Martin Kahle zieht beim SVG Celle einen Schlussstrich

Martin Kahle hat enttäuschtund freiwillig den Trainerstuhlbeim SVG Celle geräumt. Foto: Marco Wolf

Sowohl für die Mannschaft als auch das Management kam die Nachricht aus heiterem Himmel. Am Donnerstag der vergangenen Woche hatte Martin Kahle als Trainer des Handball-Bundesligisten SVG Celle mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt erklärt. Seiner Entscheidung lag offenbar auch ein großes Maß an Enttäuschung im Umgang mit seiner Person zugrunde.

CELLE. Denn ganz so überraschend dürfte Kahles Entscheidung insbesondere für das SVG-Management nicht gekommen sein. Nach der Niederlage gegen Nellingen war Kahle in einem Gespräch, in dem es um die wirtschaftliche und sportliche Situation ging, noch aufgefordert worden, ein sportliches Konzept für die zweite Liga zu erarbeiten. Doch schon zu diesem Zeitpunkt liefen hinter den Kulissen Gespräche, deren Tenor war, dass man Kahle einen Neuaufbau nicht mehr zutraute. Man war sich nicht sicher, ob der jetzige Trainer noch den nötigen Schwung bringt. „In der jetzigen sportlichen Situation ist das doch ganz normal“, so Jörg Oehus, Leiter für den Sponsoringbereich beim SVG. „Natürlich sind wir mit nur vier Punkten nicht zufrieden.“ Er bestätigte, dass - wenn auch noch ohne Ergebnis - im Zuge einer Bestandsaufnahme auch über mögliche Nachfolge-Kandidaten für Kahle diskutiert worden sei. „Natürlich denkt man darüber nach, wie man neue Impulse setzen kann“, so Oehus.

Als Kahle von den fortgeschrittenen Überlegungen durch einen Zufall Wind bekam, sah er das Vertrauen zwischen Management und sportlicher Leitung derart stark belastet, dass er seine Konsequenzen zog. „Meine Entscheidung hat keinesfalls etwas mit der wirtschaftlichen Lage zu tun“, so Kahle. Böse sei er den Verantwortlichen nicht, sagt er. Er wisse nur zu genau, was diejenigen, die die Geschicke beim SVG im Frühjahr 2016 übernommen, für einen Einsatz an den Tag gelegt haben, damit es überhaupt weitergehen konnte. Enttäuschung über die Art und Weise, wie an seiner Demission nach 24 Jahren auf dem SVG-Trainerstuhl gearbeitet wurde, sei aber schon vorhanden.

„Ob ich nach all den Jahren in dem Amt verbraucht bin, müssen andere entscheiden“, so Kahle. „Ich für meinen Teil bin mit mir in Sachen Training, Spielvorbereitung und Motivation der Mannschaft im Reinen“, sagte er. Die Auffassung, dass man ihm nunmehr einen Neuanfang mit der Mannschaft nicht zutraue, müsse er als Trainer aber akzeptieren.

Letztlich werde er nunmehr Opfer seiner eigenen Vorhersagen. „Denn als im vergangenen Jahr feststand, dass Berlin nicht für die 1. Liga melden würde und dadurch für den SVG die Möglichkeit bestand, trotz des sportlichen Abstiegs weiter in der Bundesliga zu spielen, war ich aus einer Fünferrunde der Einzige, der sich dagegen ausgesprochen hatte“, so Kahle. Er hatte damals Befürchtungen geäußert, dass aufgrund der wirtschaftlichen Situation, die einen harten Sparkurs nach sich zog, keine konkurrenzfähige Mannschaft zusammengestellt werden kann. Immerhin stand zu dem Zeitpunkt fest, dass man wichtige Spielerinnen verlieren würde.

Überraschung, aber auch Verständnis für den Entschluss ihres bisherigen Trainers gibt es bei den Spielerinnen. „Ich war fassungslos und traurig darüber“, sagt Natasha Ahrens. „Aber wenn es Differenzen zwischen ihm und dem Management gibt, kann man seine Entscheidung nachvollziehen.“ Auch Mannschaftskapitänin Renee Verschuren bedauert die Situation: „Ich habe lange mit ihm zusammengearbeitet. Es ist schade, dass es zu so einem solchen Ende kommen musste. Momentan läuft irgendwie alles schief.“

Wer das Team als verantwortlicher Trainer durch den Rest der Saison führen soll, stand gestern noch nicht fest. „Wir sind in Gesprächen und werden in Kürze eine Lösung präsentieren“, so Oehus.

Uwe Meier Autor: Uwe Meier, am 21.03.2017 um 13:15 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Ermittlungen gegen Heckler & Koch wegen Bestechung

Stuttgart (dpa) - Die seit Jahren geführten Ermittlungen gegen den Waffenhersteller Heckler & Koch wegen möglicher Bestechung von Politikern ziehen sich hin. Es sei nicht davon auszugehen, dass sie «in absehbarer Zeit» abgeschlossen würden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stuttgart. ...mehr

Sahra Wagenknecht kocht bei «Grill den Profi»

Köln (dpa) - Die Linke-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht kommt in die Kochshow «Grill den Profi». In der Vox-Sendung seien schon Weltmeister, Olympiasieger und Gäste aus dem Hochadel am Herd zu sehen gewesen, aber noch nie eine aktive Bundespolitikerin, teilte der Sender am Mittwoch mit. ...mehr

Älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide feiert Jubiläum

Mit Musik untermalt steigen die Wasserfontänen im Örtzepark in Hermannsburg leuchtend empor. So startete die Freiwillige Feuerwehr Hermannsburg am vergangenen Wochenende in ihr 125-jähriges Jubiläum. Sie ist damit die älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide und zählt zu den ältesten Wehren im… ...mehr

Ruhrfestspiele mit Dürrenmatt-Klassiker eröffnet

Recklinghausen (dpa) - Zum Abschied von den Ruhrfestspielen hat Intendant Frank Hoffmann nochmal eine solide Inszenierung abgeliefert. ...mehr

Bernhard und Ruth Koch gestorben: Großes Engagement für Eversen

Eversen trauert um das Lehrerehepaar Ruth und Bernhard Koch, das infolge eines schweren Verkehrsunfalles am 9. April in Celle ums Leben gekommen ist. Am Mittwoch wurden die beiden beigesetzt. ...mehr

Amy Schumer spricht über gewalttätigen Ex-Freund

Los Angeles (dpa) - Die Erinnerungen an einen gewalttätigen Ex-Freund sind für US-Schauspielerin Amy Schumer (36) immer noch sehr präsent. ...mehr

Schüler lernen am Zukunftstag im Celler Fürstenhof das Kochen

Edel, luxuriös und schick: Ein Besuch des Althoff-Hotels Fürstenhof in Celle lässt einen aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Stilvolle Möbel säumen den Weg zur Küche. Bereits morgens herrscht dort schon emsiges Treiben. Doch nicht nur Profis verrichteten gestern dort ihr Werk. Im Rahmen des… ...mehr

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
26.05.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Kiew (dpa) - Die unfassbaren Blackouts von Keeper Loris Karius, das tränenreiche Aus von Mohamed Salah…   ...mehr

Schulterverletzung: Liverpools Salah ausgewechselt

Kiew (dpa) - Liverpools Stürmerstar Mohamed Salah ist im Champions- League-Finale gegen Real Madrid…   ...mehr

Liverpool mit Karius im Tor - Kroos in Real-Startelf

Kiew (dpa) - Die Final-Trainer Jürgen Klopp und Zinedine Zidane verzichten im Champions-League-Endspiel…   ...mehr

Südkoreas Präsident trifft überraschend Kim Jong Un

Seoul/Panmunjom (dpa) - Tauwetter zwischen den beiden koreanischen Staaten: Völlig überraschend hat…   ...mehr

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Monte Carlo (dpa) - Sebastian Vettel nahm kräftige Schlucke aus seiner Trinkflasche und gratulierte…   ...mehr

Bayerns Basketballer deklassieren Bamberg

München (dpa) - Die Basketballer des FC Bayern München benötigen nach dem deutlichen 99:67 (48:28)…   ...mehr

Zverev gleich zum Start gefordert

Paris (dpa) - Gleich am ersten Turniertag wird es für Alexander Zverev bei den French Open ernst. Der…   ...mehr

Giro-Sieg vor Augen: Froome verteidigt souverän Rosa Trikot

Cervinia (dpa) - Radprofi Chris Froome fährt seinem ersten Gesamtsieg beim Giro d'Italia entgegen.…   ...mehr

Geschönte Berichte zu Mängeln bei der Bundeswehr?

Berlin (dpa) - Um die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr ist es nach Einschätzung des Bundesrechnungshofes…   ...mehr

Hunderttausende feiern Japan-Tag in Düsseldorf

Düsseldorf (dpa) - Tausende Besucher haben in Düsseldorf den Japan-Tag am Rhein und in der Altstadt…   ...mehr
SPOT(T) »

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

Paradiesisch

"Schreiben Sie doch nächste Woche mal, was Ihnen in Celle auffällt, wie Sie… ...mehr

Früh nach Celle

Früh aufstehen ist toll. Vor allem um 4 Uhr. Gut, das ist natürlich ein Scherz.… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG