Rufus Beck brilliert im "Sommernachtstraum"

Rufus Beck Foto: Christian Kaufmann

beron und Puck, Hermia und Helena, Demetrius und Lysander: Das sind nur einige der Figuren in Shakespeares „Sommernachtstraum“. Da braucht man bei der Umsetzung doch wohl mindestens ein mittelgroßes Ensemble? Aber warum denn, wenn Rufus Beck zur Verfügung steht – der Schauspieler stemmte den Stoff im Gartentheater Herrenhausen, zumindest in sprachlicher Hinsicht, ganz alleine.

HANNOVER. Die Wettervorhersage für den Abend war nicht eindeutig, so dass ein kleiner Baldachin auf der Bühne stand. Eine richtige Entscheidung, denn tatsächlich sollte es ein wenig nieseln; andererseits nicht so sehr, dass man die Vorstellung in die Orangerie hätte verlegen müssen.

Rufus Beck, bekannt unter anderem durch den Film „Der bewegte Mann“ und die „Harry-Potter“-Hörbücher, zog alle Register. Nach einer launigen Begrüßung, in der das norddeutsche Publikum vom Wahlmünchner bescheinigt bekam, witterungsmäßig „hart im Nehmen“ zu sein, ging‘s auch gleich zu Sache. Zunächst allerdings musikalisch, hatte Beck doch das Trio „Tango Transit“ an seiner Seite, das sich bei diversen Zwischenspielen als großer Glücksgriff erwies: Akkordeonist Martin Wagner, Kontrabassist Hanns Höhn und Drummer Andreas Neubauer überführten Mendelssohns „Sommernachstraum“-Ansätze mit viel subtilem Groove in jazzige Gefilde.

Becks szenische Lesung orientierte sich eher an Michael Köhlmaiers „Shakespeare neu erzählt“ als an den Originaltexten. Gerne wurde es etwas flapsig – dann kam beispielsweise Angela Merkel ins Spiel, und selbst wenn der Name Arno Schmidt nie explizit genannt wurde, erkannten nicht nur eventuell anwesende Bargfelder die Anspielungen auf das Mammutwerk „Zettels Traum“.

Natürlich hatte der Darsteller auch sämtliche Mitglieder der schrägen Handwerkertruppe drauf, die hier „Pyramus und Thisbe“ als Stück im Stück einübt. Von einer Sekunde zur anderen ließ Beck die Stimmlage kippen, sogar mitten im Satz, etwa bei unvermittelten Auftritten des tiefenentspannten Oberon. Ganz ohne Übertreibungen ging das alles nicht vonstatten, sie bildeten aber die absolute Ausnahme. Und dass sich der vielseitige Akteur an seine Umgebung anzupassen weiß, zeigte sich unter anderem daran, dass er spontan eine der güldenen Statuen des Gartentheaters ins Spiel miteinbezog.

War es ein amüsanter Abend? Zweifellos. Ein kurzweiliger? Auch das. Ein mehrschichtiger? Ja, dies aber mit leichten Abstrichen: Die Abgründe, die bei Shakespeare so oft unter der vermeintlich heiteren Oberfläche lauern, kamen nur bedingt zur Geltung. Nennen wir es Entertainment der gehobenen Klasse.

Im Gartentheater geht es bis zum 26. August munter weiter. In Angebot sind ein Open-Air-Kino, diverse Musikveranstaltungen und zum Abschluss „Die lustigen Weiber von Windsor“ mit dem Monbijou Theater. Näheres unter www.hannover.de/Herrenhausen.

Jörg Worat Autor: Jörg Worat, am 06.08.2017 um 17:47 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Alter Hof Groß Ottenhaus bei Celle wird Raub der Flammen (mit Kurzvideo)

Der uralte Hof Groß Ottenhaus hat Katastrophen wie den Dreißigjährigen Krieg überstanden, durch Jahrhunderte Wind und Wetter getrotzt, Generationen von Menschen eine Heimat gegeben, zuletzt abseits befahrener Wege im Dornröschenschlaf geschlummert – im Morgengrauen wurde er am Mittwoch zum Großteil… ...mehr

Meerforellenjäger made in Celle

Auf der schwedischen Ostsee-Insel Öland gibt es jede Menge zu entdecken. Sie ist ein Traumziel für Badetouristen, Naturliebhaber, Gourmets und Angler. Und manchmal wartet Öland mit Entdeckungen auf, die verbüffen. Zum Beispiel mit schwedischen Cellern, die nicht wissen, dass sie Celler Wurzeln haben… ...mehr

Buchmesse: Innovatives und Politisches zum Auftakt

Frankfurt/Main (dpa) - Digitale Branchen-Neuheiten sowie politische Reizthemen: Das war der erste Tag der Frankfurter Buchmesse. Die weltgrößte Bücherschau hat am Mittwoch unter strengen Sicherheitsvorkehrungen begonnen. ...mehr

Zehn Jahre nach Hambüchen: Schäfer nach Triumph überwältigt

Montreal (dpa) - In der Hotellobby wurde erst einmal mit Orangensaft angestoßen, aber auch Stunden später in der Diskothek im Alten Hafen von Montreal hatte Pauline Schäfer ihren Sensationserfolg am Schwebebalken noch nicht verarbeitet. ...mehr

Schäfer holt überraschend WM-Gold - Tabea Alt gewinnt Bronze

Montreal (dpa) - Pauline Schäfer hatte schon kurz nach ihrem grandiosen Auftritt Tränen in den Augen. ...mehr

Eli Seitz nach Platz fünf am Stufenbarren glücklich

Montreal (dpa) - Am Ende eines «verrückten Jahres» verriet Elisabeth Seitz nach dem besten WM-Ergebnis ihrer Karriere erstmals ihr heimliches Ziel. ...mehr

Celler bei Hamburger Ruderregatta erfolgreich

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Ruderern des Celler Rudervereins, des Vereins Hermann Billung Celle und des Ruderclubs Ernestinum-Hölty. Bei der 540. Hamburger Ruderregatta mit Jungen- und Mädchenregatta und den Norddeutschen Meisterschaften fuhren die drei Celler Vereine auf der 1000-Meter-Strecke… ...mehr

Tabea Alt und Elisabeth Seitz tragen WM-Hoffnungen

Montreal (dpa) - Bei Olympia erkämpften sie mit Rang sechs die beste Team-Platzierung deutscher Turnerinnen seit 28 Jahren, nun will das Quartett in Montreal auch bei der WM seine Fortschritte unter Beweis stellen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
23.10.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Überraschung in der Krise: FC und Schmadtke trennen sich

Köln (dpa) - Vor einem halben Jahr der umjubelte Baumeister des Erfolges, nun der frustrierte Sündenbock: Geschäftsführer…   ...mehr

CDU-Haushälter fürchten Forderungen über 100 Milliarden Euro

Berlin (dpa) - Zum Start in erste konkrete Verhandlungen über das zentrale Thema Finanzen grenzen sich…   ...mehr

Umstrittener Film «Matilda»: Uraufführung in St. Petersburg

St. Petersburg (dpa) - Der umstrittene russische Historienfilm «Matilda» mit dem deutschen Schauspieler…   ...mehr

Cristiano Ronaldo spendet für Opfer der Waldbrände

Madrid (dpa) - Cristiano Ronaldo (32), Superstar bei Real Madrid und mehrfacher Weltfußballer, zeigt…   ...mehr

Jones fordert Reaktion: «Die Mannschaft hat Charakter»

Aspach (dpa) - Die Bundestrainerin unter Beobachtung, die Spielerinnen in der Verantwortung: Nach der…   ...mehr

Auftaktsiege für Kohlschreiber und Zverev

Wien (dpa) - Die deutschen Tennisprofis Alexander Zverev und Philipp Kohlschreiber sind mit Siegen ins…   ...mehr

Parteirat der niedersächsischen Grünen lehnt Jamaika ab

Hannover (dpa) - Nach dem unklaren Wahlausgang in Niedersachsen haben sich die Grünen am Montag gegen…   ...mehr

Holprige Personalaufstellung bei der SPD

Berlin (dpa) - Die personelle Neuaufstellung der SPD nach dem Wahldesaster gestaltet sich schwierig.…   ...mehr

Ärger mit der AfD zum Start des neuen Bundestags

Berlin (dpa) - Dem neuen Bundestag droht gleich in der ersten Sitzung ein Eklat. Bei der Wahl des Parlamentspräsidiums…   ...mehr

UN rechnen mit mehr als einer Million Rohingya-Flüchtlingen

Genf (dpa) - Das Elend der fast 600 000 aus Myanmar geflohenen Rohingya ist schon gewaltig, aber die…   ...mehr
SPOT(T) »

Rekordjagd

Manch einer schafft es mit den längsten Wimpern der Welt, ein anderer mit… ...mehr

Retro-Look

Jetzt müssen wir mal Klartext reden, meine Herren. Ich bin mir sicher, Sie… ...mehr

Pumpenwürger

Um die Ausscheidungsorgane nach dem Stuhlgang zu reinigen, gibt es Toilettenpapier.… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG