Delegierte aus Stadt und Landkreis Celle wählen neuen Vorstand

Die Kreisgruppe Celle im Verband Wohneigentum (VWE) hatte in diesem Jahr zu ihrer alljährlichen Kreisgruppenversammlung in das Hotel Heideblüte in Ovelgönne eingeladen.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

Aus den 24 Siedlergemeinschaften in Stadt und Landkreis Celle waren 83 Delegierte mit ihren Partner/-innen der Einladung gefolgt. Der Vorsitzende, Wolfgang Gasser, konnte neben einer Reihe von zahlreichen Gästen aus Politik, Verwaltung und der Kooperationspartner unseres Verbandes auch unseren Landesverbandsvorsitzenden, Peter Wegener begrüßen.

In den zahlreichen Grußworten wurde immer wieder auf die Gesetzesänderung der Straßenausbaubeiträge, sowie die Vielfalt des Leistungsangebotes und die stete Behandlung von oft auch kniffligen Themen im Verband Wohneigentum eingegangen.

In dem zum 1. März im Niedersächsischen Landtag verabschiedeten Kommunalabgabegesetz werden wiederum nur die Eigentümer/-innen der Grundstücke zur Kasse gebeten. Dem hat der Verband Wohneigentum immer widersprochen. Straßen und Gehwege sollen von dem unterhalten werden, der sie auch gebaut hat. Das sind bei den innerörtlichen Straßen die Kommunen, die ja heute auch schon für die Instandhaltung zuständig sind. Dieses wurde jedoch heute schon von den Kommunen sträflich vernachlässigt. Da die innerörtlichen Straßen und Gehwege nicht nur von den Eigentümern von Grundstücken genutzt werden, müssen nach Ansicht des Verbandes Möglichkeiten geschaffen werden, die es erlauben, dass alle Bürger/-innen, also auch Mieter/-innen die Kosten des Straßenausbaus mit übernehmen. Ob dies nun durch eine Änderung der Nebenkostenverordnung oder durch eine „zweckgebundene Grundsteuer“ erfolgen kann, sollten die Politiker entscheiden.

Als Interessenvertretung wird der Verband Wohneigentum weiterhin für eine gerechte Beteiligung aller Bürger/-innen an dem Straßenausbau eintreten. Seit Wochen liegen in den Gemeinschaften des Verbandes Unterschriftslisten aus, um gegen die aktuelle Straßenausbaubeitragssatzung anzugehen.

Im weiteren Verlauf des "öffentlichen Teils" berichtete der Vorsitzende über die Arbeit der Kreisgruppe und die Aufgaben und Ziele des Verbandes.

Damit der Haus- und Wohnungseigentümer im Verband Wohneigentum möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben kann, muss der zukünftige Wohnraum, im Sinne des demografischen Wandels, an die gesellschaftliche Entwicklung angepasst werden. Um den Hauseigentümern im Verband Wohneigentum Sorgen und Ängste zu nehmen, konnte Gasser den Geschäftsführer der kassenärztlichen Vereinigung Dr. jur. Bernhard Specker als Referenten gewinnen. Specker informierte in seinem Vortrag über den demographischen Wandel unter dem Schwerpunkt der ärztlichen Versorgung im Landkreis Celle. Mit Zahlen, Daten und Fakten zeigte er uns die Entwicklung für die nächsten Jahre. Noch offene Fragen wurden im Anschluss zu aller Zufriedenheit beantwortet.

Einen Höhepunkt der diesjährigen Kreisgruppenversammlung stellten die Ehrungen der langjährig ehrenamtlich tätigen Mitglieder und der Mitgliederwettbewerb des Jahres 2016 dar.

Peter Wegener und Wolfgang Gasser konnten für eine 40-jährige ehrenamtliche Tätigkeit Rainer Runge (SG Winsen), für 20 Jahre Erika Jensen (Hermannsburg), Andrea Schmidt (Winsen) und für 10 Jahre Fred-Reino Jakob (Hambühren) auszeichnen.

Zu einer weiteren Ehrung überreichte der Landesvorsitzende Peter Wegner zur großen Überraschung aller Anwesenden dem Ehepaar Margrit und Wolfgang Gasser die Urkunde für eine 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit. .

Den 1.Platz im Mitgliederwettbewerb 2016 der Kreisgruppe errang mit 28 Neuzugängen die Siedlergemeinschaft Winsen(Aller). Den 2. Platz erhielt Wietze-Steinförde (16) und den 3. Platz errang Hambühren (15).

Um auch den kleineren Gemeinschaften eine Chance bei diesem Wettbewerb einzuräumen, wurde auch nach prozentualer Rechnung eine Reihenfolge ermittelt. Hier landete auf dem 1. Platz die Siedlergemeinschaft Lachendorf (10 Prozent) gefolgt von Wietze-Steinförde (6,4 Prozent ) und Altencelle (5,3 Prozent)

Nach einer kurzen Kaffeepause eröffnete Gasser die Delegiertenversammlung und ließ nach dem Gedenken der im Jahr 2016 verstorbenen Mitglieder im weiteren Verlauf der Tagung in seinem Bericht die Aktionen des vergangenen Jahres Revue passieren. Mit einem Blick in die Mitgliederstatistik mussten die Anwesenden feststellen, dass die Kreisgruppe in diesem Jahr den Mitgliederwettbewerb im Landesverband nicht gewonnen hat.

Kassenwart, Reinhard Eckert, präsentierte der Versammlung einen gut geführten Haushalt, der auch von den Kassenprüferin Andrea Schmidt bescheinigt wurde, so dass die Versammlung dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes einstimmig entsprach.

Als Versammlungsleiter konnte Rainer Runge schon nach kurzer Zeit Wolfgang Gasser als neuen 1. Vorsitzenden beglückwünschen. Der im Anschluss gewählte neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Fred-Reino Jakob (2. Vorsitzender), Reinhard Eckert (Kassenwart), Kerstin Geveke (stlv. Kassenwartin), Hannelore Eckert (Schriftführerin), Werner Muck (stlv. Schriftführer), Sabine Niebuhr-Woltersdorf (Pressewartin). Die Gartenfachberater werden von Ingo Rodemann vertreten. Als weitere Beisitzer fungieren Margrit Gasser für Verbraucherfragen, Tino Oberländer für die Technik und Ingrid Lünsmann für Soziales.

Als Kassenprüfer wurden Andrea Schmidt (Winsen), Joachim Bosmann (Klein-Hehlen) und Hannelore Pohle (Winsen) gewählt.

Der Veranstaltungsort für die nächste Gemeinschaftsleitertagung wurde festgelegt und weitere Aktionen, wie beispielsweise der „Tag der Vereine“ am 3. Juni und der Schützenumzug am 16. Juli, sowie verwaltungstechnische und steuerrechtliche Angelegenheiten wurden ebenfalls besprochen und der Haushaltsvoranschlag 2017 verabschiedet.

Die Partner/-innen der Delegierten waren währenddessen zu einem sehr interessanten Ausflug mit Führung zur Oldauer Schleuse gestartet. Frisch gestärkt nach einer kleinen Kaffeepause erreichten alle wieder die Heideblüte.

Wolfgang Gasser dankte abschließend allen Teilnehmern für die gute Mitarbeit einer sehr harmonisch verlaufenden Veranstaltung, die mit einem gemeinsamen Abendessen endete.

Besuchen Sie uns auch unter www.verband-wohneigentum.de/kg-celle

CZ Autor: CZ, am 21.04.2017 um 11:35 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Grausiger Fund auf Parkplatz: Sieben tote Welpen entdeckt

So hatte sich Marco Hellmann seine Mittagspause wohl nicht vorgestellt. Auf einem Parkplatz im Raum Eschede machte der Landwirt am Mittwoch, 3. Januar, einen schrecklichen Fund. Er entdeckte gegen 12.15 Uhr sieben tote Mischlings-Hundewelpen. ...mehr

Reise von Ungarn nach Bergen-Belsen und zurück

Ein Überlebender des KZ Bergen-Belsen besucht die Stationen seiner Verfolgung im Nationalsozialismus und seines Lebens unter kommunistischer Diktatur. Der aus einer jüdischen Familie stammende Peter Lantos wird 1944 als kleiner Junge zusammen mit seinen Eltern aus einem ungarischen Provinzstädtchen… ...mehr

Hundewelpen in Eschede getötet

Sieben Welpen sind tot auf einem Parkplatz im Raum Eschede gefunden worden. Die Polizei Lachendorf hat die Ermittlungen aufgenommen. ...mehr

Celler Feuerwehr rettet Frau aus Lebensgefahr

Mehr als 130 Einsatzkräfte bekämpfen Dachstuhlbrand: Dicke Rauchschwaden legen sich über die Heese – bis zur Bahnstrecke zieht sich dieser dunkle Teppich durch den Stadtteil. ...mehr

Hausbrand an Hüttenstraße: Gelagertes Kaminholz in Brand gesetzt

Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehr entstand beim Hausbrand an der Hüttenstraße nur ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. Nun ermittelt die Polizei wegen vorsätzlicher Brandstiftung und sucht Zeugen. War in Klein Hehlen ein Serientäter unterwegs? ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
16.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

SPD-Chef Schulz kämpft um Ja für Koalitionsverhandlungen

Berlin/Düsseldorf (dpa) - Die SPD-Spitze kämpft an der skeptischen Parteibasis um Zustimmung zu einer…   ...mehr

Grundsteuer auf der Kippe - Karlsruhe prüft Einheitswerte

Karlsruhe (dpa) - Das Bundesverfassungsgericht stellt die Grundlage der für Kommunen wichtigen Grundsteuer…   ...mehr

DHB-Auswahl mit Lemke und drei Punkten ins Gruppenfinale

Zagreb (dpa) - Punkt behalten, Abwehrchef dazu gewonnen: Nach dem abgewiesenen Einspruch der wütenden…   ...mehr

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Berlin (dpa) - Die Zahl der neu nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge ist 2017 auf gut 186.000 weiter…   ...mehr

Heiße Spur nach London: Aubameyang vor Abschied vom BVB

Dortmund (dpa) - Am Ende der einstündigen Trainingseinheit legte Pierre-Emerick Aubameyang eine Extraschicht…   ...mehr

Papst bittet um Verzeihung für Missbrauch

Santiago de Chile (dpa) - Chile ist vermintes Gelände für Papst Franziskus. Umfragen zufolge bekennen…   ...mehr

Schwangere Herzogin Kate im rosa Mantel

Coventry (dpa) - Mit ihrer Kleiderwahl hat die schwangere Frau des britischen Prinzen William, Herzogin…   ...mehr

Bayern erwägt Amtszeitbegrenzung für Ministerpräsidenten

München (dpa) - Bayern steuert möglicherweise auf eine Amtszeitbegrenzung für Ministerpräsidenten…   ...mehr

Auch japanischer Sender NHK meldet falschen Raketenalarm

Tokio (dpa) - Erst Hawaii, nun auch falscher Raketenalarm in Japan: Japans öffentlich-rechtlicher Rundfunksender…   ...mehr

Nur Zeitverträge für Fußballer: Müllers Rebellion scheitert

Erfurt (dpa) - Entwarnung für die Manager der deutschen Bundesligaclubs: Sie haben jetzt die höchstrichterliche…   ...mehr
SPOT(T) »

Genderix

„Das Sein bestimmt das Bewusstsein.“ Nach diesem verkürzten Zitat von… ...mehr

Servus

Am Tegernsee, im tiefsten Bayern also, steht ein Schild, das Besucher auf die… ...mehr

Abschied

Was 2012 mit einem Praktikum begann, zu einem Volontariat führte und in die… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG