bewölkt CELLE  
MI 8° / 1°
DO 10° / 1°

Appell an Venezuelas Militär: «Nicht mit Titanic untergehen»

Ein nackter Demonstrant hält während eines Protests gegen die Regierung eine Bibel hoch. Foto: Fernando Llano Foto: Fernando Llano

Caracas (dpa) - Im blutigen Machtkampf in Venezuela hat die Opposition das Militär zum Bruch mit dem sozialistischen Präsidenten Nicolás Maduro aufgerufen.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie
«Gehen Sie nicht mit der Titanic Maduros unter», sagte einer der Oppositionsführer, Freddy Guevara, an die Adresse von Verteidigungsminister Vladimir Padrino. Der Vizepräsident des Parlaments kündigte für Montag neue Massenproteste im Land mit den größten Ölreserven an, das nach Jahren des Niedergangs vor dem Ruin steht. Demonstranten nannten Maduro einen «Mörder», weil er Soldaten und Milizen zum rücksichtlosen Vorgehen aufrufe. Bisher starben bei den Protesten neun Menschen, es gab rund 1000 Festnahmen.

Angesichts dramatischer Szenen in Caracas fordert auch die internationale Gemeinschaft von Maduro ein Zurückziehen der brutal agierenden Milizen. Bilder zeigten, wie auf Demonstranten von Motorrädern aus geschossen wurde, zudem prügelten Polizisten auf Protestierende ein, von denen einige ebenfalls gewalttätig wurden. Es gab brennende Straßenbarrikaden, Molotowcocktails flogen - die Polizei setzte massiv Tränengas ein. Maduro bezeichnete die Demonstranten als Terroristen, erklärte sich aber zugleich zum Dialog bereit. «Es wird nie einen Bürgerkrieg in unserem Vaterland geben».

Der Generalsekretär der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS), Luis Almagro sagte, die Demokratie in Venezuela sei «tödlich verletzt». Seit Tagen demonstrierten Hunderttausende für Neuwahlen und gegen ein Abdriften in die Diktatur - Auslöser war die zeitweise Entmachtung des Parlaments und die zunehmende Repression.

«Wir verurteilen vor allem, dass das Regime die Colectivos bewaffnet hat, damit sie unkontrolliert Repression ausüben», sagte der frühere uruguayische Außenminister Almagro. Als Colectivos werden mit den seit 1999 regierenden Sozialisten sympathisierende Milizen bezeichnet, die mit Waffen und Schlagketten Gegner attackieren.

Bilder von einer Frau, die sich einem gepanzerten Fahrzeug inmitten von Tränengas entgegenstellt oder von einem nackten Mann, der einen Panzerwagen besteigt und ein Ende der Gewalt fordert, gingen um die Welt. Der Mann hatte sich zuvor - nur mit Schuhen bekleidet - mit ausgestreckten Armen und einer Bibel in der Hand zwischen schwer bewaffnete Polizisten gestellt, die sich auf ihren Motorrädern mit Gasmasken gegen Tränengas schützten. «Werft keine Bomben mehr», rief er mit Blick auf den massiven Tränengaseinsatz.

Maduro klassifizierte die Aktion als lächerliche Show. «Zum Glück ist ihm kein Stück Seife hingefallen, das hätte ein komisches Foto gegeben», lästerte er von Anhängern. Er fordert die Verteidigung der von Hugo Chávez begonnenen sozialistischen «Revolution» - dank der Öleinnahmen wurde lange massiv in Sozialprogramme und Wohnungsbau investiert. Aber Misswirtschaft ließ das Land zuletzt abstürzen.

Wegen der Bedienung milliardenschwerer Auslandsschulden und der höchsten Inflation der Welt können kaum noch Lebensmittel und Medikamente importiert werden, die in Euro oder Dollar zu bezahlen sind. Maduro macht den niedrigen Ölpreis und einen «Wirtschaftskrieg» verantwortlich. 2016 brach die Wirtschaftsleistung um 18 Prozent ein. Antibiotika, Diabetes- oder Epilepsie-Medikamente sind kaum noch zu bekommen. Die Kindersterblichkeit stieg deutlich an. Auf Müllkippen in Caracas suchen Menschen, gestört von Geiern, nach Essensresten.

dpa Autor: dpa, am 21.04.2017 um 16:58 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Veganes Leben trotz Schwerstarbeit

Eggersdorf (dpa) - Alexander Flohr schnippelt Gemüse wie ein Profi. Mohrrüben, Paprika, Lauchzwiebeln und Tomaten verwandeln sich unter seinen flinken Fingern im Handumdrehen in zerkleinerte Häufchen, die mit Schwung in Kochtopf oder Pfanne landen. ...mehr

Olympia-Pechvogel Seitz strahlt über EM-Bronze

Cluj-Napoca (dpa) - Seit sechs Jahren steht sie maßgeblich für den Aufschwung des deutschen Frauen-Turnens, immer ist auf Elisabeth Seitz Verlass. Nun gelingt ihr auch die erste EM-Medaille an ihrem Lieblingsgerät. ...mehr

Turnerin Seitz gewinnt erstmals EM-Bronze am Stufenbarren

Cluj-Napoca (dpa) - In Rio das Edelmetall knapp verpasst, in Cluj-Napoca endlich auf dem Podest: Elisabeth Seitz hat bei den Turn-Europameisterschaften die ersehnte erste Medaille am Stufenbarren erkämpft. ...mehr

Kim Bui für Tabea Alt bei Turn-EM: Fünfte

Cluj-Napoca (dpa) - Tabea Alt blieb mit langem Gesicht im Hotelzimmer, doch Kim Bui schloss mit Kampfgeist die von der erkrankten Hoffnungsträgerin gerissenen Lücke. ...mehr

Bundeswehr braucht 120 000 neue Sturmgewehre

Berlin (dpa) - Nach der jahrelangen Affäre um das Sturmgewehr G36 startet die Bundeswehr offiziell die Suche nach einem neuen Gewehr. Das Vergabeverfahren sei eröffnet, die Truppe benötige rund 120.000 Sturmgewehre, teilte das Verteidigungsministerium mit. ...mehr

Star-Koch Wolfgang Puck erhält Hollywood-Stern

Los Angeles (dpa) - Star-Koch Wolfgang Puck (67) soll auf dem Walk of Fame in Hollywood geehrt werden. Am 26. April werde der gebürtige Österreicher dort mit der 2608. Sternenplakette gewürdigt, teilten die Veranstalter in Los Angeles mit. ...mehr

Camp in Bergen-Belsen: Jugendliche aus neun Ländern wollen Brücken bauen

Das Schicksal von KZ-Überlebenden, Kinder und Jugendliche im KZ, Zeitzeugengespräche: In mehreren Workshops setzten sich die Jugendlichen in der Gedenkstätte mit dem Konzentrationslager auseinander. ...mehr

Publikum feiert «Die Frau ohne Schatten» in Berlin

Berlin (dpa) - Ein Krankenbett im Schein von OP-Leuchten, ein Arzt im weißen Kittel und eine Patientin im Wahn - gleich die erste Szene von Richard Strauss' «Frau ohne Schatten» an der Berliner Staatsoper setzt den Ton für den Abend. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
24.04.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Hasenhüttl will Thema Werner «zu Grabe tragen»

Gelsenkirchen (dpa) - Nachdem sein Torjäger den Spießrutenlauf mit beeindruckender Reife gemeistert…   ...mehr

Macron und Le Pen im Kampf um den Élysée

Paris (dpa) - Mit dem Duell zwischen der Rechtspopulistin Marine Le Pen und dem Politjungstar Emmanuel…   ...mehr

Ibrahimovic will «noch stärker zurückkommen»

Manchester (dpa) - Zlatan Ibrahimovic denkt trotz seiner schweren Knieverletzung nicht an ein Karriereende.…   ...mehr

Hannelore Hoger: «In unserem Beruf sieht es sehr bitter aus»

Hamburg (dpa) - Die Schauspielerin Hannelore Hoger («Bella Block») weiß den Verlauf ihrer Karriere…   ...mehr

Adele Neuhauser hat keine Kraft für die Liebe

Wien (dpa) - In der jüngsten «Tatort»-Folge suchte sie per Internet eine neue Liebe, im echten Leben…   ...mehr

Rihanna sorgt mit Queen-Fotos für Diskussionen

Los Angeles (dpa) - Die R&B-Sängerin Rihanna (29) sorgt mit bearbeiteten Bildern der englischen Königin…   ...mehr

Löw: Werder-Torjäger Kruse «Option» für Confed Cup

Berlin (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw macht Werder Bremens Torjäger Max Kruse Hoffnungen auf eine…   ...mehr

Protestwelle in Venezuela: Maduro droht Opposition

Caracas (dpa) - Venezuelas Präsident Nicolás Maduro will trotz Massenprotesten und mehreren Toten…   ...mehr

Zipser-Team verliert erneut Heimspiel gegen Boston

Chicago (dpa) - Viertes Spiel, vierter Auswärtssieg: Die NBA-Playoff-Serie zwischen den Chicago Bulls…   ...mehr

Mogherini fordert vollständige Waffenruhe im Donbass

Kiew (dpa) - Nach dem Tod eines OSZE-Beobachters in der Ostukraine hat die EU-Außenbeauftragte Federica…   ...mehr
SPOT(T) »

Anruf folgt

Mit großer Faszination beobachte ich jede Trainerentlassung in der Bundesliga.… ...mehr

Wahre Worte

Ein Wort sagt so viel aus: Konspirative Wohnung war das Wort des Jahres 1978.… ...mehr

Verlässlich

Verlässlichkeit ist die Basis einer jeden guten Beziehung. Und Liebe, also… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG