"Saatbomben" für den Frieden

Die Bewohner des Friedenscamps bereiten sich auf ihren Protest vor. Am Sonntag hielt Pastor Lutz Krügener, Referent für Friedensarbeit der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover, einen Friedensgottesdienst in der Unterlüßer Kirche.  Foto: Oliver Knoblich

Auf einer Wiese stehen Zelte und Wohnwagen. Davor sind an die 20 Jugendliche im lebhaften Gespräch. Es wird gescherzt, gelacht und obendrein auch noch gekocht. Auf den ersten Blick erscheint es wie ein entspanntes, zwangloses Campen unter Freunden. Doch sie alle sind aus einem bestimmten Grund extra nach Unterlüß gereist: Sie wollen gegen den Rüstungskonzern Rheinmetall demonstrieren.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

UNTERLÜSS. Daher schlugen sie hier am Wochenende ihr Lager auf dem Dorfplatz auf, bemalten Banner, veranstalteten ein Aktionstraining und nahmen an einem Friedensgottesdienst teil. Heute werden sie vor dem Firmengelände von Rheinmetall eine Sitzblockade errichten, um unter dem Motto "Entrüstet euch" ein Zeichen gegen den Militarismus zu setzen. Initiator dieser Demonstration ist das "Jugendnetzwerk für politische Aktionen" (JunepA), das dieses Jahr den Aachener Friedenspreis gewann.

Die Studentin Clara Tempel hat JunepA 2013 mitbegründet. "Wir wollten eine selbstbestimmte Organisation schaffen, in der sich vor allem Jugendliche politisch engagieren können", erklärte sie. Die 21-Jährige kommt ursprünglich aus dem Wendland und ist durch ihre Familie schon früh mit dem Thema Politik und Friedensbewegung in Berührung gekommen. Ihre Eltern demonstrierten beispielsweise gegen Atomkraftwerke. Sie brachten ihr schon früh bei, die Dinge zu hinterfragen, statt nur hinzunehmen, und dass man alles verändern könne. "Wenn man einmal damit angefangen hat, auf die Missstände in der Welt aufmerksam zu werden, kann man nicht mehr aufhören", so Tempel. Mit JunepA möchte sie die Jugend einladen, zusammen neue Wege zu gehen.

Ihr größtes momentanes Anliegen ist der Stopp der deutschen Rüstungsindustrie. Dazu gehört auch die Firma Rheinmetall als größter deutscher Rüstungskonzern. Nicht nur die generelle Waffenproduktion, sondern vor allem der Export von Waffen in Krisengebiete sei unverantwortlich. Dadurch würden viele Menschen getötet oder aus ihrem Heimatland vertrieben werden, was mit zur Flüchtlingsproblematik beigetragen habe. "Von der momentanen instabilen Weltlage profitieren vor allem die Rüstungsunternehmen", ergänzte Arvid Jasper. Für ihn ist es unklar, warum Deutschland diese Unternehmen auch noch durch Subventionen unterstütze. "Mit Waffen kann man keinen Frieden stiften. Das ist völlig unrealistisch", bestätigte Tempel. Auch sie wünscht sich eine stärkere Positionierung der deutschen Politik gegen die Militarisierung.

Die Produktionsstätten sollten stattdessen umgewandelt werden, sodass andere, bessere Produkte, hergestellt werden können. Dadurch würden auch die Arbeitsplätze weiter erhalten bleiben. Auf die Frage, was da konkret produziert werden könnte, hat Tempel bereits eine Antwort: "Man könnte stattdessen 'Seedbombs', herstellen, die die Welt erblühen lassen, statt sie zu zerstören." Diese "Saatbomben" enthalten Pflanzensamen, die zur Aussaat verwendet werden.

Audrey-Lynn Struck Autor: Audrey-Lynn Struck, am 15.05.2017 um 09:43 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
von .AARON. (Rene Schatte), am 14.05.2017 20:13:05

"Die Menschen verstehen es immer noch nicht, dass es nicht die Waffen sind die Menschen töten, sondern es ist der Mensch der Tötet.
Gebe es keine Panzer und Gewehre, würde die Menschen Messer, Steine und Knüppel nehmen um zu töten."

1 / 1
WEITERE THEMEN »

Rückenwind aus gesamter Union für Kramp-Karrenbauer

Berlin (dpa) - Die künftige CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer kann mit Rückenwind der gesamten Union ins neue Amt starten. ...mehr

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. ...mehr

Stars feiern 60. Geburtstag mit Ellen DeGeneres

Los Angeles (dpa) - Mit einem großen Staraufgebot hat Moderatorin Ellen DeGeneres ihren 60. Geburtstag nachgefeiert. Bei der Party am Samstag in Beverly Hills ließen sich zahlreiche Prominente in einer eigens dafür aufgestellten Fotobox ablichten, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Merkel geht in die Offensive: Regiere volle vier Jahre

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Zustimmung der SPD-Mitglieder zu einer großen Koalition volle vier Jahre im Amt bleiben. ...mehr

Unterlüßer Rheinmetall-Mitarbeiter zum Whistleblowing aufgerufen

Illegale Rüstungsexporte, Aufbau von Standorten in Krisen- und Kriegsgebieten sowie Korruption bei der Geschäftsanbahnung: Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Hermann Theisen aus Hirschberg an der Bergstraße (Baden-Württemberg) gegen Rheinmetall erhebt. Er hat alle Mitarbeiter des Rüstungskonzerns… ...mehr

Event-Cooking in Celle: Fein ausgehen in den Einkaufsmarkt

Koch Marcel Weiland hat am Mittwochabend die Gäste bei "real" begeistert. Ob Salat-Variation an Himbeer-Vinaigrette und Ziegenkäse-Taler oder heiße Ananas an Erdbeer-Fruchtsecco-Creme, er erklärte in für jeden verständlicher Weise. ...mehr

Bewaffneter Räuber lauert Koch vom MTV Eintracht auf

Es war kurz vor Mitternacht. Die letzten Gäste des Vereinsheims des MTV Eintracht Celle an der Nienburger Straße hatten am Dienstag die Sportsbar bereits verlassen. Nur der Koch erledigte noch ein paar Dinge, als er plötzlich in den Lauf einer Schusswaffe blickte. ...mehr

Polizei Celle kontrolliert Autofahrer auf Drogen

Drogen sind eine große Gefahr, nicht nur für die Konsumenten. Das gilt insbesondere im Straßenverkehr. Um dieser Gefahr verstärkt entgegenzuwirken, führte die Polizei Celle am Dienstag zwischen 13.30 und 19 Uhr eine Schwerpunktkontrolle direkt an der Hauptwache durch. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.02.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Donezk gewinnt gegen Rom - ManUnited Remis in Sevilla

Sevilla/Charkiw (dpa) - Sieben Jahre nach dem ersten Viertelfinaleinzug in der Champions League kann…   ...mehr

1. FC Kaiserslautern gewinnt Kellerduell in Darmstadt

Darmstadt (dpa) - Der 1. FC Kaiserslautern darf weiter auf den Klassenverbleib hoffen, der SV Darmstadt…   ...mehr

Bulgaren erleben mehr Korruption als Menschen in Ruanda

Berlin (dpa) - Die Bürger der EU-Staaten Rumänien und Bulgarien leiden stärker unter staatlicher…   ...mehr

Großbritannien hofft auf längere Brexit-Übergangsphase

London/Brüssel (dpa) - Die britische Regierung hofft auf eine Verlängerung der Übergangsphase nach…   ...mehr

Leipzig will sich auf Neapel-Hinspiel nicht ausruhen

Leipzig (dpa) - Ein 1:1 wie vor fast 30 Jahren gegen den SSC Neapel mit Diego Maradona würde locker…   ...mehr

Deutsche Fußball Liga unterliegt im Kostenstreit mit Bremen

Bremen/Frankfurt (dpa) - Auf den Profifußball in Deutschland kommen möglicherweise Millionenforderungen…   ...mehr

Berlinale: Dritter deutscher Film - Soderbergh mit Thriller

Berlin (dpa) - Der dritte deutsche Film ist im Berlinale-Wettbewerb gestartet, und Steven Soderberg…   ...mehr

«Titanic»-Aktion: «Bild» wegen SPD-Story unter Druck

Berlin (dpa) - Die «Bild»-Zeitung ist wegen einer Titelgeschichte über eine angebliche «Schmutzkampagne…   ...mehr

AfD-Chefs nennen Bedingungen für Kooperation mit Pegida

Hamburg/Berlin (dpa) - Die AfD-Vorsitzenden Alexander Gauland und Jörg Meuthen haben sich für eine…   ...mehr

Margrethe II. dankt für Wärme und Mitgefühl

Kopenhagen (dpa) - Die dänische Königin Margrethe II. (77) hat sich in einem Brief für «Zuneigung…   ...mehr
SPOT(T) »

Wiedervereinigung

Klaus Meine spitzt die Lippen – und wie ein junger Gott pfeift er den Wind… ...mehr

Plattschnacker

Horst Seehofer können die Einwohner von Becklingen locker in die Tasche stecken.… ...mehr

Zivilcourage

Meine Zivilcourage hat durchaus ihre Grenzen. Als vor einiger Zeit ein paar… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG