Sieg im Spitzenspiel: TuS Celle 92 wahrt Aufstiegschance

Revanche geglückt: Der TuS Celle 92 hat im Spitzenspiel der 3. Tischtennis-Bundesliga den TTC GW Bad Hamm mit 6:4 bezwungen und die Tabellenführung übernommen. Das Hinspiel hatten die Celler verloren und waren zum Siegen verdammt, um die Aufstiegschance zu wahren.

CELLE. Die 250 Zuschauer in der restlos ausverkauften Sporthalle der Altstädter Schule hielten den Atem an. Ausgerechnet der jüngste Spieler in Reihen des TuS Celle 92 trug die Last der Verantwortung im Spitzenspiel gegen den TTC GW Bad Hamm in seinem Match gegen Henning Zeptner auf seinen Schultern. Bei einem Sieg des 16-Jährigen, der in der 3. Tischtennis-Bundesliga bis dato erst ein Match gewonnen hatte, wäre die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg zum Greifen nah – und bei einer Niederlage der große Traum wohl ausgeträumt.

Sieben Matchbälle hatte Meissner im dritten Satz bereits vergeben – davon drei in Folge. Doch der Youngster hielt dem großen Druck stand, bewies Nervenstärke und war im achten Versuch erfolgreich. Ein kollektiver Aufschrei ging durch die Halle und brachte sie zum Beben, gefolgt vom überschwänglichen Jubel der Celler. „Das war einfach ein geiles Spiel. Die Zuschauer haben eine unfassbare Atmosphäre erzeugt“, meinte ein euphorischer Yannick Dohrmann, der zwar nicht zum Einsatz kam, aber sein Team pausenlos anfeuerte.

Meissners Triumph bedeutete den 6:4-Erfolg gegen den direkten Konkurrenten um die Meisterschaft – und die Übernahme der Tabellenführung nach der geglückten Revanche für die 4:6-Hinspielniederlage. „Die Spitzenposition wollen wir nicht mehr hergeben“, erklärte Teammanager Dieter Lorenz.

Trainer Frank Schönemeier trat aber gleich auf die Euphoriebremse und mahnte bei aller verständlicher Begeisterung vor übertriebenem Optimismus. „Nächsten Sonntag haben wir mit Hertha BSC eine weitere Spitzenmannschaft zu Gast. Auch da benötigen wir eine ähnlich starke Leistung wie heute“, sagte der Coach. Sein Assistent Björn Ungruhe blies in dasselbe Horn: „Sicherlich war das ein großartiger Sieg. Hamm hat zwar das schwerere Restprogramm, aber wir sind trotzdem noch nicht am Ziel. Aber wir haben alle Chancen.“

Die Partie entwickelte sich zunächst genauso wie in Hamm. Nach den Doppeln stand es 1:1, wobei Tobias Hippler/Nils Hohmeier die bis dato noch ungeschlagene Paarung Gerrit Engemann/Valentin Nad Nemedi in fünf Sätzen in die Knie zwangen und die eigene Bilanz als bestes Doppel der Liga auf 13:2 schraubten. Auch im oberen Paarkreuz verlief alles nach Plan, Philipp Floritz (Vier-Satz-Sieg gegen Engemann) und Hippler (Fünf-Satz-Erfolg gegen Hamms Spitzenspieler Artur Bialek) brachten die Blau-Gelben mit 3:1 in Front.

Anders als im Hinspiel, als sie hier leer ausgingen punkteten die Celler auch im unteren Paarkreuz. Hohmeier schlug hier Zeptner und fügte ihm die erste Rückrunden-Niederlage bei. „Nils hat nach dem ersten Satz wirklich gut und sehr konzentriert gespielt“, lobte Schönemeier.

Doch Hamm kämpfte sich noch einmal zurück. Drei der vier nächsten Matches gingen an die Gäste, lediglich Celles Nummer eins Floritz bewies seine ganze Klasse und gewann auch sein zweites Einzel. Beim Stand von 5:4 musste nun ein Celler Sieg her. Und es folgte der große Auftritt des jungen Meissner. Die 2. Liga rückt immer näher.

TuS Celle 92 – TC GW Bad Hamm 6:4. Tobias Hippler/Nils Hohmeier – Gerrit Engemann/Valentin Nad Nemedi 11:8, 10:12, 11:8, 10:12, 11:7; Philipp Floritz/Cedric Meissner – Artur Bialek/Henning Zeptner 11:5, 9:11, 11:9, 8:11, 7:11; Floritz – Engemann 9:11, 11:5, 12:10, 11:7; Hippler – Bialek 11:7, 2:11, 11:4, 8:11, 11:8; Hohmeier – Zeptner 8:11, 11:7, 11:6, 11:2; Meissner – Nad Nemedi 11:8, 6:11, 9:11, 11:7, 9:11; Floritz – Bialek 11:9, 11:8, 9:11, 12:10; Hippler – Engemann 6:11, 11:9, 8:11, 9:11; Hohmeier – Nad Nemedi 7:11, 6:11, 11:7, 8:11; Meissner – Zeptner 11:9, 11:7, 16:14.

Oliver Schreiber Autor: Oliver Schreiber, am 20.03.2017 um 19:11 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart

Berlin (dpa) - Wegen eines Muskelfaserrisses muss der ProSieben-Neuzugang Steffen Henssler (44) seine Premiere beim Münchner Privatsender verschieben. Die Show «Schlag den Henssler» werde nicht am 2. September, sondern nun live am 30. September ausgestrahlt, teilte ProSieben am Freitag mit. ...mehr

"Wanderarbeiter" flüchten in Walle

Ein Ehepaar aus dem Winser Ortsteil Walle hat unliebsame Bekanntschaft mit sogenannten Wanderarbeitern gemacht. Am Dienstag hätten am frühen Nachmittag drei Männer geklingelt und angeboten, die Dachrinne für 100 Euro zu erneuern, berichtete Heike Helms. Sie und ihr Mann Hans-Jürgen erklärten sich… ...mehr

TV-Koch Christian Rach hört auf

Berlin (dpa) - Der TV-Koch Christian Rach (60) kann die Absetzung seiner langjährigen RTL-Show «Rach, der Restauranttester» gut verkraften. «Ich sitze jetzt nicht tränenerfüllt am Schreibtisch», sagte Rach der «Bild»-Zeitung vom Donnerstag. ...mehr

New Yorker Restaurantkritiker erzählen

New York (dpa) - Eine Portion Tintenfisch hat Alan Sytsma am Vorabend gegessen, seine Frau nahm Pasta mit Fleisch und Brokkoliblättern. Adam Platt hingegen war in einem kleinen chinesischen Restaurant im New Yorker East Village. ...mehr

Restaurantkritiker Millau mit 88 gestorben

Paris (dpa) - Er schuf einen der bekanntesten Gourmet-Ratgeber der Welt: Der französische Gastronomiekritiker Christian Millau ist tot. Der Mitgründer des Restaurantführers und Magazins «Gault&Millau» starb im Alter von 88 Jahren, wie die Publikation am Montag bekanntgab. ...mehr

Dirk Benecke und Heidrun Behrens aus Vorstand verabschiedet

Im Vorstand des Schützenvereins Diesten gibt es seit diesem Jahr einige einschneidende Veränderungen. Wöchentlich stand Dirk Benecke als Jugendwart des Schützenvereins Diesten mit zahlreichen Kindern und Jugendlichen auf dem Schießstand, begleitete die heranwachsende Schützenjugend auf Wettkämpfe… ...mehr

Mit Rad Truppenübungsplatz in Bergen erkunden

Autokolonnen mit Fahrradträgern, die sich am Sonntagmorgen in Richtung der Startpunkte Höllenberg und Pröbsten bei Bad Fallingbostel bewegen. Das sind eindeutige Vorzeichen. Es geht zum Volksradfahren auf den Truppenübungsplatz Bergen. ...mehr

Verwirrende «Glut» in Worms

Worms (dpa) - Um es gleich zu sagen: Auch im neuen Stück der Wormser Nibelungen-Festspiele überleben Hagen und Co. nicht - ebenso wie ihre Feinde. Eine falsch verstandene Geste ist der Grund, weshalb sie sich am Freitagabend vor dem Wormser Dom gegenseitig umbringen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
19.08.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Terror-Zelle zerschlagen? Spanische Ermittler uneins

Barcelona (dpa) - Nach dem Terroranschlag mit einem Lieferwagen in Barcelona gehen die Ermittlungen…   ...mehr

Weltmeister Götze in Wolfsburg in BVB-Startelf

Wolfsburg (dpa) - Weltmeister Mario Götze steht in der Startelf von Borussia Dortmund gegen den VfL…   ...mehr

3:1 übertüncht Defizite: Bayern «nicht im siebten Himmel»

München (dpa) - Hasan Salihamidzic verspürte keine Lust, nach dem inzwischen üblichen Bayern-Sieg…   ...mehr

Kapitän Benzing muss mit Bänderverletzung um EM bangen

Hamburg (dpa) - Die deutschen Basketballer bangen um den Einsatz von Kapitän Robin Benzing bei der…   ...mehr

HSV-Chef Bruchhagen kritisiert Wortwahl von Investor Kühne

Hamburg (dpa) - HSV-Chef Heribert Bruchhagen hat nach der Kritik von Investor Klaus-Michael Kühne an…   ...mehr

Sandhausen, Düsseldorf und Duisburg siegen

Düsseldorf (dpa) - Der SV Sandhausen hat in der 2. Fußball-Bundesliga vorerst die Tabellenführung…   ...mehr

Schauspielerin Herzsprung: Zwischen München und Berlin

Berlin (dpa) - Zwei Herzen schlagen in ihrer Brust: München ist für die Schauspielerin Hannah Herzsprung…   ...mehr

Vier Trainerdebüts und ein Comeback im Fokus

Berlin (dpa) - Vier Trainer geben ihre Bundesliga-Premieren, ein Weltmeister feiert sein Comeback,…   ...mehr

Attacke in Turku: Terroristischer Hintergrund vermutet

Turku/Helsinki (dpa) - Die Polizei geht bei der Messerattacke in Finnland von einem terroristischen…   ...mehr

Wie deutsche Städte auf den Terror reagieren

Berlin (dpa) - Der Terroranschlag von Barcelona hat die Debatte um die Sicherung deutscher Großstädte…   ...mehr
SPOT(T) »

Rachefeldzug

Liebe Waschmaschine, ich weiß, dass wir einige Startschwierigkeiten hatten.… ...mehr

Kunst am Bau

Im Urlaub ist Zeit für lang vernachlässigte Hobbys. So habe ich mich jetzt… ...mehr

Vornamen

Spricht man mit Bürgern, die nicht jeden Tag in der Zeitung stehen, wundern… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG