bewölkt CELLE  
DI 2° / 2°
MI 1° / 1°

Kerber & Co. kämpfen gegen den Abstieg

Das deutsche Fed-Cup-Team trifft in Stuttgart auf die Ukraine. Foto: Daniel Maurer Foto: Daniel Maurer

Stuttgart (dpa) - Boris Becker drückt der «gestressten» Angelique Kerber aus der Ferne die Daumen, die zweimalige Grand-Slam-Siegerin selbst verdrängt mit dezentem Optimismus die Abstiegsangst.

Vor dem unangenehmen Relegationsspiel gegen die Ukraine schwört sich das deutsche Fed-Cup-Team in Stuttgart auf den Verbleib in der Tennis-Weltgruppe ein. «Über die Konsequenzen machen wir uns keine großen Gedanken. Wir haben das gar nicht so richtig im Kopf», sagte Kerber auf die Frage nach der Abstiegsgefahr.

Mit zwei Einzelsiegen soll die Weltranglisten-Erste die Basis für den Erfolg legen, nachdem sie bei der Erstrunden-Niederlage auf Hawaii ausgesetzt hatte. Am Eröffnungs-Samstag tritt die Norddeutsche in der zweiten Partie als klare Favoritin gegen Lessia Zurenko an. Zuvor spielt Julia Görges gegen die Weltranglisten-13. Jelina Switolina.

Am Sonntag kommt es zunächst zum Duell der Topspielerinnen zwischen Kerber und Switolina, gegen die die Schleswig-Holsteinerin die vergangenen drei Partien verloren hat. Danach steht Görges Zurenko gegenüber. Für das abschließende Doppel sind vorerst Laura Siegemund und Carina Witthöft nominiert. Die Aufstellungen können aber noch geändert werden. «Ich wünsche unseren Damen alles Gute», erklärte Becker.

Nach außen gibt sich die schwarz-rot-goldene Mannschaft harmonisch und leicht positiv gestimmt. Schmunzelnd bestieg Kerber nach der Auslosung den Paternoster-Aufzug. Doch die Kielerin wirkte wie die gesamte Auswahl und Bundestrainerin Barbara Rittner im überschaubar gefüllten Großen Saal des Stuttgarter Rathauses angespannt.

Natürlich ist dem Finalisten von 2014 die Relevanz des kniffligen Duells bewusst. Verliert das deutsche Team am Wochenende gegen die Ukrainerinnen mit Spitzenspielerin Switolina, verabschiedet es sich wie zuletzt 2012 aus der Weltgruppe der besten acht Nationen. Alle Titel-Hoffnungen wären dann zumindest bis 2019 dahin.

Auch vor einem Jahr mussten Kerber & Co. bereits in der Relegation ran. Die Erfahrungen aus dem Erfolgserlebnis in Rumänien sollen diesmal helfen. «Ich habe auf jeden Fall ein gutes Gefühl», sagte Kerber. «Das Team gibt einem immer noch mal den letzten Kick, alles aus sich herauszuholen. Ich glaube, das werden wir am Wochenende brauchen. Das ganze Team muss zusammenhalten. Nur so können wir die Ukraine schlagen.»

Kerber ist selbstverständlich gesetzt, auf sie wird es sicherlich ankommen. Der Linkshänderin rauben jedoch nach ihrem Aufstieg an die Spitze der Branche auch Termine abseits des Platzes Energie. «Sie ist eher ein introvertierter Mensch, der sich gerne zurückzieht, und das fehlt ihr einfach», sagte Rittner bei spox.com. «Sie ist insgesamt gestresster und immer auf dem Sprung. Sie ist oft in dem Zwiespalt, dass sie es vielen Leuten recht machen will, und muss lernen, auch einmal «Nein» zu sagen. Das alles liegt ihr ein bisschen im Magen, aber sie kann von Woche zu Woche besser damit umgehen.»

Kristina Puck, dpa Autor: Kristina Puck, dpa, am 21.04.2017 um 14:28 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Veganes Leben trotz Schwerstarbeit

Eggersdorf (dpa) - Alexander Flohr schnippelt Gemüse wie ein Profi. Mohrrüben, Paprika, Lauchzwiebeln und Tomaten verwandeln sich unter seinen flinken Fingern im Handumdrehen in zerkleinerte Häufchen, die mit Schwung in Kochtopf oder Pfanne landen. ...mehr

Olympia-Pechvogel Seitz strahlt über EM-Bronze

Cluj-Napoca (dpa) - Seit sechs Jahren steht sie maßgeblich für den Aufschwung des deutschen Frauen-Turnens, immer ist auf Elisabeth Seitz Verlass. Nun gelingt ihr auch die erste EM-Medaille an ihrem Lieblingsgerät. ...mehr

Turnerin Seitz gewinnt erstmals EM-Bronze am Stufenbarren

Cluj-Napoca (dpa) - In Rio das Edelmetall knapp verpasst, in Cluj-Napoca endlich auf dem Podest: Elisabeth Seitz hat bei den Turn-Europameisterschaften die ersehnte erste Medaille am Stufenbarren erkämpft. ...mehr

Kim Bui für Tabea Alt bei Turn-EM: Fünfte

Cluj-Napoca (dpa) - Tabea Alt blieb mit langem Gesicht im Hotelzimmer, doch Kim Bui schloss mit Kampfgeist die von der erkrankten Hoffnungsträgerin gerissenen Lücke. ...mehr

Bundeswehr braucht 120 000 neue Sturmgewehre

Berlin (dpa) - Nach der jahrelangen Affäre um das Sturmgewehr G36 startet die Bundeswehr offiziell die Suche nach einem neuen Gewehr. Das Vergabeverfahren sei eröffnet, die Truppe benötige rund 120.000 Sturmgewehre, teilte das Verteidigungsministerium mit. ...mehr

Star-Koch Wolfgang Puck erhält Hollywood-Stern

Los Angeles (dpa) - Star-Koch Wolfgang Puck (67) soll auf dem Walk of Fame in Hollywood geehrt werden. Am 26. April werde der gebürtige Österreicher dort mit der 2608. Sternenplakette gewürdigt, teilten die Veranstalter in Los Angeles mit. ...mehr

Camp in Bergen-Belsen: Jugendliche aus neun Ländern wollen Brücken bauen

Das Schicksal von KZ-Überlebenden, Kinder und Jugendliche im KZ, Zeitzeugengespräche: In mehreren Workshops setzten sich die Jugendlichen in der Gedenkstätte mit dem Konzentrationslager auseinander. ...mehr

Publikum feiert «Die Frau ohne Schatten» in Berlin

Berlin (dpa) - Ein Krankenbett im Schein von OP-Leuchten, ein Arzt im weißen Kittel und eine Patientin im Wahn - gleich die erste Szene von Richard Strauss' «Frau ohne Schatten» an der Berliner Staatsoper setzt den Ton für den Abend. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
24.04.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Leipzig schaut längst nicht mehr auf den FC Bayern

Gelsenkirchen (dpa) - Dass sein Team den Rückstand auf den FC Bayern nicht verkürzen konnte, war…   ...mehr

Meuthen will AfD nach turbulentem Parteitag befrieden

Köln (dpa) - Nach dem Ende des turbulenten AfD-Parteitags in Köln will der gestärkte Bundesparteichef…   ...mehr

Frankreich hat die Wahl zwischen Macron und Le Pen

Paris (dpa) - Frankreich muss sich bei der Präsidenten-Stichwahl zwischen dem wirtschaftsfreundlichen…   ...mehr

Washington und Ottawa erreichen zweite Runde der Playoffs

Toronto (dpa) - Die Washington Capitals und die Ottawa Senators komplettieren die zweite Playoff-Runde…   ...mehr

Seehofer will doch weitermachen

München (dpa) - Noch vor der offiziellen Verkündung durch CSU-Chef Horst Seehofer hat dessen Entscheidung…   ...mehr

Nur noch jeder zweite afghanische Flüchtling erhält Asyl

Berlin (dpa) - Die Anerkennungsquote für Flüchtlinge aus Afghanistan ist einem Medienbericht zufolge…   ...mehr

Von Krisen und Zukunft der deutschen Tennis-Damen

Stuttgart (dpa) - Nach dem 3:2 in der Relegation gegen die Ukraine gehört das Fed-Cup-Team um Angelique…   ...mehr

USA geben wieder mehr Geld für Rüstung aus

Stockholm (dpa) - Nach Jahren sinkender Militärausgaben haben die USA 2016 wieder mehr Geld für Rüstung…   ...mehr

Barça verdrängt Real von der Spitze: 3:2 im Clásico

Madrid (dpa) - Mit seinem 500. Pflichtspiel-Tor für den FC Barcelona hat Fußball-Superstar Lionel…   ...mehr

Der Bundesliga-Abstiegskampf wird immer dramatischer

Düsseldorf (dpa) - Beim SV Darmstadt 98 haben sie den Gang in die fußballerische Zweitklassigkeit…   ...mehr
SPOT(T) »

Anruf folgt

Mit großer Faszination beobachte ich jede Trainerentlassung in der Bundesliga.… ...mehr

Wahre Worte

Ein Wort sagt so viel aus: Konspirative Wohnung war das Wort des Jahres 1978.… ...mehr

Verlässlich

Verlässlichkeit ist die Basis einer jeden guten Beziehung. Und Liebe, also… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG