Nigges satirische Vision: Celle als "Kreisel-Kompetenzzentrum"

Im vergangenen Jahr war die Frage, ob er ausgerechnet im Vorfeld der Kommunalwahl die Fischrede halten würde, noch Gegenstand wilder Spekulationen, diesmal nun hatte ihn die Altstädter Schützengilde tatsächlich als Fischredner auserkoren: Vor mehr als 400 Zuhörern wagte Oberbürgermeister Jörg Nigge am Samstagabend beim traditionellen Fischessen in der Congress Union einen Blick ins Jahr 2030. "Jegliche Übereinstimmungen mit lebenden Personen müssen als bedauerliche Zufälle eingeordnet werden", so Nigge mit einem Augenzwinkern. Alle Namen und Handlungen seien frei erfunden.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Die Zuhörer fühlten sich gleichwohl an so manch realen Vorgang der vergangenen Monate erinnert. So löste Nigge lautstarkes Gelächter aus, als er davon sprach, dass der Bundesbauminister umfassende gesetzliche Regelungen zu Kreiseln erlassen habe, wonach diese jetzt neben Fußgängerüberwegen noch Ampeln nachweisen müssten. Zusätzlich seien Kommunen angewiesen, Kreisel als Spielstraßen auszuweisen und Blindenleitsysteme würden durch persönliche Kreisellotsen ergänzt.

Apropos Kreisel: Hier konnte sich die Celler Verwaltung in Nigges Vision als "Kompetenzzentrum mit überregionaler Beachtung etablieren". Bundesweit nehme man sich an Celler Kreiseln ein Beispiel daran, wie man es nicht macht, sagte der Oberbürgermeister. Wohl die meisten im Saal verstanden dies als offene Kritik an den Planungen im Rathaus für den Neumarkt-Kreisel, die in den vergangenen Wochen zum Teil revidiert wurden.

Aber auch die Verfahrensdauer bei Baugenehmigungen ("Sie sind nun bereits nach höchstens vier Jahren zu erteilen"), den Denkmalschutz ("Nach Vorbild von Gunther von Hagens werden denkmalgeschützte Häuser sanierungsunwilliger Bürger mittlerweile plastiniert") oder den Bereich Tourismus ("Die 180 Mitarbeiter der neu gegründeten Agentur entwerfen weiterhin Konzepte für Nachhaltigkeit im Celler Tourismus – Hauptziel ist es, Touristen von der Stadt fernzuhalten, um die Umweltbelastungen nachhaltig zu vermeiden") griff Nigge auf. Er verband dies mit dem Hinweis, dass es sich bei seinen Ausführungen selbstverständlich um Satire handele.

Schließlich widmete sich der OB dem politischen Gegner, aber auch die eigene Partei bekam ihr Fett weg. So sagte Nigge, die SPD diskutiere nach wie vor über die ersten hundert Tage des Oberbürgermeisters und sei noch immer überzeugt, dass der Chef im Rathaus eine absolute Fehlbesetzung ist. "Engagierte Genossen mit roten Schals krabbeln in der Hoffnung auf Leerstände rund um den Großen Plan. Doch es will ihnen einfach nicht gelingen weitere aufzufinden, denn die CDU, findig wie sie ist, hat nach und nach die leerstehenden Geschäfte mit Geschäftsstellen gefüllt, damit ihr OB sein Wahlversprechen als erfüllt titulieren kann", so Nigge unter dem Gelächter der Zuhörer.

Einen kurzen Ausflug in Richtung Politik hatte zuvor auch der Vorsteher der Altstädter Schützengilde, Rainer Legall, unternommen. In seiner Begrüßung appellierte er an die anwesenden Fraktionsvorsitzenden, Klarheit über die Bebauung der Allerinsel zu schaffen. Der aktuell diskutierte Rahmenplan sieht vor, dass die Celler Schützen ihr Fest nicht nur weiterhin hier feiern, sondern sogar noch näher an die Innenstadt heranrücken. Dies sei ein guter Kompromiss, der alle von den Planungen Betroffenen zufriedenstelle, so Legall.

Ehrungen: Traditionell werden beim Fischessen auch besondere Ehrungen vorgenommen. So zeichnete die Altstädter Schützengilde Jürgen Firl für 60 Jahre Mitgliedeschaft mit der goldenen Mitgliedsnadel mit Brillant sowie Heinrich Kielhorn für 50 Jahre Mitgliedschaft mit der kleinen goldenen Mitgliedsnadel mit Brillant aus. Beide erhielten zudem gemeinsam mit Kurt Beyer (60 Jahre Mitglied) aus der Hand des stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisschützenverbandes, Edmund Hoffmann, die Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes in Gold.

Ralf Leineweber Autor: Ralf Leineweber, am 16.07.2017 um 18:47 Uhr
Druckansicht

Info-Box

Theo-Wilkens-Medaillen verliehen

Seit 1971 werden beim Fischessen Schützen, die sich um das Celler Schützenfest verdient gemacht haben, mit der Theo-Wilkens-Medaille gewürdigt. Am Samstag überreichte der Oberste Hauptschaffer Norbert Schüpp diese Auszeichnung in Bronze an Andreas Krause-Kersting, Hermann Nölke (beide Altstädter Schützengilde), Dagmar Glück, Hannelore Klindworth (Schützengesellschaft Altenceller Vorstadt), Michael Buske (Hehlentor-Schützengesellschaft) sowie Momcilo Koledin (Schützencorps Neuenhäusen). Ralf Jeep (Schützengesellschaft Neustadt-Altenhäusen) und Karl-Heinz Mehlis (Neuenhäusen) sowie die Hauptausschuss-Mitglieder Bianca Bruns und Robert Brettschneider erhielten die Auszeichnung in Silber, CZ-Altverleger Ernst Andreas Pfingsten wurde mit der goldenen Theo-Wilkens-Medaille geehrt.    

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Schauspieler Samuel Koch hofft auf Heilung

Darmstadt/Hannover (dpa) - Der querschnittsgelähmte Schauspieler Samuel Koch denkt manchmal über Heilung nach. ...mehr

SPD will Gesundheitsförderung in Celle verbessern

Die SPD-Fraktion der Stadt Celle hat den Antrag eingebracht, in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises eine systematische Gesundheitsberichterstattung in der Kommune aufzubauen. Anhand der Ergebnisse könnten dann konkrete Maßnahmen zum Wohle der Bewohner der Stadt und des Landkreises zur… ...mehr

Celler Unternehmen fördern Gesundheit ihrer Mitarbeiter

Die Gesundheit der Arbeitnehmer steht für Betriebe immer mehr im Vordergrund. Auch Celler Arbeitgeber tun einiges für ihre Mitarbeiter. Das Autohaus Erdmannsky und die Cellesche Zeitung lassen ihre Arbeitnehmer regelmäßig beim Galileo-Training durchrütteln. ...mehr

Abstrakt und maskenreich: «Parsifal» in Hamburg

Hamburg (dpa) - Richard Wagners letztes Bühnenwerk «Parsifal» ist eine Herausforderung für jeden Regisseur. Mehr als vier Stunden lang lässt der Komponist und Librettist seine Figuren in erster Linie Gedanken ausbreiten und längst Vergangenes nacherzählen. ...mehr

Lokomotive rammt VW-Bulli bei Lachendorf

Das hätte Böse enden können: Ein 57-jähriger Eldinger ist am Mittwoch mit seinem VW-Bulli von einer Lokomotive gerammt worden. Obwohl das Auto schwer beschädigt wurde, blieb der Mann unverletzt. ...mehr

Celles tollkühne Piloten in ihren rasenden Kisten (mit Bildergalerie)

Reges Treiben herrschte am Samstag im Celler Stadtteil Hehlentor. Mit dem Seifenkistenrennen wurde nicht nur eine alte Tradition wiederbelebt, sondern den Besuchern wurde auch ein Riesenspaß geboten. ...mehr

"Wanderarbeiter" flüchten in Walle

Ein Ehepaar aus dem Winser Ortsteil Walle hat unliebsame Bekanntschaft mit sogenannten Wanderarbeitern gemacht. Am Dienstag hätten am frühen Nachmittag drei Männer geklingelt und angeboten, die Dachrinne für 100 Euro zu erneuern, berichtete Heike Helms. Sie und ihr Mann Hans-Jürgen erklärten sich… ...mehr

Dirk Benecke und Heidrun Behrens aus Vorstand verabschiedet

Im Vorstand des Schützenvereins Diesten gibt es seit diesem Jahr einige einschneidende Veränderungen. Wöchentlich stand Dirk Benecke als Jugendwart des Schützenvereins Diesten mit zahlreichen Kindern und Jugendlichen auf dem Schießstand, begleitete die heranwachsende Schützenjugend auf Wettkämpfe… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
22.09.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Kim Jong Un bezeichnet Trump als «dementen US-Greis»

New York/Seoul (dpa) - Mit der Drohung, eine Wasserstoffbombe über dem Pazifik explodieren zu lassen,…   ...mehr

Marathontrio in Berlin auf Weltrekordjagd

Berlin (dpa) - Der Weltrekord liegt in der Luft, das Geld auf der Straße: Am Tag der Bundestagswahl…   ...mehr

Musterschüler Nagelsmann und Tedesco messen Kräfte

Zuzenhausen/Gelsenkirchen (dpa) - In der Saison 2015/16 bildeten Julian Nagelsmann und Domenico Tedesco…   ...mehr

Alle jagen Sagan - «Auch mit Fieber Weltmeister werden»

Bergen (dpa) - Zu Träumereien wollten sich Tony Martin und Co. erst gar nicht hinreißen lassen. Zu…   ...mehr

Facebook legt US-Kongress mutmaßlich russische Werbung vor

Menlo Park (dpa) - Facebook wird die Werbeanzeigen, mit denen sich mutmaßlich russische Drahtzieher…   ...mehr

SPD sackt weiter ab, AfD auf Platz drei

Berlin (dpa) - Kurz vor der Bundestagswahl fällt die SPD einer neuen Umfrage zufolge in der Wählergunst…   ...mehr

Schauspieler Samuel Koch hofft auf Heilung

Darmstadt/Hannover (dpa) - Der querschnittsgelähmte Schauspieler Samuel Koch denkt manchmal über Heilung…   ...mehr

Handball: Krise bei Rekordmeister THW Kiel spitzt sich zu

Wetzlar/Kiel (dpa) - Nach der Demütigung in Wetzlar und dem schlechtesten Saisonstart seit 15 Jahren…   ...mehr

Schritt nach vorn trotz HSV-Minusserie

Hamburg (dpa) - Besondere Freude kommt bei Markus Gisdol vor seinem einjährigen Jubiläum beim Hamburger…   ...mehr

1. FC Nürnberg stürmisch ins Franken-Derby

Nürnberg (dpa) - Emotionen, Brisanz, Rivalität - nach der stürmischen Einstimmung auf das 263. Franken-Derby…   ...mehr
SPOT(T) »

Adeldingsbums

Richtig schreiben, das ist nicht immer leicht. Als schreibender Redakteur sollte… ...mehr

Mitbringsel

Wein aus Frankreich, Salami aus Italien oder Käse aus Holland: Typische kulinarische… ...mehr

Verkehrte Welt

Der Nostalgie sind heutzutage ja keine Grenzen gesetzt. Wer in den Erinnerungen… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG