bewölkt CELLE  
SO 7° / 4°
MO 10° / 4°

Stars am Herd: TV-Köche mit Glamourfaktor

Die Fernsehköche Johann Lafer (l) und Horst Lichter 2008 in Köln. Foto: Bernd Thissen Foto: Bernd Thissen

Berlin (dpa) - Sie stehen im Scheinwerferlicht, kennen sich mit Essen und gutem Wein aus - und sie haben das Kommando: Viele Fernsehköche sind inzwischen genauso bekannt und begehrt wie Sänger oder Schauspieler.

Besonders Frauen schauen den Profis gern bei der Arbeit zu - wenn Tim Mälzer am Herd schwitzt, Steffen Henssler in Zeitnot gerät und Johann Lafer Hobbyköchen zur Hand geht. Schließlich gibt es meist viel mehr als neue Rezepte und Küchentricks zu entdecken. Auch die Köche selbst bedienen Eigenschaften - oder werden zumindest so inszeniert - die vielen Frauen gefallen.

«Die sind zum einen sehr kultiviert, sie kennen sich aus mit gutem Essen und Wein, wissen, wie man damit umgeht», sagt Medienpsychologe Sebastian Buggert. Zu zart sind sie aber nicht. Im Gegenteil - in so einer Küche geht es mitunter rau zu. «Das hat natürlich auch immer etwas Martialisches, da wird mit Messern und Fleisch gearbeitet», sagt Buggert.

Und der Koch ist der Chef - er gibt Kommandos, scherzt mit Teilnehmern - und flirtet mitunter auch. So wie Steffen Henssler - ihm haben die Macher der Sendung «Grill den Henssler» Moderatorin Ruth Moschner zur Seite gestellt. «Die beiden necken sich, durch sie als Side-Kick wird die erotische Komponente seiner Rolle als kultivierter und zugleich zupackender Mann noch mehr herausgestellt», analysiert Buggert.

Und der Zuschauer fühlt mit Henssler mit: Er steht unter Druck, muss eigentlich besser sein als die Laien, die gegen ihn antreten - und immer tickt die Uhr. «Viele Frauen können sich damit identifizieren, schließlich stehen sie beim Kochen selbst oft genug unter Druck und Zeitstress», sagt Buggert, der Mitglied der Geschäftsführung am Rheingold Institut in Köln ist und dort den Bereich Medienforschung leitet.

Dass er längst nicht nur als Gastronom gesehen wird, das kennt auch Alexander Herrmann. «1997 war meine erste TV-Sendung und damals konnte ich mich vor Diddl-Maus-Briefen kaum retten», erinnert sich der Sterne- und Fernsehkoch aus dem bayerischen Wirsberg. «Die Briefe waren immer handgeschrieben, teilweise mit Fotos und oftmals sehr kreativ verziert.»

Dass Köche ihre Künste im Fernsehen zeigen, ist längst nichts Neues mehr. Kochen und das Interesse daran passten in den ganzen «Do-It-Yourself-Trend», sagt Buggert. Die Leute lieben es, etwas selbst zu machen - und beim Kochen lässt sich das Ergebnis besonders schnell erleben und bewundern.

Schon in den 90er Jahren kochte Alfred Biolek mit Prominenten im Fernsehen. Der wohl erste moderne Fernseh-Profikoch mit echtem Promistatus war vielleicht Jamie Oliver. Der Brite verdient längst nicht nur mit seinen TV-Sendungen - es gibt etliche Kochbücher und Gewürze. Auch andere Fernsehköche nutzen ihre Bekanntheit: Ihr Name steht auf Lebensmitteln, Küchenutensilien und Büchern, Kochkurse und -seminare werden angeboten.

Kann ein Fernseh-Koch ein Image-Problem in der Küche bekommen? Zählt Glamour mehr als die Kunst am Herd? Herrmann hat kein Problem damit: «Wenn ich Menschen mit meinen Rezepten erreiche und etwas bewegen kann, dann macht es mich glücklich und in gewisser Weise auch stolz.» Und Medienexperte Buggert sagt: «Der Koch muss ein Könner sein, mit klaren Geschmacksvorstellungen und der notwendigen Handlungskompetenz.» Er dürfe auch mal scheitern, er dürfe auch tricksen und zeigen, wie es einfacher geht. «Er darf aber nicht beliebig werden, sonst verliert er seine Glaubwürdigkeit.»

Sophia Weimer, dpa Autor: Sophia Weimer, dpa, am 01.03.2017 um 09:18 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Nachhaltige Pflege spart Kosten

Früh am Morgen blockiert der mobile Kran die schmale Prinzengasse mitten in der Altstadt. Sein Ausleger ragt starr in den bewölkten Himmel. Am stabilen Haken hängt ein sechs Meter langes Brettschichtholz, 16 Zentimeter breit, 32 Zentimeter hoch. „Der Balken wiegt rund dreieinhalb Zentner“, schätzt… ...mehr

Mehr als acht Millionen zog es in die «Charité»

Berlin (dpa) - Bravouröser Start für die sechsteilige ARD-Serie «Charité»: Im Schnitt 8,32 Millionen Zuschauer verfolgten am Dienstagabend von 20.15 bis 21.50 Uhr die ersten beiden Folgen der historischen Geschichte über die Berliner Traditionsklinik. Der Marktanteil betrug 25,9 Prozent. Die… ...mehr

VfL Westercelle droht zweiter Abstieg in Folge

Tischtennis-Oberligist VfL Westercelle steht vor seinem zweiten Abstieg in Folge. Die letzten beiden Heimspiele gegen Spitzenreiter SF Oesede (2:9) und den Tabellenvierten Torpedo Göttingen (3:9) verlor der VfL deutlich und rutschte somit auf den ersten direkten Abstiegsrang ab. „Es lief leider nichts… ...mehr

Sönke Wortmann über seinen Sechsteiler «Charité»

Berlin (dpa) - Mit der historischen Krankenhaus-Serie «Charité» betritt Filmregisseur Sönke Wortmann (57) Neuland. Erstmals inszeniert er mit dem ARD-Sechsteiler vollständig eine Serie für das Fernsehen. ...mehr

Modeste schießt Köln Richtung Europa

Köln (dpa) - Anthony Modeste schnappte sich nach seiner erneuten Gala den Spielball und ließ ihn keine Sekunde mehr aus den Augen. Doch neben der persönlichen Trophäe dachte der Franzose in der Stunde seines Triumphes auch an die Kollegen. ...mehr

FIFF Wietze vereint Unterricht und Kinderbetreuung

In den vergangenen Wochen wurde mit vereinten Kräften organisiert, telefoniert, gemalert, geputzt und geräumt. Samstag eröffnete dann die "FIFF Wietze", die "FamilienInitiative für ein Farbenfrohes Wietze" Tür und Tor in den Räumen der ehemaligen Haupt- und Realschule in der Schulstraße 2. Das… ...mehr

Der Kesselhaken war einst mehr als nur ein Küchenhilfsgerät

Die Cellesche Zeitung startet heute eine Serie zum 125. Geburtstag des Bomann-Museums. In den nächsten Wochen werden einige Gegenstände aus dem Bestand vorgestellt, die beim Museumsbesuch vielleicht nicht sofort ins Auge fallen. ...mehr

Joko und Klaas und der falsche Ryan Gosling

Berlin (dpa) - Eine falsche PR-Agentur, ein falscher Ryan Gosling, die echte Goldene Kamera: Die Fernsehkomiker Joko Winterscheidt (38) und Klaas Heufer-Umlauf (33) haben ihren Doppelgänger-Streich bei der Goldenen Kamera wochenlang akribisch vorbereitet.  ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
24.03.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

«Obamacare»-Abstimmung im Kongress weiter völlig offen

Washington (dpa) - Mit einer unverhohlenen Drohung in letzter Minute hat US-Präsident Donald Trump…   ...mehr

Löw will WM-Quali «gnadenlos durchziehen»

Baku (dpa) - Langer Flug, drei Stunden Zeitverschiebung, ein altes Stadion und ein hochmotivierter Gegner…   ...mehr

Pkw-Maut rückt näher - Bundestag beschließt Änderungen

Berlin (dpa) - Die Einführung einer Pkw-Maut auf deutschen Autobahnen und Bundesstraßen rückt nach…   ...mehr

Topspiel der Superlative: Champion empfängt Seriensieger

Bamberg (dpa) - Titelverteidiger gegen Seriensieger, Heimmacht gegen Auswärtsstärke, Aufeinandertreffen…   ...mehr

Deutsche Trainer in der WM-Qualifikation unter Druck

Berlin (dpa) - Christoph Daum steht unter Druck. Der deutsche Trainer der rumänischen Fußball-Nationalmannschaft…   ...mehr

Messi macht's per Elfmeter - Brasilien fast schon durch

Buenos Aires (dpa) - Diesmal vergrub Lionel Messi sein Gesicht nicht im Trikot der argentinischen Nationalmannschaft.…   ...mehr

Neue Tragödie im Mittelmeer

Rom (dpa) - Nach einem neuen Unglück im Mittelmeer, bei dem bis zu 250 Menschen ums Leben gekommen…   ...mehr

Elton John wird 70

London (dpa) - Er versteckt seine Schüchternheit hinter extravaganten Bühnenoutfits, übertriebenen…   ...mehr

Ägyptens Ex-Präsident Mubarak aus Haft entlassen

Kairo (dpa) - Ägyptens langjähriger Präsident Husni Mubarak ist nach sechs Jahren Arrest wieder in…   ...mehr

Lammert könnte Gauland als Alterspräsident ausbooten

Berlin (dpa) - Der Vorschlag von Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) zur Bestimmung des Alterspräsidenten…   ...mehr
SPOT(T) »

Verlässlich

Verlässlichkeit ist die Basis einer jeden guten Beziehung. Und Liebe, also… ...mehr

Putzi II

Unser neuer Saugroboter, von dem ich neulich berichtet habe, muss noch viel… ...mehr

Papierdiebe

Öffentliche Toiletten haben oftmals einen ziemlich schlechten Ruf. Häufig… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG