefe Atemzüge. Dabei schaut sie auf den Boden und ignoriert die Zielscheibe in zehn Metern Entfernung. Nach einigen Sekunden hebt sie den Blick und guckt mit dem rechten Auge durch das Zielfernrohr. Isabell atmet ein weiteres Mal aus – und drückt ab.

Wer beim Luftgewehrschießen an wildes Geballer denkt, wird beim Training der Wieckenberger Schützen im Vereinsheim enttäuscht. Isabell führt jede Bewegung mit Bedacht aus, Hektik kommt bei ihr nicht auf. Die Deutsche Jugendmeisterin im Luftgewehrschießen ist sich stets bewusst, womit sie da hantiert. „Die Verantwortung ist riesengroß, das ist schließlich eine Waffe“, sagt die Wietzerin.

Während die Sportschützin immer wieder ihre Waffe lädt, anlegt und auf die beigefarbene Pappzielscheibe feuert, erläutert mir ihr Vater und Trainer Horst-Dieter Ruschel, worauf ich beim Schießen achten muss. „Die Wiederholungsgenauigkeit ist das Wichtigste“, betont der Vorsitzende des Bundesligisten SV Wieckenberg. Dafür sei es unabdingbar, nach dem Schuss noch einige Sekunden mit dem Gewehr in derselben Position zu verharren. Durch das Nachzielen verinnerlicht man die Haltung und kann einen guten Treffer beim nächsten Versuch reproduzieren.

Zwischen den Schüssen drückt Isabell auf einen Kippschalter an der Zuganlage, in welcher der Streifen mit zehn Zielscheiben eingespannt ist. Geführt von Seilen saust der Streifenhalter von der gegenüberliegenden Wand auf die Sportlerin zu. Ein Blick genügt, und Isabell weiß, was sie verbessern muss.

Dann bin ich an der Reihe. Voller Respekt schlüpfe ich in die schwarzen Schuhe mit flacher Sohle sowie in die steife Leinenhose und -jacke, die mir Isabell für mein erstes Schießtraining überlässt. Muss das so unbequem und schwer sein? „Ja, denn damit steht man sicher“, erläutert Horst-Dieter Ruschel. Man soll sich kaum bewegen können. Dadurch werden winzige Körperbewegungen vermieden und der Schuss bleibt auf Kurs. Ein Stirnband mit einer milchigen Augenblende, eine blaue Neopren-Sonnenblende und fingerlose Handschuhe komplettieren mein Outfit.

So ausgestattet bringe ich mich in Position. Ich stelle mich seitlich zur Zielscheibe und drehe meinen Oberkörper. Mein linker Arm ruht auf meinem Hüftknochen und stützt den Gewehrlauf. Isabell schiebt für mich die Patrone ins Lager und betätigt den Verschluss. Ich atme bewusst tief ein und aus. Dabei schaue ich durch das Zielfernrohr und versuche die Waffe so zu halten, dass der Ring im Zielfernrohr die schwarze Zielscheibe umrandet. Das gelingt mir nur für wenige Millisekunden, schon mein nächster Atemzug lässt das Gewehr wackeln. Das Zittern nimmt zu und ich muss das fünf Kilogramm schwere Gewehr auf dem Ständer ablegen. „Genau richtig, das wäre eh nichts mehr geworden“, urteilt Horst-Dieter Ruschel.

Ich lege nochmal an. Diesmal blende ich meine Umgebung aus und konzentriere mich nur darauf, den Ring im Fernrohr optisch um die Zielscheibe zu legen. Als die Luft meinen Lungen entweicht, ist es soweit. Der Ring liegt vermeintlich perfekt um den schwarzen Fleck – und ich drücke ab. Mit einem Klicken löst sich der Schuss. Isabell tippt auf den Schalter der Zuganlage. Mein Treffer hat den Pappstreifen außerhalb des Zielkreises durchbohrt. Vom Ehrgeiz gepackt lade ich nach und lege an. „Unbedingt nachhalten“, erinnert mich Horst-Dieter Ruschel. Erst als ich mir sicher bin, dass ich nicht mehr wackle, drücke ich ab. „Eine Fünf“, teilt mir Isabell mit. Nach einigen Versuchen treffe ich sogar zwei Mal hintereinander die 0,5 Millimeter große Zehn. Ich verstehe den Reiz des Sports: Jeder Schuss ist für mich wie eine kleine Meditation. Oder wie Isabell es formuliert: „Jeder Schuss ist wie ein Kuss auf den Mund.“

Amelie Thiemann Autor: Amelie Thiemann, am 28.02.2017 um 17:06 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Rummenigge rügt DFB: «Durchsetzt von Amateuren»

München (dpa) - Frisch aus dem Urlaub zurück hat Karl-Heinz Rummenigge in einer Grundsatzkritik die DFB-Spitze abgewatscht und die Verbandsführung in schärfstem Ton sogar als Amateure gerügt. ...mehr

Amateur-Basis steht nach WM-K.o. hinter Löw

Frankfurt/Main (dpa) - Joachim Löw bekamen die Präsidenten der Regional- und Landesverbände nicht mal zu sehen. Ihr uneingeschränktes Vertrauen bekam der Fußball-Bundestrainer nach dem historischen WM-K.o. aber trotzdem ausgesprochen. ...mehr

«Phänomenaler» Klenz bricht Uralt-Schwimm-Rekord

Berlin (dpa) - Uralt-Rekord gebrochen und eine Reise nach Schottland in Sicht: Schmetterlingsschwimmer Ramon Klenz hat über 200 Meter in 1:55,76 Minuten die 32 Jahre alte deutsche Bestmarke von Michael Groß um 48 Hundertstelsekunden unterboten und darf nun wohl doch zur EM nach Glasgow fliegen. ...mehr

"Amigos" freunden sich mit Cellern an

Die "Amigos" haben am Dienstag Halt in Celle gemacht. Nach ihrem Konzert vor dem Real-Markt blieb noch Zeit für ein gemeinsames Foto. Die Authentizität der Brüder gefiel den Celler Fans besonders. ...mehr

Endzeitstimmung in der Literatur

Berlin (dpa) - Die Welt ist in Turbulenzen. Die Nachkriegsordnung löst sich auf, neue beunruhigende Allianzen entstehen, Europa ist zerstritten und in der Defensive, rechtsextreme Parteien und autoritäre Regime sind im Aufwind. ...mehr

Amy Schumer witzelt über Baby-Gerüchte

Los Angeles (dpa) - «Babys?», «Schwanger», «Glückwunsch»: So reagierten Instagram-Follower von Amy Schumer am Donnerstag auf ein frisch veröffentlichten Foto, das die US-Schauspielerin und Comedian («Dating Queen») in einem roten Sommerkleid zeigt. ...mehr

WM-Krise als DFB-Krise: Bierhoff und Grindel unter Zugzwang

Berlin (dpa) - Aus der Krise der Fußball-Nationalmannschaft ist eine Krise für den DFB geworden. Mit ihren Aussagen zum emotionalen Sommer-Thema Mesut Özil haben Verbandsboss Reinhard Grindel und Teammanager Oliver Bierhoff heftige Reaktionen ausgelöst und ihre eigenen Positionen geschwächt. ...mehr

New Yorker Philharmoniker suchen Gleichberechtigung

New York (dpa) - Julie Ann Giacobassi spielte mit ihrem Englischhorn gerade im Ensemble der San Francisco Symphony die zweite Sinfonie von Gustav Mahler, als sich eine der Tasten ihres Instruments in den Falten ihres Rocks verfing. «Ich dachte: "Oh nein, das war es jetzt"», sagte die Musikerin der… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
20.07.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Merkel: Vertrauen verloren durch rüde Töne im Asylstreit

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Eindruck, dass die jüngste Konfrontation…   ...mehr

Trump lädt Putin ins Weiße Haus ein

Washington/Moskau (dpa) - US-Präsident Donald Trump überrascht wieder einmal Freund und Feind. Nachdem…   ...mehr

Bundestrainer Löw kontert Lahm: «Nicht sehr erfreulich»

Frankfurt/Main (dpa) - Im weißen Hemd und in schwarzer Anzughose erschien Joachim Löw äußerlich…   ...mehr

Müller-Wohlfahrt hört als DFB-Team-Arzt auf

München (dpa) - Die Ära von Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt als Arzt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft…   ...mehr

Israel: Nach Tod eines Soldaten massive Luftangriffe in Gaza

Gaza/Tel Aviv (dpa) - Der Konflikt zwischen Israel und der im Gazastreifen herrschenden Hamas ist gefährlich…   ...mehr

Golf-Idol Langer schafft Cut - Aus für Kaymer

Carnoustie (dpa) - Deutschlands Golf-Idol Bernhard Langer hat sich bei der 147. British Open in Carnoustie…   ...mehr

Italien bedroht mit Anti-Migrationskurs EU-Mission

Brüssel/Rom (dpa) - Italien hat mit Blockadedrohungen eine sofortige Überprüfung des EU-Marineeinsatzes…   ...mehr

Maas warnt vor Umdeutung der Symbole des NS-Widerstandes

Berlin (dpa) - Am 74. Jahrestag des gescheiterten Attentats auf Adolf Hitler vom 20. Juli 1944 hat Außenminister…   ...mehr

Sagan nutzt Sprinter-Vakuum und holt dritten Tagessieg

Valence (dpa) - Weltmeister Peter Sagan hat die Abwesenheit seiner ärgsten Sprint-Rivalen genutzt und…   ...mehr

Kirchen werden kleiner - 660.000 Mitglieder weniger

Bonn/Hannover (dpa) - Die beiden großen christlichen Kirchen haben im vergangenen Jahr zusammen etwa…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG