Delegierte aus Stadt und Landkreis Celle wählen neuen Vorstand

Die Kreisgruppe Celle im Verband Wohneigentum (VWE) hatte in diesem Jahr zu ihrer alljährlichen Kreisgruppenversammlung in das Hotel Heideblüte in Ovelgönne eingeladen.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

Aus den 24 Siedlergemeinschaften in Stadt und Landkreis Celle waren 83 Delegierte mit ihren Partner/-innen der Einladung gefolgt. Der Vorsitzende, Wolfgang Gasser, konnte neben einer Reihe von zahlreichen Gästen aus Politik, Verwaltung und der Kooperationspartner unseres Verbandes auch unseren Landesverbandsvorsitzenden, Peter Wegener begrüßen.

In den zahlreichen Grußworten wurde immer wieder auf die Gesetzesänderung der Straßenausbaubeiträge, sowie die Vielfalt des Leistungsangebotes und die stete Behandlung von oft auch kniffligen Themen im Verband Wohneigentum eingegangen.

In dem zum 1. März im Niedersächsischen Landtag verabschiedeten Kommunalabgabegesetz werden wiederum nur die Eigentümer/-innen der Grundstücke zur Kasse gebeten. Dem hat der Verband Wohneigentum immer widersprochen. Straßen und Gehwege sollen von dem unterhalten werden, der sie auch gebaut hat. Das sind bei den innerörtlichen Straßen die Kommunen, die ja heute auch schon für die Instandhaltung zuständig sind. Dieses wurde jedoch heute schon von den Kommunen sträflich vernachlässigt. Da die innerörtlichen Straßen und Gehwege nicht nur von den Eigentümern von Grundstücken genutzt werden, müssen nach Ansicht des Verbandes Möglichkeiten geschaffen werden, die es erlauben, dass alle Bürger/-innen, also auch Mieter/-innen die Kosten des Straßenausbaus mit übernehmen. Ob dies nun durch eine Änderung der Nebenkostenverordnung oder durch eine „zweckgebundene Grundsteuer“ erfolgen kann, sollten die Politiker entscheiden.

Als Interessenvertretung wird der Verband Wohneigentum weiterhin für eine gerechte Beteiligung aller Bürger/-innen an dem Straßenausbau eintreten. Seit Wochen liegen in den Gemeinschaften des Verbandes Unterschriftslisten aus, um gegen die aktuelle Straßenausbaubeitragssatzung anzugehen.

Im weiteren Verlauf des "öffentlichen Teils" berichtete der Vorsitzende über die Arbeit der Kreisgruppe und die Aufgaben und Ziele des Verbandes.

Damit der Haus- und Wohnungseigentümer im Verband Wohneigentum möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben kann, muss der zukünftige Wohnraum, im Sinne des demografischen Wandels, an die gesellschaftliche Entwicklung angepasst werden. Um den Hauseigentümern im Verband Wohneigentum Sorgen und Ängste zu nehmen, konnte Gasser den Geschäftsführer der kassenärztlichen Vereinigung Dr. jur. Bernhard Specker als Referenten gewinnen. Specker informierte in seinem Vortrag über den demographischen Wandel unter dem Schwerpunkt der ärztlichen Versorgung im Landkreis Celle. Mit Zahlen, Daten und Fakten zeigte er uns die Entwicklung für die nächsten Jahre. Noch offene Fragen wurden im Anschluss zu aller Zufriedenheit beantwortet.

Einen Höhepunkt der diesjährigen Kreisgruppenversammlung stellten die Ehrungen der langjährig ehrenamtlich tätigen Mitglieder und der Mitgliederwettbewerb des Jahres 2016 dar.

Peter Wegener und Wolfgang Gasser konnten für eine 40-jährige ehrenamtliche Tätigkeit Rainer Runge (SG Winsen), für 20 Jahre Erika Jensen (Hermannsburg), Andrea Schmidt (Winsen) und für 10 Jahre Fred-Reino Jakob (Hambühren) auszeichnen.

Zu einer weiteren Ehrung überreichte der Landesvorsitzende Peter Wegner zur großen Überraschung aller Anwesenden dem Ehepaar Margrit und Wolfgang Gasser die Urkunde für eine 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit. .

Den 1.Platz im Mitgliederwettbewerb 2016 der Kreisgruppe errang mit 28 Neuzugängen die Siedlergemeinschaft Winsen(Aller). Den 2. Platz erhielt Wietze-Steinförde (16) und den 3. Platz errang Hambühren (15).

Um auch den kleineren Gemeinschaften eine Chance bei diesem Wettbewerb einzuräumen, wurde auch nach prozentualer Rechnung eine Reihenfolge ermittelt. Hier landete auf dem 1. Platz die Siedlergemeinschaft Lachendorf (10 Prozent) gefolgt von Wietze-Steinförde (6,4 Prozent ) und Altencelle (5,3 Prozent)

Nach einer kurzen Kaffeepause eröffnete Gasser die Delegiertenversammlung und ließ nach dem Gedenken der im Jahr 2016 verstorbenen Mitglieder im weiteren Verlauf der Tagung in seinem Bericht die Aktionen des vergangenen Jahres Revue passieren. Mit einem Blick in die Mitgliederstatistik mussten die Anwesenden feststellen, dass die Kreisgruppe in diesem Jahr den Mitgliederwettbewerb im Landesverband nicht gewonnen hat.

Kassenwart, Reinhard Eckert, präsentierte der Versammlung einen gut geführten Haushalt, der auch von den Kassenprüferin Andrea Schmidt bescheinigt wurde, so dass die Versammlung dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes einstimmig entsprach.

Als Versammlungsleiter konnte Rainer Runge schon nach kurzer Zeit Wolfgang Gasser als neuen 1. Vorsitzenden beglückwünschen. Der im Anschluss gewählte neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Fred-Reino Jakob (2. Vorsitzender), Reinhard Eckert (Kassenwart), Kerstin Geveke (stlv. Kassenwartin), Hannelore Eckert (Schriftführerin), Werner Muck (stlv. Schriftführer), Sabine Niebuhr-Woltersdorf (Pressewartin). Die Gartenfachberater werden von Ingo Rodemann vertreten. Als weitere Beisitzer fungieren Margrit Gasser für Verbraucherfragen, Tino Oberländer für die Technik und Ingrid Lünsmann für Soziales.

Als Kassenprüfer wurden Andrea Schmidt (Winsen), Joachim Bosmann (Klein-Hehlen) und Hannelore Pohle (Winsen) gewählt.

Der Veranstaltungsort für die nächste Gemeinschaftsleitertagung wurde festgelegt und weitere Aktionen, wie beispielsweise der „Tag der Vereine“ am 3. Juni und der Schützenumzug am 16. Juli, sowie verwaltungstechnische und steuerrechtliche Angelegenheiten wurden ebenfalls besprochen und der Haushaltsvoranschlag 2017 verabschiedet.

Die Partner/-innen der Delegierten waren währenddessen zu einem sehr interessanten Ausflug mit Führung zur Oldauer Schleuse gestartet. Frisch gestärkt nach einer kleinen Kaffeepause erreichten alle wieder die Heideblüte.

Wolfgang Gasser dankte abschließend allen Teilnehmern für die gute Mitarbeit einer sehr harmonisch verlaufenden Veranstaltung, die mit einem gemeinsamen Abendessen endete.

Besuchen Sie uns auch unter www.verband-wohneigentum.de/kg-celle

CZ Autor: CZ, am 21.04.2017 um 11:35 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Hentke holt Silber: «Die Krönung» - Halbfinal-Aus für Koch

Budapest (dpa) - Silber-Jubel und Freudentränen bei Franziska Hentke, Ernüchterung bei Marco Koch: Schmetterlingsschwimmerin Hentke hat die Medaillenflaute der deutschen Beckenschwimmer bei der WM in Budapest beendet und ihrer Freude freien Lauf gelassen. ...mehr

Das bringt der Tag bei der Schwimm-WM

Budapest (dpa) - Zwei Deutsche mit Medaillenchancen und ein Weltmeister im Vorlauf. Philip Heintz und Franziska Hentke können die Medaillenflaute der deutschen Beckenschwimmer beenden. Zuvor will Marco Koch die Grundlagen schaffen, um am Freitag in den Kampf um Edelmetall eingreifen zu können. ...mehr

Hentke als Favoritin ins Finale - Auch Heintz im Endlauf

Budapest (dpa) - Franziska Hentke schwang sich endgültig zur Favoritin auf und lässt die deutschen Schwimm-Fans von einem goldenen Donnerstag träumen, Philip Heintz untermauerte zumindest seine Medaillenambition:  ...mehr

Celler Polizei beendet Massenschlägerei zwischen kurdischen Familien

Der Streit eines Ehepaares um Geld und die gemeinsamen Kinder ist in Celle zu einem großen Familienstreit mit rund 20 Beteiligten eskaliert. Die Polizei nahm zwei besonders aggressive Personen in Langzeitgewahrsam. Fünf Ermittlungsverfahren laufen. ...mehr

Streit mit Spitzenkoch Wohlfahrt beigelegt

Pforzheim (dpa) - Der kleine Sitzungssaal im Arbeitsgericht Pforzheim platzt aus allen Nähten. Das Medieninteresse ist riesig, die Spannung groß. Die Richter betreten am Dienstag den Raum, scherzen mit den Fotografen und verkünden alsdann: Frieden. ...mehr

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: «Riesig»

Budapest (dpa) - Das deutsche Schwimm-Team hat einen neuen Hoffnungsträger und seinen lang ersehnten ersten Finalteilnehmer bei der WM in Budapest. Nach zwei durchwachsenen Tagen zog der 19-jährige Florian Wellbrock überraschend in den Endlauf über 800 Meter Freistil ein. ...mehr

Wietzer Autohändler niedergeschossen: Polizei nimmt Verdächtige fest

Nach den Schüssen auf einen 47-jährigen Autohändler in Wietze am Sonntagabend hat die Polizei einen Tag später zwei Tatverdächtige festgenommen. Das Opfer liegt mit lebensbedrohlichen Verletzungen im Koma. ...mehr

Lehrgeld für Debütanten - Lambertz sehnt sich nach «Großen»

Budapest (dpa) - Nachdem der Nachwuchs beim WM-Debütantenball in Budapest weiter kräftig Lehrgeld gezahlt hatte, sehnte sich Bundestrainer Henning Lambertz schon nach seinen Medaillenhoffnungen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
27.07.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Darüber wird auch noch geredet im Formel-1-Fahrerlager

Budapest (dpa) - Noch ein Kraftakt in Ungarn, dann hat die Formel 1 Sommerpause. Sebastian Vettels WM-Führung…   ...mehr

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Berlin (dpa) - Nach dem Tod von zwei Bundeswehr-Soldaten beim Absturz eines Tiger-Kampfhubschraubers…   ...mehr

SC Freiburg mit ordentlicher Ausgangsposition

Freiburg (dpa) - Der SC Freiburg hat Kurs auf die Gruppenphase der Europa League genommen.   ...mehr

Schwere Zusammenstöße auf dem Tempelberg trotz Einigung

Jerusalem/New York (dpa) - Nach einer neuen Welle der Gewalt hat Israels Ministerpräsident Benjamin…   ...mehr

EU prüft Einsatz in libyschen Gewässern gegen Schleuser

Rom/Brüssel (dpa) - Die Besatzungen europäischer Kriegsschiffe könnten bald direkt vor der libyschen…   ...mehr

Droht Venezuela eine Diktatur?

Caracas (dpa) - Im Machtkampf zwischen dem sozialistischen Präsidenten Nicolás Maduro und der Opposition…   ...mehr

Kohlschreiber im Viertelfinale von Hamburg - Struff raus

Hamburg (dpa) - Mit einem Arbeitssieg hat sich Tennisprofi Philipp Kohlschreiber ins Viertelfinale der…   ...mehr

Schulz in Rom: EU muss in Flüchtlingskrise solidarisch sein

Rom (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat bei einem Besuch in Italien eindringlich für eine…   ...mehr

Feinschliff in der zweiten Heimat: BVB-Coach zieht Zügel an

Bad Ragaz (dpa) - Bei der Ankunft in der zweiten Heimat war der Blick auf den mächtigen Falknis noch…   ...mehr

Schwimm-WM: Weltmeister Koch verpasst Finale

Budapest (dpa) - Marco Koch hat bei der Schwimm-WM das Finale über 200 Meter Brust verpasst. Der 27…   ...mehr
SPOT(T) »

Prophylaxe

Guten Morgen liebe Leser, sicherlich kümmern auch Sie sich vorbildlich um… ...mehr

Steter Tropfen

Meine frühere Wohnung kam in vielen Bereichen nie über den Status eines Provisoriums… ...mehr

Ausflug

Wenn sich Besuch von außerhalb ankündigt, möchte man ihm doch die schönsten… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG