Betroffenheit im Nienhäger Publikum

Rayka Jansen-Ollises und Oliver Krause sorgten im Hagenssal für die musikalischeUmrahmung der Vorträge von Harald Schilbock (Zweiter von links) und Andreas Babel (Zweiter von rechts), die Bürgermeister Jörg Makel in die Mitte genommen haben. Foto: Michael Schäfer

„Wir sind ihr heute noch dankbar dafür“, sagte ein Wathlinger, dessen Sohn Udo (Jahrgang 1966) kurz nach seiner Geburt in der Landesfrauenklinik Celle in die Kinderklinik des AKH gekommen war. Udo hatte einen frühkindlichen Hirnschaden und verbrachte fast sein ganzes erstes Lebensjahr unter der Obhut der Leiterin der Kinderklinik, Dr. Helene Darges-Sonnemann (1911 bis 1998). Zuvor hatte CZ-Blattmacher Andreas Babel über die unheilvollen Ratschläge der Ärztin berichtet, indem sie Elternpaaren 1959 und 1969 empfahl, ihr behindertes Kleinkind vor das offene Fenster zu stellen, damit es eine Lungenentzündung bekäme.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

NIENHAGEN. Udo war eine große Ausnahme, denn bislang waren keine Fälle bekannt, in denen sich Darges-Sonnemann einfühlsam um Behinderte gekümmert hätte.

Die gebürtige Flensburgerin ist vielmehr während der NS-Zeit zur Kindermörderin geworden, indem sie in dem Hamburger Kinderkrankenhaus Rothenburgsort zwölf behinderte Kinder umgebracht hatte. Darüber hatte Babel am Mittwochabend im Nienhäger Hagensaal berichtet. Den Vortrag erlebten Udos Vater und seine Schwester mit gemischten Gefühlen mit, denn sie hatten die Medizinerin in guter Erinnerung behalten.

Man konnte Betroffenheit sehen, wenn man in die Gesichter der Zuhörer schaute, als Babel über die Recherchen zu seinem Buch „Kindermord im Krankenhaus“ berichtete. Das war auch so der Fall, als Harald Schilbock, der Vorsteher der Nienhäger St.-Laurentius-Kirchengemeinde, über das Kinderlager Papenhorst referierte. Hier sind in den letzten Monaten des NS-Regimes etwa 30 Säuglinge von Zwangsarbeiterinnen umgekommen, geplant an Unterernährung, durch Kälte und nicht behandelte Krankheiten. Schilbock versprach, dass die Kirchengemeinde an dem Thema „dranbleiben“ werde. Für die Pflege der Kindergräber kam nach diesem Vortrag genauso wie beim ersten dieser Art am 9. März ein stattlicher Betrag zusammen.

Die Wathlingerin Sanna Gutzeit erzählte, wie sie als Zwölfjährige einmal beim Spielen an das Gelände „Papenhorst 9a“ kam. Sie hörte das Schreien von mehreren Säuglingen aus einem Haus an der Hauptstraße, das durch einen hohen Zaun von neugierigen Blicken abgeschirmt war. Ein bellender großer Hund verscheuchte die spielenden Mädchen damals. Als die Schülerin ihrer Mutter von dem Gesehenen berichtete, bekam sie eine „Standpauke“. Die Mutter verbot ihr, sich noch einmal diesem Haus, das auch heute noch steht, zu nähern. „Sonst haben wir morgen die Polizei im Haus“, warnte die Mutter im letzten Kriegsjahr. Eine weitere Zeitzeugin (Jahrgang 1933) aus Papenhorst erzählte, wie sie an jedem Schultag an dem heruntergekommenen Haus vorbeikam und das Wimmern der Säuglinge hörte. „Das kam jetzt alles wieder hoch, wo ich davon gelesen hatte“, sagte sie.

Joachim Gries Autor: Joachim Gries, am 20.04.2017 um 16:33 Uhr
Druckansicht

Info-Box

Gedenktag

Überaus großes Interesse: Nach 85 Interessierten bei der Premiere im Ratssaal kamen in dieser Woche über 180 Interessierte in den Hagensaal. Darunter waren auch viele junge Leute, unter anderem angehende Pfleger des Allgemeinen Krankenhauses Celle. Bürgermeister Jörg Makel, der den Vortragsabend der Gemeinde moderierte, möchte nun ausloten, ob die
Nienhäger es sich
vorstellen könnten, das
Gedenken an die Kinder von Papenhorst fest im Veranstaltungskalender der Gemeinde zu
verankern. Aus diesem Grund bittet er um Rückmeldungen zu seinem Anliegen per E-Mail an oder per Post
ans Rathaus.

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Hentke holt Silber: «Die Krönung» - Halbfinal-Aus für Koch

Budapest (dpa) - Silber-Jubel und Freudentränen bei Franziska Hentke, Ernüchterung bei Marco Koch: Schmetterlingsschwimmerin Hentke hat die Medaillenflaute der deutschen Beckenschwimmer bei der WM in Budapest beendet und ihrer Freude freien Lauf gelassen. ...mehr

Das bringt der Tag bei der Schwimm-WM

Budapest (dpa) - Zwei Deutsche mit Medaillenchancen und ein Weltmeister im Vorlauf. Philip Heintz und Franziska Hentke können die Medaillenflaute der deutschen Beckenschwimmer beenden. Zuvor will Marco Koch die Grundlagen schaffen, um am Freitag in den Kampf um Edelmetall eingreifen zu können. ...mehr

Hentke als Favoritin ins Finale - Auch Heintz im Endlauf

Budapest (dpa) - Franziska Hentke schwang sich endgültig zur Favoritin auf und lässt die deutschen Schwimm-Fans von einem goldenen Donnerstag träumen, Philip Heintz untermauerte zumindest seine Medaillenambition:  ...mehr

Celler Polizei beendet Massenschlägerei zwischen kurdischen Familien

Der Streit eines Ehepaares um Geld und die gemeinsamen Kinder ist in Celle zu einem großen Familienstreit mit rund 20 Beteiligten eskaliert. Die Polizei nahm zwei besonders aggressive Personen in Langzeitgewahrsam. Fünf Ermittlungsverfahren laufen. ...mehr

Streit mit Spitzenkoch Wohlfahrt beigelegt

Pforzheim (dpa) - Der kleine Sitzungssaal im Arbeitsgericht Pforzheim platzt aus allen Nähten. Das Medieninteresse ist riesig, die Spannung groß. Die Richter betreten am Dienstag den Raum, scherzen mit den Fotografen und verkünden alsdann: Frieden. ...mehr

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: «Riesig»

Budapest (dpa) - Das deutsche Schwimm-Team hat einen neuen Hoffnungsträger und seinen lang ersehnten ersten Finalteilnehmer bei der WM in Budapest. Nach zwei durchwachsenen Tagen zog der 19-jährige Florian Wellbrock überraschend in den Endlauf über 800 Meter Freistil ein. ...mehr

Wietzer Autohändler niedergeschossen: Polizei nimmt Verdächtige fest

Nach den Schüssen auf einen 47-jährigen Autohändler in Wietze am Sonntagabend hat die Polizei einen Tag später zwei Tatverdächtige festgenommen. Das Opfer liegt mit lebensbedrohlichen Verletzungen im Koma. ...mehr

Lehrgeld für Debütanten - Lambertz sehnt sich nach «Großen»

Budapest (dpa) - Nachdem der Nachwuchs beim WM-Debütantenball in Budapest weiter kräftig Lehrgeld gezahlt hatte, sehnte sich Bundestrainer Henning Lambertz schon nach seinen Medaillenhoffnungen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
27.07.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Darüber wird auch noch geredet im Formel-1-Fahrerlager

Budapest (dpa) - Noch ein Kraftakt in Ungarn, dann hat die Formel 1 Sommerpause. Sebastian Vettels WM-Führung…   ...mehr

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Berlin (dpa) - Nach dem Tod von zwei Bundeswehr-Soldaten beim Absturz eines Tiger-Kampfhubschraubers…   ...mehr

SC Freiburg mit ordentlicher Ausgangsposition

Freiburg (dpa) - Der SC Freiburg hat Kurs auf die Gruppenphase der Europa League genommen.   ...mehr

Schwere Zusammenstöße auf dem Tempelberg trotz Einigung

Jerusalem/New York (dpa) - Nach einer neuen Welle der Gewalt hat Israels Ministerpräsident Benjamin…   ...mehr

EU prüft Einsatz in libyschen Gewässern gegen Schleuser

Rom/Brüssel (dpa) - Die Besatzungen europäischer Kriegsschiffe könnten bald direkt vor der libyschen…   ...mehr

Droht Venezuela eine Diktatur?

Caracas (dpa) - Im Machtkampf zwischen dem sozialistischen Präsidenten Nicolás Maduro und der Opposition…   ...mehr

Kohlschreiber im Viertelfinale von Hamburg - Struff raus

Hamburg (dpa) - Mit einem Arbeitssieg hat sich Tennisprofi Philipp Kohlschreiber ins Viertelfinale der…   ...mehr

Schulz in Rom: EU muss in Flüchtlingskrise solidarisch sein

Rom (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat bei einem Besuch in Italien eindringlich für eine…   ...mehr

Feinschliff in der zweiten Heimat: BVB-Coach zieht Zügel an

Bad Ragaz (dpa) - Bei der Ankunft in der zweiten Heimat war der Blick auf den mächtigen Falknis noch…   ...mehr

Schwimm-WM: Weltmeister Koch verpasst Finale

Budapest (dpa) - Marco Koch hat bei der Schwimm-WM das Finale über 200 Meter Brust verpasst. Der 27…   ...mehr
SPOT(T) »

Prophylaxe

Guten Morgen liebe Leser, sicherlich kümmern auch Sie sich vorbildlich um… ...mehr

Steter Tropfen

Meine frühere Wohnung kam in vielen Bereichen nie über den Status eines Provisoriums… ...mehr

Ausflug

Wenn sich Besuch von außerhalb ankündigt, möchte man ihm doch die schönsten… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG