Betroffenheit im Nienhäger Publikum

Rayka Jansen-Ollises und Oliver Krause sorgten im Hagenssal für die musikalischeUmrahmung der Vorträge von Harald Schilbock (Zweiter von links) und Andreas Babel (Zweiter von rechts), die Bürgermeister Jörg Makel in die Mitte genommen haben. Foto: Michael Schäfer

„Wir sind ihr heute noch dankbar dafür“, sagte ein Wathlinger, dessen Sohn Udo (Jahrgang 1966) kurz nach seiner Geburt in der Landesfrauenklinik Celle in die Kinderklinik des AKH gekommen war. Udo hatte einen frühkindlichen Hirnschaden und verbrachte fast sein ganzes erstes Lebensjahr unter der Obhut der Leiterin der Kinderklinik, Dr. Helene Darges-Sonnemann (1911 bis 1998). Zuvor hatte CZ-Blattmacher Andreas Babel über die unheilvollen Ratschläge der Ärztin berichtet, indem sie Elternpaaren 1959 und 1969 empfahl, ihr behindertes Kleinkind vor das offene Fenster zu stellen, damit es eine Lungenentzündung bekäme.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

NIENHAGEN. Udo war eine große Ausnahme, denn bislang waren keine Fälle bekannt, in denen sich Darges-Sonnemann einfühlsam um Behinderte gekümmert hätte.

Die gebürtige Flensburgerin ist vielmehr während der NS-Zeit zur Kindermörderin geworden, indem sie in dem Hamburger Kinderkrankenhaus Rothenburgsort zwölf behinderte Kinder umgebracht hatte. Darüber hatte Babel am Mittwochabend im Nienhäger Hagensaal berichtet. Den Vortrag erlebten Udos Vater und seine Schwester mit gemischten Gefühlen mit, denn sie hatten die Medizinerin in guter Erinnerung behalten.

Man konnte Betroffenheit sehen, wenn man in die Gesichter der Zuhörer schaute, als Babel über die Recherchen zu seinem Buch „Kindermord im Krankenhaus“ berichtete. Das war auch so der Fall, als Harald Schilbock, der Vorsteher der Nienhäger St.-Laurentius-Kirchengemeinde, über das Kinderlager Papenhorst referierte. Hier sind in den letzten Monaten des NS-Regimes etwa 30 Säuglinge von Zwangsarbeiterinnen umgekommen, geplant an Unterernährung, durch Kälte und nicht behandelte Krankheiten. Schilbock versprach, dass die Kirchengemeinde an dem Thema „dranbleiben“ werde. Für die Pflege der Kindergräber kam nach diesem Vortrag genauso wie beim ersten dieser Art am 9. März ein stattlicher Betrag zusammen.

Die Wathlingerin Sanna Gutzeit erzählte, wie sie als Zwölfjährige einmal beim Spielen an das Gelände „Papenhorst 9a“ kam. Sie hörte das Schreien von mehreren Säuglingen aus einem Haus an der Hauptstraße, das durch einen hohen Zaun von neugierigen Blicken abgeschirmt war. Ein bellender großer Hund verscheuchte die spielenden Mädchen damals. Als die Schülerin ihrer Mutter von dem Gesehenen berichtete, bekam sie eine „Standpauke“. Die Mutter verbot ihr, sich noch einmal diesem Haus, das auch heute noch steht, zu nähern. „Sonst haben wir morgen die Polizei im Haus“, warnte die Mutter im letzten Kriegsjahr. Eine weitere Zeitzeugin (Jahrgang 1933) aus Papenhorst erzählte, wie sie an jedem Schultag an dem heruntergekommenen Haus vorbeikam und das Wimmern der Säuglinge hörte. „Das kam jetzt alles wieder hoch, wo ich davon gelesen hatte“, sagte sie.

Joachim Gries Autor: Joachim Gries, am 20.04.2017 um 16:33 Uhr
Druckansicht

Info-Box

Gedenktag

Überaus großes Interesse: Nach 85 Interessierten bei der Premiere im Ratssaal kamen in dieser Woche über 180 Interessierte in den Hagensaal. Darunter waren auch viele junge Leute, unter anderem angehende Pfleger des Allgemeinen Krankenhauses Celle. Bürgermeister Jörg Makel, der den Vortragsabend der Gemeinde moderierte, möchte nun ausloten, ob die
Nienhäger es sich
vorstellen könnten, das
Gedenken an die Kinder von Papenhorst fest im Veranstaltungskalender der Gemeinde zu
verankern. Aus diesem Grund bittet er um Rückmeldungen zu seinem Anliegen per E-Mail an oder per Post
ans Rathaus.

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Ermittlungen gegen Heckler & Koch wegen Bestechung

Stuttgart (dpa) - Die seit Jahren geführten Ermittlungen gegen den Waffenhersteller Heckler & Koch wegen möglicher Bestechung von Politikern ziehen sich hin. Es sei nicht davon auszugehen, dass sie «in absehbarer Zeit» abgeschlossen würden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stuttgart. ...mehr

Sahra Wagenknecht kocht bei «Grill den Profi»

Köln (dpa) - Die Linke-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht kommt in die Kochshow «Grill den Profi». In der Vox-Sendung seien schon Weltmeister, Olympiasieger und Gäste aus dem Hochadel am Herd zu sehen gewesen, aber noch nie eine aktive Bundespolitikerin, teilte der Sender am Mittwoch mit. ...mehr

Älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide feiert Jubiläum

Mit Musik untermalt steigen die Wasserfontänen im Örtzepark in Hermannsburg leuchtend empor. So startete die Freiwillige Feuerwehr Hermannsburg am vergangenen Wochenende in ihr 125-jähriges Jubiläum. Sie ist damit die älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide und zählt zu den ältesten Wehren im… ...mehr

Ruhrfestspiele mit Dürrenmatt-Klassiker eröffnet

Recklinghausen (dpa) - Zum Abschied von den Ruhrfestspielen hat Intendant Frank Hoffmann nochmal eine solide Inszenierung abgeliefert. ...mehr

Bernhard und Ruth Koch gestorben: Großes Engagement für Eversen

Eversen trauert um das Lehrerehepaar Ruth und Bernhard Koch, das infolge eines schweren Verkehrsunfalles am 9. April in Celle ums Leben gekommen ist. Am Mittwoch wurden die beiden beigesetzt. ...mehr

Amy Schumer spricht über gewalttätigen Ex-Freund

Los Angeles (dpa) - Die Erinnerungen an einen gewalttätigen Ex-Freund sind für US-Schauspielerin Amy Schumer (36) immer noch sehr präsent. ...mehr

Schüler lernen am Zukunftstag im Celler Fürstenhof das Kochen

Edel, luxuriös und schick: Ein Besuch des Althoff-Hotels Fürstenhof in Celle lässt einen aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Stilvolle Möbel säumen den Weg zur Küche. Bereits morgens herrscht dort schon emsiges Treiben. Doch nicht nur Profis verrichteten gestern dort ihr Werk. Im Rahmen des… ...mehr

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
23.05.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Seehofer verbietet Bremer Bamf-Stelle Asylentscheidungen

Berlin (dpa) - In der Affäre um das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) hat Innenminister…   ...mehr

Niersbach, Zwanziger und Schmidt droht Prozess

Frankfurt/Main (dpa) - Die drei langjährigen DFB-Funktionäre Wolfgang Niersbach, Theo Zwanziger und…   ...mehr

Zuckerberg-Anhörung in Brüssel als «Farce» kritisiert

Brüssel (dpa) - Eigentlich hätten sich die Fraktionsspitzen im Europaparlament ihre Fragen an Mark…   ...mehr

Koalition schnürt Milliardenpaket für Pflege

Berlin (dpa) - Ein Milliardenpaket für mehr neue Stellen und bessere Arbeitsbedingungen soll die Personalnot…   ...mehr

Brose Bamberg gleicht im Halbfinale gegen FC Bayern aus

Bamberg (dpa) - Der deutsche Basketball-Meister Brose Bamberg hat im Spitzenduell mit Pokalsieger…   ...mehr

Ex-Bayern-Coach Ancelotti übernimmt den SSC Neapel

Rom (dpa) - Ex-Bayern-Coach Carlo Ancelotti ist neuer Trainer des italienischen Vizemeisters SSC Neapel.…   ...mehr

Soziale Spaltung in deutschen Städten nimmt rasant zu

Berlin (dpa) - Arme und Reiche leben in deutschen Städten immer seltener Tür an Tür. Besonders ausgeprägt…   ...mehr

Viviani feiert vierten Tagessieg beim Giro d’Italia

Iseo (dpa) - An dem italienischen Radprofi Elia Viviani führt beim 101. Giro d'Italia in den Massensprints…   ...mehr

Merkel fliegt nach China - Iran und Handel im Fokus

Berlin/Peking (dpa) - Bei ihrem Besuch in China soll sich Kanzlerin Angela Merkel (CDU) nach dem Wunsch…   ...mehr

Organisatoren erwarten Tausende bei Anti-AfD-Protest

Berlin (dpa) - Die Organisatoren des Anti-AfD-Protests erwarten am Sonntag in Berlin deutlich mehr Teilnehmer…   ...mehr
SPOT(T) »

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

Paradiesisch

"Schreiben Sie doch nächste Woche mal, was Ihnen in Celle auffällt, wie Sie… ...mehr

Früh nach Celle

Früh aufstehen ist toll. Vor allem um 4 Uhr. Gut, das ist natürlich ein Scherz.… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG