Altenceller Triathleten mit Tränen in den Augen ins Ziel

Der „Challenge Roth“ gilt als ältester und bester Langdistanz-Triathlon der Welt. Unter dem Motto „We are Triathlon“ infiziert er jedes Jahr eine komplette Region mit dem Triathlon-Fieber. 260.000 Zuschauer, so viele wie bei keiner anderen Sportveranstaltung in Deutschland, feuerten die etwa 5000 Starter aus 60 Nationen an. Mittendrin im Getümmel waren die Triathleten Britta Dressler und Bert Escher vom SV Altencelle. Bei subtropischen Bedingungen bewältigten sie die Strecke von 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometern Laufen nicht nur mit Bravour, sie erzielten auch beide persönliche Bestzeiten.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

ROTH. Als die Ausdauerathleten Britta Dressler und Bert Escher früh morgens entsprechend angespannt am Main-Donau-Kanal stehen, wo in wenigen Minuten ihr Schwimmstart erfolgen wird, liegt eine lange, schwierige und entbehrungsreiche Vorbereitungszeit mit Tausenden von Trainingskilometern hinter ihnen. Ein langer Wettkampftag, der Jubel, Schweiß und Tränen bringen soll, steht nun bevor. Schon jetzt sorgen Zehntausende von Zuschauern für eine Gänsehautatmosphäre. Bei der ersten Disziplin geht es den beiden Altencellern vor allem darum, zwar zügig durchzuschwimmen, sich dabei aber nicht „zu verheizen“. Das gelingt Escher mit einer Zeit von 1:08 Stunden gut. Auch Dressler, die sich hin und wieder von kleinen Rangeleien im Wasser aus dem Konzept bringen lässt, kann letztlich mit ihrer Leistung (1:23 Stunden) noch zufrieden sein.

Auf dem Rennrad heißt es bei der schon jetzt aufkommenden Hitze, sowie dem auffrischenden Wind kontrolliert zu fahren und regelmäßig zu essen und zu trinken. Auf der schnellen, aber trotzdem nicht einfachen Strecke wollen sich die Altenceller speziell an den Steigungen nicht übernehmen. Am „Solarer Berg“ in Hilpoltstein, wo unglaubliche Zuschauermassen dicht gedrängt an der Rennstrecke stehen, ist dann die Hölle los. „Es ist der absolute Hammer, wenn man über 500 Meter durch so ein extrem enges Spalier fahren muss. Das ist wie bei der Tour-de-France – Gänsehaut pur“, sagt Britta Dressler, die mit 5:52 Stunden eine hervorragende Radzeit hinlegt. Auch Escher fährt wie Dressler eine persönliche Bestzeit und stellt seine Zeitfahrmaschine nach 5:37 Stunden in der Wechselzone ab.

Die erstmals geänderte Laufstrecke hat es dann allerdings in sich. Denn im Gegensatz zum alten flachen Profil entlang des Main-Donau-Kanals, geht es wiederholt ziemlich böse bergan. „Das hat besonders auf der zweiten Laufrunde zu einer wahren Völkerwanderung geführt“, erinnert sich Escher. Die anspruchsvolle, aber dafür sehr zuschauerfreundliche Strecke verlangt Escher und Dressler alles ab. Bei 32 Grad wird die Versorgung mit Getränken sowie die Kühlung mit Coolpacks und nassen Schwämmen enorm wichtig. Doch die beiden Altenceller lassen sich von den widrigen Bedingungen nicht unterkriegen und laufen den Marathon ganz ohne Gehpausen durch.

Die letzten Kilometer vor großer Zuschauerkulisse gleichen dann einem Schaulaufen und entschädigen für die Strapazen des langen Wettkampfs. „Als ich auf den letzten Kilometer über den roten Teppich ins Stadion eingelaufen bin, hatte ich Tränen in den Augen“, erzählt Dressler, die nach ihrem abschließenden Marathon in 4:21 Stunden mit der Endzeit von 11:45:29 Stunden (15. Platz/AK45) ihre alte Bestzeit um 13 Minuten unterbietet. Auch Teamkamerad Escher ist nach einem starken Marathon in 3:45 Stunden so schnell wie nie zuvor. „Dass mit 10:37:13 Stunden eine neue persönliche Bestzeit herausspringt, ist ein echter Knaller“, jubelt Escher.

Jochen Strehlau Autor: Jochen Strehlau, am 16.07.2017 um 18:49 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Höhenflug: 300 Häuser mit Michelin-Sternen

Potsdam (dpa) - Vom Algenkaviar bis zur Dorade mit Koriander: Die Deutschland-Ausgabe 2018 des «Guide Michelin» schmückt 300 Restaurants, und damit mehr als je zuvor, mit Sternen. ...mehr

So kommen Radfahrer im Celler Land sicher durch die dunkle Jahreszeit

Die Tage werden kürzer und das Wetter schlechter. Wer sich in der dunklen Jahreszeit trotz widriger Witterungsbedingungen in den Fahrradsattel schwingt, sollte einiges beachten, um sicher unterwegs zu sein. Radfahrer sollten vor allem dafür sorgen, dass sie im Straßenverkehr gut sichtbar sind, empfiehlt… ...mehr

Werder peilt den ersten Saisonsieg an - Derby in Stuttgart

Berlin (dpa) - Nach dem Erfolg im DFB-Pokal gegen 1899 Hoffenheim will Werder Bremen um Trainer Alexander Nouri im zehnten Versuch auch endlich den ersten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga schaffen. ...mehr

Ein Koch sieht rot - Showdown beim Wutburger

Berlin (dpa) - Wer Attila Hildmann jetzt noch nicht kennt, war vielleicht gerade im Urlaub oder kommt ohne Internet und Facebook aus. Der vegane Koch und TV-Promi hat sich lautstark und werbewirksam über eine Zeitung geärgert. ...mehr

Gourmetgipfel im Celler Fürstenhof

Ausgebucht war in Celle der erste Norddeutsche Gourmetgipfel. Im Sterne-Restaurant Endtenfang fanden sich gut 50 Freunde des gehobenen Essens und Trinkens für einen außergewöhnlichen Genußabend zusammen. ...mehr

Alter Hof Groß Ottenhaus bei Celle wird Raub der Flammen (mit Kurzvideo)

Der uralte Hof Groß Ottenhaus hat Katastrophen wie den Dreißigjährigen Krieg überstanden, durch Jahrhunderte Wind und Wetter getrotzt, Generationen von Menschen eine Heimat gegeben, zuletzt abseits befahrener Wege im Dornröschenschlaf geschlummert – im Morgengrauen wurde er am Mittwoch zum Großteil… ...mehr

Meerforellenjäger made in Celle

Auf der schwedischen Ostsee-Insel Öland gibt es jede Menge zu entdecken. Sie ist ein Traumziel für Badetouristen, Naturliebhaber, Gourmets und Angler. Und manchmal wartet Öland mit Entdeckungen auf, die verbüffen. Zum Beispiel mit schwedischen Cellern, die nicht wissen, dass sie Celler Wurzeln haben… ...mehr

Celler bei Hamburger Ruderregatta erfolgreich

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Ruderern des Celler Rudervereins, des Vereins Hermann Billung Celle und des Ruderclubs Ernestinum-Hölty. Bei der 540. Hamburger Ruderregatta mit Jungen- und Mädchenregatta und den Norddeutschen Meisterschaften fuhren die drei Celler Vereine auf der 1000-Meter-Strecke… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
17.11.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

BVB verliert ohne Aubameyang auch beim VfB Stuttgart

Stuttgart (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat ohne den suspendierten Stürmer Pierre-Emerick…   ...mehr

Das Jamaika-Drama

Berlin (dpa) - «Gäste». Angela Merkel sagt tatsächlich «Gäste». Bis morgens um 4.00 Uhr hat die…   ...mehr

Torjäger und Paradiesvogel: BVB-Star Aubameyang suspendiert

Dortmund (dpa) - Pünktlich um 10.20 Uhr fuhr Stürmerstar Pierre-Emerick Aubameyang mit seinem Sportwagen…   ...mehr

Bosz setzt gegen VfB auf Philipp und Schürrle

Stuttgart (dpa) - BVB-Trainer Peter Bosz setzt gegen den VfB Stuttgart auf das Trio Maximilian Philipp,…   ...mehr

Rummenigge zum Videobeweis: Referees stehen im Regen

Hamburg (dpa) - Reguläres Tor oder vorher Handspiel, Rot oder kein Rot, Elfmeter oder nicht? Die Diskussion…   ...mehr

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Brüssel (dpa) - Die Staatsanwaltschaft in Belgien hat die Auslieferung des entmachteten katalanischen…   ...mehr

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Bonn (dpa) - Verheerende Tropenstürme, die angekündigte Abkehr der USA aus dem Klimaschutzabkommen…   ...mehr

Flugverbot für Israeli beschäftigt die Bundesregierung

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will sich mit der Nichtbeförderung eines Israelis durch die Fluggesellschaft…   ...mehr

Mehr Gerechtigkeit: EU will soziale Spaltung überwinden

Göteborg (dpa) - Die Europäische Union will mehr für soziale Gerechtigkeit, gute Jobs und Bildungschancen…   ...mehr

Krawalle bei Demonstration in Athen

Athen (dpa) - Tausende Menschen haben am Freitag in Griechenland mit friedlichen Demonstrationen…   ...mehr
SPOT(T) »

Danke, Fritz!

Schöne neue Technik! Ein paar Mal über das Display des Smartphones gewischt… ...mehr

Schwampel

Wie schnell die Welt sich dreht. Heute raucht fast niemand mehr, aus Gaststätten… ...mehr

Stilsicher

Reisen bildet. Am Wochenende habe ich nicht nur gelernt, dass Mühlhausen am… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG