Celler Landwirte werben für Verständnis: Ohne Pflanzenschutz keine Qualität

Was ist denn da passiert? Auf einer etwa neun Quadratmeter großen Parzelle auf einem Rübenfeld in Nindorf sind die Pflanzen von Unkraut überwuchert. „An dieser Stelle des Feldes wurde kein Pflanzenschutz gespritzt“, erklärt Landwirt Steffen Timme aus Widdernhausen. „Mit der modernen Technik kann man so präzise spritzen, dass der Pflanzenschutz nur da landet, wo wir ihn hinhaben wollen.“ Der 23-Jährige, der in Osnabrück Landwirtschaft studiert, beteiligt sich an der Initiative „Die Pflanzenschützer“, die 2014 ins Leben gerufen wurde. Die Landwirte wollen damit zu einer sachlich fundierten Debatte über modernen Pflanzenschutz beitragen.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

NINDORF. Ende März hat Timme die Rüben gedrillt. „Etwa 14 Tage später habe ich dann Herbizide gegen Unkräuter gespritzt“, erzählt der Landwirt. Da Kamille und Disteln danach wieder kamen, wurde zwei weitere Male Pflanzenschutz gespritzt; auf dem ganzen 14,5 Hektar großen Feld – mit Ausnahme der neun Quadratmeter großen Parzelle.

„Man muss spritzen, sonst kann man die Qualität nicht erhalten“, betont Timme, der gemeinsam mit dem Becklinger Landwirt Jan-Hendrik Hohls für Verständnis in der Öffentlichkeit wirbt. „Wir machen das mit einem gutem Gewissen, die Mittel sind super erforscht und die Landwirte sind bestens ausgebildet.“ Hohls sagt es noch deutlicher: „Wir können uns nicht vor denen schützen, die Grabenkanten tot spritzen, aber diejenigen, die es vernünftig machen, betreiben wissenschaftlich erforschte Landwirtschaft.“ Er habe nichts gegen Bio, aber die Produkte reichten nicht aus, um die Weltbevölkerung zu ernähren. „Viele Landwirte werden aus Sicht eines satten Bauches angeklagt“, kritisiert Hohls.

Als Timme zwei Rüben aus dem Boden zieht – eine aus dem Feld und eine aus der nicht bespritzten Parzelle – ist er über das Ergebnis selbst überrascht. „Bei Zuckerrüben verliert man ohne Pflanzenschutz durchschnittlich einen Ertrag von 17 Prozent“, sagt Timme, „hier ist der Unterschied aber noch viel größer.“ Der Grund: Unkräuter rauben den Nutzpflanzen Nährstoffe, Wasser und Licht. Pilze und Schädlinge machen sie krank.

„Seit zweieinhalb Wochen erkennt man die Rüben gar nicht mehr“, sagt Timme. Neben Kamille und Disteln haben sich Knöterich, Melde und Hirse breit gemacht. „Die Photosynthese funktioniert so nicht mehr. Die Blätter bekommen kein Licht und die Rübe ist unterentwickelt.“ Darüber hinaus sei die Ertrag bei der Ernte durch das Unkraut noch einmal beeinträchtigt. „Beim Roden bekommt man sie nicht aus dem Boden“, erklärt der Landwirt.

Ende Oktober/Anfang November sollen die Zuckerrüben geerntet werden. „Wir düngen so viel, wie die Rüben bis zum Herbst brauchen“, sagt Timme. Unkräuter nehmen ebenfalls Dünger auf. „Unkraut ist kein Ernteprodukt, das abgefahren wird. Die Unkräuter verrotten nach der Ernte auf dem Feld, wodurch Nitrat im Boden entstehen kann. Bei starken Niederschlägen über Winter kann dies ausgewaschen werden“, warnt Hohls. Pflanzenschutz ist ein wichtiger Baustein im konventionellen Ackerbau. „Die vorangehenden Maßnahmen wie Bodenbearbeitung, Sorten- und Standortwahl werden durch chemischen Pflanzenschutz ergänzt“, sagt Timme.

Christopher Menge Autor: Christopher Menge, am 14.07.2017 um 16:45 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
von PFÜTZNER_A (Annegret Pfützner), am 16.07.2017 17:20:07

"Unkraut raubt Nährstoffe von Zuckerrüben.

1)Die „Pflanzenschützer“ haben es wirklich schwer, denn kein Mensch geht mehr mit dem Hacker über den Acker. Aber in der biologischen Landwirtschaft gibt es Geräte, die den Wildkräutern als Konkurrenten der Nutzpflanzen mit mechanischen Mitteln das Leben erschweren.
Wildkräuter sind wichtig für Rebhühner, für Insekten, für Vögel, für all die Arten, die um 80 Prozent zurück gegangen sind.
2) Die Chemische Industrie verdient an den Bauern soviel, dass mal eben Bayer für viele Milliarden Monsanto übernehmen kann. Diese Produkte haben zwei Seiten. Die positive Seite wird in der CZ beschrieben; die negative verschwiegen. Das längst verbotene Maisbehandlungsmittel Atrazin ist immer noch im Grundwasser nachweisbar.
3) Wer ernährt sich im Landkreis Celle von Zuckerrüben? Wer die komplexen ökologischen Zusammenhänge verdeutlichen möchte, sollte die Versorgung mit regional angebautem Gemüse stärken. Dann können wir aus Amerika lernen, wo es eine Bewegung „Farm to school“ gibt.
So entwickelt sich wieder ein Bezug zu lokalen Farmern und Bauern. Über 1000 Schulen kaufen in 38 Bundesstaaten frische Produkte von regionalen Erzeugern. So werden importierte Nahrungsmittel durch solche aus heimischer Produktion ersetzt."

1 / 1
WEITERE THEMEN »

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. ...mehr

Stars feiern 60. Geburtstag mit Ellen DeGeneres

Los Angeles (dpa) - Mit einem großen Staraufgebot hat Moderatorin Ellen DeGeneres ihren 60. Geburtstag nachgefeiert. Bei der Party am Samstag in Beverly Hills ließen sich zahlreiche Prominente in einer eigens dafür aufgestellten Fotobox ablichten, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Merkel geht in die Offensive: Regiere volle vier Jahre

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Zustimmung der SPD-Mitglieder zu einer großen Koalition volle vier Jahre im Amt bleiben. ...mehr

Unterlüßer Rheinmetall-Mitarbeiter zum Whistleblowing aufgerufen

Illegale Rüstungsexporte, Aufbau von Standorten in Krisen- und Kriegsgebieten sowie Korruption bei der Geschäftsanbahnung: Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Hermann Theisen aus Hirschberg an der Bergstraße (Baden-Württemberg) gegen Rheinmetall erhebt. Er hat alle Mitarbeiter des Rüstungskonzerns… ...mehr

Event-Cooking in Celle: Fein ausgehen in den Einkaufsmarkt

Koch Marcel Weiland hat am Mittwochabend die Gäste bei "real" begeistert. Ob Salat-Variation an Himbeer-Vinaigrette und Ziegenkäse-Taler oder heiße Ananas an Erdbeer-Fruchtsecco-Creme, er erklärte in für jeden verständlicher Weise. ...mehr

Bewaffneter Räuber lauert Koch vom MTV Eintracht auf

Es war kurz vor Mitternacht. Die letzten Gäste des Vereinsheims des MTV Eintracht Celle an der Nienburger Straße hatten am Dienstag die Sportsbar bereits verlassen. Nur der Koch erledigte noch ein paar Dinge, als er plötzlich in den Lauf einer Schusswaffe blickte. ...mehr

Polizei Celle kontrolliert Autofahrer auf Drogen

Drogen sind eine große Gefahr, nicht nur für die Konsumenten. Das gilt insbesondere im Straßenverkehr. Um dieser Gefahr verstärkt entgegenzuwirken, führte die Polizei Celle am Dienstag zwischen 13.30 und 19 Uhr eine Schwerpunktkontrolle direkt an der Hauptwache durch. ...mehr

Wolf auf der Straße? – "Bremsen, nicht ausweichen"

Seit Anfang des Jahres sind bereits vier Wölfe auf Niedersachsens Straßen überfahren worden, in den vergangenen drei Jahren kamen zwischen Harz und Meer insgesamt 24 Wölfe bei Verkehrsunfällen ums Leben – davon vier im Landkreis Celle. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
17.02.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Zeichen der Entspannung zwischen Berlin und Ankara

München/Berlin (dpa) - Nach der Freilassung des Journalisten Deniz Yücel mehren sich die Zeichen der…   ...mehr

Stöger mit Startrekord - Reus trifft erstmals seit Mai

Mönchengladbach (dpa) - Die Wiedervereinigung des Trios Mario Götze, André Schürrle und Marco…   ...mehr

Gomez belohnt Stuttgart - Korkuts nächster Plan geht auf

Augsburg (dpa) - Tayfun Korkut war begeistert, wie gut seine Spieler den Sieg-Plan umgesetzt hatten.   ...mehr

Viele Krisen, keine Lösungen: Tage der ratlosen Diplomaten

München (dpa) - Rufe nach mehr Europa in der Welt und die Angst vor neuen bewaffneten Konflikten haben…   ...mehr

Peter Tauber will sich als CDU-Generalsekretär zurückziehen

Berlin (dpa) - CDU-Generalsekretär Peter Tauber will sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur…   ...mehr

Bayern-Basketballer feiern ersten Pokalerfolg seit 50 Jahren

Neu-Ulm (dpa) - Die Basketball-Riesen des FC Bayern München hüpften nach dem Happy End im Endspiel-Krimi…   ...mehr

Gomez beschert Stuttgart in Augsburg den ersten Auswärtssieg

Augsburg (dpa) - Drei Spiele, sieben Punkte - mit dem neuen Trainer Tayfun Korkut bleibt der VfB Stuttgart…   ...mehr

Nächster Meilenstein für Federer - Finale gewonnen

Rotterdam (dpa) - Als Roger Federer Anfang 2017 nach einem halben Jahr Verletzungspause auf die Tennis-Tour…   ...mehr

Umbruch beim HSV: Bernd Hoffmann neuer Präsident

Hamburg (dpa) - Bernd Hoffmann ist neuer Präsident des Hamburger SV e.V. und bereitet einen Umbruch…   ...mehr

Berlinale: Party-Marathon mit ernsten Untertönen

Berlin (dpa) - Am ersten Berlinale-Wochenende sind traditionell ganz besondere Qualitäten gefragt.…   ...mehr
SPOT(T) »

Smartphone?

Als die ersten Smartphones auf den Markt kamen, priesen Technik-Enthusiasten… ...mehr

Voll kalt

Brrrrrrrrr – ja hoppala, ist das eine Kälte, was? Haben Sie heute Morgen… ...mehr

Kamikazeeinkauf

Es ist ein festes Ritual: der Wochenendeinkauf. Was sich schon so allein am… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG