Meisterwerk im Celler Schloss meisterhaft begleitet

Tenor Maximilan Schmitt und Pianist Gerold Huber gaben im Celler Schlosstheater beim Liederabend „Die schöne Müllerin“ den Lieder-zyklus op. 25 nach Gedichten von Wilhelm Müller zum Besten. Foto: Oliver Knoblich

Die Titelei bringt alles auf den Punkt. Franz Schuberts „Schöne Müllerin“ ist ein Meisterwerk der künstlerischen Aufrichtigkeit und Wahrhaftigkeit, das zusammen mit „Winterreise“ des gleichen Komponisten nur vergleichbar mit ganz wenigen anderen Werken der Musikgeschichte einen Gipfelpunkt europäischer Kulturgeschichte darstellt.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Dieses so komplexe wie schwierige, technisch und musikalisch gleichermaßen anspruchsvolle Werk auf hohem Niveau umzusetzen bedarf größter Fähigkeiten. Und selbst wenn man über diese verfügt, so kann man nie dem Werk allumfassend gerecht werden.

Eine perfekte Umsetzung erscheint nicht erreichbar. Wenn dann, wie im Celler Schlosstheater zu erleben, auf der Ebene der Klavierbegleitung eine solche Perfektion fast erreicht wird, so ist dies eine höchst beglückende Sache. Gerold Huber hat dieses Kunststück am Klavier geschafft. Er ist eingetaucht in diese Musik zwischen unendlicher Zartheit und Schlichtheit, größter Emphase, die aber immer natürlich bleibt, lyrischer Konzentration und einer für Momente nach außen tretenden Dramatik. Huber breitet dabei am Klavier nicht nur eine Klangfläche im Hintergrund des Sängers aus, sondern er gestaltet diese auf vielfältigste Weise. Er interpretiert selbst den von ihm offensichtlich mitgedachten Text in seinem Spiel. Seine Phrasen sind die des Sängers in seinen besten Momenten. Trotzdem spielt er sich nie in den Vordergrund, sondern agiert als Partner des Sängers auf dessen Augenhöhe. Wenn dieser dann aber, wie an diesem Abend, nicht so intensiv, plastisch und zwingend gestaltet wie der Pianist, dann entsteht letztlich ein zwiespältiger Eindruck.

Tenor Maximilian Schmitt verfügt über eine bestens geschulte Stimme, eine hervorragende Diktion, eine gute Technik und über genausoviel Gestaltungswillen wie Einfühlungsvermögen in die Musik Schuberts. Und er stellt sich in keinem Moment selbst eitel in den Vordergrund. Nein, er versucht seine Kunst in den Dienst an der Musik zu stellen. Aber, und da wird es dann problematisch, Schmitts Gestaltungsvermögen ist nicht auf dem Niveau wie sein Gestaltungswille. Er findet nicht immer den wahrhaftigen Ton in der Musik Schuberts.

Mal bleibt sein Singen insbesondere am Anfang des Abends ein wenig konturlos, dann aber im zweiten Teil des Abends gehen ihm fast die Emotionen so stark durch, dass er immer wieder die innere Balance verliert. Dazu kommt, dass Schmitts Stimme wenig Charakteristik aufweist und recht farblos wirkt. Keine Frage. Dieser Sänger verfügt über wunderbare Anlagen, aber diese so auszuprägen, dass er einer „Schönen Müllerin“ gerecht wird, das bedarf doch noch eines weiteren längeren Erarbeitungsprozesses. Er hat die große Chance mit dem wohl begnadetsten Begleiter seiner Generation zusammenarbeiten zu können. Vielleicht wird Schmitt in ein paar Jahren „der“ Schubert-Sänger sein, im Moment ist er es noch nicht.

Reinald Hanke Autor: Reinald Hanke, am 17.05.2017 um 14:09 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Favoritensiege zum Abschluss der Schwimm-DM

Berlin (dpa) - Die deutschen EM-Hoffnungen haben sich mit weiteren Meistertiteln auf den Saisonhöhepunkt eingestimmt. ...mehr

Koch verpasst Schwimm-EM: «Gehofft, dass es schneller geht»

Berlin (dpa) - Ausgepumpt und ein bisschen ratlos stand Marco Koch am Beckenrand. Direkt nach dem Rennen konnte sich der Brustschwimmer noch Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme machen, am späten Samstagabend war dann klar: Es reicht nicht. ...mehr

Marco Koch gefordert: Letzte EM-Chance für Brustschwimmer

Berlin (dpa) - 32 Schwimmer hat der Deutsche Schwimm-Verband bisher für die EM nominiert. Einer der erfolgreichsten Athleten der letzten Jahre steht bislang nicht im Aufgebot: Marco Koch. ...mehr

Rummenigge rügt DFB: «Durchsetzt von Amateuren»

München (dpa) - Frisch aus dem Urlaub zurück hat Karl-Heinz Rummenigge in einer Grundsatzkritik die DFB-Spitze abgewatscht und die Verbandsführung in schärfstem Ton sogar als Amateure gerügt. ...mehr

Amateur-Basis steht nach WM-K.o. hinter Löw

Frankfurt/Main (dpa) - Joachim Löw bekamen die Präsidenten der Regional- und Landesverbände nicht mal zu sehen. Ihr uneingeschränktes Vertrauen bekam der Fußball-Bundestrainer nach dem historischen WM-K.o. aber trotzdem ausgesprochen. ...mehr

«Phänomenaler» Klenz bricht Uralt-Schwimm-Rekord

Berlin (dpa) - Uralt-Rekord gebrochen und eine Reise nach Schottland in Sicht: Schmetterlingsschwimmer Ramon Klenz hat über 200 Meter in 1:55,76 Minuten die 32 Jahre alte deutsche Bestmarke von Michael Groß um 48 Hundertstelsekunden unterboten und darf nun wohl doch zur EM nach Glasgow fliegen. ...mehr

"Amigos" freunden sich mit Cellern an

Die "Amigos" haben am Dienstag Halt in Celle gemacht. Nach ihrem Konzert vor dem Real-Markt blieb noch Zeit für ein gemeinsames Foto. Die Authentizität der Brüder gefiel den Celler Fans besonders. ...mehr

Endzeitstimmung in der Literatur

Berlin (dpa) - Die Welt ist in Turbulenzen. Die Nachkriegsordnung löst sich auf, neue beunruhigende Allianzen entstehen, Europa ist zerstritten und in der Defensive, rechtsextreme Parteien und autoritäre Regime sind im Aufwind. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.07.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Das Ende des Schweigens: Özil tritt aus Nationalelf zurück

Berlin (dpa) - Mit einer beispiellosen Attacke gegen DFB-Chef Reinhard Grindel hat Weltmeister Mesut…   ...mehr

«Ärgere mich sehr»: Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

Hockenheimring (dpa) - Sebastian Vettel hämmerte mit beiden Fäusten wie wild auf sein Lenkrad und…   ...mehr

Ecuadors Präsident will Assange Asyl entziehen

Washington/London (dpa) - Der umstrittene Wikileaks-Gründer Julian Assange könnte einem Bericht zufolge…   ...mehr

Özil greift Medien & Sponsoren-Partner in Erdogan-Affäre an

Berlin (dpa) - Mesut Özil hat im zweiten Teil einer Erklärung zu den umstrittenen Erdogan-Fotos deutsche…   ...mehr

Neuer Brexit-Minister stellt Schlussrechnung infrage

London (dpa) - Streit ums liebe Geld: Großbritannien wird die Brexit-Schlussrechnung in Höhe von 39…   ...mehr

147. British Open: Molinari triumphiert - Langer begeistert

Carnoustie (dpa) - Bescheiden und ehrfürchtig nahm Italiens Golfstar Francesco Molinari die «Claret…   ...mehr

Die Affäre um Mesut Özil und die Erdogan-Fotos in Zitaten

Berlin (dpa) - Die Fotos der deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit…   ...mehr

Tour-Doppelschlag durch Astana - Luxusproblem für Sky

Carcassonne (dpa) - Mit einem Doppelsieg durch den langjährigen Skandal-Rennstall Astana und einem…   ...mehr

Ehning siegt beim CHIO-Höhepunkt - «Habe vor Freude geweint»

Aachen (dpa) - Marcus Ehning kämpfte nach dem Triumph mit den Tränen. Der 44 Jahre alte Springreiter…   ...mehr

Rechtspopulist Bannon will Europa vor Wahl 2019 aufmischen

Washington (dpa) - Steve Bannon, umstrittener Ex-Berater von Präsident Donald Trump und Galionsfigur…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG