Altenceller Triathleten mit Tränen in den Augen ins Ziel

Der „Challenge Roth“ gilt als ältester und bester Langdistanz-Triathlon der Welt. Unter dem Motto „We are Triathlon“ infiziert er jedes Jahr eine komplette Region mit dem Triathlon-Fieber. 260.000 Zuschauer, so viele wie bei keiner anderen Sportveranstaltung in Deutschland, feuerten die etwa 5000 Starter aus 60 Nationen an. Mittendrin im Getümmel waren die Triathleten Britta Dressler und Bert Escher vom SV Altencelle. Bei subtropischen Bedingungen bewältigten sie die Strecke von 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometern Laufen nicht nur mit Bravour, sie erzielten auch beide persönliche Bestzeiten.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

ROTH. Als die Ausdauerathleten Britta Dressler und Bert Escher früh morgens entsprechend angespannt am Main-Donau-Kanal stehen, wo in wenigen Minuten ihr Schwimmstart erfolgen wird, liegt eine lange, schwierige und entbehrungsreiche Vorbereitungszeit mit Tausenden von Trainingskilometern hinter ihnen. Ein langer Wettkampftag, der Jubel, Schweiß und Tränen bringen soll, steht nun bevor. Schon jetzt sorgen Zehntausende von Zuschauern für eine Gänsehautatmosphäre. Bei der ersten Disziplin geht es den beiden Altencellern vor allem darum, zwar zügig durchzuschwimmen, sich dabei aber nicht „zu verheizen“. Das gelingt Escher mit einer Zeit von 1:08 Stunden gut. Auch Dressler, die sich hin und wieder von kleinen Rangeleien im Wasser aus dem Konzept bringen lässt, kann letztlich mit ihrer Leistung (1:23 Stunden) noch zufrieden sein.

Auf dem Rennrad heißt es bei der schon jetzt aufkommenden Hitze, sowie dem auffrischenden Wind kontrolliert zu fahren und regelmäßig zu essen und zu trinken. Auf der schnellen, aber trotzdem nicht einfachen Strecke wollen sich die Altenceller speziell an den Steigungen nicht übernehmen. Am „Solarer Berg“ in Hilpoltstein, wo unglaubliche Zuschauermassen dicht gedrängt an der Rennstrecke stehen, ist dann die Hölle los. „Es ist der absolute Hammer, wenn man über 500 Meter durch so ein extrem enges Spalier fahren muss. Das ist wie bei der Tour-de-France – Gänsehaut pur“, sagt Britta Dressler, die mit 5:52 Stunden eine hervorragende Radzeit hinlegt. Auch Escher fährt wie Dressler eine persönliche Bestzeit und stellt seine Zeitfahrmaschine nach 5:37 Stunden in der Wechselzone ab.

Die erstmals geänderte Laufstrecke hat es dann allerdings in sich. Denn im Gegensatz zum alten flachen Profil entlang des Main-Donau-Kanals, geht es wiederholt ziemlich böse bergan. „Das hat besonders auf der zweiten Laufrunde zu einer wahren Völkerwanderung geführt“, erinnert sich Escher. Die anspruchsvolle, aber dafür sehr zuschauerfreundliche Strecke verlangt Escher und Dressler alles ab. Bei 32 Grad wird die Versorgung mit Getränken sowie die Kühlung mit Coolpacks und nassen Schwämmen enorm wichtig. Doch die beiden Altenceller lassen sich von den widrigen Bedingungen nicht unterkriegen und laufen den Marathon ganz ohne Gehpausen durch.

Die letzten Kilometer vor großer Zuschauerkulisse gleichen dann einem Schaulaufen und entschädigen für die Strapazen des langen Wettkampfs. „Als ich auf den letzten Kilometer über den roten Teppich ins Stadion eingelaufen bin, hatte ich Tränen in den Augen“, erzählt Dressler, die nach ihrem abschließenden Marathon in 4:21 Stunden mit der Endzeit von 11:45:29 Stunden (15. Platz/AK45) ihre alte Bestzeit um 13 Minuten unterbietet. Auch Teamkamerad Escher ist nach einem starken Marathon in 3:45 Stunden so schnell wie nie zuvor. „Dass mit 10:37:13 Stunden eine neue persönliche Bestzeit herausspringt, ist ein echter Knaller“, jubelt Escher.

Jochen Strehlau Autor: Jochen Strehlau, am 16.07.2017 um 18:49 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Ermittlungen gegen Heckler & Koch wegen Bestechung

Stuttgart (dpa) - Die seit Jahren geführten Ermittlungen gegen den Waffenhersteller Heckler & Koch wegen möglicher Bestechung von Politikern ziehen sich hin. Es sei nicht davon auszugehen, dass sie «in absehbarer Zeit» abgeschlossen würden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stuttgart. ...mehr

Sahra Wagenknecht kocht bei «Grill den Profi»

Köln (dpa) - Die Linke-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht kommt in die Kochshow «Grill den Profi». In der Vox-Sendung seien schon Weltmeister, Olympiasieger und Gäste aus dem Hochadel am Herd zu sehen gewesen, aber noch nie eine aktive Bundespolitikerin, teilte der Sender am Mittwoch mit. ...mehr

Älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide feiert Jubiläum

Mit Musik untermalt steigen die Wasserfontänen im Örtzepark in Hermannsburg leuchtend empor. So startete die Freiwillige Feuerwehr Hermannsburg am vergangenen Wochenende in ihr 125-jähriges Jubiläum. Sie ist damit die älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide und zählt zu den ältesten Wehren im… ...mehr

Ruhrfestspiele mit Dürrenmatt-Klassiker eröffnet

Recklinghausen (dpa) - Zum Abschied von den Ruhrfestspielen hat Intendant Frank Hoffmann nochmal eine solide Inszenierung abgeliefert. ...mehr

Bernhard und Ruth Koch gestorben: Großes Engagement für Eversen

Eversen trauert um das Lehrerehepaar Ruth und Bernhard Koch, das infolge eines schweren Verkehrsunfalles am 9. April in Celle ums Leben gekommen ist. Am Mittwoch wurden die beiden beigesetzt. ...mehr

Amy Schumer spricht über gewalttätigen Ex-Freund

Los Angeles (dpa) - Die Erinnerungen an einen gewalttätigen Ex-Freund sind für US-Schauspielerin Amy Schumer (36) immer noch sehr präsent. ...mehr

Schüler lernen am Zukunftstag im Celler Fürstenhof das Kochen

Edel, luxuriös und schick: Ein Besuch des Althoff-Hotels Fürstenhof in Celle lässt einen aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Stilvolle Möbel säumen den Weg zur Küche. Bereits morgens herrscht dort schon emsiges Treiben. Doch nicht nur Profis verrichteten gestern dort ihr Werk. Im Rahmen des… ...mehr

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
24.05.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat das für den 12. Juni geplante Gipfeltreffen mit Nordkoreas…   ...mehr

Bamf-Affäre: Innenministerium hält an Behördenchefin fest

Berlin (dpa) - Das Bundesinnenministerium hat in der Affäre um unrechtmäßige Asylbescheide Forderungen…   ...mehr

Schachmann feiert Etappensieg beim Giro d'Italia

Prato Nevoso (dpa) - In beeindruckender Manier hat der Berliner Maximilian Schachmann den ersten Etappensieg…   ...mehr

Pleite gegen Lyon: Wolfsburg verpasst zweites Triple

Kiew (dpa) - Entkräftet und mit Tränen in den Augen sanken die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg zu…   ...mehr

Erneut israelischer Angriff auf Militärflughafen in Syrien

Damaskus (dpa) - Israelische Flugzeuge haben im Zentrum Syriens einen Militärflughafen der Regierung…   ...mehr

Ramadan stellt Klopp vor Probleme: Salah kraftlos?

Kiew (dpa) - Als ob die Aufgabe gegen das Starensemble von Real Madrid nicht schon schwer genug wäre,…   ...mehr

Rhein-Neckar Löwen verlieren - Flensburg auf Titelkurs

Mannheim (dpa) - Die Rhein-Neckar Löwen haben im Kampf um die deutsche Handball-Meisterschaft einen…   ...mehr

RB Leipzig weiter auf Trainersuche

Leipzig (dpa) - RB Leipzig steht bei den Planungen für die kommende Saison weiterhin unter hohem Zeitdruck.…   ...mehr

Ein «Euro-Schreck» in Italiens Finanzministerium?

Rom (dpa) - Auf der Suche nach einer Regierungsmannschaft in Italien ist nun auch Ärger um die Besetzung…   ...mehr

Ermittler: Flug MH17 von russischer Rakete abgeschossen

Bunnik (dpa) - Vier Jahre nach dem Abschuss des Passagierflugs MH17 über der Ostukraine konzentrieren…   ...mehr
SPOT(T) »

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

Paradiesisch

"Schreiben Sie doch nächste Woche mal, was Ihnen in Celle auffällt, wie Sie… ...mehr

Früh nach Celle

Früh aufstehen ist toll. Vor allem um 4 Uhr. Gut, das ist natürlich ein Scherz.… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG