125 Jahre Bomann-Museum: „Im Mittelpunkt das Celler Schloss“

Der bei der Welfenauktion ersteigerte „Celler Teppich“ Foto: Alex Sorokin

Mehrere hundert Sammler sowie Neugierige aus dem europäischen Adel und Interessenten aus aller Welt verfolgten im Oktober 2005 die so genannte „Welfen-Auktion“ auf Schloss Marienburg, bei der über 20.000 Objekte mit Welfen-Provenienz versteigert wurden. Den höchsten Preis bei diesem Auktionsmarathon erzielten zwei russische Porzellanvasen, seinerzeit hergestellt in der Kaiserlichen Porzellanmanufaktur in St. Petersburg, die für 1,4 Millionen Euro den Besitzer wechselten.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Dagegen waren die exakt 19.897,60 Euro, für die das Bomann-Museum mit Mitteln des Museumsvereins den „Celler Teppich“ ersteigerte, geradezu ein Schnäppchen. Er wurde beschrieben als „ein großer (316 x 427 cm) bedeutender Berliner Behang mit Wollstickerei zum Gedenken an den 14. April 1867 – Queen Marie of Hanover“. Ein deutlicher Hinweis auf den 50. Geburtstag der Königin.

Der nunmehr im Celler Residenzmuseum zu besichtigende Teppich – so schreibt der Publizist Karl-Heinz Mader in der „Celler Chronik“ – zeigt „in der Mitte das von einem Kranzgebinde aus immergrünem Laub und Heideblüten eingerahmte Celler Schloss (…). Die Krone des Königreichs Hannover, das springende weiße Ross im roten Wappenschild, dazu die aufgenähten, ebenfalls gestickten Wappen des Königs und der Königin sowie das Wappen des Fürstentums Lüneburg, der blau steigende Löwe auf goldenem Grund mit roten Herzen, und das Stadtwappen von Celle schmücken den (…) Teppich.“

Die politische Situation in jenen Tagen – so Mader – stellte sich so dar, dass das Königreich Hannover nach dem preußischen Gesetz vom 20. September 1866 und dem Annexionsgesetz vom 3. Oktober 1866 zu existieren aufgehört hatte und preußische Provinz geworden war. Die Wappen des Fürstentums Lüneburg und der Stadt Celle im Teppich lassen sich aber als „Hinweis auf die Herkunft der Verehrer des Königshauses“ nicht übersehen. Doch können es eigentlich nur Privatpersonen gewesen sein, die keinen Repressionen durch die neuen Obrigkeiten ausgesetzt werden konnten.

Die „Celleschen Anzeigen“ veröffentlichten am 2. Mai 1867 folgende Nachricht, die einen Hinweis auf die mögliche Herkunft des „Celler Teppichs“ gibt: „Ihrer Majestät der Königin Marie wurde (…) auf der Marienburg im Auftrage hiesiger Damen von einer derselben ein prachtvoller Teppich (Stickerei) mit Ansicht des hiesigen Schlosses (…) überreicht.“ Wer waren die welfenfreuen Damen aus Celle? fragte sich Mader und verweist auf die „neue, kleine gesellschaftliche Blüte“, die Celle mit dem Regierungsantritt Ernst Augusts erlebte, nachdem dieser die Stadt zur zweiten Residenz gemacht und das Schloss als Sommeraufenthalt bewohnt habe. Auch sein Sohn Georg V. habe das Schloss genutzt, wo bei besonderen Gelegenheiten auch die „hoffähigen“ Familien (beispielsweise hohe Offiziere und studierte Beamte) der Stadt zugelassen worden seien. Aus dieser Gesellschaftsschicht – vermutet Mader – fanden sich vermutlich jene Damen zusammen, die ihre Verehrung und Liebe zum welfischen Königshaus durch eine wertvolle Handarbeit zum Ausdruck brachten. Es sei allerdings „sehr wahrscheinlich, dass, als die ersten Stiche für den Teppich zum 50. Geburtstag der Königin Marie gemacht wurden, sich noch niemand vorzustellen vermochte, dass das Königreich am Ehrentag der Königin nicht mehr existieren würde“.

Rolf-Dieter Diehl Autor: Rolf-Dieter Diehl, am 23.06.2017 um 15:44 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Winser Schüler sind "bunt wie Konfetti"

Mobbing ist ein großes Problem, vor allem an Schulen. Viele Jugendliche leiden im Stillen. Freunde, Eltern und Lehrer sind oft hilflos. Was kann man machen, um Mobbing-Opfern zu helfen oder Mobbing gar zu verhindern? Aufeinander eingehen, nicht ausgrenzen, fair miteinander umgehen – so erreicht man… ...mehr

Rizin-Fund: «Sehr wahrscheinlich» Terroranschlag vereitelt

Köln (dpa) - Drei Tage nach Sicherstellung des Bio-Giftes Rizin in einer Kölner Hochhauswohnung haben Ermittler bei einer neuen Durchsuchung offenbar keine weiteren brisanten Funde gemacht. ...mehr

Kinder sollen besser vor Dickmacher-Werbung geschützt werden

Saarbrücken (dpa) - Fast Food, Limonaden, Süßwaren: Die Bundesländer wollen Kinder und Jugendliche besser vor gezielter Werbung für Dickmacher schützen. Das haben die Verbraucherschutzminister der Länder in Saarbrücken beschlossen. ...mehr

Tunesier soll Bio-Waffen hergestellt haben

Köln (dpa) - Der in Köln gefasste 29-Jährige soll bereits seit mehreren Wochen biologische Waffen in seiner Wohnung hergestellt haben und bei der Produktion seines tödlichen Gifts weit fortgeschritten sein. ...mehr

Substanz in Kölner Hochhaus enthielt hochgiftiges Rizin

Köln (dpa) - Nach dem Fund von hochgiftigem Rizin in einer Kölner Hochhaus-Wohnung hat der Bundesgerichtshof Haftbefehl gegen den 29-jährigen Wohnungsinhaber erlassen. Es bestehe der dringende Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, sagte ein Sprecher des Generalbundesanwaltes. ...mehr

Gesundheitsfest des Kreissportbundes im Französischen Garten

Trotz Freibadwetter fanden am vergangenen Freitag mehr als 100 weiteren Kinder ihren Weg zum Französischen Garten in Celle. Bei Temperaturen von fast 30 Grad standen Sport, Spiel und Spaß an diesem Nachmittag im Vordergrund. In Kooperation mit der Stadt Celle richtete der Kreissportbund (KSB) erstmalig… ...mehr

Samuel Koch in Hermannsburg: "Weiter wach und neugierig sein"

Leistungsturnen, zwölf Trainingseinheiten in der Woche, Abitur, Wehrdienst, Schauspiel­studium: Samuel Koch führt ein im wahrsten Sinne des Wortes bewegtes Leben – bis sein Unfall im Dezem­ber 2010 in der Fern­sehshow „Wetten, dass ..?“ alles von einer Sekunde auf die andere verändert.… ...mehr

Rekordverdächtige Ernte im Celler Land: Erdbeeren so billig wie lange nicht

Auf den Feldern im Celler Land herrscht Alarmstufe Rot: Die Erdbeersaison ist so früh und schnell gestartet wie lange nicht mehr. „Die Bestände sind im Mai sehr schnell gereift und jetzt kommt alles zugleich“, sagt Ralf Lienau vom Erdbeer- und Spargelhof Lienau aus Nienhagen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
20.06.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Das erste, das 50. und das Rekordtor - Christiano Ronaldo

Moskau (dpa) - Der beste Torjäger Portugals war Cristiano Ronaldo schon lange. Nun ist der 33 Jahre…   ...mehr

Das bringt der Tag bei der Fußball-WM

Moskau (dpa) - Zwei Titelanwärter, die bei ihren ersten Auftritten nicht überzeugt haben, präsentieren…   ...mehr

Ronaldo, Suárez und Costa treffen

Moskau (dpa) - Die Stürmerstars Cristiano Ronaldo, Luis Suárez und Diego Costa haben bei der Fußball-Weltmeisterschaft…   ...mehr

Weltweiter Aufschrei - Trump zieht bei Migration Notbremse

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat mit einem Dekret die von seiner Regierung selbst begonnene…   ...mehr

USA nach Austritt aus UN-Menschenrechtsrat nahezu isoliert

Genf/Washington (dpa) - Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat mit dem Rückzug aus dem UN-Menschenrechtsrat…   ...mehr

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Kasan (dpa) - Diego Costa hat WM-Favorit Spanien gegen den krassen Außenseiter Iran auf Achtelfinal-Kurs…   ...mehr

Merkel unter Druck: Italien sagt zu Flüchtlingsrücknahme No

Berlin/Brüssel/Rom (dpa) - Bereits vor einem Sondertreffen mit mehreren EU-Staaten erleidet Kanzlerin…   ...mehr

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

Rostow am Don (dpa) - Doppelter Jubel zum Jubiläum: Luis Suárez hat Uruguay in seinem 100. Länderspiel…   ...mehr

May entgeht erneut Schlappe im Parlament in Sachen Brexit

London (dpa) - Zum zweiten Mal in gut einer Woche hat die britische Premierministerin Theresa May eine…   ...mehr

«Wir sind bereit»: Kanadas Parlament legalisiert Cannabis

St. John's (dpa) - Die Schlange von Menschen fängt vor der Rocket Bakery auf der Hauptstraße von St.…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG