Spannender Dreikampf um den Kreisliga-Aufstieg

Ein Finale um den Staffelsieg gab es am vorletzten Spieltag zwischen TuS Oldau-Ovelgönneund TuS Hermannsburg. Hier der Hermannsburger Kolja Heydecke (links) im Duell mit dem OldauerJames Henson. Das TuS-Team holte sich nach einem klaren 7:2-Sieg doch noch Platz eins. Foto: Oliver Knoblich

In der Abstiegsregion der 1. Fußball-Kreisklasse herrschte relativ schnell Klarheit über den Verlauf. Dafür sorgte in der abgelaufenen Saison der Aufstiegskampf für Spannung und Abwechslung.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

Celle. Der SSV Südwinsen entschied sich aufgrund akuter Personalknappheit, die zweite Vertretung in der Winterpause vom Spielbetrieb abzumelden. So gab es nur einen „echten“ Absteiger, der mit dem SV Altencelle II auch frühzeitig feststand. Die Kreisliga-Reserve hatte mit Kenny Wright (22 Tore) zwar einen verlässlichen Knipser, scheiterte aber letztlich an der schlechtesten Defensivleistung aller Mannschaften. 127 Gegentreffer sprechen eine deutliche Sprache.

Im Kampf um die begehrten Aufstiegsplätze war das Rennen lange Zeit offen. Vor der Saison wurden die drei Aufsteiger FC Unterlüß, TuS Hermannsburg und der MTV Eintracht Celle II genauso zum Favoritenkreis gezählt, wie die TS Wienhausen und der TuS Oldau-Ovelgönne. Nach dem Durchmarsch von der 4. bis in die 1. Kreisklasse gehörte der FC Unterlüß zu den stärksten Teams der Spielklasse, griff aber nicht ernsthaft in den Aufstiegskampf ein. Auch die Reserve des Landesliga-Meisters MTV Eintracht Celle fand sich eine Etage höher schnell gut zurecht, konnte sich in den Kampf um die beiden Eintrittskarten in die Kreisliga nie ernsthaft einmischen.

Drei Anwärter

Den lief vielmehr zwischen Hermannsburg, Oldau und Wienhausen ab. Bis zwei Spieltage vor Schluss war es ein offenes Rennen, das letztlich zu Ungunsten von Wienhausen ausfiel. Die TS spielte eine starke Saison, was auch durch das Erreichen des Kreispokal-Finals bestätigt wurde. Aber ebenso wie im Pokal (0:2 gegen SC Vorwerk), mussten die Kicker aus der Klostergemeinde auch in der Meisterschaft anderen Vereinen die Jubelfeiern überlassen. Wie in der Vorsaison landete das Team auf dem undankbaren dritten Tabellenplatz. „Die Niederlage im Pokalfinale war noch zu verschmerzen. Wir wären aber sehr gerne aufgestiegen“, sagte ein enttäuschter TSW-Coach Arne Lehmeier.

Zwei Aufsteiger

Beim TuS Hermannsburg war man sich schon vor Beginn der Serie bewusst, dass die Mannschaft das Zeug hat, in die Kreisliga durchzumarschieren. Die Planungen sahen nach dem Aufstieg aus der 2. Kreisklasse zwar nur einen einstelligen Tabellenplatz vor, insgeheim hofften die Blau-Gelben aber darauf, den nächsten Aufstieg zu realisieren. „Mit unserem Kader ist die Kreisliga absolut realistisch“, sagte Coach Sievert Asmussen vor der Saison.

Der Hauptgrund für den Erfolg ist in der Offensive zu finden, die mit Tobias Müller, dem 36 Treffern gelangen, auch den besten Torjäger stellt. Damit war die 1. Kreisklasse für Hermannsburg nur eine Durchgangsstation auf dem Weg zurück in die Kreisliga. Als Meister kehrt die Asmussen-Elf nach acht Jahren Abstinenz zurück ins Celler Oberhaus und wird diese bereichern.

Mit dem TuS Oldau-Ovelgönne ist ein weiterer „alter Bekannter“ zurück in der Kreisliga. Zwar ließ sich die Elf von Trainer Stephan Wöhling am letzten Spieltag Platz eins und damit die Meisterschaft noch vom TuS Hermannsburg entreißen – im Vordergrund stand aber der Aufstieg. Und stand, der schon frühzeitig feststand. „Wir haben gemeinsam mit der zweiten Mannschaft alle Ziele erreicht“, sagte Wöhling, trotz der Finalniederlage der Zweiten im B-Pokal gegen TuS Eversen/Sülze II.

Mit jungen Akteuren, die zum Großteil im eigenen Verein ausgebildet wurden, begann Wöhling nach dem Abstieg vor fünf Jahren den Neuaufbau, der jetzt mit der Rückkehr ins Celler Oberhaus gekrönt wurde. Nach seinem freiwilligen Rücktritt übergibt Wöhling die Geschicke an seine Nachfolger Sven Mentkowski und Kurt Körtge.

Starke Konkurrenz

Auch in der folgenden Saison wird das Celler Unterhaus wieder mit Favoriten gespickt sein. Die beiden Absteiger VfL Wathlingen und SSV Südwinsen sind bestrebt eine gute Rolle zu spielen. Wobei sich Südwinsen nach dem Durchrutschen aus der Bezirksliga in erster Linie mit einer Stabilisierung befasst und erst mittelfristig eine Rückkehr plant. Demgegenüber kokettiert Wathlingen offen mit der Kreisliga, „unser Umfeld, insbesondere die Zuschauer, erhoffen sich den Aufstieg“, sagt Trainer Jens Gebler.

Nach einer guten Premierensaison in der 1. Kreisklasse visieren der FC Unterlüß und der MTV Eintracht Celle II den nächsten Schritt an. Für Unterlüß spricht die gewachsene Struktur, die Mannschaft spielt seit Jahren zusammen und wird jetzt noch punktuell verstärkt. Erfolgstrainer Horst-Dieter Pilot wird ins zweite Glied rücken und die Führung an Mustafa Ose übergeben. „Wir haben uns weiter stabilisiert und visieren jetzt den Aufstieg an“, so Pilot.

MTV Eintracht Celle will nach dem Aufstieg der ersten Mannschaft in die Oberliga einen funktionierenden Unterbau aufbauen und verstärkt die zweite Vertretung. Neuer Trainer wird Frank Weber, der mit Tjark Klindworth, Tino Großmann und Nico Mühter drei Akteure aus der Landesliga-Elf mitbringt. Zudem kehren Marcel Mundiens (aus Eversen) und Kai Meyer (aus Wietze) zurück. Mit Osan Yalcin aus Eschede wechselt ein „echter“ Neuer an die Nienburger Straße. Aufgrund der hohen Qualität im Kader, aber auch der gesunden Mischung aus erfahrenen und jungen Spieler, ist der Aufstieg das klare Ziel für neue Spielzeit. „Wir wollen aufsteigen“, lautet die klare Ansage von Weber.

Jens Tjaden Autor: Jens Tjaden, am 19.06.2017 um 16:06 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Winser Schüler sind "bunt wie Konfetti"

Mobbing ist ein großes Problem, vor allem an Schulen. Viele Jugendliche leiden im Stillen. Freunde, Eltern und Lehrer sind oft hilflos. Was kann man machen, um Mobbing-Opfern zu helfen oder Mobbing gar zu verhindern? Aufeinander eingehen, nicht ausgrenzen, fair miteinander umgehen – so erreicht man… ...mehr

Rizin-Fund: «Sehr wahrscheinlich» Terroranschlag vereitelt

Köln (dpa) - Drei Tage nach Sicherstellung des Bio-Giftes Rizin in einer Kölner Hochhauswohnung haben Ermittler bei einer neuen Durchsuchung offenbar keine weiteren brisanten Funde gemacht. ...mehr

Kinder sollen besser vor Dickmacher-Werbung geschützt werden

Saarbrücken (dpa) - Fast Food, Limonaden, Süßwaren: Die Bundesländer wollen Kinder und Jugendliche besser vor gezielter Werbung für Dickmacher schützen. Das haben die Verbraucherschutzminister der Länder in Saarbrücken beschlossen. ...mehr

Tunesier soll Bio-Waffen hergestellt haben

Köln (dpa) - Der in Köln gefasste 29-Jährige soll bereits seit mehreren Wochen biologische Waffen in seiner Wohnung hergestellt haben und bei der Produktion seines tödlichen Gifts weit fortgeschritten sein. ...mehr

Substanz in Kölner Hochhaus enthielt hochgiftiges Rizin

Köln (dpa) - Nach dem Fund von hochgiftigem Rizin in einer Kölner Hochhaus-Wohnung hat der Bundesgerichtshof Haftbefehl gegen den 29-jährigen Wohnungsinhaber erlassen. Es bestehe der dringende Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, sagte ein Sprecher des Generalbundesanwaltes. ...mehr

Gesundheitsfest des Kreissportbundes im Französischen Garten

Trotz Freibadwetter fanden am vergangenen Freitag mehr als 100 weiteren Kinder ihren Weg zum Französischen Garten in Celle. Bei Temperaturen von fast 30 Grad standen Sport, Spiel und Spaß an diesem Nachmittag im Vordergrund. In Kooperation mit der Stadt Celle richtete der Kreissportbund (KSB) erstmalig… ...mehr

Samuel Koch in Hermannsburg: "Weiter wach und neugierig sein"

Leistungsturnen, zwölf Trainingseinheiten in der Woche, Abitur, Wehrdienst, Schauspiel­studium: Samuel Koch führt ein im wahrsten Sinne des Wortes bewegtes Leben – bis sein Unfall im Dezem­ber 2010 in der Fern­sehshow „Wetten, dass ..?“ alles von einer Sekunde auf die andere verändert.… ...mehr

Rekordverdächtige Ernte im Celler Land: Erdbeeren so billig wie lange nicht

Auf den Feldern im Celler Land herrscht Alarmstufe Rot: Die Erdbeersaison ist so früh und schnell gestartet wie lange nicht mehr. „Die Bestände sind im Mai sehr schnell gereift und jetzt kommt alles zugleich“, sagt Ralf Lienau vom Erdbeer- und Spargelhof Lienau aus Nienhagen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
23.06.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Toreshow von Lukaku & Hazard: Belgien glänzt gegen Tunesien

Moskau (dpa) - Angeführt von Tor-Garant Romelu Lukaku und Kapitän Eden Hazard hat Belgien auch sein…   ...mehr

Seehofer erkennt Merkels Richtlinienkompetenz nicht an

Berlin (dpa) - Im erbitterten Streit über die Asylpolitik Deutschlands hat Bundesinnenminister Horst…   ...mehr

USA setzen gemeinsame Manöver mit Südkorea aus

Washington (dpa) - Anderthalb Wochen nach dem historischen Gipfel mit dem nordkoreanischen Machthaber…   ...mehr

Mortara gewinnt DTM-Rennen auf Norisring

Nürnberg (dpa) - Mercedes-Pilot Edoardo Mortara hat das DTM-Samstagsrennen auf dem Norisring gewonnen.   ...mehr

Ein Monat DSGVO: Neue Regeln überlasten Datenschutz-Behörden

Berlin (dpa) - Der erste Monat mit der neuen europäischen Datenschutz-Verordnung hat die deutschen…   ...mehr

Federer erreicht in Halle erneut im Finale

Halle (dpa) - Mit einem Kraftakt hat Roger Federer bei den Gerry-Weber-Open das Finale erreicht. Die…   ...mehr

Tausende Besucher bei «Harley Days» in Hamburg

Hamburg (dpa) - Schwere Motorräder und röhrende Motoren haben am Samstag das Straßenbild in Hamburg…   ...mehr

Mehrere Tote bei Kundgebung mit Äthiopiens Regierungschef

Addis Abeba (dpa) - Bei einer Explosion während einer Kundgebung des äthiopischen Regierungschefs…   ...mehr

Italiens Innenminister: Private Rettungsschiffe unerwünscht

Rom (dpa) - Der italienische Innenminister Matteo Salvini hat seine Haltung bekräftigt, künftig keine…   ...mehr

Rechtsnationales AfD-Treffen in Sachsen-Anhalt

Burgscheidungen (dpa) - AfD-Politiker wie Parteichef Jörg Meuthen, Björn Höcke und André Poggenburg…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG