«Mit Zehenbruch nicht verkehrt» - Hausding/Feck WM-5.

Stephan Feck und Patrick Hausding wurden bei der WM in Budapest vom Drei-Meter-Brett Fünfter. Foto: Jens Büttner Foto: Jens Büttner

Budapest (dpa) - Am ersten Finaltag der Schwimm-WM fehlte den Wasserspringern Patrick Hausding und Stephan Feck nicht viel zum Medaillenglück. Die fünfmaligen EM-Zweiten verpassten als Fünfte im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett mit 415,35 Punkten den Bronzerang nur um rund 15 Zähler.

Einen achtbaren Auftritt legten am Samstag in Budapest vom nicht-olympischen Ein-Meter-Brett Tina Punzel als Sechste und WM-Debütantin Louisa Stawczynski als Achte hin. Christina Wassen und Florian Fandler freuten sich im Mixed-Synchronspringen vom Zehn-Meter-Turm über Platz acht.

Überraschend nur eine Goldmedaille in den ersten drei Entscheidungen von Brett und Turm holte sich China. Das Mixed-Duo Ren Qian und Lian Junjie siegte, vom Einer der Frauen gewann die Australierin Maddison Keeney. Mit einem traumhaften letzten Sprung holten sich die Russen Jewgeni Kusnezow und Ilja Sacharow den Titel im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett. 

In Abwesenheit von Vize-Weltmeister Rob Muffels, der sich auf die zehn Kilometer konzentriert, mussten sich die Freiwasserschwimmer Marcus Herwig (Magdeburg) und Ruwen Straub (Würzburg) auf dem Plattensee mit den Rängen 26 und 28 begnügen. Damit blieben die deutschen Asse auf der Paradestrecke des Deutschen Schwimm- Verbands zum ersten Mal seit 2001 ohne Medaille. Allerdings fehlt nach dem Rücktritt von Rekordchampion Thomas Lurz schon länger der Erfolgsgarant. Der Sieg über fünf Kilometer ging an Marc-Antoine Olivier (Frankreich).

Synchronschwimmerin Swetlana Kolesnitschenko sicherte Russland mit ihrem WM-Titel in der Technischen Kür die insgesamt 50. Medaille in dieser von ihrer Nation dominierten Sportart. Michelle Zimmer (Berlin) hatte Qualifikations-Rang 17 belegt.

Bis zum 30. Juli laufen die Titelkämpfe. Die prestigeträchtigen Beckenwettbewerbe finden in der zweiten WM-Hälfte statt. Bevor Weltmeister Marco Koch und die Weltjahresbesten Philip Heintz und Franziska Hentke eingreifen, sollen Springer bei 13 und Freiwasserschwimmer bei 7 Entscheidungen für gute Ergebnisse sorgen. «In allen drei Finals unter den Top-8, das ist eine Top-Leistung», lobte Wassersprung-Bundestrainer Lutz Buschkow die Leistung seiner Athleten am Samstag.

Hausding und Feck kämpften trotz aller Widrigkeiten wacker. «Fünfter der Welt ist mit einem gebrochenen Zeh nicht ganz so verkehrt», sagte Kämpfer Feck. Am Vortag hatte der 27-Jährige noch auf einen Start vom Ein-Meter-Brett verzichtet. «Wir sind einen sehr guten Wettkampf gesprungen», befand Hausding. 

Vor Balatonfüred fingen die Schwimmer zumindest turbulent an. Der 23-jährige Straub schwamm mit viel Mut gleich an die Spitze des Feldes. Der im Freiwasser unerfahrene Athlet fiel nach längerer Führung aber mehr und mehr zurück. Der 21-jährigen Herwig klagte nach den Renn-Strapazen bei seinem ersten internationalen Großereignis über Kopfschmerzen und Schwindel. Zudem hatte seine Lippe bei den Positionskämpfen etwas abbekommen.

«Beide haben abgerufen, was wir erwartet haben. Ein Platz im Mittelfeld ist okay», sagte Bundestrainer Stefan Lurz am Tag vor dem Start von Angela Maurer und Finnia Wunram.

Thomas Eßer und Hans-Peter Sick, dpa Autor: Thomas Eßer und Hans-Peter Sick, dpa, am 15.07.2017 um 20:57 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Das bringt der Tag bei der Schwimm-WM

Budapest (dpa) - Zwei Deutsche mit Medaillenchancen und ein Weltmeister im Vorlauf. Philip Heintz und Franziska Hentke können die Medaillenflaute der deutschen Beckenschwimmer beenden. Zuvor will Marco Koch die Grundlagen schaffen, um am Freitag in den Kampf um Edelmetall eingreifen zu können. ...mehr

Hentke als Favoritin ins Finale - Auch Heintz im Endlauf

Budapest (dpa) - Franziska Hentke schwang sich endgültig zur Favoritin auf und lässt die deutschen Schwimm-Fans von einem goldenen Donnerstag träumen, Philip Heintz untermauerte zumindest seine Medaillenambition:  ...mehr

Celler Polizei beendet Massenschlägerei zwischen kurdischen Familien

Der Streit eines Ehepaares um Geld und die gemeinsamen Kinder ist in Celle zu einem großen Familienstreit mit rund 20 Beteiligten eskaliert. Die Polizei nahm zwei besonders aggressive Personen in Langzeitgewahrsam. Fünf Ermittlungsverfahren laufen. ...mehr

Streit mit Spitzenkoch Wohlfahrt beigelegt

Pforzheim (dpa) - Der kleine Sitzungssaal im Arbeitsgericht Pforzheim platzt aus allen Nähten. Das Medieninteresse ist riesig, die Spannung groß. Die Richter betreten am Dienstag den Raum, scherzen mit den Fotografen und verkünden alsdann: Frieden. ...mehr

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: «Riesig»

Budapest (dpa) - Das deutsche Schwimm-Team hat einen neuen Hoffnungsträger und seinen lang ersehnten ersten Finalteilnehmer bei der WM in Budapest. Nach zwei durchwachsenen Tagen zog der 19-jährige Florian Wellbrock überraschend in den Endlauf über 800 Meter Freistil ein. ...mehr

Wietzer Autohändler niedergeschossen: Polizei nimmt Verdächtige fest

Nach den Schüssen auf einen 47-jährigen Autohändler in Wietze am Sonntagabend hat die Polizei einen Tag später zwei Tatverdächtige festgenommen. Das Opfer liegt mit lebensbedrohlichen Verletzungen im Koma. ...mehr

Lehrgeld für Debütanten - Lambertz sehnt sich nach «Großen»

Budapest (dpa) - Nachdem der Nachwuchs beim WM-Debütantenball in Budapest weiter kräftig Lehrgeld gezahlt hatte, sehnte sich Bundestrainer Henning Lambertz schon nach seinen Medaillenhoffnungen. ...mehr

Spannende Spiele beim 13. HAACKE-Open

Am 15. Juli fand beim Tennisclub Winsen (Aller) das 13. HAACKE-Open Turnier statt. Diese schon Tradition gewordene Veranstaltung wird von Firma HAACKE–Haus gesponsert. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
26.07.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Frühstart für Freiburg: Europa-League-Quali gegen Domzale

Freiburg (dpa) - Deutlich früher als alle anderen Fußball-Bundesligisten startet der SC Freiburg…   ...mehr

Trumps nächster Anlauf zur «Obamacare»-Abschaffung scheitert

Washington (dpa) - Im US-Senat ist am Mittwoch der nächste Anlauf für die Abschaffung der Krankenversicherung…   ...mehr

Trump schließt Transgender vom Militärdienst aus

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump will Transgender vom Militärdienst ausschließen. Das…   ...mehr

Mayer kämpft sich ins Viertelfinale von Hamburg

Hamburg (dpa) - Tennis-Routinier Florian Mayer trumpft in Hamburg noch einmal auf. Der lange verletzte…   ...mehr

Auch in Flüchtlingskrise keine Ausnahmen von EU-Asylregeln

Luxemburg (dpa) - Das europäische Asylrecht gilt auch in Extremsituationen wie der Flüchtlingskrise.…   ...mehr

Fünfeinhalb Jahre Haft für Islamist Lau

Düsseldorf (dpa) - Der Islamist Sven Lau ist als Terrorhelfer zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt…   ...mehr

EuGH stoppt Abkommen zu Fluggastdaten

Luxemburg (dpa) - Mit einer spektakulären Entscheidung hat der Europäische Gerichtshof die Rechte…   ...mehr

Ostrale Dresden zeigt mehr als 1000 Kunstwerke

Dresden (dpa) - Mauerspringer, Automatik-Shopping, toter Seemann: Die Internationale Ausstellung Zeitgenössischer…   ...mehr

EU-Kommission verschärft Gangart gegen Polen

Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission geht nun gegen die umstrittene polnische Justizreform vor. Vizepräsident…   ...mehr

Schwache Bilanz der Fechter - Degendamen scheitern knapp

Leipzig (dpa) - Richard Schmidt - und sonst? Außer Bronze durch die Degen-Überraschung vom FC Offenbach…   ...mehr
SPOT(T) »

Prophylaxe

Guten Morgen liebe Leser, sicherlich kümmern auch Sie sich vorbildlich um… ...mehr

Steter Tropfen

Meine frühere Wohnung kam in vielen Bereichen nie über den Status eines Provisoriums… ...mehr

Ausflug

Wenn sich Besuch von außerhalb ankündigt, möchte man ihm doch die schönsten… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG