Faßberger fuhr mit Beatles beschwingt zur Arbeit

Gerhard Kirchner zeigt stolz sein erstes (hinten) sowie sein aktuelles Fahrrad. Das Kofferradio hat es auf die selbstgebaute Halterung an seinem Lenker gebaut. Foto: Christina Matthies

Gerhard Kirchner hat sich früher täglich das Kofferradio an den Lenker geschnallt und hörte auf dem Weg zur Arbeit Beatles, Stones & Co. Heute fährt er locker bis zu 100 Kilometer in der Woche.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

FASSBERG. Rechteckig, braun und ungefähr so groß wie eine Zigarrenkiste – so steht es auf dem Gartentisch, das alte Kofferradio von Gerhard Kirchner. „Das hab ich auf die selbst gebaute Halterung an meinem Lenker geschnallt, und bin damit jeden Tag die zwölf Kilometer bis zu meinem Ausbildungsbetrieb geradelt“, erinnert sich der Faßberger schmunzelnd. 1963 war das, Kirchner hatte gerade seine Lehre zum Elektro-Einzelhandelskaufmann in Hermannsburg begonnen – und versüßte sich das tägliche Radfahren zur Arbeit mit den Klängen des Mittelwelle-Senders Radio Luxemburg. „Beatles, Stones & Co – das war damals der Renner.“

Schon als kleiner Junge sei er gerne Fahrrad gefahren, erzählt der 69-Jährige. „Mit acht, neun Jahren habe ich angefangen, hier in Faßberg Zeitungen auszutragen – damals noch mit einem uralten Rad.“ Mit 14 dann hatte Kirchner genug zusammengespart, um sich ein neues Fahrrad zu kaufen. „Es war ein Modell von Quelle, das Fabrikat hieß Mars“, sagt er – und weiß es deshalb so genau, weil der alte Drahtesel auch heute noch einen Ehrenplatz in seiner Garage hat.

Kaum stand das neue Fahrrad vor der Tür, packte Kirchner die Abenteuerlust: Mit Schulfreund Ferdi ging es in den Sommerferien auf große Tour bis hinunter nach Süddeutschland. Marburg, Gießen, Worms und Fulda: Nur einige der Stationen, die die beiden Jugendlichen damals per Fahrrad angesteuert haben. „In 15 Tagen sind wir rund 1.300 Kilometer gefahren – das ist schon ein ganz ordentlicher Tagesschnitt“, meint der Faßberger. „Wir schliefen in Jugendherbergen und bei Verwandten, und ich weiß noch genau, dass ich mir zur Erinnerung in jedem Ort eine Ansichtskarte mitgenommen habe – 1962 waren Fotoapparate auf Reisen ja eher noch die Ausnahme.“

Gellenhausen in Hessen blieb Kirchner dabei ganz besonders gut im Gedächtnis: „Ferdi und ich waren mal kurz im Busch verschwunden, und hatten die Räder am Straßenrand abgestellt, da schepperte es plötzlich“, berichtet er. „Ein Autofahrer hatte mein Fahrrad angefahren, und ist dann einfach abgehauen. Glücklicherweise wurden aber nur das Schutzblech und das Rücklicht beschädigt.“ Das Fahrrad „überlebte“ also, und leistete später nicht nur Gerhard Kirchner, sondern auch seinem Vater gute Dienste. Durch Bundeswehrzeit, Heirat, Kinder und die berufliche Selbstständigkeit sei das Fahrradfahren in Kirchners Leben eine Zeit lang ein wenig in den Hintergrund getreten, gesteht der 69-Jährige. „In der Zeit hat mein Vater das Rad benutzt, um zur Arbeit auf den Fliegerhorst oder auch mal zum Einkaufen zu fahren.“

2009 – zu Kirchners 61. Geburtstag – wurde der betagte Drahtesel dann aufs wohlverdiente Altenteil befördert. „Ich durfte mir ein neues Fahrrad aussuchen – das hatte meine Frau organisiert.“ Die Wahl sei auf ein Trekking-Rad mit Acht-Gang-Nabenschaltung gefallen. „Mattblau“, fügt Kirchner stolz hinzu, der wöchentlich locker bis zu 100 Kilometer mit dem Rad zurücklegt. Ob zum Bäcker nach Müden, zum Wochenmarkt nach Hermannsburg oder zum Einkaufen nach Munster: „Ich finde, für die paar Kilometer muss man sein Auto nicht anschmeißen.“

Christina Matthies Autor: Christina Matthies, am 14.07.2017 um 16:22 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Schauspieler Samuel Koch hofft auf Heilung

Darmstadt/Hannover (dpa) - Der querschnittsgelähmte Schauspieler Samuel Koch denkt manchmal über Heilung nach. ...mehr

SPD will Gesundheitsförderung in Celle verbessern

Die SPD-Fraktion der Stadt Celle hat den Antrag eingebracht, in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises eine systematische Gesundheitsberichterstattung in der Kommune aufzubauen. Anhand der Ergebnisse könnten dann konkrete Maßnahmen zum Wohle der Bewohner der Stadt und des Landkreises zur… ...mehr

Celler Unternehmen fördern Gesundheit ihrer Mitarbeiter

Die Gesundheit der Arbeitnehmer steht für Betriebe immer mehr im Vordergrund. Auch Celler Arbeitgeber tun einiges für ihre Mitarbeiter. Das Autohaus Erdmannsky und die Cellesche Zeitung lassen ihre Arbeitnehmer regelmäßig beim Galileo-Training durchrütteln. ...mehr

Abstrakt und maskenreich: «Parsifal» in Hamburg

Hamburg (dpa) - Richard Wagners letztes Bühnenwerk «Parsifal» ist eine Herausforderung für jeden Regisseur. Mehr als vier Stunden lang lässt der Komponist und Librettist seine Figuren in erster Linie Gedanken ausbreiten und längst Vergangenes nacherzählen. ...mehr

Lokomotive rammt VW-Bulli bei Lachendorf

Das hätte Böse enden können: Ein 57-jähriger Eldinger ist am Mittwoch mit seinem VW-Bulli von einer Lokomotive gerammt worden. Obwohl das Auto schwer beschädigt wurde, blieb der Mann unverletzt. ...mehr

Celles tollkühne Piloten in ihren rasenden Kisten (mit Bildergalerie)

Reges Treiben herrschte am Samstag im Celler Stadtteil Hehlentor. Mit dem Seifenkistenrennen wurde nicht nur eine alte Tradition wiederbelebt, sondern den Besuchern wurde auch ein Riesenspaß geboten. ...mehr

"Wanderarbeiter" flüchten in Walle

Ein Ehepaar aus dem Winser Ortsteil Walle hat unliebsame Bekanntschaft mit sogenannten Wanderarbeitern gemacht. Am Dienstag hätten am frühen Nachmittag drei Männer geklingelt und angeboten, die Dachrinne für 100 Euro zu erneuern, berichtete Heike Helms. Sie und ihr Mann Hans-Jürgen erklärten sich… ...mehr

Dirk Benecke und Heidrun Behrens aus Vorstand verabschiedet

Im Vorstand des Schützenvereins Diesten gibt es seit diesem Jahr einige einschneidende Veränderungen. Wöchentlich stand Dirk Benecke als Jugendwart des Schützenvereins Diesten mit zahlreichen Kindern und Jugendlichen auf dem Schießstand, begleitete die heranwachsende Schützenjugend auf Wettkämpfe… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
22.09.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Kim Jong Un bezeichnet Trump als «dementen US-Greis»

New York/Seoul (dpa) - Mit der Drohung, eine Wasserstoffbombe über dem Pazifik explodieren zu lassen,…   ...mehr

Marathontrio in Berlin auf Weltrekordjagd

Berlin (dpa) - Der Weltrekord liegt in der Luft, das Geld auf der Straße: Am Tag der Bundestagswahl…   ...mehr

Musterschüler Nagelsmann und Tedesco messen Kräfte

Zuzenhausen/Gelsenkirchen (dpa) - In der Saison 2015/16 bildeten Julian Nagelsmann und Domenico Tedesco…   ...mehr

Alle jagen Sagan - «Auch mit Fieber Weltmeister werden»

Bergen (dpa) - Zu Träumereien wollten sich Tony Martin und Co. erst gar nicht hinreißen lassen. Zu…   ...mehr

Facebook legt US-Kongress mutmaßlich russische Werbung vor

Menlo Park (dpa) - Facebook wird die Werbeanzeigen, mit denen sich mutmaßlich russische Drahtzieher…   ...mehr

SPD sackt weiter ab, AfD auf Platz drei

Berlin (dpa) - Kurz vor der Bundestagswahl fällt die SPD einer neuen Umfrage zufolge in der Wählergunst…   ...mehr

Schauspieler Samuel Koch hofft auf Heilung

Darmstadt/Hannover (dpa) - Der querschnittsgelähmte Schauspieler Samuel Koch denkt manchmal über Heilung…   ...mehr

Handball: Krise bei Rekordmeister THW Kiel spitzt sich zu

Wetzlar/Kiel (dpa) - Nach der Demütigung in Wetzlar und dem schlechtesten Saisonstart seit 15 Jahren…   ...mehr

Schritt nach vorn trotz HSV-Minusserie

Hamburg (dpa) - Besondere Freude kommt bei Markus Gisdol vor seinem einjährigen Jubiläum beim Hamburger…   ...mehr

1. FC Nürnberg stürmisch ins Franken-Derby

Nürnberg (dpa) - Emotionen, Brisanz, Rivalität - nach der stürmischen Einstimmung auf das 263. Franken-Derby…   ...mehr
SPOT(T) »

Adeldingsbums

Richtig schreiben, das ist nicht immer leicht. Als schreibender Redakteur sollte… ...mehr

Mitbringsel

Wein aus Frankreich, Salami aus Italien oder Käse aus Holland: Typische kulinarische… ...mehr

Verkehrte Welt

Der Nostalgie sind heutzutage ja keine Grenzen gesetzt. Wer in den Erinnerungen… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG