Celle heißt Celle, weil es am Fluss liegt

Warum heißt Celle eigentlich Celle? Das ist eine Frage, die sich sicherlich viele Leute stellen. Am Dienstag wurde diese Frage bei einer Stadtrundführung durch unsere Heimatstadt Celle den Besuchern der Kinder-Akademie geklärt.

CELLE. Gästeführerin Marlene Pferdekämper führt schon seit über 30 Jahren Leute durch die Stadt Celle. Zuerst erzählte sie, dass Celle dieses Jahr 725-jähriges Bestehen feiert. Herzog Otto der Strenge erbaute einst Celle, weil in Altencelle, das wiederum in diesem Jahr 1025. Geburtstag feiert, vor 725 Jahren durch ein großes Feuer die Kirche abbrannte. Eine Kirche war damals sehr wichtig für die Menschen – so auch für die Celler. Deswegen erbaute der Herzog in Celle auch zuerst eine Kirche. Aber auch zwei andere Gebäude wurden in diesem Jahr noch erbaut: eine Burg und das Rathaus.

Herzog Otto der Strenge fand schließlich auch eine Ehefrau, die sich einen Raum zum Feiern wünschte. Den sollte sie dann auch bekommen. Doch wenn man einen Raum zum Feiern hat, braucht man auch noch ganz viel Essen, eine große Küche und Schlafgemächer.

Jetzt haben wir schon seit 300 Jahren keine Herzog mehr. Auf dem weiteren Weg kamen die Kinder bei der Stadtführung auch am Bomann- und am Kunstmuseum vorbei. Das Bomann-Museum ist schon 100 Jahre alt und das Kunstmuseum 30 Jahre. Außerdem ist es das erste 24-Stunden-Kunstmuseum der Welt. Von außen kann man unter anderem den Blaulichttanz, die Scheibe aus CDs und das Feuerwerk für Celle sehen.

Die Kinderakademiebesucher wurden auch in die Stadtkirche geführt. Auch sie wird in diesem Jahr 725 Jahr alt, doch dafür ist sie sehr gut erhalten. Früher war alles aus rotem Mauerwerk und die Kirche war katholisch. Herzog Ernst der Bekenner hatte aber Martin Luther beim Studium kennengelernt, und deswegen war unsere Kirche eine der ersten evangelischen. Das älteste Stück ist 500 Jahre alt, und die Orgel hat 3000 Pfeifen.

Die Besucher kamen auch beim Alten Rathaus vorbei, welches dieses Jahr ebenfalls 725-Jähriges feiert. Außen hängt zum Beispiel die Celler Elle. Und damit das nun für alle geklärt ist: Celle heißt übrigens Celle, weil das Wort aus einer anderen Sprache stammt und auf Deutsch in etwa „Siedlung am Fluss“ bedeutet.

Zum Schluss durfte jedes Kind sich noch bei dem Hufeisen vor dem Rathaus etwas wünschen. Es ist dort eingelassen worden, weil Herzog Otto der Großmütige angeblich an dieser Stelle von seinem Pferd fiel und starb.

Wenn Ihnen diese Vorstellung gefallen hat oder Sie den Text interessant finden, dann kommen Sie doch zum nächsten Termin der Kinder-Akademie Kollegium Cellense am Dienstag, 9. Mai, um 16.30 Uhr in die CD-Kaserne Celle. Das nächste Mal heißt das Thema „Gut, dass wir zwei Ohren haben“.

Lea Madeleine Harbott Autor: Lea Madeleine Harbott, am 28.04.2017 um 11:59 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

20 Jahre Festspielhaus Baden-Baden

Baden-Baden (dpa) - Die Berliner Philharmoniker unter Leitung von Sir Simon Rattle waren gerade bei den Osterfestspielen zu Gast, als nächste kommen Bob Dylan und das Leipziger Gewandhausorchester. ...mehr

CeBus sucht wieder Busfahrerinnen

„Wenn man etwas mit Menschen machen möchte, wird einem niemand als erstes Busfahrerin vorschlagen.“ Das musste auch Nicola Koch feststellen, als sie nach der Insolvenz ihrer Kneipe „Gegen den Strich“ auf der Suche nach einem neuen Job war. „Das ist kein Job, den man einfach so über die Arbeitsagentur… ...mehr

Labbadia holt in Freiburg ersten Sieg mit VfL Wolfsburg

Freiburg (dpa) - 69 Tage nach dem letzten Sieg hat der VfL Wolfsburg wieder ein Spiel in der Fußball-Bundesliga gewonnen und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt. ...mehr

„Rausch“ zerfällt in Einzelteile

Große Namen garantieren noch keinen großen Theaterabend. Das bestätigte sich einmal mehr bei einem Gastspiel im Schauspielhaus, einer Koproduktion der Ruhrfestspiele Recklinghausen mit dem Théâtre National du Luxembourg und dem Schauspiel Hannover. Auf dem Programm stand August Strindbergs „Rausch“. ...mehr

Ausstellung in der Galerie Koch zeigt „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“

Der Ausstellungstitel ist ein wenig sperrig, die Schau selbst hingegen nicht: „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“ nennt die Galerie Koch eine Auswahl von Architekturdarstellungen und mischt dabei nach bewährter Manier Stars der Klassischen Moderne mit Geheimtipps. ...mehr

Wirbel um Kultur-Mäzene in den USA

New York (dpa) - Jerry Saltz ist Kunstkritiker des «New York»-Magazins - und neuerdings auch Aktivist. Mehrmals hat er in den vergangenen Wochen den Namen von David H. Koch auf dem Vorplatz des Metropolitan Museums in Manhattan überklebt - und über die sozialen Medien dazu aufgerufen, es ihm nachzumachen. ...mehr

Hartmut Dorgerloh wird Intendant des Humboldt-Forums

Berlin (dpa) - Jahrelang war Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) auf der Suche nach einem weltweit renommierten Aushängeschild für das geplante Humboldt-Forum in Berlin. Ein Kaliber vom Schlage des noch amtierenden Gründungsintendanten und britischen Museumslieblings Neil MacGregor sollte… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
20.04.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Jeder Zweite zweifelt an Nahles als neuer SPD-Vorsitzenden

Köln (dpa) - Kurz vor der Wahl zum SPD-Vorsitz sieht nach einer Umfrage fast jeder zweite Deutsche…   ...mehr

Natalie Portman sagt Reise zum «jüdischen Nobelpreis» ab

New York (dpa) - Hollywood-Star Natalie Portman (36) hat ihre Reise zu einer Preisverleihung in Jerusalem…   ...mehr

Bibliotheken sind die Schwimmbäder des 21. Jahrhunderts

Bremen (dpa) – Aktenberge im Büro. Barbara Lison, Bundesvorsitzende des Deutschen Bibliotheksverbandes…   ...mehr

Betrunkene schlagen Eritreer und hetzen Hunde auf sie

Friedland (dpa) - Ein Gruppe von Deutschen hat in Mecklenburg-Vorpommern zwei vorbeikommenden Eritreern…   ...mehr

Bundestag diskutiert Entkriminalisierung des Schwarzfahrens

Berlin (dpa) - Sollen Schwarzfahrer in Bussen und Bahnen künftig nicht mehr als Straftäter verfolgt…   ...mehr

Washington: Russland und Syrien verwischen Spuren in Duma

Washington (dpa) - Nach tagelanger Verzögerung der Untersuchung eines mutmaßlichen Giftgasangriffs…   ...mehr

US-Handelsstreit: Scholz nach Treffen mit Pence optimistisch

Washington (dpa) - Vizekanzler Olaf Scholz hat sich nach einem Treffen mit US-Vizepräsident Mike Pence…   ...mehr

Eisbären wollen Ausgleich - München peilt dritten Sieg an

Berlin (dpa) - Die Eisbären Berlin wollen im vierten Spiel der Finalserie um die deutsche Eishockey-Meisterschaft…   ...mehr

Zwei Polizisten in Florida beim Essen erschossen

Trenton (dpa) - Im US-Bundesstaat Florida sind zwei Polizisten beim Essen in einem chinesischen Restaurant…   ...mehr

83-Jähriger in Alabama hingerichtet

Atmore (dpa) - Im US-Bundesstaat Alabama ist ein 83-jähriger Mann hingerichtet worden. Walter Moody…   ...mehr
SPOT(T) »

Abgefahren

DriveNow, Car2Go, Flinkster: Mehr als zwei Millionen Deutsche nutzen Carsharing.… ...mehr

Blutregen

Was können wir froh sein, dass wir in einem Zeitalter leben, in dem Aufklärung… ...mehr

Gesetz ist Gesetz

Kuriose Gesetze kennen wir vor allem aus den US-Bundesstaaten. Wer beispielsweise… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG