Galerie Koch in Hannover zeigt Werke von Bärbel Dieckmann

„Was ist Schönheit?“ Das ist eine Frage, über die schon Urzeiten diskutiert wird – und der Titel einer neuen Ausstellung in der Galerie Koch. Bärbel Dieckmann präsentiert hier eine Auswahl ihres rein skulpturalen, rein figürlichen Schaffens und erkundet dabei die Schnittstelle zwischen dem Klassischen, dem Modernen und dem Zeitlosen.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

HANNOVER. Die Arbeiten der Künstlerin, die 1961 in Bielefeld geboren wurde und in Berlin lebt, können „Aphrodite“ heißen oder „Amber“, „Eva“ oder „Tänzerin“, „Ikaros“ oder „Junge“ – an Verweisen auf die Mythologie mangelt es also ebensowenig wie an neutralen Bezeichnungen und Namen, die eher auf die Jetztzeit hin-
deuten. Weibliche Figuren sind eindeutig in der Überzahl, das bevor-
zugte Material ist Bronze, die im Einzelfall versilbert wurde; auch finden sich Werke in Aluminium und Terrakotta.

Manche Skulpturen sind sehr klein, andere sehr groß. Unbeschwerte Heiterkeit strahlt keine aus. Viele Gesichter umweht ein Hauch von Nachdenklichkeit und Melancholie, die Posen deuten oft auf eher introvertierte Charaktere hin. Insofern scheint Aristide Maillol, ein Pionier der modernen Bildhauerei, hier seine Spuren hinterlassen zu haben, was allerdings auch auf dessen großen Antipoden Auguste Rodin zutrifft, vor allem in Hinblick auf die schrundige Ober-
flächengestaltung. Aus den Haarschöpfen macht Dieckmann zuweilen fast abstrakte Gebilde von höchst expressiver Wirkung.

Für ein anatomisches Lehrbuch würden die Arbeiten nur bedingt taugen. Die Eva etwa ist recht kurzbeinig geraten, was die Hüftpartei umso mehr betont und symbolisch auf Fruchtbarkeit hindeuten mag. Ganz zu schweigen vom „Kykloptauros“, einer Dieckmann-Erfindung mit eigenartigem Körperbau und wuchtiger Erscheinung – nachts auf der Straße möchte man diesem Burschen wohl kaum begegnen, selbst wenn er genau genommen trotz seines Namens nicht besonders einäugig daherkommt.

Und wie ist es nun mit der Schönheit? Die liegt, wie wir wissen, im Auge des Betrachters. Göttlich entrückte Darstellungen glänzen hier durch Abwesenheit, gänzlich abstoßend wirkt auf der anderen Seite auch nichts. Es ist eine sehr spezielle Ästhetik, die etwa dazu verleitet, sich manche Gesichter ganz genau anzuschauen, bis hin zum vieldeutigen Kräuseln der Mundwinkel. Die Ausstellung ist übrigens auffallend gut präsentiert: Gerade die Figuren im Obergeschoss sehen so aus, als hätten sie sich ihre Plätze selbst ausgesucht, und eine große Skulp-
tur im Fenster ist derart raffiniert
gedreht, dass sie die Passanten in
die Galerie zu locken scheint.

Doch, hier gibt’s eine Menge zu schauen. Und vielleicht kommen die Wagemutigen ja auch auf völlig neue Ideen – Bärbel Dieckmann nimmt auch Auf-
träge für Porträts entgegen.

Jörg Worat Autor: Jörg Worat, am 19.05.2017 um 12:21 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Höhenflug: 300 Häuser mit Michelin-Sternen

Potsdam (dpa) - Vom Algenkaviar bis zur Dorade mit Koriander: Die Deutschland-Ausgabe 2018 des «Guide Michelin» schmückt 300 Restaurants, und damit mehr als je zuvor, mit Sternen. ...mehr

So kommen Radfahrer im Celler Land sicher durch die dunkle Jahreszeit

Die Tage werden kürzer und das Wetter schlechter. Wer sich in der dunklen Jahreszeit trotz widriger Witterungsbedingungen in den Fahrradsattel schwingt, sollte einiges beachten, um sicher unterwegs zu sein. Radfahrer sollten vor allem dafür sorgen, dass sie im Straßenverkehr gut sichtbar sind, empfiehlt… ...mehr

Werder peilt den ersten Saisonsieg an - Derby in Stuttgart

Berlin (dpa) - Nach dem Erfolg im DFB-Pokal gegen 1899 Hoffenheim will Werder Bremen um Trainer Alexander Nouri im zehnten Versuch auch endlich den ersten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga schaffen. ...mehr

Ein Koch sieht rot - Showdown beim Wutburger

Berlin (dpa) - Wer Attila Hildmann jetzt noch nicht kennt, war vielleicht gerade im Urlaub oder kommt ohne Internet und Facebook aus. Der vegane Koch und TV-Promi hat sich lautstark und werbewirksam über eine Zeitung geärgert. ...mehr

Gourmetgipfel im Celler Fürstenhof

Ausgebucht war in Celle der erste Norddeutsche Gourmetgipfel. Im Sterne-Restaurant Endtenfang fanden sich gut 50 Freunde des gehobenen Essens und Trinkens für einen außergewöhnlichen Genußabend zusammen. ...mehr

Alter Hof Groß Ottenhaus bei Celle wird Raub der Flammen (mit Kurzvideo)

Der uralte Hof Groß Ottenhaus hat Katastrophen wie den Dreißigjährigen Krieg überstanden, durch Jahrhunderte Wind und Wetter getrotzt, Generationen von Menschen eine Heimat gegeben, zuletzt abseits befahrener Wege im Dornröschenschlaf geschlummert – im Morgengrauen wurde er am Mittwoch zum Großteil… ...mehr

Meerforellenjäger made in Celle

Auf der schwedischen Ostsee-Insel Öland gibt es jede Menge zu entdecken. Sie ist ein Traumziel für Badetouristen, Naturliebhaber, Gourmets und Angler. Und manchmal wartet Öland mit Entdeckungen auf, die verbüffen. Zum Beispiel mit schwedischen Cellern, die nicht wissen, dass sie Celler Wurzeln haben… ...mehr

Celler bei Hamburger Ruderregatta erfolgreich

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Ruderern des Celler Rudervereins, des Vereins Hermann Billung Celle und des Ruderclubs Ernestinum-Hölty. Bei der 540. Hamburger Ruderregatta mit Jungen- und Mädchenregatta und den Norddeutschen Meisterschaften fuhren die drei Celler Vereine auf der 1000-Meter-Strecke… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
17.11.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

BVB verliert ohne Aubameyang auch beim VfB Stuttgart

Stuttgart (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat ohne den suspendierten Stürmer Pierre-Emerick…   ...mehr

Das Jamaika-Drama

Berlin (dpa) - «Gäste». Angela Merkel sagt tatsächlich «Gäste». Bis morgens um 4.00 Uhr hat die…   ...mehr

Torjäger und Paradiesvogel: BVB-Star Aubameyang suspendiert

Dortmund (dpa) - Pünktlich um 10.20 Uhr fuhr Stürmerstar Pierre-Emerick Aubameyang mit seinem Sportwagen…   ...mehr

Bosz setzt gegen VfB auf Philipp und Schürrle

Stuttgart (dpa) - BVB-Trainer Peter Bosz setzt gegen den VfB Stuttgart auf das Trio Maximilian Philipp,…   ...mehr

Rummenigge zum Videobeweis: Referees stehen im Regen

Hamburg (dpa) - Reguläres Tor oder vorher Handspiel, Rot oder kein Rot, Elfmeter oder nicht? Die Diskussion…   ...mehr

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Brüssel (dpa) - Die Staatsanwaltschaft in Belgien hat die Auslieferung des entmachteten katalanischen…   ...mehr

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Bonn (dpa) - Verheerende Tropenstürme, die angekündigte Abkehr der USA aus dem Klimaschutzabkommen…   ...mehr

Flugverbot für Israeli beschäftigt die Bundesregierung

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will sich mit der Nichtbeförderung eines Israelis durch die Fluggesellschaft…   ...mehr

Mehr Gerechtigkeit: EU will soziale Spaltung überwinden

Göteborg (dpa) - Die Europäische Union will mehr für soziale Gerechtigkeit, gute Jobs und Bildungschancen…   ...mehr

Krawalle bei Demonstration in Athen

Athen (dpa) - Tausende Menschen haben am Freitag in Griechenland mit friedlichen Demonstrationen…   ...mehr
SPOT(T) »

Danke, Fritz!

Schöne neue Technik! Ein paar Mal über das Display des Smartphones gewischt… ...mehr

Schwampel

Wie schnell die Welt sich dreht. Heute raucht fast niemand mehr, aus Gaststätten… ...mehr

Stilsicher

Reisen bildet. Am Wochenende habe ich nicht nur gelernt, dass Mühlhausen am… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG