„Bienenzimmer“ informiert über Geschichte der Imkerei

Das Imkerbeil gilt als Zunftzeichen der Imker. Sein ursprünglicher Zweck ist jedoch rätselhaft. Diese fünf Exemplare sind in der Dauerausstellung des Bomann-Museums zu sehen. Bei der Geburt von Sophie Dorothea im Jahr 1666 sollen im Celler Schloss mehr als zehntausend Kerzen gebrannt haben. Foto: Rolf-Dieter Diehl

Die Imkerei in der Heide hat eine lange Tradition, wie im Bomann-Museum anschaulich zu erfahren ist. Seit Jahrtausenden werden Bienen wegen ihrer Produkte wie Wachs und Honig vom Menschen genutzt. Diese bis heute wertvollen Naturprodukte der Imkerei wurden auch zu Bomanns Zeiten bereits als „Erzeugnisse des Imkerfleißes“ in den Museumsräumen vorgestellt. Wachs beispielsweise wurde in Celle schon Ende des 17. Jahrhunderts verarbeitet. Denn Kirchen, fürstliche Höfe und später auch die bürgerlichen Haushalte brauchten bis zur Erfindung der elektrischen Glühbirne viele Kerzen. Allein bei der Geburt von Sophie Dorothea im Jahr 1666 sollen im weiträumigen Celler Schloss mehr als zehntausend Kerzen gebrannt haben.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Doch vor allem im Kreislauf der Natur spielt die Imkerei eine wichtige Rolle, da die Bienen für den Erhalt zahlreicher Kulturpflanzen und damit auch für die Produktion vieler Nahrungsmittel sehr wichtig sind. Nicht ohne Grund werden etwa im Alten Land zur Zeit der Kirsch- und Apfelblüte ganze Bienenvölker aus der Heide „in Pension“ genommen, um die Bestäubung der Blüten und damit die Fruchtbildung sicherzustellen.

Das Bomann-Museum hat daher in seiner Dauerausstellung der Imkerei ein spezielles „Bienenzimmer“ gewidmet, eine themenorientierte inszenierte heimische Heidelandschaft mit typischer Bepflanzung, mit Heidschnucken und Bienenzäunen und mit adäquat auf die Szenerie abgestimmter Hintergrundkulisse, die zum Augenspaziergang und angeregten Verweilen einlädt. Informationstafeln und Bildmaterial ergänzen die Szenerie. Und fünf Imkerbeile aus der Zeit von 1743 bis in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts. Über deren rätselhafte Herkunft sowie Funktion und Bedeutung wird bis heute spekuliert. Aufzeichnungen zu ihrem Gebrauch sind nicht bekannt. In einer Publikation aus dem Jahr 1938 wird über das Imkerbeil ausgeführt, „dass die volkstümliche Überlieferung unserem Gedächtnis nur einen Teil seiner ehemaligen Aufgaben bewahrt hat; daher bildete der ursprüngliche Zweck des rätselhaften Gerätes immer wieder den Gegenstand wissenschaftlichen Nachdenkens.“

Neben Wilhelm Bomann sammelten seinerzeit auch mehrere Museen und Heimatforscher Imkerbeile. Unter ihnen Max Böcker (1883–1945), ein Lehrer und Volkskundler aus Eschede, dessen Sammlung zahlreiche Imkerbeile aus den Jahren 1730 bis 1845 umfasste. Doch trafen Bomann und Böcker auf keine aktiven Imker mehr, denen die Anwendung der Imkerbeile bekannt war.

Möglicherweise sei das Imkerbeil ein Erbstück aus der Zeit der Waldbienenzucht, die einst bis an den Ostrand der Lüneburger Heide verbreitet war, vermuten einige. Denn die Anfänge der Imkerei in Mitteleuropa begannen im Wald, dem ursprünglichen Lebensraum der Bienen. Sie siedelten sich vorwiegend in Baumhöhlen in einer Höhe ab sechs Metern an und suchten sich als Behausung hohle oder morsche Bäume oder alte Spechthöhlen. Diese Erkenntnis nutzten die Waldimker aus, die den Honig dieser wild lebenden Bienenvölker im Wald sammelten. Sie hieben künstliche Höhlen vorrangig in Nadelbäume in der Hoffnung, dass ein Schwarm darin einzog. Zum Aushöhlen könnte ihnen ein solches Imkerbeil gedient haben. Andere Quellen sagen hingegen, dass diese seltsame Axt weniger Handwerksgerät als vielmehr Spazierstock, Ehrenwaffe und Zunftabzeichen des alten Heideimkers gewesen sein könnte. In der Lüneburger Heide gelangte das Imkerbeil mit der Zeit deshalb zu hohem Ansehen, weil es hier aufgrund seiner brauchtümlichen Verwendung zum Zunftzeichen mächtiger Imkergenossenschaften und zum Bestandteil der Standestracht auserkoren wurde.

Rolf-Dieter Diehl Autor: Rolf-Dieter Diehl, am 14.04.2017 um 19:56 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Höhenflug: 300 Häuser mit Michelin-Sternen

Potsdam (dpa) - Vom Algenkaviar bis zur Dorade mit Koriander: Die Deutschland-Ausgabe 2018 des «Guide Michelin» schmückt 300 Restaurants, und damit mehr als je zuvor, mit Sternen. ...mehr

So kommen Radfahrer im Celler Land sicher durch die dunkle Jahreszeit

Die Tage werden kürzer und das Wetter schlechter. Wer sich in der dunklen Jahreszeit trotz widriger Witterungsbedingungen in den Fahrradsattel schwingt, sollte einiges beachten, um sicher unterwegs zu sein. Radfahrer sollten vor allem dafür sorgen, dass sie im Straßenverkehr gut sichtbar sind, empfiehlt… ...mehr

Werder peilt den ersten Saisonsieg an - Derby in Stuttgart

Berlin (dpa) - Nach dem Erfolg im DFB-Pokal gegen 1899 Hoffenheim will Werder Bremen um Trainer Alexander Nouri im zehnten Versuch auch endlich den ersten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga schaffen. ...mehr

Ein Koch sieht rot - Showdown beim Wutburger

Berlin (dpa) - Wer Attila Hildmann jetzt noch nicht kennt, war vielleicht gerade im Urlaub oder kommt ohne Internet und Facebook aus. Der vegane Koch und TV-Promi hat sich lautstark und werbewirksam über eine Zeitung geärgert. ...mehr

Gourmetgipfel im Celler Fürstenhof

Ausgebucht war in Celle der erste Norddeutsche Gourmetgipfel. Im Sterne-Restaurant Endtenfang fanden sich gut 50 Freunde des gehobenen Essens und Trinkens für einen außergewöhnlichen Genußabend zusammen. ...mehr

Alter Hof Groß Ottenhaus bei Celle wird Raub der Flammen (mit Kurzvideo)

Der uralte Hof Groß Ottenhaus hat Katastrophen wie den Dreißigjährigen Krieg überstanden, durch Jahrhunderte Wind und Wetter getrotzt, Generationen von Menschen eine Heimat gegeben, zuletzt abseits befahrener Wege im Dornröschenschlaf geschlummert – im Morgengrauen wurde er am Mittwoch zum Großteil… ...mehr

Meerforellenjäger made in Celle

Auf der schwedischen Ostsee-Insel Öland gibt es jede Menge zu entdecken. Sie ist ein Traumziel für Badetouristen, Naturliebhaber, Gourmets und Angler. Und manchmal wartet Öland mit Entdeckungen auf, die verbüffen. Zum Beispiel mit schwedischen Cellern, die nicht wissen, dass sie Celler Wurzeln haben… ...mehr

Celler bei Hamburger Ruderregatta erfolgreich

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Ruderern des Celler Rudervereins, des Vereins Hermann Billung Celle und des Ruderclubs Ernestinum-Hölty. Bei der 540. Hamburger Ruderregatta mit Jungen- und Mädchenregatta und den Norddeutschen Meisterschaften fuhren die drei Celler Vereine auf der 1000-Meter-Strecke… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
17.11.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

BVB verliert ohne Aubameyang auch beim VfB Stuttgart

Stuttgart (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat ohne den suspendierten Stürmer Pierre-Emerick…   ...mehr

Das Jamaika-Drama

Berlin (dpa) - «Gäste». Angela Merkel sagt tatsächlich «Gäste». Bis morgens um 4.00 Uhr hat die…   ...mehr

Torjäger und Paradiesvogel: BVB-Star Aubameyang suspendiert

Dortmund (dpa) - Pünktlich um 10.20 Uhr fuhr Stürmerstar Pierre-Emerick Aubameyang mit seinem Sportwagen…   ...mehr

Bosz setzt gegen VfB auf Philipp und Schürrle

Stuttgart (dpa) - BVB-Trainer Peter Bosz setzt gegen den VfB Stuttgart auf das Trio Maximilian Philipp,…   ...mehr

Rummenigge zum Videobeweis: Referees stehen im Regen

Hamburg (dpa) - Reguläres Tor oder vorher Handspiel, Rot oder kein Rot, Elfmeter oder nicht? Die Diskussion…   ...mehr

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Brüssel (dpa) - Die Staatsanwaltschaft in Belgien hat die Auslieferung des entmachteten katalanischen…   ...mehr

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Bonn (dpa) - Verheerende Tropenstürme, die angekündigte Abkehr der USA aus dem Klimaschutzabkommen…   ...mehr

Flugverbot für Israeli beschäftigt die Bundesregierung

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will sich mit der Nichtbeförderung eines Israelis durch die Fluggesellschaft…   ...mehr

Mehr Gerechtigkeit: EU will soziale Spaltung überwinden

Göteborg (dpa) - Die Europäische Union will mehr für soziale Gerechtigkeit, gute Jobs und Bildungschancen…   ...mehr

Krawalle bei Demonstration in Athen

Athen (dpa) - Tausende Menschen haben am Freitag in Griechenland mit friedlichen Demonstrationen…   ...mehr
SPOT(T) »

Danke, Fritz!

Schöne neue Technik! Ein paar Mal über das Display des Smartphones gewischt… ...mehr

Schwampel

Wie schnell die Welt sich dreht. Heute raucht fast niemand mehr, aus Gaststätten… ...mehr

Stilsicher

Reisen bildet. Am Wochenende habe ich nicht nur gelernt, dass Mühlhausen am… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG