Streetparade in Celle: "Die ganze Stadt ist eine Showbühne" (mit Bildergalerie)

Tausende Besucher drängen sich zur Streetparade fröhlich durch die Gassen der Altstadt. Besonders die jungen Hüpfer und die verrückten Hühner reißen das Publikum mit.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

Für ihr Publikum tun sie alles. Mit ihren Adidas-Traninigsjacken gehen sie in die Knie, legen sich trompete- und posaunespielend auf das Straßenpflaster, shakern mit den Smartphones. Wenn die acht jungen Musiker von "Brassta La Vista" mit ihrer Mischung aus Ska und Reggae loslegen, gibt es kein Halten mehr. Es wird gehüpft, gewippt, gezuckt und gezappelt, bis die Köpfe der Niederländer rot anlaufen.

Ein Mann stürmt nach dem mitreißenden Auftritt auf die acht Musiker zu und klopft den Männern auf die Schulter. "Es ist so wunderbar, dass so junge Menschen etwas mit so alter Musik anfangen können", sagt Bernhard Richter. "Bei uns in der Jazzszene gibt es nur ältere Leute." Der Besucher aus Monheim am Rhein ist eigentlich für das Oldtimertreffen am Sonntag angereist. "Als wir gesehen haben, dass Streetparade ist, sind wir extra einen Tag eher gefahren." Das habe sich gelohnt, sagt Richter und betont: "Es ist so toll hier. Die ganze Stadt ist eine Showbühne. Wir kommen bestimmt wieder."

Tom Ridderbeekx spielt bei Brassta La Vista Trompete. Er erzählt, dass die Band aus Rotterdam seit drei Jahren zusammen auftritt. Mittlerweile reisen sie in der Freiluftsaison jedes Wochenende irgendwohin. Doch die Streetparade in Celle sei etwas Besonderes. "Nur bei uns in den Niederlanden gibt es noch eine so ähnliche Veranstaltung. Es macht uns hier unglaublich Spaß, weil die Leute so mitgehen und unsere Musik so aufsaugen."

Zehn Bands, vier Straßen und zwei Bühnen: Das ist das Grundrezept für die Celler Streetparade. Acht Bands sind in den Altstadtgassen in Bewegung. Sie kommen aus dem Alten Posthof, drehen ungefähr für eine halbe Stunde ihre Runde und machen dann erst einmal eine Pause, um Kraft für die nächste Runde zu tanken.

Die "Slapsticks" versprühen in den Straßen Südstaaten-Feeling. Dann kratzt die Stimme des Sängers durchs Megafon, das Banjo übernimmt die Oberhand und die Tuba schubst die Besucher durch die Enge. "Die Bands nehmen uns mit auf eine Reise an andere Orte und andere Zeiten", sagt Sylvia Grothe aus Wietze, die mit Elke Winkler in einem Hauseingang zur Musik wippt. "Dieses Mal halten wir bis zum Ende durch. Das Wetter spielt mit und die Laune auch. Die Streetparade ist ein schönes Zeichen des friedlichen Miteinanders." Die beiden Damen haben sich so postiert, dass sie keine der Musikgruppen verpassen. "Wir laufen die Mauernstraße immer hoch und runter. Das letzte Jahr haben wir schlechte Erfahrungen damit gemacht, immer im Kreis zu laufen." Welche Band sie am besten fanden? "Die verrückten Hühner waren das i-Tüpfelchen. Die haben das Programm aufgelockert, in dem sie für Lacher gesorgt haben."

Die verrückten Hühner der "Cock Tales" unterhalten die ganze Altstadt. Die fünf verkleideten Musiker zeigen, wie es wohl klingen mag, wenn Hühner Jazz spielen könnten. Mit vollem Körpereinsatz stolzieren sie zwischen die Zuschauer, erklimmen Bänke und Tische und wedeln mit ihrem Hahnenschwanz Wasser- und Weingläser um. Zwischendurch machen sie es sich auf dem Pflaster gemütlich und legen statt eines Eis eine Banane und versuchen, das Publikum mit Brot zu füttern. Der musikalische Höhepunkt: Die Hühner vertonen Billy Jean und verstopfen mit zahlreichen Zuschauern die Piltzergasse.

Auch zu später Stunde war die Piltzergasse proppenvoll. Immer, wenn es besonders eng zu sein scheint, wird es besonders interessant. Gerade hat sich die JayDee-Brassband vor dem Hotel "Zur Glocke" festgespielt und zeigt, warum sie zu den besten Bands Europas gehört. Da kommen die jungen Hüpfer von Brassta La Vista um die Ecke und verstärken die ausgebufften Hasen. Es folgen zehn Minuten Jazz vom Feinsten. Die Smartphones glühen in den Händen der Besucher. Selbst in der Enge bilden sich Tanzpaare. "Das war genial", sagt Sandra Lentz. "Die beiden Bands haben richtig Schwung gemacht. Das lag richtig Energie in der Luft. Die hätten ruhig noch mehr Zugaben spielen können." Freund Jochen Wouters stammt aus den Niederlanden. "In Amsterdam gehört Jazzmusik dazu. Die Bands spielen überall in kleinen Kneipen. Hier in Celle könnte es noch öfter solche Musikveranstaltungen geben."

Dagny Siebke Autor: Dagny Siebke, am 19.06.2017 um 12:46 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Ermittlungen gegen Heckler & Koch wegen Bestechung

Stuttgart (dpa) - Die seit Jahren geführten Ermittlungen gegen den Waffenhersteller Heckler & Koch wegen möglicher Bestechung von Politikern ziehen sich hin. Es sei nicht davon auszugehen, dass sie «in absehbarer Zeit» abgeschlossen würden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stuttgart. ...mehr

Sahra Wagenknecht kocht bei «Grill den Profi»

Köln (dpa) - Die Linke-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht kommt in die Kochshow «Grill den Profi». In der Vox-Sendung seien schon Weltmeister, Olympiasieger und Gäste aus dem Hochadel am Herd zu sehen gewesen, aber noch nie eine aktive Bundespolitikerin, teilte der Sender am Mittwoch mit. ...mehr

Älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide feiert Jubiläum

Mit Musik untermalt steigen die Wasserfontänen im Örtzepark in Hermannsburg leuchtend empor. So startete die Freiwillige Feuerwehr Hermannsburg am vergangenen Wochenende in ihr 125-jähriges Jubiläum. Sie ist damit die älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide und zählt zu den ältesten Wehren im… ...mehr

Ruhrfestspiele mit Dürrenmatt-Klassiker eröffnet

Recklinghausen (dpa) - Zum Abschied von den Ruhrfestspielen hat Intendant Frank Hoffmann nochmal eine solide Inszenierung abgeliefert. ...mehr

Bernhard und Ruth Koch gestorben: Großes Engagement für Eversen

Eversen trauert um das Lehrerehepaar Ruth und Bernhard Koch, das infolge eines schweren Verkehrsunfalles am 9. April in Celle ums Leben gekommen ist. Am Mittwoch wurden die beiden beigesetzt. ...mehr

Amy Schumer spricht über gewalttätigen Ex-Freund

Los Angeles (dpa) - Die Erinnerungen an einen gewalttätigen Ex-Freund sind für US-Schauspielerin Amy Schumer (36) immer noch sehr präsent. ...mehr

Schüler lernen am Zukunftstag im Celler Fürstenhof das Kochen

Edel, luxuriös und schick: Ein Besuch des Althoff-Hotels Fürstenhof in Celle lässt einen aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Stilvolle Möbel säumen den Weg zur Küche. Bereits morgens herrscht dort schon emsiges Treiben. Doch nicht nur Profis verrichteten gestern dort ihr Werk. Im Rahmen des… ...mehr

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
26.05.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Kiew (dpa) - Die unfassbaren Blackouts von Keeper Loris Karius, das tränenreiche Aus von Mohamed Salah…   ...mehr

Schulterverletzung: Liverpools Salah ausgewechselt

Kiew (dpa) - Liverpools Stürmerstar Mohamed Salah ist im Champions- League-Finale gegen Real Madrid…   ...mehr

Liverpool mit Karius im Tor - Kroos in Real-Startelf

Kiew (dpa) - Die Final-Trainer Jürgen Klopp und Zinedine Zidane verzichten im Champions-League-Endspiel…   ...mehr

Südkoreas Präsident trifft überraschend Kim Jong Un

Seoul/Panmunjom (dpa) - Tauwetter zwischen den beiden koreanischen Staaten: Völlig überraschend hat…   ...mehr

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Monte Carlo (dpa) - Sebastian Vettel nahm kräftige Schlucke aus seiner Trinkflasche und gratulierte…   ...mehr

Bayerns Basketballer deklassieren Bamberg

München (dpa) - Die Basketballer des FC Bayern München benötigen nach dem deutlichen 99:67 (48:28)…   ...mehr

Zverev gleich zum Start gefordert

Paris (dpa) - Gleich am ersten Turniertag wird es für Alexander Zverev bei den French Open ernst. Der…   ...mehr

Giro-Sieg vor Augen: Froome verteidigt souverän Rosa Trikot

Cervinia (dpa) - Radprofi Chris Froome fährt seinem ersten Gesamtsieg beim Giro d'Italia entgegen.…   ...mehr

Geschönte Berichte zu Mängeln bei der Bundeswehr?

Berlin (dpa) - Um die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr ist es nach Einschätzung des Bundesrechnungshofes…   ...mehr

Hunderttausende feiern Japan-Tag in Düsseldorf

Düsseldorf (dpa) - Tausende Besucher haben in Düsseldorf den Japan-Tag am Rhein und in der Altstadt…   ...mehr
SPOT(T) »

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

Paradiesisch

"Schreiben Sie doch nächste Woche mal, was Ihnen in Celle auffällt, wie Sie… ...mehr

Früh nach Celle

Früh aufstehen ist toll. Vor allem um 4 Uhr. Gut, das ist natürlich ein Scherz.… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG