bewölkt CELLE  
14°
DI 9° / 8°
MI 15° / 7°

Drama mit Happy End für MTV Müden

So sieht Entschlossenheit aus: Müdens Steffen Müller (am Ball) hat das gegnerische Tor fest im Visier und degradiert Fallerslebens Jan-Martin Knaack (links) und Marco Schöttke zu Statisten. Foto: Alex Sorokin

In der Handball-Verbandsliga der Männer rang der MTV Müden den Vierten VfB Fallersleben nieder. Am Ende gewann MTV mit 33:32 (18:20) bleibt zunächst Elfter mit 14:24 Punkten. Der SV Altencelle siegte erneut mit 26:19 (9:11) beim SV Alfeld und ist mit 23:17 Punkten weiter Siebter.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. MTV Müden –

VfB Fallersleben

33:32 (18:20)

Beide Teams legten los wie die Feuerwehr – 4:4 nach drei Minuten, Tempohandball par excellence. Dann schienen die Gäste Oberwasser zu gewinnen, Müden bekam Schwierigkeiten in der Abwehr und fiel 7:11 (13.) zurück. Der MTV reagierte, stellte die Deckung um und agierte dort zum Leidwesen des VfB mit Christopher Witte und Steffen Müller. Leichte Ballgewinne der Hausherren wandelten die pfeilschnellen Außen Marc Katenz und Nico Parpart in einfache Tore um.

Im zweiten Abschnitt ging der „Feuerwehr“-Wettkampf weiter, es blieb knapp. Katenz versenkte die Bälle mit traumwandlerischer Sicherheit im VfB-Tor. Dann brannte es lichterloh in der Hermannsburger Örtzetalsporthalle: Beim Stand von 32:31 (58.) scheiterte Nico Parpart im Gegenstoß, Fallerslebens Schöttke glich aus. Doch der A-Jugendliche Parpart lieferte sein Meisterstück ab und traf aus zwölf Metern, hinten parierte Kai Nissen den letzten Wurf – und der Sieg in diesem Drama war unter Dach und Fach. „Ich bin total zufrieden. Unser Angriff war die gesamte Spielzeit stark. Es war eine geschlossene, gute Mannschaftsleistung“, resümierte Müdens Trainer Markus Haydl.

MTV Müden: Nissen, Zywicki, Jablonski – Katenz (11), von Bothmer, Parpart (je 5) S. Müller, Witte (je 4), Ehlert (3), C. Hüsken (1), Kohlmeyer, Eilmes, Worthmann, D. Hüsken.

SV Alfeld –

SV Altencelle

19:26 (11:9)

Zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer in Alfeld: Im ersten Durchgang spielte der Gast nach dem 3:3 überhastet und fehlerbehaftet. Alfeld nutzte das per Tempogegenstoß aus, führte mit drei Toren, und auch eine Auszeit, genommen vom verletzten Malte Petersen, der Spielertrainer Stefan Schmidt-Kolberg unterstützte, änderte nichts. Altencelle vergab gute Chancen, zwei Strafwürfe und lag 5:11 zurück (22.). Der Gast stellte um und Marvin Schroer ins Tor – das fruchtete. Die Abwehr packte zu, Schroer hielt wie weiland Rouven Kibellus und Altencelle traf auch. Nach dem schnellen Ausgleich ging Altencelle sogar 13:11 in Führung, Alfeld war jetzt schon 15 Minuten ohne Tor.

Zwar kamen die Hausherren nochmal zurück (14:13), doch spätestens als Henrik Weinmann das 20:16 erzielte, war Alfelds Widerstand gebrochen. Letztlich war Altencelle konsequenter, hatte am Ende mehr Kraft und „verhalf“ dem Gastgeber zum Abstieg. Das bestätigte auch Team-Manager Reinhard Roselieb: „Unser Vorteil war eine volle Bank und tolle Moral. Wir haben uns als Team präsentiert und das Spiel eindrucksvoll gedreht.“

SV Altencelle: Kl. Nowak, Schröer – Mummert, Michelmann (3), Scherbanowitz, Kisser (1), Wernig (1) Weinmann (5), Ebel (4/4), Schmidt-Kolberg (2), Dralle, K.-M. Nowak (4), Herbst (6).

Stefan Mehmke Autor: Stefan Mehmke, am 20.03.2017 um 19:57 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

27. Meisterschaft: Rummenigge als Bayerns Party-Animateur

Wolfsburg (dpa) - Die 27. Meisterfeier des ewigen Champions FC Bayern kam mühsam in Gang. Nach leidvollen Wochen in Europas Königsklasse und dem DFB-Pokal musste Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge den Party-Animateur spielen. ...mehr

Lola-Gala: Schaulaufen auf dem Roten Teppich

Berlin (dpa) - Wird es der Abend von «Toni Erdmann» oder heißt der Sieger bei der Lola-Verleihung doch anders? Der rote Teppich bei der Verleihung des 67. Deutschen Filmpreises war schon am Nachmittag ausgerollt. ...mehr

Ruhrfestspiele mit Robert Wilson und Peter Sellars

Recklinghausen (dpa) - Die Starregisseure Robert Wilson und Peter Sellars, deutsche Schauspielprominenz von Robert Stadlober bis Sebastian Koch - die Ruhrfestspiele versammeln wieder große Namen der Theaterszene in Recklinghausen. ...mehr

Nachwuchs-Köche probieren sich im Celler Fürstenhof aus

In der Küche des Althoff Hotels Fürstenhof ist am Donnerstagmorgen schon ganz viel los. Kolja (12) bereitet gerade zum ersten Mal Ravioli zu. Er ist gerade dabei, die Füllung auf die eine Hälfte des zuvor ausgerollten Nudelteigs zu spritzen. „Ich interessiere mich für den Beruf Koch.“ Deshalb… ...mehr

CZ-Nachwuchsreporter schreiben Artikel wie die Großen

Was willst du später mal werden? Diese Frage bekommt jedes Kind gestellt. Um für sich selbst eine Antwort darauf zu finden, haben Fünft- bis Zehntklässler am sogenannten Zukunftstag die Möglichkeit, in verschiedene Berufe hineinzuschnuppern. Am Donnerstag nutzten 22 Schüler den Aktionstag und… ...mehr

Wolfgang Puck enthüllt Hollywood-Stern

Los Angeles (dpa) - Seit Jahrzehnten bekocht Wolfgang Puck (67) Hollywoods größte Stars - nun hat die Filmmetropole dem gebürtigen Österreicher ein Denkmal gesetzt. ...mehr

Veganes Leben trotz Schwerstarbeit

Eggersdorf (dpa) - Alexander Flohr schnippelt Gemüse wie ein Profi. Mohrrüben, Paprika, Lauchzwiebeln und Tomaten verwandeln sich unter seinen flinken Fingern im Handumdrehen in zerkleinerte Häufchen, die mit Schwung in Kochtopf oder Pfanne landen. ...mehr

Olympia-Pechvogel Seitz strahlt über EM-Bronze

Cluj-Napoca (dpa) - Seit sechs Jahren steht sie maßgeblich für den Aufschwung des deutschen Frauen-Turnens, immer ist auf Elisabeth Seitz Verlass. Nun gelingt ihr auch die erste EM-Medaille an ihrem Lieblingsgerät. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
29.04.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Hübner rettet Hoffenheim: 1899 jetzt wieder Dritter

Sinsheim (dpa) - Benjamin Hübner hat 1899 Hoffenheim im Rennen um die direkte Champions-League-Teilnahme…   ...mehr

HSV nach 0:4-Debakel bedient - Todt: «Rabenschwarzer Tag»

Augsburg (dpa) - Der wiedererstarkte FC Augsburg ließ sich bei bestem Frühlingswetter gerade von den…   ...mehr

Besuch in Saudi-Arabien: Merkel sieht Fortschritte mit Riad

Dschidda (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht Fortschritte bei Militärbeziehungen zwischen Deutschland…   ...mehr

Derby-Pleite für Arsenal - Manchester-Clubs remis

London (dpa) - Der FC Arsenal mit dem deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil hat erneut eine…   ...mehr

Siegemund triumphiert bei Tennis-Turnier in Stuttgart

Stuttgart (dpa) - Nach dem größten Erfolg ihrer Tennis-Karriere fuhr Überraschungssiegerin Laura…   ...mehr

Hexen und Teufel treiben im Harz den Winter aus

Thale (dpa) - Hexen und Teufel, bewaffnet mit Besen und Mistgabeln: Im Harz treiben sie in der sagenumwobenen…   ...mehr

Vettel muss Bottas Vortritt lassen - WM-Führung ausgebaut

Sotschi (dpa) - Nach der erneut verpassten Siegpremiere in Russland herrschte bei Sebastian Vettel alles…   ...mehr

San Francisco feiert 50. Jubiläum seines «Summer of Love»

San Francisco (dpa) - Der Frühling hat gerade begonnen, aber in San Francisco, der einstigen Flower-Power-Metropole,…   ...mehr

Punk-Fans trotzen niedrigen Temperaturen beim «Groezrock»

Meerhout (dpa) - Einstelligen Temperaturen zum Trotz haben zehntausende Punk-Fans den Festival-Sommer…   ...mehr

FDP verabschiedet Wahlprogramm

Berlin (dpa) - Integration ohne Ausgrenzung, viel mehr Geld für Bildung, Milliarden-Entlastung der…   ...mehr
SPOT(T) »

Kartonliebe

Dass Katzen sich gerne in Pappkartons kuscheln, ist vielen Menschen bekannt.… ...mehr

Es bleibt trocken

Es ist Dienstag. Es ist Nacht. Es ist in Hamburg. Ich sitze in meinem Auto,… ...mehr

Zu komplex

Früher waren die meisten Fernsehsendungen recht simpel gestrickt. Ich erinnere… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG