bewölkt CELLE  
22°
DO 21° / 17°
FR 17° / 16°

Der Kesselhaken war einst mehr als nur ein Küchenhilfsgerät

In der alten Bauerndiele im Celler Bomann-Museum hängt der Kochkessel am Rauchfang an einem Kesselhaken. Mit den Zacken konnte die Höhe über der Feuerstelle variiert werden.

Die Cellesche Zeitung startet heute eine Serie zum 125. Geburtstag des Bomann-Museums. In den nächsten Wochen werden einige Gegenstände aus dem Bestand vorgestellt, die beim Museumsbesuch vielleicht nicht sofort ins Auge fallen.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Als die Stadt Celle im Jahr 1892 ihr 600-jähriges Bestehen feierte, erinnerten sich die Bürger voller Stolz der Geschichte ihrer Heimatstadt. Aus diesem Selbstwertgefühl reifte der Gedanke, eine Stätte zu schaffen, in der die verstreuten Zeugnisse heimatlicher Geschichte und Kultur gesammelt und sorgfältig aufbewahrt werden sollten. Und schon während der Vorbereitungen zur Jahrhundertfeier wurde ein Museumsverein gegründet, „um vom Alten zu retten und zu sammeln, was der Erinnerung und der Aufbewahrung würdig scheint“, wie der damals 44-jährige Wilhelm Bomann, Spross einer alteingesessenen Celler Fabrikantenfamilie und antreibender Initiator dieser Idee, verkündete. Und sogleich ließ man diesen Worten Taten folgen.

In unerwarteter Fülle wurden in kürzester Zeit wertvolle Gegenstände und ganze Sammlungen herbeigeschafft, so dass die von der Stadt zunächst zur Verfügung gestellten Räume in der ehemaligen Bürgerschule in der Bergstraße bald aus allen Nähten platzten. So fasste der bis dahin schon mehr als 400 Mitglieder zählende Museumsverein im Oktober 1903 den aus damaliger Sicht kühnen Plan, direkt gegenüber dem Schloss, an der repräsentativsten Stelle der Stadt, ein eigenes, und zwar „ein stattliches Heim“ zu errichten. Die Außenansicht des Museums vereint noch heute nahezu alle in Celle vertretenen Baustile in sich. „Malerischer Späthistorismus“ nannte man die märchenhaft anmutende Architektur des Museumsgebäudes, das am 24. April 1907 feierlich eröffnet wurde.

Der Museumsverein fuhr danach eifrig fort, Sammelwürdiges und Erhaltenswertes zusammenzutragen, denn die 19 Räume des neuen Hauses boten nun reichlich Platz. Wilhelm Bomann selbst sammelte auf den Bauernhöfen alles landwirtschaftliche Gerät, das bei der zunehmenden Technisierung und Modernisierung entbehrlich war und letztlich wohl „in leeren Schuppen oder im hintersten Winkel der Scheune oder gar beim Schrotthändler gelandet und irgendwann vergessen“ worden wäre. Manche Celler brachten ihre veralteten und nicht mehr benötigten Handwerks- und Haushaltsgeräte sogar persönlich in „ihr Museum“, wenn diese Utensilien und Erbstücke quasi ausgedient hatten.

So wie die Kesselhaken, die über der Herdstelle des Fletts des historischen niederdeutschen Bauernhauses zu sehen sind, dem Mittel- und „Brennpunkt“ des Hauses, in dem sich unter demselben Dach ursprünglich auch die Wohn- und Schlafräume sowie Vorratskammer und Stallungen befanden. Vor allem in der Lüneburger Heide galt der Herd mit dem Kesselhaken von alters her als „des Hauses heilige Stelle“, als der Kern des Hofes: Allein von hier ging Wärme aus. Hier war Licht. Hier wurde gekocht und gebraten.

Mit Hilfe des Kesselhakens wurde der Topf oder Kessel am Rauchfang befestigt. Mittels seiner „Zacken“ (oder auch Zähne) konnte man die Höhe des Kochkessels zur Feuerstelle variieren. Man konnte ihn näher an das Feuer heranführen oder von ihm entfernen und dadurch beim Kochen gezielt Hitze zu- oder abführen. Wenn der Bauer von der Feldarbeit zurückkehrte, brauchte er seiner Bäuerin nur zu sagen: „Leg’ mal ’n Zacken zu!“ Durch das Herunterlassen des Kessels wurde dann der Koch- oder Erwärmungsvorgang beschleunigt. So entstand auch die sprichwörtliche Redensart. Der Kesselhaken hatte aber auch auch rechtsgeschichtlich seine Bedeutung. Beim Übergang eines Hauses von einem Besitzer zum anderen etwa nahm der Grundherr den Kesselhaken ab und gab ihn dem Käufer in die Hand. Ebenso war es auch Brauch, dass der Jungbauer seiner Braut einen prächtig gearbeiteten Kesselhaken schenkte und ihr damit symbolisch die Vollmacht über Küche und Herd anvertraute. Aber auch andere wichtige Geschäfte und Gebräuche – etwa Verlobungen, Hofübergaben oder die Verpflichtung von Mägden und Knechten – mussten am Kesselhaken vollzogen und abgeschlossen werden, um der damaligen Volksmeinung folgend gültig zu sein.

Rolf-Dieter Diehl

Rolf-Dieter Diehl Autor: Rolf-Dieter Diehl, am 10.03.2017 um 16:23 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Dieter Wedel zeigt Luther-Stück mit viel Prominenz

Bad Hersfeld (dpa) - Star-Regisseur Dieter Wedel (74) hat sich im dritten Jahr als Intendant der Bad Hersfelder Festspiele bei der Auswahl seines Theaterstücks an ein Schwergewicht der Geschichte herangewagt: Martin Luther - passend zum diesjährigen Jubiläum um 500 Jahre Reformation. ...mehr

Schwimmer aus Nienhagen und Celle bei Deutschen Meisterschaften erfolgreich

Zweifelsohne ist die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Berlin für die Schwimmer des Celler Schwimmclubs (CSC) und des SV Nienhagen (SVN) der absolute Höhepunkt der Saison gewesen. Einige der Aktiven aus dem Kreis Celle ließen das Wasser richtig aufschäumen und schafften es im starken… ...mehr

Neue Show von Raab - Joko und Klaas auf Solopfaden

Berlin (dpa) - Stefan Raab ist wieder da - allerdings nicht vor der Kamera, sondern als Ideenschmiede für seinen alten Sender ProSieben. ...mehr

Deutschland mit Mini-Kader zur Schwimm-WM

Berlin (dpa) - Im Jahr eins nach dem Rücktritt von Weltrekordler Paul Biedermann wird Deutschland nur mit einem Mini-Kader zur Schwimm-WM nach Budapest reisen. ...mehr

Celler Azubis richten ganz schön was an

Bei Prüfungsessen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Celle mussten sich 36 Auszubildende aus verschiedenen gastronomischen Berufsfeldern beweisen. Dabei mussten sich die Prüflinge mit widerspenstigem Mangold, den Tücken des englischen Services und dem Tranchieren einer Poularde auseinander setzen. ...mehr

Schwimm-DM 2017: 2 Weltjahresbestzeiten und 7 WM-Normen

Berlin (dpa) - Lagenspezialist Philip Heintz und Schmetterlings-Schwimmerin Franziska Hentke sind mit ihren Weltjahresbestzeiten positiv aufgefallen. Und sonst? Nur sieben Athleten knackten die Norm für die Weltmeisterschaften vom 14. bis zum 30. Juli in Budapest. ...mehr

Koch verpasst WM-Norm - Mit Mini-Team zum Saisonhöhepunkt

Berlin (dpa) - Ein Jahr nach dem Olympia-Debakel machen die deutschen Schwimmer nur wenig Hoffnung für die WM. ...mehr

Deutsche Schwimmer nur mit kleinem Team zur WM

Berlin (dpa) - Die deutschen Schwimmer werden nicht in großer Mannschaftsstärke zur WM nach Budapest reisen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
27.06.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Warten auf Umsetzung zu Trumps Einreiseverboten

Washington (dpa) - Nach der Entscheidung des Supreme Court, Präsident Donald Trumps Einreiseverbote…   ...mehr

Castor-Schiff wartet in Obrigheim auf Beladung

Obrigheim (dpa) - Das Transportschiff für die umstrittene Beförderung von Atommüll auf dem Neckar…   ...mehr

Die Prügel-Beichte von Charlize Theron

New York (dpa) - Oscar-Preisträgerin Charlize Theron (41, «Fast & Furious 8») hat sich zu Beginn…   ...mehr

Triumph im America's Cup: Neuseelands Premier gratuliert

Wellington (dpa) - Mit großer Begeisterung ist in Neuseeland der Gewinn des America's Cups durch das…   ...mehr

Urteil im Prozess zu Nemzow-Mord erwartet

Moskau (dpa) - In dem Moskauer Prozess wegen Mordes an dem russischen Oppositionspolitiker Boris Nemzow…   ...mehr

Alec Baldwin will Trump-Parodie fortführen

Los Angeles (dpa) - US-Schauspieler Alec Baldwin (59) will seine gefeierte Parodie von US-Präsident…   ...mehr

Brasiliens Präsident Temer in Korruptionsaffäre angeklagt

Rio de Janeiro (dpa) - Kurz vor dem G20-Gipfel in Hamburg muss der brasilianische Präsident Michel…   ...mehr

Nowitzki als bester Mitspieler der NBA-Saison geehrt

New York (dpa) - Basketball-Superstar Dirk Nowitzki ist zum besten Mitspieler der abgelaufenen NBA Saison…   ...mehr

Report zur sozialen Lage an Hochschulen

Berlin (dpa) - Wie steht es um Bildungsherkunft und finanzielle Lage von Studierenden, um Wohnsituation…   ...mehr

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Berlin (dpa) - Bei einer Totenmesse von Bundestagsabgeordneten für den gestorbenen Altkanzler Helmut…   ...mehr
SPOT(T) »

Katzenmilch

Ginge es nach unseren Wettbewerbs-Hütern, die dankenswerterweise darüber… ...mehr

Alles gelogen?

Neulich an der Supermarkt-Kasse. Die junge Frau zieht meine Waren über den… ...mehr

Benvenuto

Vor gut einem Jahr bin ich selbst noch mit einer Vespa durch Vietnam und Thailand… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG