Herausforderung für die Schulsanitäter des Ernestinums: DRK-Wettbewerb in Lingen

Eine Frau in Feuerwehruniform liegt hilflos auf dem Boden, mitten in den Emslandhallen in Lingen. Ihr Gesicht ist hochrot, sie atmet schwer. „Mir ist so heiß!“ bringt sie mit Mühe hervor. Sechs Minuten bleiben den fünf Jugendlichen, die um sie herum stehen, die Situation zu erfassen und der Frau adäquat zu helfen. Ganz klar: die Frau, die helfen wollte, ist nun selbst in eine Notfallsituation geraten. Offensichtlich hat sie einen Sonnenstich. Einen Hinweis darauf geben die Sträucher, die rings um die Frau drapiert sind und der gleißende Strahler, der genau auf sie gerichtet ist. Die fünf Schüler und Schülerinnen des Ernestinums zögern nicht lange: Die Frau wird schnell von ihrer Uniformjacke befreit, mit Hilfe einer Rettungsdecke wird ein Sonnenschutz improvisiert, Gesicht und Handgelenke werden mit nassen Tüchern gekühlt und ein Notruf abgesetzt.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie
LINGEN. Jedes Jahr gestaltet das DRK ein neues Motto für den Wettbewerb für Schulsanitäter in Lingen. Diesmal drehte sich alles um den Katastrophenalarm. Eine kurze Einführung zu Beginn der Veranstaltung machte den über hundert Schülergruppen aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Bremen anschaulich klar, wie viel Bedeutung die Arbeit von ehrenamtlichen Helfern im Falle einer tatsächlichen Notlage hat. Um für mögliche zukünftige Herausforderungen bestens zu wappnen, waren auch die Aufgaben, die den Teilnehmern anschließend im Wettbewerb gestellt wurden, passend gestaltet.

Eine beachtlich große Anzahl von 15 Schulsanitätern und Mitgliedern der Erste-Hilfe-AG des Ernestinums startete früh am Morgen von Celle aus in Richtung Lingen zu einem perfekt organisierten Wettbewerbstag. In drei Gruppen mit jeweils fünf Schülern eingeteilt mussten sich die engagierten Ersthelfer einen ganzen Tag lang an fünfzehn verschiedenen Stationen beweisen. Mit Namensschildern und genauen Ablaufzetteln ausgestattet ging es um zehn Uhr los. Immer bis zu acht Gruppen bearbeiteten eine Station gleichzeitig. Es mussten nicht Notfallsituationen und sehr echt gestaltete Unfallszenarien gemeistert, sondern auch Geschicklichkeit und Sportlichkeit unter Beweis gestellt werden. Jeweils sechs Minuten hatten die Gruppen Zeit, um Patienten zu versorgen oder knifflige und/ oder sportliche Aufgaben zu lösen. Schiedsrichter nahmen die errungene Punktzahl auf. Nur eine kurze Pause wurde den Gruppen gegönnt, bevor es dann weiter zur nächsten Station ging.

Zum Glück gab es auch einige längere Pausen, in denen man sich über den Gebrauch eines Defibrillators oder das Beatmen eines Patienten informieren konnte, aber auch die Möglichkeit hatte, etwas Leckeres zu essen oder in einem sich drehenden Auto einmal auf dem Kopf zu stehen.

Am Ende wurde es dann wie immer spannend: alle Gruppen versammelten sich, um an der Siegerehrung teilzunehmen. Auch die Ernestiner warteten gespannt, da die Schüler an den Stationen oftmals ein positives Feedback bekommen hatten. Am Ende reichte es dann aber leider doch nicht für einen der begehrten ersten fünf Preise.

Es ist beachtenswert, dass so viele Schüler des Ernestinums jedes Jahr bereit sind, einen langen Tag und die recht weite Anreise nach Lingen auf sich zu nehmen, um sich in humanitärer Hilfe zu erproben. Allen hat es wie immer sehr viel Spaß gemacht. Auch ohne Preis können die Jugendlichen jedes Jahr etwas mit nach Hause nehmen: neue Erfahrungen im Umgang mit Notfallsituationen und das sichere Gefühl, dass man in der Lage ist, Menschen in Not zur Seite zu stehen und zu helfen.

Unbekannt Autor: Unbekannt, am 05.07.2017 um 10:47 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Celler feiert Triathlon-Fest - Brenneckes Siegertaktik geht voll auf

Ein echtes Triathlon-Fest haben Athleten und Zuschauer am Sonntag beim 31. Celler-BKK-Mobil Oil-Triathlon gefeiert. Bei allerbesten Sommerwetter hätten die äußeren Bedingungen für Celles traditionelles Triathlonevent nicht besser sein können. Die große Faszination des Triathlonsports kam sowohl… ...mehr

Ein New Yorker futtert sich durch den Central Park

New York (dpa) - Steve Brill ist mal wieder auf Nahrungssuche, und heute ist er an einem Baumstumpf vor dem New Yorker Central Park fündig geworden. ...mehr

Französischer Starkoch Joël Robuchon gestorben

Paris (dpa) - Frankreich trauert um den international renommierten Spitzenkoch Joël Robuchon. Der Chef einer weltweiten Gastronomiegruppe starb am Montag im Alter von 73 Jahren in Genf, wie sein Pressebüro der Deutschen Presse-Agentur in Paris bestätigte. Erst im Januar war Frankreichs Gastronomiepapst… ...mehr

Heintz gewinnt EM-Silber - Hentke verpasst Medaille

Glasgow (dpa) - Lagenschwimmer Philip Heintz gab sich auch ohne den ersehnten ersten internationalen Langbahn-Titel zufrieden. ...mehr

Außenseiter hoffen auf Überraschung bei Celler Kreispokal-Quali

Neben drei Spielen in der Fußball-Kreisliga stehen auch fünf Spiele in der Qualifikationsrunde des Kreispokals auf dem Plan. Bis auf die ligainterne Begegnung der 1. Kreisklasse zwischen dem SV Eintracht Bleckmar und dem SV Hambühren, duellieren sich ausnahmslos Teams unterschiedlicher Spielklassen. ...mehr

Die deutschen Favoriten bei den European Championships

Berlin (dpa) - Große Namen von Olympiasiegern und Weltmeistern schmücken die deutschen Aufgebote für die sieben zeitgleich ablaufenden Europameisterschaften im Rahmen der European Championships vom 2. bis 12. August in Glasgow und Berlin. ...mehr

Celler Aidshilfe in Not

Da die Beratungsstelle "Infoline" umziehen musste, hat sich die Miete erhöht. Das bringt die Celler Aidshilfe finanziell in Bedrängnis. ...mehr

SV Nienhagen schwimmt mit der Elite

Ein neuer Deutscher Meister, der nicht zur EM nach Glasgow fährt, und eine 32 Jahre alte Bestmarke, die geknackt wird: die Deutsche Meisterschafte im Schwimmen schreibt ihre eigenen Geschichten – und mittendrin der SV Nienhagen, der Maike Höner als einzige Einzelsportlerin und zwei Damen-Staffeln… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.08.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Nach Ankunft in Italien: Migranten dürfen nicht an Land

Rom (dpa) - Nach mehreren Tagen im Mittelmeer ist ein Schiff der italienischen Küstenwache mit 177…   ...mehr

Melania Trump warnt vor Cyber-Mobbing

Rockville (dpa) - Fast zeitgleich zu einer Twitter-Tirade von US-Präsident Donald Trump gegen politische…   ...mehr

Die Lochis freuen sich über ihre Entwicklung

Berlin (dpa) - Die Zwillinge Heiko und Roman Lochmann (19, Die Lochis) sehen ihre frühen YouTube-Videos…   ...mehr

Lena Valaitis hat keine Zeit für «aufgeblasene Egos»

Berlin (dpa) - Schlagersängerin Lena Valaitis («Johnny Blue») hat mit fast 75 Jahren laut eigenen…   ...mehr

Terence Hill: «Ich bin ein Sachse»

Dresden (dpa) - Der italienische Schauspieler Terence Hill (79), der als Kind eine Zeit lang in Sachsen…   ...mehr

Starke Frauen räumen bei den MTV Video Music Awards ab

New York (dpa) - Zum Comeback aus der Babypause eröffnet Cardi B die MTV Video Music Awards mit schwarzem…   ...mehr

Polina Semionova ist Tänzerin des Jahres

Berlin (dpa) - Die russische Primaballerina Polina Semionova (33) ist zur Tänzerin des Jahres gewählt…   ...mehr

Kelly Clarkson reagiert auf homophoben Tweet

Los Angeles (dpa) - US-Popsängerin Kelly Clarkson (36, «Since You Been Gone») kontert auf Twitter…   ...mehr

WWF: Sozialverträglicher Ausstieg aus der Kohle möglich

Berlin (dpa) - Die Naturschutzorganisation WWF hat sich für einen schnellen Ausstieg aus der Kohleverstromung…   ...mehr

Mehrere Raketen auf Kabul abgefeuert

Kabul (dpa) - Angreifer haben nach offiziellen Angaben mindestens zehn Raketen auf die afghanische Hauptstadt…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG